Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Lopileppe So 22 Okt 2017, 23:03

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe So 22 Okt 2017, 22:56

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 19 Okt 2017, 16:56

» Unser Forum feiert ....
von Lopileppe So 15 Okt 2017, 10:50

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword Di 03 Okt 2017, 13:49

» Klassik mit Moderne = Klasse!
von Eaglesword Mi 27 Sep 2017, 21:56

» Ein quatschender Kakadu - einfach süß!
von Elischua Sa 23 Sep 2017, 20:37

» Zungenreden – Sprachengebet
von Eaglesword Do 21 Sep 2017, 23:01

» Punktierung beim Namen Jeschua?
von ABA Do 21 Sep 2017, 08:31

» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Elischua So 27 Aug 2017, 13:07

» Umfrage wegen geeigneten Chattermin!
von Eaglesword Do 24 Aug 2017, 20:13

» Zugvögel: Kundschafter in fernen Welten
von Elischua Do 24 Aug 2017, 08:31

» Aronia
von Eaglesword So 20 Aug 2017, 14:02

» Johannes 14,9
von Orlando Mo 14 Aug 2017, 09:09

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Eaglesword So 13 Aug 2017, 22:14

Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 3 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 22 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword, Elischua, Karlheinz

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

wo findet die Ewigkeit statt? Oder: Die verrückte Entrückung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

wo findet die Ewigkeit statt? Oder: Die verrückte Entrückung

Beitrag von Eaglesword am Mo 31 Jan 2011, 20:48

Vorab sei angemerkt, dass ich nicht alle theologischen Aussagen beibehalten habe, besonders was die Revelation an Jochanan betrifft. Aber seht selber:
Auszug aus meinem unveröffentlichten Nahostbuch `Palästina- ein römischer Mythos´; Texte aus der Offenbarung, Kap 21 und 22
...Ja, Sein Zorn wird kommen über die ganze Erde. Und schlimm werden die Plagen sein, durch die die Hälfte der Menschheit sterben wird, sowie 1/3 der Vegetation und sogar alles Leben in den Ozeanen. Doch trotzdem werden die Menschen weitermachen mit ihren esoterischen Dämonenkulten und Adonai wegen der Schmerzen ins Gesicht fluchen und lästern. Nur, wenn Er mit Jeschua zur Erde zurückkommt und bleibt, werden sogar „ganze Nationen sich bekehren“.
Auch ein Nahostfrieden ist nicht unabhängig vom König Messias zu erreichen. Was auch immer unternommen wird, es mündet nur in das antichristliche, esoterische Zeitalter, welches nach 7 Jahren abgelöst wird vom rechtmäßigen Eigentümer der Erde: Adonai kommt nach Zion, Er kommt zurück in Liebe. Da gleichen wir den Träumenden, Er wird trocknen jede Träne.
Erst dann, dann endlich, wird Frieden sein. Eine Wohltat für alle Völker, ein Aufatmen für die ganze Schöpfung. Die Dämonen und "der Drachen" werden im Abgrund weggeschlossen sein. Es wird nichts Böses geschehen auf dem Berg Zion. Viele werden umkehren zu Adonai, Einige werden "dem Sohn Ergebung heucheln", und das, nachdem sie all die Gerichte überlebt haben. Ja, es wird keine Totalreinigung der Menschheit sein, sondern wir werden aus der Stadt den Völkern Blätter des Baumes des Lebens mitbringen, zur Heilung. Wir werden Recht sprechen und G'ttes Wort aus der Stadt zu den Völkern hinaustragen. Warum?
Offenbarung, gegeben dem Jochanan, Kapitel 21, 1-8
„Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, aus dem Himmel von G'tt herniederkommen, bereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut.
Und ich hörte eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe, G'ttes Wohnung bei den Menschen! Und Er wird bei ihnen wohnen, und sie werden Sein Volk sein, und G'tt selbst wird bei ihnen sein. Und Er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz wird mehr sein: denn das Erste ist vergangen."
Und Der, Welcher auf dem Thron saß, sprach: „Siehe, Ich mache alles neu.“ Und Er spricht: „Schreibe, denn diese Worte sind zuverlässig und wahrhaftig.“ Und Er sprach zu mir: „Es ist geschehen. Ich Bin das Alpha und das Omega (das Alef und das Taw- genauer das Jot!), der Anfang und das Endziel. Ich will dem Dürstenden aus der Quelle des Wassers des Lebens geben kostenlos. Wer überwindet, wird dies erben. Und Ich werde Ihm G'tt sein, und er wird Mir Sohn sein.
Aber den Feiglingen und den Ungläubigen und mit Greueln Befleckten und allen Lügnern ist ihr Teil im See, der mit Feuer und Schwefel brennt, das ist der zweite Tod (der ewige Tod).“ "
Frage: Wer sagt hier: „Und Ich werde ihm G'tt sein, und er wird Mir Sohn sein.“? Ist es nicht Jeschua, wie man meinen könnte? Erinnern wir uns an Mosche und Aharon, als Diese vor Faro erscheinen sollten. Da wurde der Eine dem Anderen "zum G'tt", was in dem Fall das Geben der Befehle meinte. Der Zweite wurde zum Sprecher des Ersten.
Und "Sohn" wird ebenfalls auch für "Lehrling" verwendet. Wir haben demnach nicht zwangsläufig irgend einen Götzendienst vorliegen.

Offb. 21, 22-27 & Kapitel 22, 1-5
„Und ich sah keinen Tempel in ihr, denn der Herr, El, der Allmächtige, ist ihr Tempel, und das Lamm.
Und die Stadt bedarf nicht der Sonne noch des Mondes, damit sie ihr scheinen. Denn die Herrlichkeit G'ttes hat sie erleuchtet, und ihre Lampe ist das Lamm.
Und die Nationen werden in ihrem Licht wandeln, und die Könige der Erde bringen ihre Herrlichkeit zu ihr.
Und ihre Tore werden bei Tag nicht geschlossen werden, denn Nacht wird dort nicht sein.“
Zwischenbemerkung:
Auf der Erde wird nach wie vor der Tag/Nacht-Rhythmus herrschen, nur in der Stadt selber leuchtet beständig G'ttes Licht. Wie also kommen gewisse evangelikale Puplizisten auf die Idee, es würde keine Sonne mehr geben? Hat nicht G'tt selber nach der Flut gesagt, daß „solange die Erde besteht, nicht enden wird Sommer/Winter; Hitze/Frost; Tag/Nacht“ usw.?
„Und man wird die Herrlichkeit und die Ehre der Nationen zu ihr bringen.
Und alles Gemeine wird nicht in sie hineinkommen, noch, der Greuel und Lüge tut, sondern nur die, welche geschrieben sind im Buch des Lebens des Lammes.
Und Er zeigte mir einen Strom von Wasser des Lebens, glänzend wie Kristall, der hervorging aus dem Thron G'ttes und des Lammes.
In der Mitte ihrer Straße, diesseits und jenseits des Stromes:
Baum des Lebens, der 12 Früchte trägt und jeden Monat seine Frucht gibt. Und die Blätter des Baumes zur Heilung der Nationen.
Und keinerlei Fluch wird mehr sein.
Und der Thron G'ttes wird in ihr sein, und Seine Sklaven (wir) werden Ihm mit G'ttesdienst dienen.“
Zwischenbemerkung:
In der Mitte der Straße fließt der Strom dahin, an dessen beiden Uferseiten diese Baumart wächst. So bildet die Straße einen Saum links und rechts des baumbestandenen Flußufers.
Sklaven des Herrn sind nicht zu verwechseln mit den unfreien Sklaven von Menschen. Auch die Apostel nannten sich Sklaven Jeschua´s, obwohl sie die Freiheit in Jeschua predigten!
„Und sie werden Sein Angesicht sehen. Und Sein Name wird auf ihren Stirnen sein.
Und Nacht wird nicht mehr sein, und sie bedürfen nicht des Lichtes der Sonne, denn der Herr, G'tt, wird über ihnen leuchten.
Und sie werden herrschen in die Zeitalter der Zeitalter.“
Offb. 22, 14-15
„Glückselig, die ihre Kleidung waschen, damit sie ein Anrecht und Vollmacht am Baum des Lebens haben und durch die Tore in die Stadt hineingehen!
Draußen sind die Hunde (Homos), Zauberer (Okkultisten), Huren (die Hurerei und Ehebruch treiben, also nicht nur Prostitution), die Mörder und die Götzendiener und jeder, der Lüge liebt und tut.“
Wir sehen anhand der uns vorliegenden Artikel, daß eben nicht alle Ungläubigen im Feuersee landen werden.
Auch, wenn man mich von nun an der Ketzerei bezichtigt, zeugen doch diese Worte von einer Zwei-Klassen-Gesellschaft. Zur Stadt hinein kommt nur die Gemeinde der Gerechten. Wir werden den Nationen Heilung bringen. Hat die vollendete Gemeinde etwa noch Heilung nötig? Was steht denn in Kapitel 20, 7-15? Dieser Artikel steht ja noch vor 22, 14-15.
Die Überlebenden werden nicht in den See geworfen!
Urteilt selbst, forscht selber nach in demselben Wort, das diesem Buch zugrunde liegt. Dann mögt ihr mich einstufen.

Soweit aus meinem Nahostbuch `Palästina- ein römischer Mythos´. Wenn ich mich nur auf diese 2 Artikel der Offenbarung stützen würde, wär es zumindest für mich selber nicht genug. Daher ist es wichtig, möglichst alle Stellen zu betrachten, die sich mit dem Ende der Welt befassen. Denn dass die uns bekannte Welt nicht so bleiben kann, sagt uns ja schon die Logik. Doch wie verhält es sich überhaupt mit der Vergänglichkeit? Gibt es eine Vernichtung, oder hat G'tt noch etwas vor mit Seiner Schöpfung? Dann stellt sich uns die Frage, was wir genau verstehn können unter `Welt´. Zur besseren Veranschaulichung dient uns folgende Grafik, in der scheinbar gegensätzliche Stellen nebenander gestellt werden. Wir nehmen bewußt unsere Erde anstelle von `Welt´, weil ja dieser Begriff auch die von G'tt getrennte Gesinnung umschreibt, während wir ja wissen wollen, was geschehn wird mit der Schöpfung.

neutrale Stellen
1. Mo. 8, 21-22
1. Mo. 9, 8-17
Jes. 24, 1-13
Dan. 7, 18
2. Petr. 1, 4
Luk. 16, 17
1. Joch. 2, 17


Erde wird vergehn
Jes. 24, 19
Jes. 51, 6
Mat. 24, 35
Mark. 13, 31
Luk. 21, 33
Offb. 21, 1


Erde bleibt bestehn
Lied 89, 37-38
Lied 45, 18
Lied 48, 9
Lied 102, 26-27
Pred. 1, 4
Jes. 34, 17
Jes. 60, 15
Jes. 60, 21
Jer. 17, 25
Jer. 25, 5
Jer. 31, 35-36
Hes. 37, 25


Erde wird erneuert
 Lied 104, 30
Jes. 51, 6
Jes. 65, 17
Jes. 66, 22
Jer. 33, 25- 26
1. Kor. 7, 31

Nu, wir können sicher sein, daß G'tt zwischen `Welt´ und `Schöpfung/Erde´ genau differenziert, wie ja aus den zuvor aufgelisteten Stellen hervorgeht. Absoluter Unsinn wär es allerdings, diese Stellen gegenander aufrechnen zu wollen. Es muß daher eine absolute Harmonie geben, in der alle verbunden sind. Oder sollte etwa der Heilige lügen?
Ich sage aber, daß die jenigen Stellen, in denen von einem Weltuntergang die Rede sein könnte, nicht für sich allein betrachtet werden können, weil ihnen zur Seite eben auch Stellen besagen, daß es keinen solchen Untergang gibt. Die einzige logische Antwort ist in einer tatsächlichen Verwandlung zu sehn, einer Wiederherstellung im wahrsten Sinn des Wortes. Adonai, unser Heiler, ist auch der Heiler Seiner ganzen Schöpfung. amin.


Zuletzt von Eaglesword am So 23 Aug 2015, 21:37 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Ergänzung aus aktueller Sicht

Beitrag von Eaglesword am Fr 27 Jul 2012, 21:21

Christlicherseits, weil es im "NT" steht, kommt Jeschua auf die selbe Weise zurück wie G'tt. Im Kapitel 14 des Buches des Propheten ZakarJahu (SecharJah, Zekeriah) ist es beschrieben, und in den Episteln, den Apostelbriefen, steht es im Zusammenhang mit Jeschua. Ob G'tt auch wirklich mit Jeschua zur selben Zeit auf dem Olivenberg landen wird, scheint sicher zu sein wegen der einhergehenden geologischen Katastrophe. Da der Berg durch was auch immer gespalten wird, kann es nur einmalig erfolgen. Ob allerdings besagte Verse im "NT" auch wirklich so aufgeschrieben worden sind oder erst zu einem viel späteren Zeitpunkt eingeschmuggelt wurden, um G'tt gegen Jeschua auszutauschen und so der Kirchen ihre neue G'ttheit zu präsentieren, vermag ich noch nicht zu sagen. Allerdings liegt es nah.


Zuletzt von Eaglesword am Mi 27 Feb 2013, 23:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: wo findet die Ewigkeit statt? Oder: Die verrückte Entrückung

Beitrag von ABA am So 29 Jul 2012, 04:05

Schalom Eaglesword
ABA, nu bist du gefragt. Bitte bringe deine Kenntnisse in die Arbeit ein.
Da habe ich ja ganz was übersehen.

Also werde ich mich damit beschäftigen.

Schalom und boker tof - ABA -
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1349
Deine Aktivität : 2108
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Erde oder Welt, wo liegt der Unterschied?

Beitrag von Elischua am So 29 Jul 2012, 08:17

Schalom lieber Eaglesword,
Schalom liebe Leser,

aus o.g. Beitrag 1 folgendes Zitat:
Dann stellt sich uns die Frage, was wir genau verstehn können unter
`Welt´. Zur besseren Veranschaulichung dient uns folgende Grafik, in der
scheinbar gegensätzliche Stellen nebenander gestellt werden. Wir nehmen
bewußt unsere Erde anstelle von `Welt´, weil ja dieser Begriff auch die
von G'tt getrennte Gesinnung umschreibt, während wir ja wissen wollen,
was geschehn wird mit der Schöpfung.

Hier wird die Frage gestellt -Welt oder Erde-? Und dies wird oft auch den Schriften verwechselt und ich vor einiger Zeit darüber mal ausarbeitete Was ist die Erde-was ist die Welt? Habe es leider bis dato noch nicht geschafft Bibelstellen hierzu einzustellen! Vielleicht hilft dies hiermit weiter!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2879
Deine Aktivität : 5300
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Kuriositäten der Entrückung!!!

Beitrag von ABA am So 29 Jul 2012, 19:40

שלום
ich schrieb:Da habe ich ja ganz was übersehen.
Also werde ich mich damit beschäftigen.
also werde ich doch jeden Tag jünger ...
... denn ich hatte ja seinerzeit einen Beitrag dazu eröffnet:

Entrückung - Ekstase - Himmelsreise

hieß dieser !
... und über die verrückten Arten der Entrückung hatten wir ja auch mal was:

FIAT LUX und URIELLA die Prophetin Gottes heißt das Entrückuns-Zauberwort!!!

Funktionieren tut das folgendermaßen:
Das Ende der Welt ist nahe, aber die Anhänger von Fiat Lux werden von unbemannten Raumschiffen gerettet werden. Für den August 1998 wurde bereits der Weltuntergang vorhergesagt.





ZEUGE, wie das beinahe passierte war unter allen Ortsbewohner auch mein Vater(sel.) in Kärnten, als die Landung der ersten Raumsonden in Maria-Elend/Rosental vorhergesagt wurden. Die ganze FIAT-LUX-Gemeinde wartete, als nichts geschah, stellten sich alle bereit zum hinauf-Beamen !!!
Möglicherweise war jedoch gerade Machinist SCOTTY mit Luitennant UHURA beschäftigt, denn die Energie versagte!
Dann gingen alle wieder ins Bett, auch mein Vater und die Bürger der kleinen Ortschaft!
Der Spott blieb nicht aus! 3 Jahre lang wurde immer zu Kirchtag (15.August - Mariä Himmelfahrt -) auch ein von den Kindern modelliertes Raumschiff auf dem Festplatz ausgestellt!!!
___ in der Hoffnung auf:

Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1349
Deine Aktivität : 2108
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: wo findet die Ewigkeit statt? Oder: Die verrückte Entrückung

Beitrag von Eaglesword am So 29 Jul 2012, 22:20

das Ding erinnert ja an die Viper aus `Kampfstern Galactica´!





"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten