Zurück zu den Wurzeln - Haus IsraEL
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» FREIHEITSKÄMPFER «vs» TERRORISTEN mit UNRWAunterstützung
von Asarja Gestern um 18:18

» חדשות HADASCHOT »ISRAEL NEWS«
von ABA Mi 21 Feb 2024, 14:14

» LÖSUNG des NAH-OST-Konfliktes
von Asarja Di 20 Feb 2024, 12:00

» Seit vier Wochen ist 7. Oktober
von ABA Do 01 Feb 2024, 14:00

» » VÖLKERMORD «
von JORAM יורם So 28 Jan 2024, 14:14

» ABLEHNUNG der Zwei-Staaten-Lösung
von Asarja Fr 26 Jan 2024, 11:11

» 1933–2023 und die WELTENUHR !
von Asarja Do 25 Jan 2024, 18:45

» Stunde der VEGETARIER
von JOELA Di 16 Jan 2024, 14:14

» TODSÜNDEN der Menschheit »7.Internet-PORNO-Sucht«
von JORAM יורם Mo 15 Jan 2024, 14:15

» »מַכּוֹת Makōt HEUTE« Plagen-Katastrophen kommende Strafen Gottes
von ABA Fr 05 Jan 2024, 10:00

Wer ist online?
Insgesamt sind 21 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 21 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Der Rekord liegt bei 575 Benutzern am Di 05 Dez 2023, 20:43
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wer besucht uns!
Gesamtbesucher
Ab 14.12.2019

Besucherzaehler

Glauben ist Vertrauen!

Nach unten

Glauben ist Vertrauen!  Empty Glauben ist Vertrauen!

Beitrag von Elischua Mi 25 Mai 2011, 11:38

Die Tür zum Glauben für Juden und auch Nichtjuden ist das ganze Leben geöffnet, um die göttlichen Anweisungen und Lehren zu entdecken und ihnen zu folgen. Wie lange wir am Eingang stehen und nicht wagen, den kleinen Schritt rein zu tun, hängt nur von uns ab.
Auch wenn wir diesen Schritt erst einen Tag vor unserem Tod wagen, verdienen wir laut unseren Weisen das ewige Leben. Aber wer weiß schon im voraus, wann das Ende naht?
Deshalb sollte man schon
heute diesen Schritt wagen. Und wenn jemand diesen Schritt wagt, was wird von ihm verlangt?

Was verlangt Gott von uns Menschen ? Micha 6;8.


Er hat dir kundgetan,הגיד‮
‬לך‮ ‬אדם

was gut ist
מה‮ ‬טוב

und was der Ewige von dir verlangt מה‮
‬ה‮‘ ‬דורש‮ ‬ממך

Recht tun
י אם עשות משפט

Liebe üben
אהבת‮
‬חסד

und in Demut wandeln
הצנע‮
‬לכת

mit deinem Gott
ם‮
‬אלוהיך

(Vermerk von mir: leider läßt sich die Hebräsiche Schrift nicht besser kopieren, darum bitte ins Original sehen)!

In der Bibel und in unseren Gebetbüchern gibt es mehrere Stellen, die uns eine Vorstellung von Gott vermitteln. So wird Gott beispielsweise als
"unser König und unser Vater"

bezeichnet. Unser König, der über unsere Taten
richten wird

und unser Vater, der uns mit
Liebe, Unterstützung und Ermutigung begleiten wird.

Für uns Menschen wird Gott immer verborgen bleiben. Wir fühlen innerlich, dass es eine höhere Macht gibt, können sie aber mit unseren Sinnen und unserem Geist nicht erklären. Das setzt Glauben voraus. Glauben bedeutet in der hebräischen Sprache

"vertrauen".

Wir vertrauen darauf, dass eine höhere Macht unser ganzes Leben mit

Liebe, Unterstützung, Gnade, Geduld und Barmherzigkeit

begleitet und uns den richtigen Weg weist. Wir hoffen und beten, dass auch wenn wir von unserem Weg abkommen und unser Vertrauen verlieren, uns diese gnädige höhere Macht den richtigen Weg wieder zeigt.

Original hier zu lesen!
Auf Glauben.doc. klicken
Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3340
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 71

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten