Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 5 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 2 Suchmaschinen

bodywatch, Eaglesword, Elischua, Lopileppe, Shomer

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Die Juden sind nicht Schuld am Tod "Jesu"

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Die Juden sind nicht Schuld am Tod "Jesu"

Beitrag von Shomer am Fr 04 März 2011, 02:18

Erstaunliches liest man in der Schweizer Boulevard-Presse: Da hat offenbar Papst Benedikt alias Josef Ratzinger schon erkannt, dass die Juden nicht Schuld am Tod Jesu sind. Nach 2000 Jahren eine nicht zu unterschätzende Erkenntnis - muss ich schon sagen!
Mehr
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 683
Deine Aktivität : 702
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Die Juden sind nicht Schuld am Tod "Jesu"

Beitrag von Tanja am Fr 04 März 2011, 14:54

das ist wirklich eine erstaunliche Aussage und Erkenntnis des Papstes.
Die Aussage die ich in einigen Schriften gelesen hatte, die Juden hätten Yeshua getötet hat mich stutzig gemacht, denn korrigiert mich falls ich falsch liege waren es doch die Römer die Yeshua töteten.
Zumal Yeshua selbst sagte " Joh 10, 17-18 17 Darum liebt mich der Vater, weil ich mein Leben lasse, auf daß ich es wiedernehme.
18 Niemand nimmt es von mir, sondern ich lasse es von mir selbst. Ich habe Gewalt, es zu lassen, und habe Gewalt, es wiederzunehmen. Dieses Gebot habe ich von meinem Vater empfangen."

Schuld am Tod Yeshua war doch die Sünde der Menschheit, oder?

Shalom
Tanja

Tanja
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 233
Dein Einzug : 03.03.11
Wie alt bist du : 45

Nach oben Nach unten

Re: Die Juden sind nicht Schuld am Tod "Jesu"

Beitrag von Shomer am Fr 04 März 2011, 15:27

@Tanja schrieb:Schuld am Tod Yeshua war doch die Sünde der Menschheit, oder?
Das "oder-Fragezeichen" gefällt mir extrem gut. Ja, diese Aussage ist ein katholisches Dogma, bei dem sogar der Moses erstaunt sein dürfte, dass er so etwas angeblich geschrieben haben soll. Beachte bitte, dass erst Katholiken die Erbsünde und den Sündenfall erfunden haben. Juden, und allen voran der gute alte Mose, hatten noch nie den Eindruck, dass es da um einen Sündenfall ging, als Adam und Eva den sogenannten Apfel gegessen hatten. Gemäss katholischem Dogma müssten auch alle Tiere, inklusive Schlangen vom Apfel gegessen haben, denn die sterben ja auch.

Der Papst sagt wirklich erstaunliches. Ich warte nur darauf, dass er sagt, dass die Kirche gar keine Legitimität hat, das Papsttum nicht und dass er für alles, was die Kirche bis heute getan hat Busse tut und als logische Konsequenz die Kirche einfach auflöst. Und wenn die Juden nicht Schuld am Tod Jesu waren, gibt es für die Kruzifixe landauf landab auch keine Existenzberechtigung mehr. Warten wir mal ab, wie ernst der Papst es mit seiner Aussage wirklich meint. Ein toter Christus am Wegesrand, im Klassenzimmer oder in einer katholischen Kirche hat doch keine Existenzberechtigung mehr, wenn die Juden für dessen Tod nicht verantwortlich waren. Und wenn es die Juden nicht waren, wer war dann eigentlich schuld?

Der Papst sitzt ja auf dem Stuhl von Petrus und er ist andererseits der Stellvertreter des Sohnes Gottes, der Stellvertreter Jesu Christi. Nun müsste der Papst eigentlich wissen, dass Jesus an einer Stelle den Petrus als Satan bezeichnete. Was ist der Papst nun? Ist er der Stellvertreter des Sohnes Gottes oder ist er der Nachfolger Petri? Nein, der Petrus (Satan) kann er unmöglich sein - bleibt nur noch der Stellvertreter Christi. Allerdings ergeben alle Buchstaben mit Zahlenwert in diesem Titel auf Latein (VICARIVS FILII DEI) = 5+1+100+1+5+1+50+1+1+500+1 = also genau sechshundertsechsundsechzig. Er hat also die Wahl: Entweder 666 oder Satan. Daran ändert auch kein Umsinnen des "heiligen Stuhles" bei anderen Dogmen etwas. Hoffentlich bekommen das auch die Jesuiten mit, dass die Juden nicht schuld am Tod Jesu sind. Und mal ehrlich: sind nicht alle Jünger Jesu heute irgenwie auch Jesu-iten?

Ich habe gerade von ABA gelesen, dass auch er in christlichen Foren gepostet hat. Als die Jesu-iten in diesen Foren aber merkten, dass er kein "Christ" ist, da wurde er rausgeekelt. (Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht)

Gruss
Shomer

avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 683
Deine Aktivität : 702
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Die Juden sind nicht Schuld am Tod "Jesu"

Beitrag von Elischua am Fr 04 März 2011, 16:02

Schalom Shomer,
hier muss ich dir widersprechen:
Erbsünde und den Sündenfall
Dies gibt es, es ist so - wir haben von Adam und Eva die "Sünde" vererbt bekommen!

JaHWeH hat ihnen verboten vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen zu essen! Warum sollten sie nicht von diesem Baume essen? Weil JaHWeH wusste, daß sie nicht wissen werden, was gut und böse sein wird und sie ins Verderben laufen und sterben werden!
Siehe:
14 Wenn ihr mir aber nicht gehorchet und nicht alle diese Gebote tut,
15 und wenn ihr meine Satzungen verachtet, und eure Seele meine Rechte verabscheut, so daß ihr nicht alle meine Gebote tut, und daß ihr meinen
Bund brechet,

16 so werde auch ich euch dieses tun: Ich werde Schrecken über euch bestellen, Schwindsucht und Fieberglut, welche machen werden, daß die Augen erlöschen und die Seele verschmachtet; und ihr werdet vergeblich euren Samen säen, denn eure Feinde werden ihn verzehren;
17 und ich werde mein Angesicht wider euch richten, daß ihr vor euren Feinden geschlagen werdet; und eure Hasser werden über euch herrschen, und ihr werdet fliehen, obwohl niemand euch jagt.

Vielleicht kann hier Scha-ul (Paulus) besser verstanden werden:
Römer 7, 19 Denn das Gute, das ich will, übe ich nicht aus, sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich.
20 Wenn ich aber das, was ich nicht will, ausübe, so vollbringe nicht mehr ich es, sondern die in mir wohnende Sünde. Weiter lesen in Röm. 7,7-25
Ich weiß, daß das Problem von den meisten nicht wirklich verstanden wird und das Zitat ist nur kleiner Anriss! Ich bin dabei hier mehr in die Tiefe zu gehen und beim auszuarbeiten bin!

Wir haben alle, ich wiederhole alle Sünde in uns,auch du, darum musste uns JaHWeH uns Gesetze geben, die zum Schutze sind!
Das oben genannte Zitat ist aus meiner Ausarbeitung die ich mit Vaters Hilfe schrieb und kann hier mehr darüber gelesen werden. Wie bereits gesagt, ist dies über "Sünde haben" nur ein kleiner Anriss!

Shomer, weist du einen besseren Ausdruck für "Erbsünde oder Sündenfall"! Erben ist ein ganz normaler Ausdruck, und man kann vieles Erben, und wegen einer verebten Sünde können bwz. werden wir fallen - wenn wir es nicht erkennen! Dies Thema geht viel tiefer!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3056
Deine Aktivität : 5490
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Juden sind nicht Schuld am Tod "Jesu"

Beitrag von Shomer am Fr 04 März 2011, 16:07

Elishua schrieb:Dies gibt es, es ist so - wir haben von Adam und Eva die "Sünde" vererbt bekommen!
Da du mir diese haltlose Behauptung nicht mit der Tenach belegen kannst, glaube ich sie dir nicht. Bekannt ist nämlich, dass die katholische Lehre von der Erbsünde durch Augustinus von Hippo in die Welt gesetzt wurde. Sogar Jeshua konnte nichts davon gewusst haben.

Das Halten der Torah basiert auf Freiwilligkeit. Entweder wir tun freiwillig, was vorgegeben wurde, oder wir tun es freiwillig nicht. Und je nach dem, bekommen wir den Segen oder den Fluch. Das hat aber mit dem Tod, der Adam angedroht wurde, nichts zu tun. Das Essen vom Baum der Erkenntnis wird in der ganzen Torah nicht als "Sünde" qualifiziert. Erst Christen sind auf diese absurde Idee gekommen, das so zu erklären.
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 683
Deine Aktivität : 702
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Die Juden sind nicht Schuld am Tod "Jesu"

Beitrag von Tanja am Fr 04 März 2011, 16:23

Shalom Shomer,

mit der Katholischen Kirche habe ich schon lange nix mehr zu tun. Oder meinte ich zu mindesten... Das mit der Sünde der Menschheit habe ich aus Freikirchen gelehrt bekommen.,das mit der Erbsünde, Sündenfall durch Adam und Eva auch.
"Was ist der Papst nun? Ist er der Stellvertreter des Sohnes Gottes oder ist er der Nachfolger Petri? Nein, der Petrus (Satan) kann er unmöglich sein - bleibt nur noch der Stellvertreter Christi. Allerdings ergeben alle Buchstaben mit Zahlenwert in diesem Titel auf Latein (VICARIVS FILII DEI) = 5+1+100+1+5+1+50+1+1+500+1 = also genau sechshundertsechsundsechzig."
Davon hörte ich auch schon.

Es tut mir für Euch leid ( ABA, Shomer und wer auch immer), dass Ihr solch negativen Erfahrungen machen musstet. Ich bin dankbar für Euch, weil ich so wenigstens erfahre welchen Mist ich all die Jahre glaubte und oft an der Wahrheit vorbeilebte.

LG Tanja

Tanja
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 233
Dein Einzug : 03.03.11
Wie alt bist du : 45

Nach oben Nach unten

Re: Die Juden sind nicht Schuld am Tod "Jesu"

Beitrag von Tanja am Fr 04 März 2011, 16:33

mir ging gerade Römer 5 durch den Kopf.
Das hat doch mit der Erbsünde zu tun oder?

Tanja
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 233
Dein Einzug : 03.03.11
Wie alt bist du : 45

Nach oben Nach unten

Re: Die Juden sind nicht Schuld am Tod "Jesu"

Beitrag von Shomer am Fr 04 März 2011, 17:02

@Tanja schrieb:mir ging gerade Römer 5 durch den Kopf.
Das hat doch mit der Erbsünde zu tun oder?
Da ich nicht weiss, ob der Römerbrief vom jüdischen Rabbiner Shaul abgefasst wurde oder vom katholischen Heiligen St. Paul, befasse ich mich lieber mit dem, was ursprünglich war: Zurück zu den Wurzeln! Es ist nämlich bekannt, dass die Kirche die "NT"-Schriften in späteren Jahren den eigenen Bedürfnissen angepasst hat. Der Römerbrief "belegt" nämlich, dass die Torah ungültig ist. Stelle dir das bitte einmal vor: Da hat doch der Mose dem Volk ewig gültige Satzungen mit gegeben und gemäss Römer 10:4 (Christus ist des Gesetzes Ende....) sind die alle Mitzvot ungültig, weil knapp 1500 Jahre später ein heidnischer Christus dafür angeblich gestorben sein soll. Das "NT" enthält so viele katholische Widersprüche, dass ich sehr vorsichtig bin, was ich aus diesem Menschenwerk glauben will. Ähnliches las ich von ABA, bei dem der Talmud ursprünglich das unfehlbar geoffenbarte Wort Gottes war. Ob nun Talmud oder "NT" - wo ist der Unterschied?

In 5Mo 4:1+2 sagte Mose, was das Wort ELOHIMS ist und dass niemand dem etwas hinzu zu fügen oder davon weg zu nehmen habe. Das ist eindeutig! Also können weder Talmud noch "NT" Wort ELOHIMS sein. Ich streite natürlich nicht ab, das beide interessant sind, aus welchem Grund auch immer. Wenn du Römer 5 von der Torah abkoppelst, dann kannst du natürlich zum Schluss kommen, dass unsere "Errettung" etwas mit Römer 5 zu tun hat. Wenn du den ganzen Römerbrief aber an der Torah prüfst, musst du entweder den einen oder die andere weg schmeissen. Henoch, Noah, Abraham, Mose, die Propheten - keiner von ihnen war "gerechtfertigt durch das Blut Jesu" gemäss Römer 5 und gemäss christlichem Dogma waren sie alle verloren. Dass das Blut Christis auch rückwirkend wirke, davon lese ich weder im "AT" noch im "NT" irgendetwas. Nein, das christliche Dogma schickt alle in die Hölle, die nicht das glauben, was wir im "NT" lesen. Und das ist ein Verbrechen. Du hast jetzt ein wenig an der christlichen Oberfläche gekratzt - was meinst du, wie tief du abtauchst, wenn du weiter kratzt?! Alles, was wir meinten, glauben zu müssen, muss an der Tenach geprüft werden. Hält es der Prüfung nicht stand - weg damit! Die in Beröa haben den Rabbi Shaul (nicht St. Paul) an der Tenach geprüft; denn das "NT" gab es damals noch gar nicht. Was Shaul ihnen beibrachte, war völlig tenachkonform. Wenn Shaul aber mit solchen Lehren nach Beröa gekommen wäre, die wir heute von St. Paul in unserem "NT" finden - die in Beröa hätten den Paulus mit Schimpf und Schande zum Teufel gejagt!

Shomer
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 683
Deine Aktivität : 702
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Die Juden sind nicht Schuld am Tod "Jesu"

Beitrag von Elischua am Fr 04 März 2011, 17:17

Schalom Shomer,
Da du mir diese haltlose Behauptung nicht mit der Tenach belegen kannstglaube ich sie dir nicht
Dies ist keine haltlose Behauptung - sondern wurde mir vom Vater offenbart, glaub es oder lass es sein. In diesem Bereich habe ich vielleicht
tiefere Erkenntnis als du. Und du hast in anderen Bereichen mehr Erkenntnis als ich. Und ein anderer hat wiederum in anderem Bereich mehr Kenntnis!
Ich glaub auch nicht alles was du postest, ich lass es aber vorerst mal so stehen, es wird sich dann irgendwann erweisen, ob dasjenige richtig "gehört" hat oder nicht!

Das Essen vom Baum der Erkenntnis wird in der ganzen Torah nicht als "Sünde" qualifiziert.
Das dies keine Sünde ist, ist schon klar, aber denke mal weiter. Sie waren Ungehorsam dem Vater gegenüber und haben trotz seiner Warnung sich mit dem Baum der Erkenntnis "unterhalten" und dieser Baum hat ihnen Dinge offenbart, von denen sie nichts wussten und in ihnen wuchs die Neugier, diese neue Erkenntnis mal auszuprobieren und dieses Wissen diese neue Erkenntnis wurde ihnen zur "Sünde" und ihnen den Tod brachte!
Aus diesem Grunde musste JaHWeH die Gesetze bringen, um den Menschen zu schützen! Hatte dir einen Link von mir reingestellt, da steht mehr darüber! Und wie ich bereits erwähnte, bin ich dabei noch mehr in die Tiefe zu gehen!

Die Bibel wie wir sie kennen, ist auch nur die Spitze vom Eisberg! Viele Aufzeichnungen und Schriften sind vernichtet, verloren sei es durch Krieg und durch Menschen. Vieles liegt verborgen verstaubt im Keller des Vatikans, in Russland, England oder sonst noch wo etc. von wo wir nichts wissen. Allein die sogenannten "Apokrypen" , da gibt es einige die durchaus in der Bibel mit aufgenommen werden dürften! Die Bibel ist ein Geschichtsbuch, ein Buch das Wissen-Schaft, ein Naturkundebuch, ein Gesetzbuch, ein Buch über Kultur und Menschheitsgeschichte usw.. Hier wurden über "6000" Jahre in "Kurzfassung" aufgeschrieben. Wenn alles was unser JaHWeH geschaffen und getan hat, alles was sich in den gut "6000" Jahren ereignet wirklich Stück für Stück aufgeschrieben wäre, so wie Johannes hier schreibt:

Joh. 21, 25
Es gibt aber noch vieles andere, was (JaHWeH) und Jeschua getan hat; wollte man das alles im einzelnen aufschreiben, so würde nach meiner Überzeugung die Welt die Bücher nicht fassen, die dann zu schreiben wären.


Die Bibel ist also nur ein Teil dessen was wir in lesen können! Meine Erfahrung betr. ist diese, daß Gläubige oft ganz verbissen die Verse lesen, sogar auswendig lernen, dies aber keinen Sinn ergibt, wenn das gelesene nicht wirklich verstanden wird. Aber es steht doch so da, hört man öfters und doch wird es von vielerlei Ansicht gesehen. Vieles wird falsch gesehen oder verstanden. Man macht sich keine Gedanken darüber, was hinter diesem und jenen Wort dahinter steht, wer und was spricht zu wem! Man kann dies NUR mit Vaters Hilfe erkennen.
Und wie oben bereits erwähnt, hat derjenige der vom Vater berufen ist, eine Gabe, der Nächste eine andere Gabe usw.


Zuletzt von Elishua am Fr 04 März 2011, 20:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3056
Deine Aktivität : 5490
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Juden sind nicht Schuld am Tod "Jesu"

Beitrag von Zadok am Fr 04 März 2011, 18:29

Die "Erbsünde" gehört zu den christlichen Dogmen, "Jesus" ist nach der christlichen Lehre der einzige der die Menscheheit davon erlösen kann. darum wurde er laut Christentum geopfert. Das christentum lehrt ja das die Tieropfer zur zeit des Tempels nicht vollkommen waren doch ihr "Jesus" (Menschenopfer) ist das vollkommene Opfer. a4



WAHR ist das durch Adam und Evas ungehorsam der Mensch begrenzt auf der Erde laben kann (Tot) dass die Frau in schmerzen Kinder gebähren wird und der Mensch sich das Essen erst "erarbeiten muß".
Von Erbsünde ist in den heiligen Schrifften (Tenach) nichts vermerkt und auch das Judentum heute hat nichts mit dieser christlichen Lehre zu tun. study scratch

In den christlichen Lektüren wird die Erbsünde immer als Biblisch gesehen, andere Länder andere Sitten halt.

farao sunny queen


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 43

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten