Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Punktierung beim Namen Jeschua?
von ABA Heute um 08:31

» Zungenreden – Sprachengebet
von Elischua So 17 Sep 2017, 17:23

» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Elischua So 27 Aug 2017, 13:07

» Umfrage wegen geeigneten Chattermin!
von Eaglesword Do 24 Aug 2017, 20:13

» Zugvögel: Kundschafter in fernen Welten
von Elischua Do 24 Aug 2017, 08:31

» Aronia
von Eaglesword So 20 Aug 2017, 14:02

» Johannes 14,9
von Orlando Mo 14 Aug 2017, 09:09

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Eaglesword So 13 Aug 2017, 22:14

» Darum muss Merkel weg!!
von Elischua So 13 Aug 2017, 14:51

» Was zur Hölle ist Himmel?
von Eaglesword Do 10 Aug 2017, 00:10

» Die fliessenden Grenzen des Antizionismus, Antiisrealismus und Antisemitismus
von Eaglesword So 06 Aug 2017, 12:03

» Hauskreisthema: ISRAELs Zukunft
von Eaglesword So 30 Jul 2017, 15:39

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Mo 24 Jul 2017, 14:30

» wie das Kind zur Jungfrau kam
von Orlando Mo 24 Jul 2017, 11:00

» Ziegen-Böcklein lebend gekocht !?
von ABA Mo 17 Jul 2017, 22:00

Wer ist online?
Insgesamt sind 26 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 25 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017


Unsere Herzenseinstellung!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Unsere Herzenseinstellung!

Beitrag von Elischua am Fr 06 Mai 2011, 13:55

Schalom ihr Lieben,

es geht hier um unser Herz! Unsere Herzenseinstellung in unserm Leben, zu unserem Vater! Unser Herz ohne diesem man nicht leben könnte! In unserem Herzen sitzt die Seele, unsere Wünsche, Willen unsere Entscheidung!
Vorab ein Vermerk: Rot geschriebenes sowie Hervorhebungen wurden von mir ergänzt; Worte *mit* in Blau führt zu einem Internen Link!

Was ist Vater JaWHeH wichtig? JaHWeH ist nicht das äußerliche wichtig, ER sieht nicht auf das äußerliche 1.Sam. 16,7 Aber JaHWeH sprach zu Samuel: Sieh nicht auf sein Aussehen und auf seinen hohen Wuchs! Denn ich JaHWeH habe ihn verworfen. Denn JaHWeH sieht nicht auf das, worauf der Mensch sieht. Denn der Mensch sieht auf das, was vor Augen ist, aber JaHWeH sieht auf das Herz. , was leider die Menschen erst tun, sie sehen nach dem Äußeren, nach Reichtum, nach Macht, sie sehen nicht was seinem nächsten im Herzen bewegt oder fragen! JaHWeH sieht ins Herz und danch handelt ER - JaHWeH weiß alles von jeden - ER kennt uns von Anfang bis Ende - ER hat uns ja gemacht - aber die Menschen Welt das Systhem macht unser Herz die Seele krank - ist die Seele krank ist der Körper krank!
Glauben, Leben und Gesetz erfüllen ohne Liebe sind tote "Werke"! Glaubt man nur nach dem Buchstaben oder nach dem Herzen? Was ist in unseren Herzen - Wie ist unsere Herzenseinstellung? Tun wir dies was in unseren Herzen ist? Erkennen wir was in unseren Herzen ist! In unseren Herzen kann gutes und schlechtes sein - erkennen wir es: Hi 13,23 Wie viele Sünden und Vergehen habe ich? Lass mich mein Verbrechen und mein Vergehen wissen! Ps 19,13 Verirrungen - wer bemerkt sie? Von den verborgenen Sünden sprich mich frei!

Auch unseren Vater kann sein Herz "schmerzen": 1Mo 6,6 Und es reute JaHWeH, dass er den Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es bekümmerte ihn in sein Herz hinein.

In der Hebräischen Sprache bedeutet Herz:
Hebr. Strong´s 3824 = lebab Aussprache lä wäw לֵבָב
Hebr. Strong´s 3820 = leb Aussprache law לֵב
1) innere Mensch, Geist, Wille, Herz, Verstand
a) Innenteil, inmitten
1) Mitte (der Dinge)
2) Herz (des Menschen)
3) Seele, Herz (des Menschen)
4) Geist, Wissen, Denken, Reflexion, Erinnerung
5) Neigung, Auflösung, Bestimmung (des Willens)
6) Gewissen
7) Herz (des moralischen Charakters)
08) als Sitz der Appetit
9) als Sitz der Gefühle und Leidenschaften
10) als Sitz des Mutes

Hebr. Strong´s 3824 = lebab Aussprache lä wäw לֵבָב
1) zu vergewaltigen, zu intelligent, zu einem Geist
a) (Niphal) zu nehmen Herz geworden Beherzten, intelligent werden
b) (Piel) zu schänden das Herz, zu fördern, um Herz schneller schlagen
2) (Piel), um Kuchen, Kuchen backen, kochen Brot
Hier geht es zum Hebr. Lexicon

(das Rot geschriebene wurde von mir ergänzt)

Es gibt so vieles was in der Tenach steht (NT kommt extra), daß Vater in unser Herz sieht und IHM unsere Herzenseinstellung wichtig ist und danach handelt ER. Ich werde euch einige Verse als Beweis und zum Nachdenken hereinstellen!

Das Wort Herz im Tanach:

1.Mosche 8,21 Und JaHWeH roch den wohlgefälligen Geruch, und JaHWeH  sprach in seinem Herzen: Nicht noch einmal will ich den Erdboden verfluchen wegen des Menschen; denn das Sinnen des menschlichen Herzens ist böse von seiner Jugend an; und nicht noch einmal will ich alles Lebendige schlagen, wie ich getan habe.

Mehr in 1.Mosche

2.Mo. 10,20 Aber JaHWeH verstockte * das Herz des Pharao, und er ließ die Söhne Israel nicht ziehen.
2.Mo. 11,10 Und Mose und Aaron haben alle diese Wunder vor dem Pharao getan. Aber JaHWeH der HERR hatte das Herz des Pharao verstockt, so dass er die Söhne Israel nicht aus seinem Land ziehen ließ.
Mehr in 2.Mosche

3.Mosche 26,41 Ich JaHWeH meinerseits werde mich ihnen entgegenstellen und sie in das Land ihrer Feinde bringen; ob sich endlich ihr unbeschnittenes Herz demütigt und sie endlich ihre Schuld bezahlen.
Mehr in 3.Mosche

4.Mosche 15,39 Und das soll euch zur Merkquaste werden, und ihr sollt sie ansehen und dabei an alle Gebote JaHWeH denken und sie tun, und ihr sollt nicht eurem Herzen und euren Augen nachfolgen, deren Gelüsten ihr nachhurt,
4.Mosche 16,28 Und Mose sagte: Daran sollt ihr erkennen, dass JaHWeH mich gesandt hat, um alle diese Taten zu tun, dass ich also nicht aus meinem Herzen gehandelt habe:

Mehr in 4.Mosche

5.Mo. 8,14 dass dann nicht dein Herz sich erhebt und du JaHWeH, deinen Gott, vergisst, der dich aus dem Land Ägypten, aus dem Sklavenhaus, herausführte;
5. Mo. 11,16 Hütet euch, dass euer Herz sich ja nicht betören lässt und ihr abweicht und andern Göttern dient und euch vor ihnen niederwerft
Mehr in 5.Mosche

Josua 11, 20 Denn vom JaHWeH kam es, dass sie ihr Herz verstockten, so dass es zum Krieg mit Israel kam, damit an ihnen der Bann vollstreckt würde, ohne dass ihnen Gnade widerführe, sondern dass sie vernichtet würden, wie JaHWeH dem Mose befohlen hatte.
Mehr in Josua

Richter
Ruth

1.Sam.7,3 Da sprach Samuel zu dem ganzen Haus Israel: Wenn ihr mit eurem ganzen Herzen zu JaHWeH  umkehren wollt, dann tut die fremden Götter und die Astarot aus eurer Mitte weg! Und richtet euer Herz auf JaHWeH,  und dient ihm allein! So wird er euch aus der Hand der Philister retten.
1.Sam. 10, 9 Und es geschah, als er sich umwandte, um von Samuel wegzugehen, da gab ihm Gott JaHWeH ein anderes Herz. Und alle diese Zeichen trafen an demselben Tag ein.
1.Sam. 16,7 Aber JaHWeH sprach zu Samuel: Sieh nicht auf sein Aussehen und auf seinen hohen Wuchs! Denn ich JaHWeH habe ihn verworfen. Denn JaHWeH  sieht nicht auf das, worauf der Mensch sieht. Denn der Mensch sieht auf das, was vor Augen ist, aber JaHWeH sieht auf das Herz.
Mehr in 1.Samuel und 2.Samuel

1.Könige, 3, 9-12 So gib denn deinem Knecht Salomo ein hörendes Herz, dein Volk zu richten, zu unterscheiden zwischen Gut und Böse. Denn wer vermag dieses dein gewaltiges Volk zu richten?
10 Und das Wort war gut in den Augen JaHWeHs, dass Salomo um diese Sache gebeten hatte.
11 Und Gott JaHWeH sprach zu ihm: Weil du Salomo um diese Sache gebeten hast und hast dir nicht viele Tage erbeten und hast dir nicht Reichtum erbeten und hast nicht um das Leben deiner Feinde gebeten, sondern hast dir Verständnis erbeten, um auf das Recht zu hören,
12 siehe, so tue ich JaHWeH nach deinen Worten. Siehe, ich JaHWeH gebe dir ein weises und verständiges Herz, so dass es vor dir keinen wie dich gegeben hat und nach dir keiner wie du aufstehen wird
1.Könige 8, 39 und dann irgendein Gebet, irgendein Flehen aufsteigt, was von irgendeinem Menschen oder von deinem ganzen Volk Israel geschehen mag - je nachdem, was einer als Plage seines Herzens erkennt -, und er zu diesem Haus hin seine Hände ausbreitet,
39 dann höre du JaHWeH es im Himmel, der Stätte, wo du JaHWeH thronst, und vergib und handle und gib jedem nach all seinen Wegen, da du JaHWeH sein Herz kennst - denn du JaHWeH, du JaHWeH allein kennst das Herz aller Menschenkinder -,
1.Könige 8,61 Und euer Herz sei ungeteilt mit JaHWeH, unserem Gott, in seinen Ordnungen zu leben und seine Gebote zu halten, wie es am heutigen Tag ist!
1,Könige 10,24 Und die ganze Menschheit / Menschenkinder (die Welt) Erde suchte das Angesicht Salomos, um seine Weisheit zu hören, die Gott JaHWeH in sein Herz gegeben hatte.
1.Könige 11,9 Da wurde JaHWeH zornig über Salomo, weil er Salomo sein Herz von JaHWeH, dem Gott Israels, abgewandt hatte, der ihm zweimal erschienen war
Mehr in 1.Könige

2.Könige 22,19 weil dein Herz weich geworden ist und du dich vor JaHWeH  gedemütigt hast, als du hörtest, was ich über diesen Ort und über seine Bewohner geredet habe, dass sie zum Entsetzen und zum Fluch werden sollen, und du deine Kleider zerrissen und vor mir geweint hast, darum habe auch ich gehört, spricht JaHWeH.
Mehr in 2.Könige

1.Chronik, 29, 17-18
17 Ich David habe erkannt, JaHWeH mein Gott, dass du JaHWeH das Herz prüfst, und an Aufrichtigkeit hast du JaHWeH Gefallen. Ich David nun, in Aufrichtigkeit meines Herzens habe ich das alles bereitwillig gegeben; und ich habe jetzt mit Freuden gesehen, dass auch dein Volk, das sich hier befindet, dir bereitwillig gegeben hat.
18 JaHWeH Herr, Gott unserer Väter Abraham, Isaak und Israel, bewahre dieses für ewig als Streben der Gedanken im Herzen deines Volkes, und richte ihr Herz zu dir!
Mehr in 1.Chronik

Esra 7,10 Denn Esra hatte sein Herz darauf gerichtet, das Gesetz JaHWeHs zu erforschen und zu tun und in Israel die Ordnung und das Recht JaHWeHs zu lehren.
Esra 7,27 Gepriesen sei JaHWeH der Herr, der Gott unserer Väter, der solches in das Herz des Königs gegeben hat, um das Haus von JaHWeH  herrlich zu machen, das in Jerusalem ist,
Esra
Nehemia
Esther

Hiob 17,4 Denn ihr Herz hast du der Einsicht verschlossen; darum wirst du sie nicht erhöhen.
Mehr in Hiob

Psalm 19,15 Lass die Reden meines Mundes und das Sinnen meines Herzens wohlgefällig vor dir sein, JaHWeH mein Herr, mein Fels und mein Erlöser!
Psalm 33,15 er JaHWeH, der ihnen allesamt das Herz gebildet hat, achtet auf alle ihre Werke.
Psalm 33,21 Denn in ihm wird unser Herz sich freuen, weil wir seinem heiligen Namen JaHWeH vertrauen.
Psalm 44,22 würde Gott JaHWeH das nicht erforschen? Denn er JaHWeH erkennt die Geheimnisse des Herzens.
Psalm 51,12 Erschaffe mir, G´tt JaHWeH, ein reines Herz, und erneuere in mir einen festen Geist!
Mehr in den Psalmen

Spr.2,2 indem du der Weisheit dein Ohr leihst, dein Herz dem Verständnis zuwendest,denn Weisheit zieht ein in dein Herz, und Erkenntnis wird deiner Seele lieb.
Spr.3,1 Mein Sohn, meine Weisung vergiss nicht, und dein Herz bewahre meine Gebote!
Spr 4,4 da unterwies er mich und sprach zu mir: Dein Herz halte meine Worte fest! Beachte meine Gebote und lebe!
Spr 4,23 Mehr als alles, was man sonst bewahrt, behüte dein Herz. Denn in ihm entspringt die Quelle des Lebens
Spr 5,12 und sagst: Ach, wie konnte ich nur hassen die Zucht, Herz! wie konnte mein Herz nur die Mahnung verschmähen,
Spr 6,18 ein Herz, das heillose Anschläge schmiedet, Füße, die eilig dem Bösen nachlaufen,
Spr 6,21 Binde sie stets auf dein Herz, winde sie um deinen Hals!
Spr 8,5 Lernt Klugheit, ihr Einfältigen, und ihr Toren, bringt euer Herz zur Einsicht!
Spr 10,20 Auserlesenes Silber ist die Zunge des Gerechten, das Herz der Gottlosen aber ist wenig wert.
Spr 12,10 Der Gerechte kümmert sich um das Wohlergehen seines Viehes, aber das Herz der Gottlosen ist grausam.
Spr 12,23 Ein kluger Mensch hält seine Erkenntnis verborgen, aber das Herz der Toren schreit Narrheit hinaus.

Spr 13,12 Hingezogene Hoffnung macht das Herz krank, aber ein eingetroffener Wunsch ist ein Baum des Lebens.
Spr 14,10 Das Herz kennt sein eigenes Leid, und kein Fremder kann sich in seine Freude mischen.
Spr 14,13 Sogar beim Lachen kann das Herz Kummer haben, und zuletzt wird aus Freude Traurigkeit.
Spr 14,30 Ein gelassenes Herz ist des Leibes Leben, aber Wurmfraß in den Knochen ist die Leidenschaft.
Spr 15,7 Die Lippen der Weisen streuen Erkenntnis aus, aber das Herz der Toren Unrecht.
Spr 15,13 Ein fröhliches Herz macht das Gesicht heiter; aber beim Kummer des Herzens ist der Geist niedergeschlagen.
Spr 15,14 Das Herz des Verständigen sucht Erkenntnis, aber der Mund der Toren weidet sich an Narrheit.
Spr 15,15 Alle Tage des Elenden sind schlecht, aber ein fröhliches Herz hat ein ständiges Festmahl.
Spr 15,28 Das Herz des Gerechten überlegt, was zu antworten ist; aber der Mund der Gottlosen lässt Bosheiten sprudeln.
Spr 15,30 Leuchten der Augen erfreut das Herz; eine gute Nachricht erquickt das Gebein.
Spr 16,9 Das Herz des Menschen plant seinen Weg, aber JaHWeH lenkt seinen Schritt.
Spr 16,23 Das Herz des Weisen gibt seinem Mund Einsicht und fördert auf seinen Lippen das Lehren.
Spr 17,22 Ein fröhliches Herz bringt gute Besserung, aber ein niedergeschlagener Geist dörrt das Gebein aus.
Spr 18,12 Vor dem Sturz will das Herz des Mannes hoch hinaus, aber der Ehre geht Demut voraus.
Spr 18,15 Das Herz des Verständigen erwirbt Erkenntnis, und das Ohr der Weisen sucht Erkenntnis.
Spr 19,3 Die Narrheit des Menschen führt ihn in die Irre, aber auf den HERRN ist sein Herz wütend.
Mehr in Sprüche

Pred.1,13 Und ich richtete mein Herz darauf, in Weisheit alles zu erforschen und zu erkunden, was unter dem Himmel getan wird. Ein übles Geschäft hat Gott JaHWeH da den Menschenkindern gegeben, sich darin abzumühen.
Pred. 1,17 Auch richtete ich mein Herz darauf, Weisheit zu erkennen und Erkenntnis von Tollheit und Torheit zu haben. Doch erkannte ich, dass auch das nur ein Haschen nach Wind ist.
Pred. 3,11 Alles hat er schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt, nur dass der Mensch das Werk nicht ergründet, das Gott JaHWeH getan hat, vom Anfang bis zum Ende
Pred. 5,1 Sei nicht vorschnell mit deinem Mund, und dein Herz eile nicht, ein Wort vor Gott JaHWeH hervorzubringen! Denn Gott JaHWeH ist im Himmel, und du bist auf der Erde; darum seien deine Worte wenige.
Pred. 7,3 Besser Verdruss als Lachen; denn bei traurigem Gesicht ist das Herz in rechter Verfassung.
Pred. 7,4 Das Herz der Weisen ist im Haus der Trauer, das Herz der Toren aber im Haus der Freude.
Pred. 7,7 Ja, unrechter Gewinn macht den Weisen zum Toren, und das Bestechungsgeschenk richtet das Herz zugrunde.
Pred. 7,21 Auch richte dein Herz nicht auf all die Worte, die man redet, damit du nicht hörst, wie dein Knecht dich verflucht;
Pred. 7,22 denn auch viele Male - dein Herz weiß es - hast auch du andere verflucht.
Pred. 7,25 Ich wandte mich, und mein Herz ging darauf aus, Weisheit und ein richtiges Urteil zu erkennen und zu erkunden und zu suchen und Ungerechtigkeit als Torheit und die Narrheit als Tollheit zu erkennen.
Pred. 7,26 Und ich fand bitterer als den Tod die Frau, die Netzen gleich ist und deren Herz Fangstricke, deren Hände Fesseln sind. Wer vor Gott JaHWeH angenehm ist, wird ihr entrinnen, der Sünder aber wird durch sie gefangen.
Pred. 8,5 Wer das Gebot hält, weiß um keine böse Sache, und das Herz eines Weisen kennt die richtige Zeit und das rechte Verhalten.
Pred. 8,9 Das alles sah ich und richtete mein Herz auf alles Tun, das unter der Sonne getan wird, zur Zeit, da der Mensch über den Menschen Gewalt hat zu seinem Unglück.
Pred. 8,11 Weil der Urteilsspruch über die böse Tat nicht schnell vollzogen wird, darum ist das Herz der Menschenkinder davon erfüllt, Böses zu tun,
Pred. 8,16 Als ich mein Herz darauf richtete, Weisheit zu erkennen und das Treiben zu besehen, das auf Erden geschieht - denn weder bei Tag noch bei Nacht sieht man Schlaf mit seinen Augen -,
Pred. 9,3 Das ist ein Übel in allem, was unter der Sonne geschieht, dass einerlei Geschick allen zuteil wird. Auch ist das Herz der Menschenkinder voll Bosheit, und Irrsinn ist in ihrem Herzen während ihres Lebens; und danach geht es zu den Toten.
Pred. 11,9 Freue dich, Jüngling, in deiner Jugend, und dein Herz mache dich fröhlich in den Tagen deiner Jugendzeit! Und lebe nach dem, was dein Herz wünscht und wonach deine Augen ausschauen! Doch wisse, dass um all dieser Dinge willen Gott JaHWeH dich zur Rechenschaft ziehen wird!
Mehr in Prediger

Jes. 29,13 Und JaHWeH der Herr hat gesprochen: Weil dieses Volk mit seinem Mund sich naht und mit seinen Lippen mich ehrt, aber sein Herz fern von mir hält und ihre Furcht vor mir nur angelerntes Menschengebot ist
Jes. 32,6 Denn ein törichter Mensch redet Törichtes. Und sein Herz bereitet Unheil, Ruchloses zu tun und Irreführendes gegen JaHWeH den HERRN zu reden, um die Seele des Hungrigen leer zu lassen und dem Durstigen den Trank zu verweigern.
Jes. 35,4 Sagt zu denen, die ein ängstliches Herz haben: Seid stark, fürchtet euch nicht! Siehe, da ist euer Gott JaHWeH, Rache kommt, die Vergeltung Gottes! Er JaHWeH selbst kommt und wird euch retten.
Jes. 44,20 der sich mit Asche einlässt, ist betrogen, sein Herz hat ihn irregeführt. Er rettet seine Seele nicht und sagt nicht: Ist nicht Lüge in meiner Rechten?
Jes. 57,15 Denn so spricht JaHWeH der Hohe und Erhabene, der in Ewigkeit wohnt und dessen Name der Heilige ist: In der Höhe und im Heiligen wohne ich JaHWeH und bei dem Menschenkind, der zerschlagenen und gebeugten Geistes ist, um zu beleben den Geist der Gebeugten und zu beleben das Herz der Zerschlagenen.
Mehr in Jesaja

Jer. 4,14 Wasche dein Herz rein von Bosheit, Jerusalem, damit du gerettet wirst! Wie lange sollen deine heillosen Pläne in deinem Innern schlummern?
Jer. 5,23 Aber dieses Volk hat ein störrisches und widerspenstiges Herz; sie sind abgewichen und weggegangen
Jer. 9,25 Ägypten und Juda und Edom und die Söhne Ammon und Moab und alle mit geschorenen Haarrändern, die in der Wüste wohnen. Denn alle Nationen sind unbeschnitten, und das ganze Haus Israel hat ein unbeschnittenes Herz.
Jer. 12,3 Du aber, JaHWeH HERR, du kennst mich, du siehst mich und prüfst mein Herz, wie es zu dir steht. Reiße sie fort wie Schafe zur Schlachtung und weihe sie für den Tag des Abschlachtens!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH: Verflucht ist der Mann, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz von JaHWeH  weicht!
Jer. 17,10 Ich, JaHWeH, bin es, der das Herz erforscht und die Nieren prüft, und zwar um einem jeden zu geben nach seinen Wegen, nach der Frucht seiner Taten.
Jer. 24,7 Und ich JaHWeH gebe ihnen ein Herz, mich zu erkennen, dass ich JaHWeH bin. Und sie werden mein Volk sein, und ich werde ihr G´tt JaHWeH sein; denn sie werden mit ihrem ganzen Herzen zu mir umkehren.
Jer. 31,33 Sondern das ist der Bund, den ich JaHWeH mit dem Haus Israel nach jenen Tagen schließen werde, spricht JaHWeH: Ich JaHWeH werde meine Weisung in ihr Inneres legen und werde es auf ihr Herz schreiben. Und ich werde JaHWeH ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein.
Jer. 32,40 Und ich JaHWeH werde einen ewigen Bund mit ihnen schließen, dass ich mich nicht von ihnen abwende, ihnen Gutes zu tun. Und ich JaHWeH werde meine Furcht in ihr Herz legen, damit sie nicht von mir abweichen.
Mehr in Jeremia

Klagelieder 5,17 Deswegen ist unser Herz krank geworden; wegen dieser Dinge sind unsere Augen verdunkelt,
Mehr in Klagelieder

Hes. 3,7 Aber das Haus Israel wird nicht auf dich Hesekiel hören wollen, denn sie wollen nicht auf mich JaHWeH hören. Denn das ganze Haus Israel hat eine harte Stirn und ein verstocktes Herz.
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschensohn, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Hes. 20,16 weil sie meine (JaHWeH) Rechtsbestimmungen verwarfen und in meinen Ordnungen nicht lebten und meine Sabbate entweihten; denn ihr Herz lief ihren Götzen nach.
Hes. 36,26 Und ich JaHWeH werde euch ein neues Herz geben und einen neuen Geist in euer Inneres geben; und ich JaHWeH werde das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben.
Mehr in Hesekiel

Daniel 10, 12 Und er sprach zu mir: Fürchte dich nicht, Daniel! Denn vom ersten Tag an, als du dein Herz darauf gerichtet hast, Verständnis zu erlangen und dich vor deinem Gott zu demütigen, sind deine Worte erhört worden. Und um deiner Worte willen bin ich gekommen.
Dan 4,13 Sein menschliches Herz soll verwandelt und das Herz eines Tieres ihm gegeben werden! Und sieben Jahre sollen über ihm vergehen!
Mehr in Daniel

Hosea
Joel
Obadja
Zefania
Hagai

Mal. 2,2  Wenn ihr nicht hört und wenn ihr es euch nicht zu Herzen nehmt, meinem Namen Ehre zu geben, spricht der HERR der Heerscharen, dann sende ich den Fluch unter euch und verfluche eure Segensgaben; ja, ich habe sie schon verflucht, weil ihr es nicht zu Herzen nehmt.
Mal. 3,24Und er wird das Herz der Väter zu den Söhnen und das Herz der Söhne zu ihren Vätern umkehren lassen, damit ich nicht komme und das Land mit dem Bann schlage.


Zuletzt von Elischua am Mi 18 Dez 2013, 09:23 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2869
Deine Aktivität : 5280
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Auch im NT ist JaHWeH und nicht Jeschua / Jesus gemeint!

Beitrag von Elischua am So 17 Jul 2011, 16:17

Hier geht es nun weiter was wir im NT betr. unseren "Herzensangelegenheiten" lesen können!
Vorab noch einen Vermerk:
Rot geschriebenes, durchgestrichenes und Hervorhebungen wurden von mir ergänzt. Ferner bei Wort* mit * in blau ist ein Verweis zu einem internen Link!

Hier spricht Jeschua klare Worte zu seinem Volk Israel - damals gab es noch kein Christentum und somit das Haus Israel gemeint ist zu denen er spricht:
Matth. 13, 13-15
13 Darum rede ich Jeschua in Gleichnissen zu ihnen, weil sie sehend nicht sehen und hörend nicht hören noch verstehen;
14 und es wird an ihnen die Weissagung Jesajas erfüllt, die lautet: "Mit Gehör werdet ihr hören und doch nicht verstehen, und sehend werdet ihr sehen und doch nicht wahrnehmen;(Diesen Vers kann man auch auf das Christentum anwenden, denn sie sehen und hören nicht, daß kein NT von JaHWeH noch von Jeshua gegründet wurde, sondern reines Menschenwerk ist - denn im sogenannten NT spricht JaHWeH durch Jeshua zu seinem Volk Israel und es gab damals bereits aus den Heidenvölkern Menschen die durch Jeschua zum Glauben zum Vater kamen! Das Christentum hat es noch nicht im Herzen, daß hier das Volk Israel damit gemeint ist und nicht ein Christentum)
15 denn das Herz dieses Volkes ist dick geworden, und mit den Ohren haben sie schwer gehört, und ihre Augen haben sie geschlossen, damit sie nicht etwa mit den Augen sehen und mit den Ohren hören und mit dem Herzen verstehen und sich bekehren und ich JaHWeh sie heile (hier geht es darum, daß Jeschua durch die Salbung von Vater JaHWeH "heilen" konnte - Jeschua war der verlängerte Arm von JaHWeH - Jeschua tat nichts ohne den Vater)"
Mt 15,8 "Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen, aber ihr Herz ist weit entfernt von mir.(Jes. 29,13: Und der Herr JaHWeH hat gesprochen: Weil dieses Volk mit seinem Munde sich naht und mit seinen Lippen mich ehrt, und sein Herz fern von mir hält, und ihre Furcht vor mir angelerntes Menschengebot ist: Hier können wir eindeutig erkennen, daß Jeschua dem Volk Israe,l was Vater bereits durch den Propheten Jesaja seinem Volk (nicht einem Christentum, daß es damals noch nicht gab) sagen lies, dies hier Jeschua näher bringen wollte und sich nicht im Vers Mt. 15,8 um Jeschua selbst sondern um Vater JaHWeH handelt

Mt 15,18 Was aber aus dem Mund herausgeht, kommt aus dem Herzen hervor, und das verunreinigt den Menschen.
Mt 15,19 Denn aus dem Herzen kommen hervor böse Gedanken: Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsche Zeugnisse, Lästerungen;
Mt 18,35 So wird auch mein himmlischer Vater euch tun, wenn ihr nicht ein jeder seinem Bruder von Herzen vergebt.
Mt 19,8 Er spricht zu ihnen: Mose hat wegen eurer Herzenshärtigkeit euch gestattet, eure Frauen zu entlassen; von Anfang an aber ist es nicht so gewesen.
Mt 22,37 Er Jeschua aber sprach zu ihm: "Du sollst den Herrn JaHWeH, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand."
Mehr in Matthäus

Mk 6,52 denn sie waren durch die Brote nicht verständig geworden, sondern ihr Herz war verhärtet* (oder hier!).
Mk 7,6 Er Jeschua aber sprach zu ihnen: Treffend hat Jesaja über euch Heuchler geweissagt, wie geschrieben steht: "Dieses Volk ehrt mich mit den
Lippen, aber ihr Herz ist weit entfernt von mir.(Jes. 29,13)
Mk 7,21 Denn von innen aus dem Herzen der Menschen kommen die bösen Gedanken hervor: Unzucht, Dieberei, Mord,
Mk 8,17 Und er erkannte es und spricht zu ihnen: Was überlegt ihr, weil ihr keine Brote habt? Begreift ihr noch nicht und versteht ihr nicht? Habt ihr euer Herz verhärtet (siehe Verweis betr. verhärtet, oben)?

Die Frage nach dem ersten Gebot
Mk 12, 28-30
28 Und einer der Schriftgelehrten, der gehört hatte, wie sie miteinander stritten, trat hinzu, und da er wusste, dass er ihnen gut geantwortet
hatte, fragte er ihn: Welches Gebot ist das erste von allen?
29 Jesus antwortete ihm: Das erste ist: "Höre, Israel: Der Herr, unser Gott, ist ein Herr;(5.Mose 6,4: Höre Israel: Jahwe, unser Gott, ist ein einziger Jahwe!)
Mk 12,30 und du sollst den Herrn JaHWeH, deinen Gott, lieben aus deinem ganzen Herzen und aus deiner ganzen Seele und aus deinem ganzen Verstand und aus deiner ganzen Kraft!" ( 5.Mose 6,5: Und du sollst Jahwe, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft.) (5.Mose 10,12: Und nun, Israel, was fordert Jahwe, dein Gott, von dir, als nur, Jahwe, deinen Gott, zu fürchten, auf allen seinen Wegen zu wandeln und ihn zu lieben, und Jahwe, deinem Gott, zu dienen mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele, (Micha 6,8: Er hat dir kundgetan, o Mensch, was gut ist; und was fordert Jahwe von dir, als Recht zu üben und Güte zu lieben, und demütig zu wandeln mit deinem Gott? Hier können wir eindeutig lesen, daß bereits in der Torah und Tanach JaHWeH das 1. Gebot an sein Volk ausgesprochen hat - Jeschua hat in Mk 12,29 und 30 dies was unser Vater JaHWeH bereits an Mosche und unsere Vorväter gegeben hat, an das Volk Israel weitergegeben. Auch deutlich zu erkennen, daß nicht Jeschua die Gebote vergab, sondern JaHWeH und Jeschua diese Gebote nicht aufgehoben hat - kein NT daduch geschaffen wurde, sondern Jeschua die Torah lehrte!! Dies ist Fakt! Hier in den Versen z.B. Mk wird oft Jeschua zum Herrn und Gott gemacht, weil man einfach nicht wahrhaben will, daß die Torah und Tanach vor Jeschua und dem NT da war!
Mk 12, 31 Das zweite ist dies: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!" Größer als diese ist kein anderes Gebot.
Mk 12,33 und ihn zu lieben aus ganzem Herzen und aus ganzem Verständnis und aus ganzer Seele und aus ganzer Kraft und den Nächsten zu lieben wie sich selbst, ist viel mehr als alle Brandopfer und Schlachtopfer.
Mehr in Markus

Lk 1,51 Er JaHWeH hat Macht geübt mit seinem Arm; er hat zerstreut, die in der Gesinnung ihres Herzens hochmütig sind.(Hier handelt es sich um JaHWeH und nicht um Jeschua!)
Lk 5,22 Als aber Jesus ihre Überlegungen erkannte, antwortete und sprach er zu ihnen: Was überlegt ihr in euren Herzen?
Lk 6,45 Der gute Mensch bringt aus dem guten Schatz seines Herzens das Gute hervor, und der böse bringt aus dem bösen das Böse hervor; denn aus der Fülle des Herzens redet sein Mund.
Lk 8,12 Die aber an dem Weg sind die, welche hören; dann kommt der Teufel (Satan*) und nimmt das Wort von ihren weg, damit sie nicht glauben und gerettet werden. (Hier geht es um das Samenkorn daß nicht auf fruchtbare Erde fällt)( z.B. wenn man nicht glauben will, daß Jeschua keinen neuen Bund z.B. auch kein NT geschaffen hat)
Lk 8,15 Das in der guten Erde aber sind die, welche in einem redlichen und guten Herzen das Wort, nachdem sie es gehört haben, bewahren und Frucht bringen mit Ausharren ( hier geht es den Samenkorn der in fruchtbare Erde fiel und Frucht bringt)
Mehr in Lukas

Joh. 12,39-40
39 Darum konnten sie nicht glauben, weil Jesaja wieder gesagt hat:
40 "Er JaHWeH hat ihre Augen verblendet und ihr Herz verstockt, dass sie nicht mit den Augen sehen und mit dem Herzen verstehen und sich bekehren und ich JaHWeH sie heile."(Jes. 6,9: Und (JaHWeH sprach zu Jesaja) er sprach: Geh hin und sprich zu diesem Volke: Hörend höret, und verstehet nicht; und sehend sehet, und erkennet nicht! (Jes. 6,10: Mache das Herz dieses Volkes fett, und mache seine Ohren schwer, und verklebe seine Augen: damit es mit seinen Augen nicht sehe und mit seinen Ohren nicht höre und sein Herz nicht verstehe, und es nicht umkehre und geheilt werde. Hier wird Vers 40 oft mit Jeschua gesehen, weil dieser Vers im NT steht und lt. NT nur Jeschua Heilung bringt und dadruch wieder zu Gott gemacht wird, was jedoch nicht so ist, sondern es geht von JaHWeH aus - JaHWeH ist der Heiler!
Mehr in Johannes

Apostelgeschichte

Röm 2,29 sondern der ist ein Jude, der es innerlich ist, und Beschneidung ist die des Herzens, (RuachHaKadosch) im Geist, nicht im Buchstaben. Sein Lob kommt nicht von Menschen, sondern von Gott JaHWeH. (5.Mose 30,6: Und Jahwe, dein Gott, wird dein Herz und das Herz deiner Kinder beschneiden, damit du Jahwe, deinen Gott, liebest mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele, auf daß du am Leben bleibest); (Jer. 4,4: Beschneidet euch für Jahwe und tut hinweg die Vorhäute eurer Herzen, ihr Männer von Juda und ihr Bewohner von Jerusalem, damit mein Grimm nicht ausbreche wie ein Feuer und unauslöschlich brenne wegen der Bosheit eurer Handlungen.) (Jer. 9,25: Ägypten und Juda und Edom und die Kinder Ammon und Moab, und alle mit geschorenen Haarrändern, die in der Wüste wohnen; denn alle Nationen sind unbeschnitten, und das ganze Haus Israel ist unbeschnittenen Herzens.)
Es nützt niemanden, "nur" am Fleische beschitten zu sein, wenn dieser sein Herz, seine Herzenseinstellung zu GOtt Vater JaHWeH  nicht "beschnitten" ist. Denn wie wir hier in dem Thema lesen und feststellen können, sieht Vater ins Herz und darauf kommt es an! Wieviele gibt es die zwar am Fleische beschnitten sind, jedoch weit weg von den Allmächtigen GOtt JaHWeH sind!
Mehr in Römer

1.Kor. 14,25 das Verborgene seines Herzens wird offenbar, und so wird er auf sein Angesicht fallen und wird Gott JaHWeH anbeten und verkündigen, dass Gott JaHWeH wirklich (durch seinen Ruach HaKadosch) unter euch ist.Dieser Vers wird auch mit Jeschua in Verbindung gebracht und deshalb zu Gott gemacht wird.
Mehr in 1.Kor.
2.Kor. 9,7 Jeder gebe, wie er sich in seinem Herzen vorgenommen hat: nicht mit Verdruss oder aus Zwang, denn einen fröhlichen Geber liebt Gott.
Hier geht es nicht um Spenden, Geld etc. wie im Christentum gesehen wird, sondern ich persönlich sehe hier, was gebe ich JaHWeH von mir selbst, von meinen Leben, meinen Herzen - will ich mir, den Menschen oder IHM gehören!Mehr in 2.Kor.

Gal. 4,6 Weil ihr aber Söhne seid, sandte Gott den Geist seines Sohnes in unsere Herzen, der da ruft: Abba, Vater! Hier wird viel missverstanden und ist völlig daneben, eben RKK-Wunschdenken! Richtig müßte dieser Vers lauten: Weil ihr aber "Söhne JaHWeHs" seit, sandte JaWHeH seinen Ruach HaKadosch in unsere Herzen um Vater, ABBA sagen zu können! Ich persönlich sehe, daß dieser Vers gewaltiges in negativer Form aussagt und sich total widerspricht:... sandte Gott den Geist seines Sohnes in unsere Herzen... lesen wir, hier kann man unschwer erkennen, daß hier Jeschua gemeint sein soll und wiederum auch als Gott und alles andere gesehen werden kann. Wenn, so wie der Schreiber bzw. die Ausleger dieses Verses schreiben, daß Jeschua durch seinen Geist, welcher Geist ist hier gemeint? in unseren Herzen sein soll! Warum können bzw. erkennt das Christentum dann nicht den Vater, ABBA wie es in den Vers geschrieben steht,  und beten IHN JaHWeH nicht an, sondern Jeschua oder Jesus??? Warum dieser "Jesus-Kult bzw. in den Messiansichen auch Jeschua -Kult! Weil der "Geist" Jeschua nicht in uns sein kann, sondern vom Vater! Hätte das Christentum den RuachHakadosch im Herzen, würden sie JaHWeH den Vater und nicht Jesus oder Jeschua anbeten!! JaHWeHs wahre Kinder erkennen den Vater und beten ihn an! Ist Fakt! Hier kann man auch unschwer erkennen, wie sehr die RKK gegen den wahren GOtt Israels JaHWeH ist und sich einen eignen Gott schufen in Form von einem JeSUS Christus! Denkt mal darüber nach, daß die RKK das Papsttum die Juden verfolgt haben, auch waren der Vatikan und Hitler gute Freunde!
Keine weiteren Verse in Gal.

Epheser 4,18 19 Dies nun sage und bezeuge ich im Herrn (hier ist vermutlich Jeschua / Jesus gemeint?!), dass ihr nicht mehr wandeln sollt, wie auch die Nationen wandeln, in Nichtigkeit ihres Sinnes; Falls Shaul hier spricht, spricht er das Volk Israel an, daß sie nicht wie die Nationen leben sollen!
18 sie sind verfinstert am Verstand, entfremdet dem Leben Gottes JaHWeHs wegen der Unwissenheit, die in ihnen ist, wegen der Verstockung ihres Herzens;(aus heutiger Sicht, kann hier durchaus alle weiteren Religionen einschließlich das Christentum gemeint sein!)

19 sie, die abgestumpft sind, haben sich selbst der Ausschweifung hingegeben, zum Ausüben jeder Unreinheit mit Gier.( Die Gier nach einen falschen Gott, falschen Festen, falschen Ernährung, Ersatztheologie, die Menschengesetze (RKK) nachfolgen und nicht den wahren GOtt und Schöpfer JaHWeH und was durch Vater in der Torah / Tanach steht!
Mehr in Eph.

Philpper

Kolosser 3,16 Das Wort (JaHWeHs daß euch Jeschua im Auftrag JaHWeHs gegeben hat - müßte es richtigerweise heißen) des ChristusJaHWeHs wohne reichlich in euch; in aller Weisheit lehrt und ermahnt euch gegenseitig! Mit Psalmen, Lobliedern und geistlichen Liedern singt GottJaHWeH in euren Herzen in JaHWeHs Gnade!

Mehr in Kolosser

1.Thess. 2,4 sondern wie wir von Gott JaHWeH tauglich befunden worden sind, mit (der Torah / Tanach) demEvangelium betraut zu werden, so reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott JaHWeH , der unsere  Herzen prüft.
Mehr in 1.Thess.
2.Thess.

1.Timotheus
2.Timotheus
Philemon

Hebr. 8,10 Denn dies ist der Bund, den ich dem Haus Israel errichten werde nach jenen Tagen, spricht JaHWeH der Herr: Meine Gesetze gebe ich in ihren Sinn und werde sie auch auf ihre Herzen schreiben; und ich werde ihnen Gott JaHWeH und sie werden mir Volk sein.
Hebr. 10,16 "Dies ist der Bund, den ich für sie errichten werde nach jenen Tagen, spricht JaHWeH der Herr, ich werde meine Gesetze in ihre Herzen geben und sie auch in ihren Sinn schreiben";(Auch wird dies oft mit Jeschua / Jesus gleich gesetzt indem man Jeschua / Jesus zu Gott macht!)
Mehr inHebr.

Jacobus

1.Petrus 3,15 sondern haltet JaHWeH den Herrn, den Christus, in euren Herzen heilig! Seid aber jederzeit bereit zur Verantwortung jedem gegenüber, der Rechenschaft von euch über die Hoffnung in euch fordert,

Mehr in 1.Petrus
2.Petrus

1.Johannes
2.u.3.Johannes und Judas keine Angaben
Offenbarung


Man kann deutlich erkennen, wie hier einige Beispiele zu sehen sind, wie sehr im NT Verse verbogen und Jeschua / Jesus als Gott gesehen und gemacht wurde und diese Verse sehr deutlich erkennen lassen, daß hier die Torah / Tanach gemeint ist und Jeschua dies den Menschen sehr Nahe gebracht hatte. Nur was die Menschen daraus machten, ist ja nicht zu übersehen. Diese Beispiele sind erst der Anfang und sobald mir die Zeit erlaubt, werde ich weitermachen und aufzeigen, was man aus unserern Bruder Jeschua macht und nicht Gott selbst ist erkennen, wer durch Jeschua wirkte . Ich hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich rüber bringen - ist sehr umfangreich.

Wie sieht es nun in euren Herzen aus?


Zuletzt von Elischua am So 10 Nov 2013, 09:36 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2869
Deine Aktivität : 5280
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unsere Herzenseinstellung!

Beitrag von WOML am Di 27 März 2012, 04:23


Gal. 4,6 Weil ihr aber Söhne seid, sandte Gott den Geist seines Sohnes in unsere Herzen, der da ruft: Abba, Vater! Hier wird viel missverstanden und ist völlig daneben, eben RKK-Wunschdenken! Richtig müßte dieser Vers lauten: Weil ihr aber "Söhne JaHWeHs" seit, sandte JaWHeH seinen Ruach HaKadosch in unsere Herzen um Vater, ABBA sagen zu können! Ich persönlich sehe, daß dieser Vers gewaltiges in negativer Form aussagt und sich total widerspricht:... sandte Gott den Geist seines Sohnes in unsere Herzen... lesen wir, hier kann man unschwer erkennen, daß hier Jeschua gemeint sein soll und wiederum auch als Gott und alles andere gesehen werden kann. Wenn, so wie der Schreiber bzw. die Ausleger dieses Verses schreiben, daß Jeschua durch seinen Geist, welcher Geist ist hier gemeint? in unseren Herzen sein soll! Warum können bzw. erkennt das Christentum dann nicht den Vater, ABBA wie es in den Vers geschrieben steht, und beten IHN JaHWeH nicht an, sondern Jeschua oder Jesus??? Warum dieser "Jesus-Kult bzw. in den Messiansichen auch Jeschua -Kult! Weil der "Geist" Jeschua nicht in uns sein kann, sondern vom Vater! Hätte das Christentum den RuachHakadosch im Herzen, würden sie JaHWeH den Vater und nicht Jesus oder Jeschua anbeten!! JaHWeHs wahre Kinder erkennen den Vater und beten ihn an! Ist Fakt!


Man kann deutlich erkennen, wie hier einige Beispiele zu sehen sind, wie sehr im NT Verse verbogen und Jeschua / Jesus als Gott gesehen und gemacht wurde und diese Verse sehr deutlich erkennen lassen, daß hier die Torah / Tanach gemeint ist und Jeschua dies den Menschen sehr Nahe gebracht hatte. Nur was die Menschen daraus machten, ist ja nicht zu übersehen. Diese Beispiele sind erst der Anfang und sobald mir die Zeit erlaubt, werde ich weitermachen um zu beweisen, daß Jeschua nicht Gott ist und sein kann. Ich hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich rüber bringen - ist sehr umfangreich.
Wie sieht es nun in euren Herzen aus?

Shalom liebe Elischua,

ergreifend und bestens dargelegt, korrekt hast du dies alles ausgearbeitet und ich kann dir nur danken für die Mühe, die du dir gemacht hast und für dein Hören auf JHWH unseren alleinig einzigen G`TT und VATER, E R sei gepriesen alle Zeit und IHN bete ich an!
Wenn Jeshuah sagt die wahren Anbeter beten den Vater an, im Ruach HaKadosch und in der Wahrheit, dann ist es eben JHWH`s Braus und Kraft der Wahrheit in Jeshuah, der durch Vater selbst Zeugnis der Wahrheit geworden ist.
Alles ist durch JHWH selbst geschehen zu unserem Heil.
Vater ist und gibt das Heil, weil ER DER ICH BIN DA WENN IHR MICH BRAUCHT IST.
Wir sollen Ihm ja auch sagen dass wir Seine Barmherzigkeit brauchen..
Dies nicht nur mit Worten sondern in Seiner Liebe dann auch diese Barmherzigkeit leben und schenken dem Nächsten.

So lernen wir von IHM, der Barmherzig ist und Weise und öffnen unser Herz um auf IHN zu Hören, denn E R IST WAHR.

In Seiner Liebe grüsse ich dich liebe Elischua herzlich und danke Vater dir alle Kraft und Weisheit zu schenken damit du weiter Seine Werke tust, in deinem Papa!

Wink Anastasia


avatar
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 305
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 57

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Re: Unsere Herzenseinstellung!

Beitrag von WOML am Di 27 März 2012, 21:48

27. März 2012
4 Nissan 5772

S H A L O M !

Ein Segen sollt ihr sein, ein Segen sollen wir sein, durch JHWH unseren G`TT.

Danke für die Hand die ihr uns reicht durch Vater JHWH, damit auch wir am Stamm auf den wir gepfropft wurden, echte Einpfropfung sind in der echten Lehre und dem ganzen Gesetz der Liebe!

So ist die Thora, der ganze Tenach gleichsam in dem Leben des Jeshua Ben Josef lebendig geworden. An dem Leben das er geführt hat, kann man ablesen und so ist das zu verstehen, das Wort ist Fleisch geworden, weil ABBA durch ihn hindurch wirken wollte und auch konnte, ist das Miltha/ Wort, die Manifestation JHWH`s, die Angelegenheit JHWH`s geschah dadurch, der Inhalt und die Fülle JHWH in Jeshua hat sich dargeboten.

MANIFESTATION!

BARMHERZIGKEIT WILL ICH NICHT OPFER.

Das wurde durch das Leben des Jeshua Ben Josef sichtbar wie es gelingt, hat sich um die Armen, Leidenden, Kranken, Verwirrten, Verwahrlosten gekümmert, hatte Mitleid mit ihnen.
Gab ihnen Stellung und Rang, wie Namen, das heisst,
(Stellung) - stellen in die Gemeinschaft, (wiedereinführung in diese)
(Rang) Arbeit/Auftrag – geh! -entweder in den Tempel zeige dich den Priestern und bring das Reinigungsopfer nach dem Gesetz des Mose..
-oder, komm und folge mir nach.
Bei dem: KOMM und FOLGE hätte es genügt, aber nein, er lehrte sie auch noch Beten...
-Ein echter Rabbi wie JHWH nur selbst sein kann, oder wie E R, JHWH will das wir miteinander umgehen.
-Alles konnte durch ihn, Jeshua Ben Josef geschehen weil er gehorsam war.
Und W E M – seinem Vater, denn wer die Gebote hält, hat sein Herz geöffnet für JHWH, lässt sich beschneiden am Herzen.

Beschneiden lässt, wer sein Leben gering achtet..., passen da hinein, und die Aussage; so Einem (Menschen) will E R Vater sein.

Wer sein Leben gewinnen will, wird es verlieren..
Durch die Auferstehung hat JHWH den Beweis für diese Worte erbracht. (Jeshua hat sein Leben gering geachtet und Vaters Willen getan, sich dargeboten und war treu, so auch JHWH der ihn dann zum Leben bringt.)

Denn das Leben Jeshua`s hätte genügt, weil er vorbildlich war und den Willen
JHWH`s, in allem tat.

Doch weil er sich darbot und Gehorsam war bis zum Tod.

Das römische Spektakel dann seiner Hinrichtung, doch JHWH steht zu ihm und weckt ihn vom Tode auf, dieser erhält schon die Ehre vom Vater, worüber Jeshua sprach im ganzen Yochanan. Wer die Gebote hält und eins bleibt in JHWH, an Ihm JHWH festhält mit Herz und Nieren..

Für den IST E R AUCH DA und kümmert sich.

Das muss uns in Fleisch und Blut übergehen...

Dann ist die HILFE schon DA, bevor wir noch beten, weil unser Vater im Himmel weiss was wir brauchen.

Das Wort JHWH ist tatsächlich Fleisch geworden, weil Jeshua den E R sein geliebten Sohn nannte, (bei seiner Berufung am Jordan brach das durch) alles das tat was im Gesetz (und den Propheten) steht, das so erfüllt wurde, dass wir am Leben Jeshua ablesen können wie an einem lebendigem Buch.

DAS IST DAS LEBENDIGE WORT JaHWeH offenbart durch Menschen und nieder geschrieben.

Jeshua war also für G`TT da deshalb Prophet, von oben konnte alles in ihn hineinkommen von JHWH

und er gab es weiter (an die Menschen)

und für uns Menschen deshalb Pastor, Hirte, Priester.

( JaHWeH `s Salbung)

Das Wort/ Miltha hat Fleisch angenommen heisst, dass der Plan JHWH gelingt, einer gehorcht IHM ganz, dass die Menschen an seinem Leben ablesen können was G`TT will.

(Was E R meint, wir sollen lernen, annehmen, verstehen was es bedeutet, wie sich das auswirkt, Bestätigung erfahren, einen Beweis erhalten, ein Zeichen sehen.. Es wird sichtbar für uns, ein lebendiger Buchstabe, ein lebendiges Wort, was Gott denkt spricht oder sagt geschieht, kann durch uns geschehen wenn wir seine Salbung an und aufnehmen, lernen, uns öffnen, dadurch handeln....)

WER DER BARMHERZIGEN LIEBE DESSEN, DER UNS EINE CHANCE GIBT folgt/gehorcht, bevor E R erscheint, für seine Kinder wird es FREUDE sein und höchste EHRE,
doch die sich der Wahrheit entziehen und nicht umkehren, von ganzem HERZEN, das kann man ablesen an der ganzen Geschichte des jüdischen Volkes, (Haus Israel/ das auserwählte Volk G`tt`s) der wird zerwürfelt und verteilt, wie verjagt. (gezüchtigt und bestraft, dem wird geschimpft/geflucht)
Also weder Rang, Stellung noch Namen in dem grossen Buch das JHWH selbst ist, Sein HERZ, Seine HAND, das Jeshua Ben Josef aufschlagen darf, um ...
__________

SÜNDE IST DAS ANGEBOT G`TT`s NICHT ANZUNEHMEN. Es ist sogar äusserst UNKLUG. Sonst geht es einem wie den unklugen Jungfrauen, die kein Öl, die Salbung von JHWH nicht haben und darin handeln.

DIESE SALBUNG NENNT MAN AUCH,

RUACH HA KADOSCH,

und wenn wir in und mit dieser

HILFE
-ICH BIN DA-

handeln(Werke)

SIND WIR SÖHNE UND TÖCHTER DES LEBENDIGEN G`TT`s.

Diesen Weg zu gehen, befolgen, bringt uns das verlorengegangene Licht, wird zum Salz, Sauertig, ERKENNT.

ERKENNUNG E R KENNT diesen Menschen und dieser der das alles so lebt weil er auch G`TT erkennt, der hat das Gesetz buchstäblich in`s Herz geschrieben und ruft die Wahrheit im Ruach HA KADOSCH

ABBA, Vater lieber!

Der ruft die Wahrheit und in der Wahrheit und im Geist, in diesem Braus der Salbung vom Vater dem LEBENDEM und BARMHERZIGEN,
wir machen Teschuwa- kehren um vom bösen Weg zu lügen, zu verdrehen, (böser Weg voll Missgunst, Gier, Neid, Habsucht) die Leidenschaften (Fleisch Sünde), das muss beschnitten werden all die Sünde direkt im HERZEN, weil daraus das Böse kommt (all die Ungerechtigkeit usw.), aus unseren Herzen, weil wir eigene Wege gehen und das haben wir gesehen, dass dies eine Sackgasse ist aus der man nicht mehr raus kommt, das ist wie die Verbannung (Hölle), ständig wiederkehrender Kreislauf der
DURCHBROCHEN WERDEN MUSS- DIES KANN NUR EINER FÜR UNS,
VATER, mit Seiner Erziehung uns Vernunft -BEI ZU BRINGEN-

Von Oben von Links nach Rechts, das ist die Schrift, nicht ein einziger Buchstabe vergeht bevor er nicht erfüllt ist.

E R IST UNTEN

E R IST OBEN

INNEN

AUSSEN

DER UNERSCHÖPFLICHE ALLES!

Durch IHN und mit IHM und in IHM zu IHM hin unserem VATER JHWH
der sich offenbart hat in Jeshua, als dem lebendigem Buch damit die Schrift erfüllt wird, denn E R wird kommen und seine Schafe sammeln, der gute Hirte, E R kann uns nicht uns selbst überlassen, da sind wir als Gemeinschaft überfordert.

SIEH UM DICH HERUM DAS CHAOS, alles zer-teilt, ver-weht und zer-würfelt ohne ORDNUNG, oder Satzung, einem Gebot worauf man sich verpflichtet.

DA MUSS E R UNS HELFEN WEIL WIR IHN BRAUCHEN.

Die BRIT CHADACHA, also die neue Schrift (wie Eingangs erklärt das lebendig sichtbar geschriebene Wort G`TT`s, durch Jeshuas Leben für uns sichtbar zu lesen mit Verstand), diente so der Ausbreitung des Licht`s auch für die anderen Völker und Nationen, hatte so die Berechtigung zur Verkündigung, des VATERS der uns so sehr liebt.
Das E R dem Bestätigtem (beim Untertauchen) Sohn Jeshua Ben Josef sich darbieten lies (am Pfahl), damit unser heidnisches Herz IHN erkennt JHWH unseren und EUREN G`TT!

Sünde beginnt in unseren Herzen, in den Gedanken, wenn wir uns von JHWH und seinem AnGEBOT abwenden, nicht bewahren was E R uns aufträgt, denn E R ist der Weg, den E R in Jeshua uns gibt (so leben wie Jeshua, den Braus, die Kraft JHWH`s anzunehmen, aus Seiner Salbung leben).

E R ist die Wahrheit ( JHWH ) und verkündet sie (durch Jeshua ) in lebendiger Weise und gibt sie uns.

E R ist das Leben, und gibt es uns in Fülle,

DER UNERSCHÖPFLICH ALLES!

Barmherzigkeit – mein Arm ist nicht zu kurz um zu helfen.

So wird durch Jeshua der Fingerzeig JaHWeH sichtbar.

(Jeshua selber also Glied an dem Leib G`TT`s der Leib als SEIN HERZ, denn unsere Seele ist ein Teil seines Herzens von JHWH)

Barmherzigkeit – ein Herz haben für den Armen.

Die Armen habt ihr immer unter euch. Den Arm umlegen und ein Herz haben für den Armen, Kranken, Schwachen, Sünder, diesen auf den Weg zurückbringen – zu JHWH.

E R IST GERECHT und gibt jedem was er braucht. E R weiss alles und E R kennt uns. Wie der Arbeiter der letzten Stunde den gleichen Lohn erhält, so wie JHWH der grosse MEISTER, GUTE RABBI durch Jeshua verkündet, erklärt, lehrt, unsere Ohren und Augen entklebt, unsere Herzen entstopft, damit wir ein Herz aus Fleisch und nicht aus Stein haben.

SEINE Lehre ist Weisung da E R JHWH nur als EINZIG im Vollbesitz der WEISHEIT ist und SEIN HERZ ZUHÖRT wenn wir rufen ABBA, Vater lieber.

Denn E R IST DA WENN WIR IHN BRAUCHEN.

Doch ich will IHN brauchen weil ich IHN liebe, und nicht IHN lieben weil ich IHN brauche.
Das ist ein hingeben das G`TT unserem JHWH gefällt. In allem Seine Hilfe annehmen die E R gibt, denn nicht durch Heer oder Macht, allein durch JHWH`s Kraft, seinen Braus, seine Liebe wird unser Herz bewegt, Seine Lehre uns in Fleisch(Leib) und Blut übergehen, das wir durch IHN in uns selbst, und E R durch Seine Salbung in und durch uns (Beispiel gibt) Zeugnis ablegt für die Wahrheit,

dass E R DA IST UND WIR IHN BRAUCHEN.

Das sollten wir feiern und beherzigen in der Freude die E R uns schenkt bei IHM und mit IHM zu sein.

E R IN uns und wir in IHM.

Das ist die Würde die E R uns schenkt,

Anteil an

IHM DEM EINZIG UND WAHREN LEBENDIGEM G`TT zu haben,

durch das was E R uns gibt,

nämlich EINE Gemeinschaft mit IHM der uns so sehr liebt,

dass E R verborgen durch Jeshua, sich als Bräutigam erweist und
uns aufmerksam macht auf das Miteinander,

HEIL IG im Umgang,

Universal sein Rettungs und Heilsplan,

begründet auch durch die Verkündigung der Apostel die E R aussandte zu künden die FROHE BOTSCHAFT/KUNDE der Rettung und Heilung ( durch Zeichen und Wunder begleitet ), denn wir sind Gemeinschaft, in und durch und mit IHM, das ist das AnGebot.

Der Neue Tempel also Einzig, Heilig ( wegen der Heilung die wir annehmen von JHWH - E R rettet
und wir sollen heilig werden wie E R heilig ist ).

Universell, für alle die kommen und annehmen das Wasser des Lebens umsonst, die Kaufen ohne Geld, das Brot (jedes Wort aus JHWH Mund) des Lebens umsonst. Das E R auch den Heiden bietet wenn sie seine Gebote befolgen auf seinen Rat hören, IHN ernst nehmen und lieben, wie E R liebt durch seinen Ruach Ha Kadosch den E R schenkt, damit wir uns bewegen lassen mit ganzem Herzen, ganzer Kraft und ganzer Seele, mit allem was wir sind und haben von IHM.

E R IST DAS HAUPT, JHWH!

JHWH ist das Dach des Neuen Universal Heiligen Tempels, der Heiligen Stadt Jerusalems das sich auf Erden niedersenkt, kein Hund, Unreiner, kein Mörder, Ehebrecher, Lügner, Heuchler, Trinker, und Unzüchtiger wird einkehren.

E R ist der Braut Bräutigam

und bereitet das Fest, steckt uns in neue Kleider und steckt uns den Ring an den Finger. Wenn wir seine Liebe annehmen, durch sie leben, und sie verschenken untereinander, dann kann die ganze Welt erkennen, das JHWH, wahrhaftig mit uns ist, für uns ist, und durch uns sein helles Licht strahlt bis an die Enden der Erde und darüber hinaus, von fern kommen dann Viele die E R Retten wird.
So gibt E R uns Rang, Namen und Status der Würde, wenn wir eines Geistes sind, d.h. Den neuen beständigen Geist haben in IHM und das neue Herz von Seiner Liebe geformt und bewegt, kann das Friedensreich beginnen, sich vollenden in der Fülle der Freude des Festes, Gerechtigkeit ohne Ende, alles Gnade ohne Spuhr der Sünde.
( Beginnen, denn bei manchen hat es noch nicht begonnen )

Ja! Vater, lieber!
Ich will und brauche Deine Barmherzigkeit,
Hilfe, Heilung, Rettung, Deine Salbung und will hingeben
( teilen, darbieten ) meinem Nächsten,
weil ich dich liebe mehr als mich selbst. Dein Knecht bin ich,
ein unwürdiger, doch du nennst mich Braut, Kind, Mutter, Freund lehrst mich deinen Willen zu ge-horchen und zu be-folgen,
mit-zu-arbeiten in deinem Reich.
Es ist schon mitten unter uns, verborgen noch, doch dabei
sich zu offenbaren...
Dein Wille geschieht wie du verheissen lieber Vater unser denn
ge-heiligt ist dein NAME.
SCHEMA ISRAEL
Höre Israel
steh auf und lebe...
B`rit Chadacha – neue Zusammenarbeit, neuer Bund.

Erfüllung ist in JHWH der Ewig Einzig und die ganze Vollendung in sich ist und hat; doch bei uns noch ausstehend!

Daher glauben und warten wir doch nicht untätig sondern Lieben IHN und Loben nicht nur mit den Lippen auch in Tat. Also Wort und Tat. Demut und Sanftmut lernen verlangt auch kühn und mutig, wie kraftvoll, stark und voller Freude, Tenach leben wie Jeshua, von ihm lernen, ablesen und tun was der Vater will. So betrachtet sind die Alten Schriften die in Jeshua zu Leib/Fleisch und Blut geworden sind, lebendig geworden damit wir verstehen lernen...
Die neuen Schriften bestätigen den BUND den JHWH mit seinem Volk gegründet hat, das E R sich erwählte.
Und weitet sich aus bis an die Enden der fernsten Inseln.

E R HOLT UNS HEIM und versammelt

uns vor SICH, kommt wie der Bräutigam der Braut entgegen und

schmückt sie...
____________________

( ..doch nicht vergessen E R kommt überraschend ) Shalom, eure Anastasia Israel


Zuletzt von Elischua am Sa 07 Apr 2012, 08:28 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : schreibfehler)


..meine Kinder hören auf meine Stimme,
avatar
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 305
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 57

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Re: Unsere Herzenseinstellung!

Beitrag von WOML am Do 29 März 2012, 20:01

Die Erneuerung des bestehenden Bundes, der ewig nicht mehr gebrochen werden kann.


..meine Kinder hören auf meine Stimme,
avatar
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 305
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 57

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten