Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 38 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 38 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel

Nach unten

Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel Empty Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel

Beitrag von Elischua am So 01 Sep 2019, 14:23

Schalom liebe Interessierte betr. Essener Schriften,
unsere Johanne hat am 5.10. eine Demo in Rom wo die Pabstmaffia das Tierleid duldet und unterstützt und es geht auch um die Fälschungen von der RKK und Co.KG in der Bibel etc. und von Rom genehmigt wurde
Hier eine Kopie von der Petition:
Neuigkeit zur Petition
Die Demo in Rom ist genehmigt! Smile Slogan: it is enough!
Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel DoWwvRJlHRudmKe-128x128-noPad
joan johanne
Deutschland
Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel INfjmZgduqOhmNX-800x450-noPad
31. Aug. 2019 — 
Liebe Tierfreunde,
endlich haben wir die Genehmigung in Rom zu demonstrieren. Leider nicht auf dem Petersplatz, aber an der Engelsburg, die 200 Meter davon entfernt ist. Aus Sicherheitsgründen wegen Terroranschlägen, hat uns die römische Polizei lediglich 4 Stunden genehmigt, von 14 Uhr bis 18 Uhr. Egal, in vier Stunden kann vieles passieren.
Ich werde heute dem Vatikan noch einmal die Trilogie „Das Geheimnis des wahren Evangeliums“ und das Elaborat „Das Evangelium der Essener und seine Verfälschung“ in Deutsch und in Englisch per einschreiben zukommen lassen und den Grund für die Demo angeben, nämlich, dass unsere Petition, die ca. 70 000 Unterschriften hat, mit der Bitte um Stellungnahme über das Elaborat und die Trilogie, die beweisen, dass im Ur-Christentum die Tiere eine Würde und Rechte hatten, vom Vatikan unbeantwortet geblieben ist.
Diese Arbeiten beweisen, anhand Schriften von Qumran, Nag Hammadi und vom Kloster Mar Saba, dass das Evangelium der Essener der Vorgänger des Neuen Testaments ist. Die Essener Lehre, ihre Autonomie und der Vegetarismus bedrohte vor 2000 Jahre die römische Macht und ihre Wirtschaft- Aus diesem Grund wurde sie verfälscht, um die Autonomie zu unterbinden und den Fleischkonsum neu anzukurbeln. Bei der Gelegenheit haben die Römer Rom zum Zentrum der Welt und des Christentums erkoren, was bis zu dem heutigen Tag geblieben ist.
Diese christliche Lüge über den Stellenwert der Tiere, die angeblich minderwertig und seelenlos sind, hat 2000 Jahre zu ihrer Ausbeutung, Misshandlung und Ermordung geführt. Das Maß ist voll, es reicht! Wir wollen vom Vatikan eine Stellungnahme und verlangen vom Papst, für den Fall, dass es ihm und seinen Experten nicht gelingt die Beweise und Fakten der Trilogie und des Elaborats zu wiederlegen, der Welt diesen Irrtum zu verkünden, damit das Massaker unserer Freunde endlich ein Ende nimmt! Das ist keine Illusion, sondern durchaus realistisch!
Mittlerweile haben mind. eine Halbe Million das kostenlose Elaborat gelesen und es gelang keinem Fachkundigen es zu wiederlegen.
Bei der Gelegenheit werde ich um ein Gespräch bitten, mit wem auch immer.
Die Presse ist der wichtigste Bestandteil unserer Strategie, deswegen solltet ihr euch auch bemühen Journalisten, die an der Story interessiert sind dafür zu gewinnen: Es geht darum so viele Menschen wie möglich über die christliche Lüge in Bezug auf den Stellenwert der Tiere, zu informieren, denn  die empörte Masse wird Druck auf dem Vatikan machen, erst Recht, wenn der Vatikan weiterhin schweigt. So oder so, wir sind die Gewinner, wenn der Vatikan reagiert, dann lassen wir uns nicht mit irgendwelchen Floskeln abspeisen, sondern es müssen überzeugende Argumente gebracht werden, und wenn der Vatikan schweigt, dann kommt der Stein zur Befreiung der Tiere erst recht ins Rollen.  
Der Vatikan hat vier Stunden Zeit sich zu äußern. 
Wir kommen nicht mit leeren Händen, lediglich mit unseren Tränen und unserem Schmerz gerüstet, sondern wir halten in der Hand den Schlüssel, der die  Türe zur Freiheit der Tiere öffnen wird. Aus meiner Sicht ist es die wichtigste und effektivste Tierschutz-Demo, die je stattgefunden hat. Wir gehen in kleinen Schritten, aber kontinuierlich.
Gut Ding braucht Weile!
Wer mir schreiben will, der kann es unter der folgenden Email-Adresse tun: joanjohanne7@gmail.com. Teilt mir mit, wer 100 % dabei ist, denn ich habe keine Ahnung wie viele wir sein werden.
Wer mich finanziell unterstützen möchte, der kann gern eine Paypal -Überweisung mit derselben Email tätigen. Danke im Voraus.
Übrigens: unser Slogan heißt: It is enough!
Kurz und bündig, damit ist unsere Haltung gegen die Lüge in Bezug auf unsere Freunde klar zum Ausdruck gebracht. Der Logo lässt noch auf sich warten, aber ich habe da eine Idee.
Werde kreativ und nimmt euren eigenen Slogan und Logo mit! 
Danke für eure Unterstützung und hoffentlich sehen wir uns in Rom.
Eure Johanne


 Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3246
Deine Aktivität : 5786
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 67

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel Empty Neuigkeit zur Rom-Demo

Beitrag von Elischua am So 20 Okt 2019, 10:27

Schalom liebe Interessierte, 
wie wir euch mitteilten im Beitrag 1 hat Johanne am 5.10.2019 eine Demo in Rom geplant vor dem Vatikan.
Die Demo hat statt gefunden und was sich ereignet hat, könnt ihr nachstehend von Johanne lesen:
Neuigkeit zur Petition
Zurück aus der Rom-Demo
Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel DoWwvRJlHRudmKe-128x128-noPad
joan johanne
Deutschland
Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel UxcaUViphvaJaPu-800x450-noPad
19. Okt. 2019 — 
Bericht über die Tierschutz-Demo in Rom am 5.Oktober 2019 an der Engelsburg:
Wir waren nicht viele aber unsere Botschaft war eindeutig und hat im Vatikan eingeschlagen wie eine Bombe! Ich hatte nicht von der römischen- und von der Vatikan-Polizei so viel Aufmerksamkeit und Eifer erwartet! �
Liebe Freunde, viele von euch warten gespannt auf meinem Bericht und möchten wissen, wie es uns in Rom ergangen ist. Entschuldigt, dass ich mich nicht früher gemeldet habe, ich hatte vorher dringende Geschäfte, die liegen geblieben waren, zu erledigen. 
Ich hänge einige Bilder über unsere Romreise und Demo an, später werde ich die Filme hochladen.
Am 3. Oktober 2019 kamen meine Tochter und ich in Rom an.  Ich hatte die Plakate und die Flyer in Deutschland drucken lassen und in meinem Koffer eingepackt. In Rom mussten wir dann die Aufschriften nur noch auf Kartons, die wir im Supermarkt gefunden haben befestigen.  Wir trafen uns mit Theresa Rodrigues, die uns bei den Vorbereitungen half. Theresa ist eine sehr aktive Tierschutz-Aktivistin in Teneriffa, ihr Schwerpunkt ist das Leid der Stiere in Spanien in den Stierkämpfen. Sie hatte ein großes Transparent mit einem überdimensionalen  Abbild vom Papst Franziskus mitgebracht, das gut zu unserer Thematik passte:  neben dem Papst,  das Bild eines blutigen Stiers während eines Stierkampfes, mit der unverkennbaren Botschaft, das Massaker von Stieren in Namen von Heiligen, zu beenden. 
Am  Tag vor der Demo machten wir uns unerschrocken auf dem Weg zum Petersplatz, um unsere Transparente vor dem Vatikan, zu zeigen; ich hatte ein Transparent gewählt, auf dem ich Papst Franziskus auffordere, zu der These, die die Authentizität des Evangeliums der Essener beweist, Stellung zu nehmen, eine Aktion, die sich im Nachhinein, sich als ein nicht ungefährliches Unterfangen herausstellte, denn, was wir nicht wussten ist, dass der Petersplatz nur so wimmelt von Vatikanpolizei in vielen Abwandelungen, ja sogar als Penner. Meine Tochter Gloria filmte ganz schnell unseren Auftritt mit unseren Plakaten.
Wir hatten Glück, denn niemand von der Wache schien uns gesehen zu haben.
Kurz danach machte Theresa etwas wovon sie schon immer geträumt hatte, sie legte ihre Flagge auf dem Boden und setzte sich im Schneidersitz darauf, um eine typische Protesthaltung einzunehmen. Sie hatte ihre Sitzhaltung noch nicht eingenommen, das stürzte mehrere Vatikanpolizisten in Zivil auf uns ein, wie eine Spinne auf eine Fliege, die sich gerade in ihrem Netz verfangen hat. Theresa, die fließend italienisch spricht stellte sich dumm und diskutiere heftig mit den Polizisten, die uns nach einer langen Prüfung doch gehen ließen.
Eine Stunde vor der Demo um 14 Uhr wollte Theresa noch einmal vor dem Vatikan gehen, um Bilder zu schießen. Ich hatte meine Tafel für die Demo mit verschiedenen Aufforderungen an dem Papst, uns ernst zu nehmen unter den Arm geklemmt, mit der beschrifteten Seite nach außen, sodass Passanten, beim Vorbeigehen, die Schrift lesen konnte.  Theresa war vorausgegangen. Ich wartete auf sie am Eingang des Petersplatzes.
Kaum hatte ich die Grenze um zwei Meter überschritten, dauerte es keine zwei Sekunden, bis Gloria und ich von Vatikan- Polizisten umzingelt waren. Die Polizisten starten erstaunt und zugleich entsetzt auf die Aufschriften meiner Plakate, auf denen lediglich Aufforderungen an den Papst Franziskus, zu lesen waren; sie fanden offensichtlich die Befehlsform anrüchig und vermissten die Höflichkeitsformel: Eure Heiligkeit!
Papst Franziskus, machen Sie ihren Namenspatron Franz von Assissi Ehre und treten Sie für die Tiere ein!
Papst Franziskus, nehmen Sie Stellung zu der These von Johanne T.G. Joan,  die beweist, dass das wahre Christentum die Tiere, als unsere Brüder bezeichnet!
Papst Franziskus, nehmen Sie Stellung zu der These von Johanne T.G. Joan! Entweder Sie widerlegen sie, oder Sie gestehen ein, dass Tiere 2000 Jahre Ungerechtigkeit widerfahren ist.
Usw.
Ich sagte mit meinem schlechten Englisch, dass ich nicht gekommen sei, um auf dem Petersplatz zu demonstrieren, sondern, dass diese Plakate für die Demo um 14 Uhr an der Engelsburg angefertigt wurden, für die wir auch eine Genehmigung haben. Es kamen immer mehr Polizisten hinzu und alle lasen schockiert die Aufschriften meiner Transparente:
Der Polizist, der mich „geschnappt“ hatte, telefonierte eine Ewigkeit, um meine Angaben zu überprüfen. Nach einer Weile stieß auch Theresa wieder hinzu und erklärte dasselbe auf Italienisch.  Die Formulierung auf die Plakate zeigte zwar nicht die gewohnte Ehrfurcht gegen den Papst, sie waren aber nicht beleidigend. Nachdem sie unseren Angaben überprüft hatten ließen sie uns Widerwillens gehen.
Um 14 Uhr kamen wir an der Engelsburg an, es waren nicht viele gekommen, dafür aber eine Menge Polizisten waren bereit zur Stelle. Zwei Polizeiwägen mit einem Polizei Kleinbus, uniformierte Polizisten und solche in Zivil, sie wurden an der Engelsburg befohlen, um unsere Demo zu überwachen.
Mit Lucia Vicari, die aus Rom die Demo organisiert hatte gingen wir zu den Ordnungshütern, die sich von dem Charakter unserer Demo ein Bild machen wollten. Die Plakate waren in Italienisch verfasst und auch ihnen war die Bestürzung über die mangelnde Ehrfurcht meiner Forderung an Papst Franziskus auf dem Gesicht geschrieben. 
Sie debattierten auf Italienisch miteinander, ich konnte leider nichts verstehen, aber Lucia argumentierte erregt, ich befürchtete, dass die sie uns doch nicht demonstrieren lassen würden. Die Polizisten bestanden darauf sämtliche Aufschriften zu lesen und fotografierte jedes einzelne Bild, es waren ca. 20 Stück. Es schien so, als könnten sie nicht fassen, was sie da lasen und schauten sehr ernst.  Und dann riefen sie ihre Kollegen in dem Vatikan an und schickten ihnen die Bilder per Handy zu, um in Erfahrung zu bringen, ob die Demo stattfinden durfte oder nicht. Nach einem langen Hin und Her ließen sie uns doch unsere Demo durchführen.
Die Flyer, die in Italienisch und in Englisch verfasst waren, ließen sie nicht zu. Der Großteil der Flyer hatten aber Gloria und ich einen Tag davor in Rom verteilt. � Der Rest verteilte Lucia am nächsten Tag.
Ich hatte eine Rede vorbereitet, die wir in vier Sprachen vortrugen, Gloria in Englisch und in Deutsch, Lucia in Italienisch und in Englisch und in Deutsch, ich in Deutsch und in Französisch. Theresa umschrieb die Rede in Spanisch und legte noch nach mit ihrem persönlichen Anliegen: Die Katholische Kirche und die Grausamkeiten bei den Stierkämpfen.
Die Rede, die ich verfasst hatte, war gegenüber dem Vatikan, wesentlich schonungsloser und drastischer als der Text auf die Flyer, aber der Inhalt der Rede habe ich den Polizisten vor der Demo nicht ausgehändigt, ansonsten hätten sie die Rede gewiss nicht zugelassen. Unsere Überwacher hatten sich ca. 20 Meter von uns entfernt gruppiert und konnte unseren Vortrag über einem Megaphon hören, die wir ca. vier Stunden in verschiedenen Sprachen vortrugen.
Die Rede griff die Katholischen Kirche in ihren Grundfesten an und wir sprachen von Fälschung und Verfälschung der wahren Botschaft, nämlich des Essener Evangeliums, die für viele Missstände u.a. für das Leid der Tiere verantwortlich ist. Wir sprachen von einem 2000 – jährigen Betrug und sagten, dass das Neue Testament ein Plagiat des Evangeliums der Essener ist, und dass die Umweltschäden und das Tiermassaker auf die christliche Lehre zurückzuführen seien.
 Die These: Das Ur-Evangelium der Essener und seine Verfälschung“, und auch die Trilogie: „Das Geheimnis des wahren Evangeliums und seine Verfälschung“, in dem die ganze Lüge der christlichen Lehre akribisch aufgezeichnet ist wurde ebenfalls thematisiert. 
Viele Passanten blieben interessiert stehen, lassen erstaunt die Aufschriften, hörten unsere Rede in verschiedenen Sprachen zu und fotografierten die Aufschriften. Beim Marschieren durch die Menge mit unseren Aufschriften, feuerte uns die Menschen an und bejubelten uns wegen der Thematik: Tierschutz!
Die Polizisten waren sehr gestresst und überstrapaziert, sie hatten offensichtlich keinen Plan, wie sie mit einer Situation, die sie nicht kannten umgehen sollten, denn sie hörten unsere Rede und wussten nicht, ob sie einschreiten sollten oder nicht. Einer von ihnen, dem man seine Empörung deutlich anmerken konnte, machte einmal Anstalt zu uns zu kommen, um die Sache, zu beenden, wurde aber von seinen Kollegen zurückgehalten. Sie waren mit einer ganz neuen Dimension des Protestes konfrontiert. Man konnten ihnen anmerken, dass sie total überfordert waren, denn sie hielten immer wieder Rücksprache, offensichtlich  mit ihren Kollegen im  Vatikan, und erzählte aufgeregt vom Inhalt unserer Rede.
Wir waren nicht viele aber unsere Botschaft an dem Papst schlug in dem Vatikan in ihrer vollen Wucht wie eine Bombe ein, und das, schon  bevor überhaupt die Demo los ging, denn noch nie zuvor wurde in dem Maul des Löwen demonstriert mit der Behauptung, einen Beweis für die Verfälschung der christlichen Lehre zu besitzen, eine Fälschung, die letzten Endes, u.a. das 2000 – jährige Tierleid und  das Umwelt-Chaos, in dem wir uns heute befinden hervorgebracht hat.
In den Flyer hatte ich sämtliche Links, die mit unserem Projekt im Zusammenhang stehen eingefügt.
Unsere Überwacher hatten einige Exemplare zurückbehalten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Links von ihnen geöffnet wurde und mehr über uns zu erfahren. Das ist mehr als ich erträumt hatte.
Diese Demo hat meine kühnsten Erwartungen übertroffen. Unsere Forderungen an dem Papst auf die Plakate war ein Seiltanz, nicht zu unverschämt, um uns die Demo zu verbieten, aber deutlich genug, um Empörung und Unruhe auszulösen.
Darauf kam es mir an, wir waren nicht viele, aber wir wurden zur Kenntnis genommen, nicht durch Lautstärke und Anzahl der Demonstranten, sondern durch den einzigartigen und epochemachenden Inhalt unserer Forderung: Stellung zu einer These zu nehmen, die das Evangelium der Essener als der Vorgänger des Neuen Testament darstellt. Die authentische christliche Lehre, die die Natur schützt und den Tieren eine Seele zuspricht.
Der Vatikan hat nicht reagiert, das war zu erwarten, Schweigen, das können die Herren gut! Ich weiß von mindestens zwei hochrangigen Geistlichen aus dem Vatikan, die die These gelesen haben,  aber wie alle andere schweigen sie. Auf dieses Schweigen baut sich mein weiteres Vorgehen auf. Wir haben die Petition, die Demo, die These, genug glaube ich, um parallel zu unserer Strategie eine Privataudienz beim Papst zu beantragen, mal sehen, ob es dazu kommt. Von nun an sind weitere Demos in Deutschland und in anderen Ländern geplant, indem wir immer wieder dieselbe Person herausfordern, der Papst Franziskus.
Wir können jetzt auftreten und wahrheitsgemäß vortragen, dass wir vor dem Vatikan demonstriert haben und der Vatikan sich geweigert hat, sich zu der These zu äußern.
Erstaunlich ist, dass einen Tag nach unserer Demo, der Papst Franziskus in der Einleitung seiner Rede, in der es im Grunde darum ging Priester in den Amazonas zu entsenden, über die ökologischen Missstände in Amazonas gesprochen hat und sprach sich für eine ganzheitliche Ökologie aus, und damit sind auch die Tiere gemeint. Unsere Forderungen waren zwar drastisch aber klar, logisch und nachvollziehbar, sodass unser Anliegen Geistlichen im Vatikan vermutlich zum Nachdenken veranlasst hat. Hat der Papst seine Vorrede in Anlehnung an unseren Forderungen geändert?
Wir geben uns aber nicht mit Peanuts zufrieden, sondern, wie wollen Reformen!
Das war s fürs erste!
Ich melde mich bald wieder mit Film-Material!
Danke  an alle Beteiligten, die die lange Fahrt nicht gescheut haben, um uns zu unterstützen. Die These, die Demo und die Petition bilden einen Grundstein auf den wir unsere Strategie weiterbauen werden.. Danke gleichermaßen an Lucia, die die Demo in Rom organisiert hat, und an Theresa, die eine große Unterstützung war und ohne die, wir manche Male in großer Schwierigkeit geraten wären.
Bis bald!
Eure Johanne
Teilt bitte mehrmals die Petition, damit wir mehr sind als 70 000, wodurch unsere Chance für eine Privataudienz beim Papst steigt. Wir kommen auch ohne Audienz voran!
Das Original könnt ihr *HIER* lesen!


 Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3246
Deine Aktivität : 5786
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 67

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel Empty Re: Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel

Beitrag von Elischua am Di 29 Okt 2019, 10:32

Schalom liebe Interessierte,
hier weitere Info betr. Demo im Rom vor dem Vatikan:
Die Christliche Lehre ist schuld an dem Tierleid, denn sie verschweigt, dass Jesus Vegetarier war!
Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel DoWwvRJlHRudmKe-128x128-noPad
joan johanne
Deutschland
Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel IRLDXPUPwjDqKcC-800x450-noPad
29. Okt. 2019 — 
Hallo, solang die Tierschützer nicht begreifen, dass unsere christliche Lehre für das Leid der Tiere verantwortlich ist, kratzen sie immer nur an der Oberfläche des Übels und werden niemals seinen Kern erreichen, um es zu vernichten. Sie drehen sich ahnungslos im Kreise und bekunden in ihrer Ignoranz:
"Wir mischen uns nicht in religiösen Angelegenheiten ein, jeder darf glauben was er will."
Diese Menschen haben ihre Unfähigkeitsstufe erreicht und belegen einen Posten für den sie die Kompetenz nicht besitzen, denn sie erkennen nicht, dass sie die Ursache des Tierleides sehr nahe sind und beenden könnten, wenn sie nur die Hintergründe, die zu dem Tierleid geführt haben, erfassen und begreifen würde.
Es ist sehr mühsam und entmutigend mit Menschen zu tun zu haben, die einfachgestrickt und zu dumm sind, um die , die das Leid der Tiere beenden könnte zu begreifen. Das ist ein Kampf gegen Windmühlen, der beweist, dass der Großteil der Menschen die Intelligenz nicht besitzen, um eine Situation zu erkennen, die das Problem lösen könnte.
Ich habe die These geschrieben, die beweist, dass "Jesus" ein Vegetarier und Tierschützer war. Wir haben vor 14 Tagen mit dieser These vor dem Vatikan protestiert. Unsere Forderung an dem Papst ist, sich mit dieser These zu befassen, sie entweder zu widerlegen oder der Welt zu verkünden, dass nur ein Umwelt- und Tierschützer würdig ist sich Christen zu nennen.
Diese Aussage vom Papst würde das Tierschutzgesetz in den Christlichen Ländern verschärfen, vielleicht sogar dem Tier seine Freiheit wiedergeben.
Die These befindet sich in der Petition. Mittlerweile haben sie über eine halbe Million Leser gelesen haben, und als stimmig bezeichnet, denn es gelang keinem sie zu widerlegen.
Teilt diese Nachricht, damit sie von jenen erreicht werden, die begreifen und verstehen, denn sie sind die Säulen, die das Projekt stützen.
Die Enthüllung aus der Trilogie wird irgendwann den Papst dazu bringen einzugestehen, dass das Neue Testament eine Fälschung des Evangeliums der Essener ist, und dass "Jesus" in Wirklichkeit ein Tier- und Umweltschützer war. Das Problem ist, dass ich nicht wie Greta einen Stab hinter mir habe, der keine Kosten scheut, um ihre Sache voran zu treiben. Ich sage euch, hätte ich solch einen Stab hinter mir, dann hätte die Halbe Welt von der Enthüllung erfahren, die niemand widerlegen konnte, und der Vatikan würde überlegen, wie er wohl aus der Bredouille herauskommen. Leider ist es nicht so! 
Wer aber für Tierschutzprojekte Geld übrig hat, der kann mich gern unterstützen über Paypal:
unter diese Email-Adresse könnt ihr auch meine Kontonummer erfahren. Der Erlöst der Trilogie fließt gänzlich in dem Projekt, für Übersetzung in anderen Sprachen, die sehr teuer sind, für weitere Demos, für Werbung usw. 
Der erste Band der Trilogie wir im nächsten Monat in Englisch herauskommen, somit werden wir auch die englischsprachige Welt erreichen
Wer eine Idee hat, wie ich zu Sponsoren komme, die mein Projekt unterstützen, der kann sich gern bei mir melden. Danke im Voraus. 
Liebe Grüße und bis bald!
Johanne


 Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3246
Deine Aktivität : 5786
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 67

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel Empty Re: Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel

Beitrag von Elischua am Sa 02 Nov 2019, 17:22

Neues zur Demo in Rom:

Neuigkeit zur Petition
Die gesamte wahre christliche Lehre wurde auf dem Kopf gestellt!
joan johanne
Deutschland

2. Nov. 2019 —

Zitat aus dem Evangelium der Essener, das vor 2000 Jahren entstanden ist:

„Aber der Tag wird kommen, wenn der Menschensohn sein Gesicht von der Erdenmutter abwenden und sie betrü­gen wird und sogar seine Mutter und sein Geburtsrecht ver­leugnen wird. Dann wird er sie in die Sklaverei verkaufen, und ihr Fleisch wird zerrissen werden, ihr Blut vergiftet und ihr Atem erstickt; er wird das Feuer des Todes in alle Teile ihres Reiches bringen, und sein Hunger wird sie all ihrer Geschenke berauben und an ihrer Stelle eine Wüste zurücklassen. All dies wird er aus Unwissenheit des Gesetzes tun, und so wie ein Sterbender nicht seinen eigenen Gestank riechen kann, so wird der Menschensohn blind vor der Wahrheit sein; so wie er seine Erdenmutter plündert und verwüstet und zerstört, so plündert und verwüstet und zerstört er sich selbst. Denn er wurde aus seiner Erdenmutter geboren, und er ist eins mit ihr, und alles, was er seiner Mutter antut, tut er sich selbst an“

Liebe Freunde, liebe Tierschützer,

wenn vor 2000 Jahren die wahre christliche Botschaft nicht verfälscht worden wäre, dann hätten wir das Wissen erlangt das Paradies auf Erden zu errichtet. Uns wurde aber die wahren Worte eines heiligen Boten unterschlagen und verdreht, der uns anhielt die Erde fruchtbar zu machen und zu beschützen, weil sie unsere Mutter ist und heilig. Bei dieser Offenbarung, hätten wir die Erde zugesetzt, wie es jetzt der Fall ist? Hätten wir die Erde mit allem möglichen Chemikalien vergiftet, die Menschen und Tiere und Natur krank machen? Hätten wir Emissionen in diesem Ausmaß zugelassen? Ganz sicher nicht, der Begriff Umweltschutz wäre uns ein Fremdwort, denn wir hätten die Zerstörung der Erde als eine Todsünde betrachtet.

Uns wurde ebenfalls unterschlagen, dass unser Körper der Tempel des Allerhöchsten ist, dass wir ihn gesund erhalten müssen, um den Frieden in uns aufzubauen. Würden wir die vergiftete Nahrung, die wir kaufen zu uns nehmen, wenn uns diese Worte nicht verheimlicht worden wären? Kaum, denn wir hätten erkannt, dass den  Tempel des Heiligen Geistes leichtfertig zu vergiften, ebenfalls einer Todsünde gleicht.

Es wurde uns ebenfalls unterschlagen, dass die Tiere unschuldig sind und eine Seele haben, dass wir sie beschützen müssen und sie als unsere Brüder betrachten und behandeln.

Anstatt dessen, aus niederen Beweggründen, haben die Strippenzieher, vor 2000 Jahren die wunderbaren und heilsamen Worte verfälscht und chaotische Zustände hinterlassen und aus unserer Welt einen Trümmerhaufen gemacht. Diese Religion wurde von Männern für Männer gemacht, in der die Frau unterdrückt und versklavt wurde und kein Mitspracherecht hatte, wo doch der heilige Mann sie als die seelische Kraft des Mannes, die er mit seiner physischen Kraft beschützen sollte, und auf die er hören muss bezeichnete.

Wenn die Worte des Heiligen Mannes, die vor 2000 Jahren unsere christliche Religion ausmachen nicht verfälscht worden wären, wie wäre die Welt heute? Wie würden unsere Gesetze in Bezug auf den Stellenwert der Frau, der Umwelt und der Tiere aussehen?

Ganz sicher hätten wir die Erden und ihre Elemente nicht zerstört, und dieses Chaos hinterlassen!

Ganz sicher hätten wir die Natur zu Rate gezogen, um gesund zu bleiben, wir hätten auf gesunde natürliche Ernährung geachtet und bei Krankheiten wäre der Naturheilkundler die erste Anlaufstelle gewesen.  

Und wie hätten wir unsere Tiere behandelt? Ganz bestimmt würde unsere Gesetze dieses Tiermassaker verbieten. Ganz sicher hätten die Menschen den Tieren Rechte zugesprochen. Und wir würden die Tiere 2000 Jahre als unsere Freunde und Gefährte betrachten und behandeln.

All diese Dinge sind schiefgelaufen, weil unsere Christliche Lehre vor 2000 Jahren von profitgierigen Machthabern verfälscht wurde.

Wie ihr sehen könnt, es steckt in diesem Projekt mehr als „nur“ den Tierschutz.

Liest diese These, die ich kostenlos für euch in Deutsch und in Englisch verfasst habe, sie beweist anhand Schriften von Qumran und Nag Hammadi, dass das Evangelium der Essener, die Umwelt, Tiere, Gesundheit und die Frau per Gebote schützt, die erste Botschaft war. Sie zeigt, wie, warum und von wem das Evangelium der Essener verfälscht wurde.

In Englisch

https://documentcloud.adobe.com/link/track?uri=urn%3Aaaid%3Ascds%3AUS%3A45befd7e-cbb5-46c5-b94f-a5f19a059dd7

In Deutsch

https://documentcloud.adobe.com/link/track?uri=urn%3Aaaid%3Ascds%3AUS%3Ab19dc301-3d9f-46da-b18d-92d55fe27263

Ich muss immer wieder auf die Trilogie hinweisen, die Schritt für Schritt, mit einer chirurgischen Präzision den gesamten Betrug zerlegt und aufdeckt und dem Leser das letzte Zweifeln nimmt.

https://www.amazon.de/Das-Geheimnis-wahren-Evangeliums-Geheimbotschaft/dp/1506005373

Mein Begehren ist, diese heilbringende Offenbarung, die aus unserer Erde ein Paradies für uns alle machen würde, die aber 2000 Jahre begraben wurde, in die Herzen der Menschen neu zu pflanzen. Noch ist sie eine kleine Pflanze, die gerade die Erdendecke gen Licht durchstoßen hat, doch bald wird sie zu einem großen Baum wachsen und Früchte tragen, bis die Welt von der Lüge gereinigt ist.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße

Eure Johanne


 Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Demo bei dem Vatikan betr. Tierleid und Fälschungen in der Bibel 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3246
Deine Aktivität : 5786
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 67

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten