Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Der Engel und das leere Grab
von Orlando Gestern um 12:43

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Gestern um 09:06

» Ist JHWH Jesus?
von Orlando Do 16 Nov 2017, 20:36

» Die Uneinigkeit über die Dreieinigkeit
von Shomer Mi 15 Nov 2017, 21:30

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 05 Nov 2017, 17:59

» Interessanter Link betr. Israel und Israelreisen
von Elischua So 05 Nov 2017, 08:42

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 02 Nov 2017, 20:19

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mi 01 Nov 2017, 01:01

» Halloween: Ursprung, Bedeutung und rituelle Opferungen
von Elischua Sa 28 Okt 2017, 10:21

» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Eaglesword Fr 27 Okt 2017, 09:07

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Eaglesword Do 26 Okt 2017, 22:53

» Intressante NASA-Fälle
von Eaglesword Di 24 Okt 2017, 21:06

» Unser Forum feiert ....
von Lopileppe So 15 Okt 2017, 10:50

» Klassik mit Moderne = Klasse!
von Eaglesword Mi 27 Sep 2017, 21:56

» Ein quatschender Kakadu - einfach süß!
von Elischua Sa 23 Sep 2017, 20:37

Wer ist online?
Insgesamt sind 16 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 16 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Der "Krieg" in Dir! Matth. 5,9

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der "Krieg" in Dir! Matth. 5,9

Beitrag von Elischua am Fr 18 März 2011, 15:25

Schalom ihr Lieben,

Nachfolgende Verse werden wie so viele Verse nicht wirklich verstanden und das Wort Frieden, die Friedfertigen wir am Ende des Beitrages verstehen werden und somit auch den/die Verse:

Matth. 5,9 (das in Rot geschriebene wurde von mir ergänzt)! Glückselig sind die Friedfertigen, denn sie werden Söhne GOttes (JaHWeHs) heißen!
in David H.Stern steht: Wie gesegnet sind die, die Frieden schließen! Denn sie werden Söhne GOttes (JaHWeHs) genannt werden!
Hebr. 12,14 (das in Rot geschriebene wurde von mir ergänzt)!Jaget dem Frieden nach mit allen und der Heiligkeit, ohne welche niemand (JaHWeH) den Herrn schauen wird;
in David H.Stern steht: Haltet Schalom mit jedermann und jagt der Heiligkeit nach, ohne die ihr (JaHWeH) den Herrn nicht sehen werdet!

In den Glaubensgemeinschaften (allen Religionen) wird um Frieden gebetet. Man schreit wörtlich nach Frieden - Ach, HErr schaffe doch endlich Frieden! Kein Frieden weit und breit! Wieviel Jahre ist nun kein Frieden? 6000 Jahre? Seit Adam und Eva! Wir haben bzw. leben in einer Kriegs- und -Weltzeit und dadurch sündigen Welt ( mit Welt ist hier die Menschheit und das System zu verstehen).

Es geht um das Wort Krieg!
Wenn wir das Wort Krieg hören, dann denkt man als erstes an Soldaten mit Panzern und ihren Waffen an organisierte militärische Auseinandersetzung großen Ausmaßes und längerer Dauer zwischen Staaten, Machtgruppen oder Stämmen. Man denkt an einen Atomkrieg etc. In der Zeit vor der Sintflut war Krieg! Nach der Sintflut weiterhin Krieg! Warum? Man versucht teilweise die Schuld Jeschua zuzuschreiben, da er angeblich während seiner Anwesenheit kein Frieden und dies bis jetzt nicht schaffte. Man schiebt die Schuld dann noch den Allmächtigen zu - HErr warum unternimmst Du denn nichts, warum läßt Du das zu? Warum wohl!

Das Wort Krieg ist ganz klein, unsichtbar, nicht vernehmbar - und doch kann es sich zu einem gewaltigen Monstrum entwickeln - für jeden sichtbar und spürbar! Es fängt bereits bei Kindern an, geht weiter beim Erwachsenen egal welchen Alters, das Wort Krieg geht weiter und wächst sich hoch in Menschen wie z.B. Machthabern, Staatsoberhäupter, Herrschern und Königen bis zu unserem Allmächtigen! Es gibt einen Weltlichen und einen Geistigen Krieg!

Luk. 6,42 Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Bruder, erlaube, ich will den Splitter herausziehen, der in deinem Auge ist, während du selbst den Balken in deinem Auge nicht siehst? Heuchler, ziehe zuerst den Balken aus deinem Auge! Und dann wirst du klar sehen, um den Splitter herauszuziehen, der in deines Bruders Auge ist.

Nun, lieber Leser, der du hier liest, vielleicht ist auch ein verborgener "Krieg" in dir und merkst es nicht! Was löst Krieg in dir aus, oder was bedeutet Krieg: Streit, Neid, Gier, Lust, begehren, Macht, Hass, Geldgier, Eifersucht, Rechthaberei, Besserwisserei, Verleumdung, Unterdrückung,Angst, dieses haben wollen, seinen Willen durchsetzen, Wut, Besitz, Lügen, Mobbing etc.- deine Grenzen sind überschritten, bis hierher und nicht weiter – es reicht - dies gibt Unfrieden und Unfrieden kann Krieg auslösen! Frieden ist Zufriedenheit! Krieg ist Sünde!

In Hiob 13,23 steht:
Verirrungen, wer sieht sie ein? Von verborgenen Sünden reinige mich! [O. sprich mich los]

Krieg kann entstehen z.B.: Unter Freunden, unter Kindern, unter Familien, unter Ehepartner, unter Gruppen, unter Firmen, unter Staaten, unter Bürger und Regierung, unter Mitarbeiter und Arbeitgeber, unter Nachbarn, unter Mieter und Vermieter, unter Religionen, im Internet z.B. Foren usw. und was leider übersehen wird, Menschen und JaHWeH!

Oder du wurdest in deinem bisherigen Leben, gedemüdigt, abgelehnt, durftest nie du selbst sein, immer so sein, wie die anderen dich haben wollen etc.! Was kann dies bei dir oder anderen auslösen? Nimmst du es gelassen hin, oder nimmst du dies eine gewisse Zeit hin und wartest ab! Du bist es Leid und wehrst dich, was prodelt in dir – bei einem mehr bei anderen weniger?

Hier und hier

Durch Ungehorsam unserer Ur-Eltern Adam und Eva gegen dem Allmächtigen und einzig wahren GOtt JaHWeH wurden sie sündig und diese Sünde an uns weitervererbten und keiner von uns ist ohne Sünde!

Psalm 53,4 (aus Buber/Rosenzweig)
All das ist abgewichen, angefault sind sie mitsammen, keiner ist mehr, der Gutes tut, auch kein einziger mehr!
aus Elberfelder1905:
Alle sind abgewichen, sie sind allesamt verderbt; da ist keiner, der Gutes tue, auch nicht einer.

Römer 3,12 aus Elberfelder 1905:
Alle sind abgewichen, sie sind allesamt untauglich geworden; da ist keiner, der Gutes tue, da ist auch nicht einer.»
aus David H. Stern
alle haben sich abgekehrt und sind dadurch nutzlos geworden; es ist keiner, der Güte zeigt; nicht ein einziger!

Nachfolgender Vers wird ja auch oft missverstanden:
Sach. 2,12 Denn so spricht JaHWeH der Heerscharen: Nach der Herrlichkeit hat er mich zu den Nationen gesandt, die euch geplündert haben; denn wer euch (Haus Israel) antastet, tastet seinen JaHWeH´s) Augapfel an. der tastet
seinen eigenen Augapfel an! (Interne Bem.: Im TANACH ist nirgends die Rede von ISRAEL als den Augapfel GOttes, es ist auch hier eine Fehlübertragung, es heißt nämlich "seinen Augapfel" בבבת
ענו [bebabat ino] und nicht "meinen" Augapfel, das würde nämlich heißen בבבת
עני[bebabat ini] . Nur in einem "neueren" LXX Fragment >1S saec.IV< österr. Akkad der Wissenschaft, wird von "meinem (Gottes) Augapfel"
geschrieben!!!)
Lest mal hier:

Ganz egal, wer es ist, einzelne Personen, Gruppen oder Staaten, die gegen einzelne Personen aus dem Haus ISRAEL oder Gruppen oder Staaten die gegen das Haus ISRAEL sind, greifen somit Vaters Sohn und Knecht ISRAEL an, und somit beginnt ein Krieg gegen den Allmächtigen!

2.Mose 4,22
Und du sollst zu dem Pharao sagen: So spricht Jahwe: Mein Sohn, mein erstgeborener, ist Israel;

Gutes Beispiel:
Das Land Israel, dies wurde von JaHWeH seinem Sohn Israel gegeben und JaHWeH ist und bleibt der Eigentümer des Landes Israel und keine Macht oder Nation hat das Recht sich als Eigentümer z.B. Palästina über das Land Israel zu beanspruchen! Hier beginnt Krieg gegen den Allmächtigen Gott JaHWeH und keiner merkts!

All die hier lesen, habt nicht ihr auch Eigentumsrecht, was euch gehört, z.B. euer Auto! Wie würdest du reagieren, wenn plötzlich jemand zu dir kommt und sagt: "das Auto gehört dir nicht mehr, sondern mir. Du hast kein Recht mehr darauf, sondern nur ich – und wenn du nicht mir das gibst was ich als mein beanspruche – werde ich dafür kämpfen" – es kann zum Krieg kommen . Wie würdest du reagieren als Eigentümer, läßt du dir dies einfach wegnehmen oder kämpst dafür für dein Eigentum – hin bis zu einem Krieg!

Oder, die ihr Kinder habt und sie über alles liebt. Ihr habt euren Sohn oder Tochter ein Auto geschenkt und jemand kommt und will dies nun als seinen Besitz beanspruchen! Kämpft ihr da nicht für euren Sohn oder Tochter und sagt ihr vielleicht, wenn ihr mein Eigentum angreift, dazu gehört auch mein Sohn oder Tochter, den greife ich an! Vielleicht ist damit Sach. 2, 12 besser zu verstehen.

Es nützt nichts, "Herr, Herr" zu rufen, "du bist für unsere Sünden gestorben und sind nun durch deinen Tod frei und ohne Sünde!" Wirklich? Es nützt nichts "Herr, Herr" zu rufen und man tut nicht nach seinem Willen, sondern tut seine eignen Willen, seine eigne Gier z.B., nach seiner eigenen Lust und Laune, den Schabbat zu ignorieren, trotz Verbotes Schweinefleisch zu essen, die vom Vater gegebenen heiligen Feste durch eigene Feste zu ersetzen – ach die Gebote und Gesetze gehen uns nichts mehr an, dafür ist ja Jeschua gestorben indem er ja mit uns ein Testament gemacht und dadurch die Gesetze abgeschafft hat. Wirklich?

Ich persönlich habe manchmal Zweifel, ob Jeschua für unsere Sünden gestorben ist, oder ob er aus Gier, Habsucht und Angst von den Römern ermordert wurde. Ermordert deshalb, weil erzählt wurde, da ist ein neuer König, ein König der Juden und dies den Römern Angst machte und dieser Jeschua über ihnen, den Römern stehen könnte. Nein, das darf nicht sein, daß da Jemand kommt und ihnen ihre Macht nimmt, also muss dieser Jemand, unser Jeschua, umgebracht werden, damit die Römer ihre Macht weiter ausüben können. Es entfachte in ihnen einen „Krieg“ gegen Jeschua! Sollte dies alles umsonst sein, was Jeschua während seiner Lebenszeit den Menschen lehrte und vorlebte? Er kam um den Menschen zu zeigen, was jeder tun muss, um „Frieden“ mit dem EWIGEN zu haben!

Nichtmal Jeschua selbst hat sich für „gut“ gehalten, wie wir nachstehend lesen können:
Lukas 18, 18-20: (das in Rot geschriebene wurde von mir ergänzt) Und es fragte ihn ein gewisser Oberster und sprach: Guter Lehrer (ist Jeschua gemeint) was muß ich getan haben, um ewiges Leben zu ererben? 19 Jeschua aber sprach zu ihm, dem Obersten: Was heißest du mich gut? Niemand ist gut, als nur einer, JaHWeH.

Frieden bekommen wir erst, wenn wir die Gebote halten wie sie uns JaHWeH gegeben hat. Uns IHM unterordnen und nach seinem Willen handeln und IHM gehorsam sein. Nichts anderes hat unser Jeschua getan. ER hat den Willen des Vaters getan. ER hat im Auftrag des Vaters gehandelt und das getan, was IHM der Vater beauftragte. 20 Die Gebote weißt du (fragt Jeschua den Obersten): »Du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht töten; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht falsches Zeugnis geben; ehre deinen Vater und deine Mutter» usw. Lukas 10, 26-28: ( das in Rot geschriebene wurde von mir ergänzt)26 Er, Jeschua aber sprach zu ihm, dem Obersten: Was steht in dem Gesetz geschrieben? Wie liesest du? 27 Er, der Oberste aber antwortete und sprach: «Du sollst den Herrn, deinen Gott (JaHWeH), lieben aus deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft und mit deinem ganzen Verstande, und deinen Nächsten wie dich selbst». 28 Er, Jeschua sprach aber zu ihm, dem Obersten: Du hast recht geantwortet; tue dies, und du wirst leben. 3Mo 18, 5: Und meine, (JaHWeHs) Satzungen und meine Rechte sollt ihr beobachten, durch welche der Mensch, wenn er sie tut, leben wird. Ich bin Jahwe.

Dies sollten wir auch tun, Jeschua als Beispiel sehen, und genau dies tun, was er tat, weil es IHM der Vater zeigte zum Vater zu finden! Kann ein Mensch oder Tier überhaupt von Menschen die Sünden nehmen? Ich glaube nein – dies kann nur Vater und jeder muss bei sich selbst anfangen, zum Vater gehen und ihn um Erkenntnis bitten siehe hier: Hiob 13,23 Verirrungen, wer sieht sie ein? Von verborgenen Sünden reinige mich! [O. sprich mich los]!

Pabst und Co. meinen, daß man durch eine Beichte wieder frei von Sünde sei – also durch Menschen! Menschen würden also bei der RKK einen Menschen frei von Sünde machen – und er kann dann wieder weiter sündigen, es gibt ja die Beichte. Dann ist ja noch Jeschua für unsere Sünden gestorben, wir sind frei von Sünden und können weiter sündigen z.B. Schweinefleisch essen, den Schabbat ignorieren, eigene Feste erschaffen und nicht den Willen des EWIGEN, sondern der eigene Wille gilt. Eben wie oben bereits geschrieben: Streit, Neid, Gier, Lust, begehren, Macht, Hass, Geldgier, Eifersucht, Rechthaberei, Besserwisserei, Verleumdung, Unterdrückung, Angst, dieses haben wollen, seinen Willen durchsetzen, Wut, Besitz, Lügen,etc.

Wahrer Frieden kann erst entstehen, wenn jeder Mensch der auf der Erde lebt, zuerst Frieden mit dem Schöpfer und Allmächtigen JaHWeH sucht und nur IHM gehorsam ist und dessen Willen tut. Dann wird jeder einzelne erkennen und frei werden und somit wird Frieden auf der Erde sein!
Da dies aber nicht so sein wird, wird erst Frieden in der Welt sein, wenn JaHWeH mit Krieg gegen die vorgehen wird, die im Krieg mit IHM sind und keinen Frieden mit IHM suchen!

Matth. 5,9Wie gesegnet sind die, die Frieden (mit JaHWeH) schließen! Denn sie werden Söhne GOttes (JaHWeHs) genannt werden!

Wenn jeder Erdenbürger, sich dem Willen JaHWeHs unterordnen würde, hätten wir nicht das Chaos und "Böse" in dieser Welt auf dieser Erde!

Ich hoffe, ich konnte es euch etwas erklären und daß jeder, der hier liest selbst verantwortlich ist, inwieweit er mit JaHWeH Frieden sucht und schließt – nur dann wird Frieden in der ganzen Welt, auf der Erde sein!


Zuletzt von Elischua am Mo 02 Jul 2012, 06:41 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2899
Deine Aktivität : 5321
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der "Krieg" in Dir! Matth. 5,9

Beitrag von Zadok am Sa 19 März 2011, 18:45

Schalom liebe Elischua,


Elishua schrieb:
Durch Ungehorsam unserer Ur-Eltern Adam und Eva gegen dem Allmächtigen und einzig wahren GOtt JaHWeHs wurden sie sündig und diese Sünde an uns weitervererbten und keiner von uns ist ohne Sünde!
Psalm 53,4 (aus Buber/Rosenzweig)
All das ist abgewichen, angefault sind sie mitsammen, keiner ist mehr, der Gutes tut, auch kein einziger mehr!
aus Elberfelder1905:
Alle sind abgewichen, sie sind allesamt verderbt; da ist keiner, der Gutes tue, auch nicht einer.
Römer 3,12 aus Elberfelder 1905:
Alle sind abgewichen, sie sind allesamt untauglich geworden; da ist keiner, der Gutes tue, da ist auch nicht einer.»
aus David H. Stern
alle haben sich abgekehrt und sind dadurch nutzlos geworden; es ist keiner, der Güte zeigt; nicht ein einziger!

Der Psalm 53 im Kontex gelesen zeigt deutlich, dass hier die Rede über die Belagerer ist und NICHT über alle Menschen der Erde.
Vers 5: Haben denn die Übeltäter keine Einsicht, die mein Volk verschlingen,...und im Vers 2 heißt es: Der Narr spricht in seinem Herzen

Elishua schrieb: Ich persönlich habe manchmal Zweifel, ob Jeschua für unsere Sünden gestorben ist, oder ob er aus Gier, Habsucht und Angst von den Römern ermordert wurde. Ermordert deshalb, weil erzählt wurde, da ist ein neuer König, ein König der Juden und dies den Römern Angst machte und dieser Jeschua über ihnen, den Römern stehen könnte. Nein, das darf nicht sein, daß da Jemand kommt und ihnen ihre Macht nimmt, also muss dieser Jemand, unser Jeschua, umgebracht werden, damit die Römer ihre Macht weiter ausüben können. Es entfachte in ihnen einen „Krieg“ gegen Jeschua! Sollte dies alles umsonst sein, was Jeschua während seiner Lebenszeit den Menschen lehrte und vorlebte? Er kam um den Menschen zu zeigen, was jeder tun muss, um „Frieden“ mit dem EWIGEN zu haben!
und dazu


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Der "Krieg" in Dir! Matth. 5,9

Beitrag von Tanja am So 20 März 2011, 00:10

Schalom

Ich möchte manchmal nicht in das Herz des Vaters JaHWeHs sehen, wie es ihm ergeht, wenn er hört und sieht wie man mit SEINEM SOHN und SEINEM WORT umgeht. Es kann nicht sein, dass der Schöpfer, der sich nichts sehnlicher wünscht mit uns eine Herzensbeziehung zu führen, dass er 2000 Jahre lang die Menschen ins Verderben laufen ließ, weil sie an einen Schwachsinn glaubten. Das kann nicht sein! Sad

LG Tanja

Tanja
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 233
Dein Einzug : 03.03.11
Wie alt bist du : 45

Nach oben Nach unten

Info an die Heiden weiterleiten!

Beitrag von ABA am So 20 März 2011, 09:00

שלום יצרניה
Schalom Tanja,
wenn du dich wirklich fragst:
... das Herz des Vaters JaHWeHs sehen ...
... wie man SEINEM SOHN und SEINEM WORT umgeht ...
dann müßte ich dies als WORT(Schrift)GELEHRTER des Judentums an die Heiden weiterleiten!

Schließlich haben ja die Heiden/Völker/Nationen die Schriften unserer Väter verdreht!
Sie haben aus unserem Rabbi Jeschua BenJosef, der mit dem priesterlich-messianischen Auftrag seinen Dienst zu seiner Zeit ausübte (zumindest so, wie es viele von uns aus dem Liberalen Judentum sehen) und von den heidnischen Römern ermordet wurde, später einen gott-gezeugten Sohn gemacht. (So wie es im Heidentum auch Gang und Gäbe war und ist). Obwohl TORA und TANACH es klar ausdrücken, dass wir Kinder Jakovs alle Söhne und Töchter des EWIGEN g.s.E. sind!
Liebe Tanja, und wenn du jetzt in die heutige Zeit schaust, besonders auch in anderen FOREN es einmal verfolgst, was dort meißt Ungeschulte vom Stapel lassen, wirst du unweigerlich klar erkennen, dass es eine Scheidung gibt. Eine Scheidung die uns vorhergesagt ist. Die, zwischen der ...
a) Heidnischen-Messiaslehre, mit all ihren heidnisch übernommenen Bräuchen. Da hat sich auch nichts wesentliches geändert, außer dass viele dieser Heiden-Christen egal aus welchem Konfessions-Lager, darauf warten, dass wir Juden, sei es in ISRAEL oder in der gesamten Diaspora endlich Christen werden. Vorwiegend dass sich all ihre Heilspläne erfüllen. Dass wir Juden den christlichen JeSus als unseren Heiland annehmen, unsere Sünden in einer Wischi-Waschi Aktion unter den Teppich gekehrt wird, und wir dann himmelhoch jauchzend auf die Entrückung warten! Und dem ...
b) Jüdisch gesinnten Christentum , worüber nicht nur ich, sondern auch meine Lehrer und die Lehrer meiner Lehrer in den letzten 120 Jahren genügend und ausführlich schrieben. Und nebenher gesehen von den betreffenden Christen außer nicht geglaubt, noch nie widerlegt werden konnte!
Liebe Tanja, es ist und bleibt FACT, dass sehr sehr vieles der christlichen Religion eine heidnischen Schummel-Religion ist. Nachweislich wurden namhafte christliche Lehrer in so manchen Dingen anderer Meinung, als sie oft jahrzehnte lang ihre "Schäfchen" lehrten; alleine nur deshalb weil sie im höheren Alter endlich mal die Urschriften der "Bibel", also Hebräisch bzw. Altgriechisch lernten. Und somit hatten sie erkannt, dass der berühmte Schleier aus dem Römerbrief, eigentlich über ihren Augen lag.

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Jetzer Ha Tov und Jetzer Ha Ra

Beitrag von Shlama am Mo 28 März 2011, 13:20

Shalom,

Da dieses Thema "der Krieg in dir" lautet, kam mir dabei der Gute und der Schlechte Trieb im Menschen in den Sinn, Ich habe natürlich oft mit dem schlechten Trieb zu kämpfen und mir fiel auf, dass dieser sich oftmals während des Voranschreitens auf dem geistlichen Wege meldet und damit den Fortschritt auf diesem Weg aufhält.
Wie kann man Herr über den Jetzer Ha Ra werden?
Ich denke die Mizwot spielen dabei eine große Rolle.
Kann mir jemand mehr darüber erklären?

Ich danke euch,


Shlama
avatar
Shlama
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 45
Deine Aktivität : 89
Dein Einzug : 28.03.11
Wie alt bist du : 41

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Der "Krieg" in Dir! Matth. 5,9

Beitrag von Eaglesword am Do 07 Apr 2011, 23:28

Was ist wahre Freiheit?
So fragt man sich in rabinischen Andachten und meint ebenfalls den Trieb des Schlechten und wie der überwunden werden könne. Den roten Faden will ich uns nicht vorenthalten:
Wahre Freiheit bedeutet, über die Wünsche, Begierden und Emotionen zu herrschen und sich nicht von ihnen beherrschen zu lassen. Den Trieb des Schlechten können wir doch nicht wirklich besiegen. Aber wir können ein paar Empfehlungen beachten:
"mit meinen Augen habe ich einen Bund geschlossen, ein Mädchen/Jungfrau (auch generell eine Frau) nicht lüstern anzuschaun..."
"der Narr platzt heraus mit seinen Worten, der Weise ist bedächtig"
"Verlasse dich nicht auf deinen Verstand, sondern auf Adonai..."
"Nicht werdet ihr begehren..."
"Verflucht ist, wer Fleisch für seinen Arm hält" "Fleisch" = eigenes Können, "Arm" = Rettung/Hilfe
"Sei ruhig und warte auf Adonai"
"Durch Ruhigsein würdet ihr stark werden"
"Wälze auf Adonai deinen Weg, und Er trägt für dich"
"Statt Gold und Silber hast du Ihn"

Das ist nur eine kleine Auswahl der Stellen, die mir im Gedächtnis blieben, weil sie zuvor mein Herzl erreichen konnten. Im "NT" stehn zusätzlich bestätigende Anleitungen zu unserer Charakterbildung. Auf jeden Fall müssen sie unser Inneres anrühren und uns überzeugen, bevor sie uns wirklich helfen.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der "Krieg" in Dir! Matth. 5,9

Beitrag von Shlama am Sa 30 Apr 2011, 13:02

Schalom Eaglesword,

Vielen Dank für diesen Beitrag
@Eaglesword schrieb:Was ist wahre Freiheit?
So fragt man sich in rabinischen Andachten und meint ebenfalls den Trieb des Schlechten und wie der überwunden werden könne. Den roten Faden will ich uns nicht vorenthalten:
Wahre Freiheit bedeutet, über die Wünsche, Begierden und Emotionen zu herrschen und sich nicht von ihnen beherrschen zu lassen. Den Trieb des Schlechten können wir doch nicht wirklich besiegen. Aber wir können ein paar Empfehlungen beachten:
"mit meinen Augen habe ich einen Bund geschlossen, ein Mädchen/Jungfrau (auch generell eine Frau) nicht lüstern anzuschaun..."
"der Narr platzt heraus mit seinen Worten, der Weise ist bedächtig"
"Verlasse dich nicht auf deinen Verstand, sondern auf Adonai..."
"Nicht werdet ihr begehren..."
"Verflucht ist, wer Fleisch für seinen Arm hält" "Fleisch" = eigenes Können, "Arm" = Rettung/Hilfe
"Sei ruhig und warte auf Adonai"
"Durch Ruhigsein würdet ihr stark werden"
"Wälze auf Adonai deinen Weg, und Er trägt für dich"
"Statt Gold und Silber hast du Ihn"

Das ist nur eine kleine Auswahl der Stellen, die mir im Gedächtnis blieben, weil sie zuvor mein Herzl erreichen konnten. Im "NT" stehn zusätzlich bestätigende Anleitungen zu unserer Charakterbildung. Auf jeden Fall müssen sie unser Inneres anrühren und uns überzeugen, bevor sie uns wirklich helfen.


Hat mir sehr weitergeholfen!
Dabei wird die hohe Bedeutung der Weisung einmal mehr ersichtlich, denn durch das Halten der Gebote aus dem Herzen heraus, würde man nicht länger "Sklave" des schlechten Triebes sein, sondern den edlen Trieb nähren!
Und somit sind die Weisungen der Thora kein "Fluch" sondern Segen,wichtig um im "inneren Krieg" nicht zu unterliegen!

LG,

Shlama
avatar
Shlama
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 45
Deine Aktivität : 89
Dein Einzug : 28.03.11
Wie alt bist du : 41

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Der "Krieg" in Dir! Matth. 5,9

Beitrag von Zadok am Sa 30 Apr 2011, 13:13

Schabbat Schalom liebe Shlama,

@Shlama schrieb:
Dabei wird die hohe Bedeutung der Weisung einmal mehr ersichtlich, denn durch das Halten der Gebote aus dem Herzen heraus, würde man nicht länger "Sklave" des schlechten Triebes sein, sondern den edlen Trieb nähren!
Und somit sind die Weisungen der Thora kein "Fluch" sondern Segen,wichtig um im "inneren Krieg" nicht zu unterliegen!

Da kann ich nur und dazu sagen!


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Dein "Verborgenes" in dir!

Beitrag von Elischua am Fr 07 Okt 2011, 11:35

Schalom ihr Lieben,
In Hiob 13,23 steht:
Verirrungen, wer sieht sie ein? Von verborgenen Sünden reinige mich! [O. sprich mich los]!
Ps. 44,21 würde Gott das nicht erforschen? Er kennt ja die Geheimnisse des Herzens.
Ps. 139,28 Erforsche mich, o Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie ich es meine;


Wie sieht es bei dir aus, der du hier gerade liest?

Kennst du deine verborgenen Sünden, deine Fehler, deine Schwächen. Wie oft hast du zu deinem Nächsten gesagt, der hat dies so zu machen oder dieser hat anders zu sein, sich anders verhalten etc. ohne zu merken, daß du selbst diese Schwächen hast! Sind es Fehler oder Schwächen die du meinst bei deinen Nächsten zu sehen, oder sind diese Fehler und Schwächen, richtig was der Nächste tut, nur du erkennst es nicht? Wie oft hast du deinem Nächsten deinen Willen aufgedrängt --- du musst das so machen - weil du es so wiilst und merkst es nicht, was du da tust - dieses Verborgene in dir!
Du willst deinem Nächsten Helfen, Gutes tun, weil du meinst es ist richtig, was du tust und merkst es nicht, daß das eben deinen Nächsten nicht gut tut! Wie reagiert dein Nächster? Ist er Still des Friedens Willens und weil er nichts sagt, glaubst du richtig getan haben! Oder dein Nächster sagt dir dies, du es mag dir gut tun aber nicht mir - wie reagierst du? Dies sind alltägliche Probleme Weltweit, auch unter den Gläubigen, ganz egal welcher Religion - nur keiner merkts! Heute hast du die Gelegenheit zum Jom Kippur zu unseren Vater JaHWeH dem Allerhöchsten zu gehen und ihn um Verzeihung zu bitten, für deine Fehler und Schwächen die du das Jahr über getan hast und IHN bitten, dir deine Schwächen, dein Verborgenes in dir zu zeigen. Vater weiß um deiner Schwächen, Er weiß warum du so handelst und dich so verhälst. ER kennt dich wie keiner, nicht mal du selbst kennst dich wirklcih! Er macht dich nicht verantwortlich für deine verborgenen Schwächen (Sünden) die du unbewusst getan hast, sondern für die du bewusst getan hast! Mach dir mal Gedanken darüber - da gebe es noch darüber zu schreiben!

Man kann dies jeden Tag tun - um Verzeihung bitten!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2899
Deine Aktivität : 5321
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der "Krieg" in Dir! Matth. 5,9

Beitrag von Chiara am Fr 07 Okt 2011, 21:30

Ich persönlich habe manchmal Zweifel, ob Jeschua für unsere Sünden gestorben ist, oder ob er aus Gier, Habsucht
und Angst von den Römern ermordert wurde

Auch ich glaube nicht mehr, dass Jeschua für unsere Sünden gestorben ist! Schmerzlich aber wahr.

LG Chiara

Chiara
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 37
Deine Aktivität : 79
Dein Einzug : 25.10.09
Wie alt bist du : 67

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten