Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Die Masken der Verschwörer z.B. sind die Protokolle von Zion Fälschungen

Nach unten

Die Masken der Verschwörer z.B. sind die Protokolle von Zion Fälschungen

Beitrag von Elischua am Fr 30 März 2018, 16:44

Die Menschheitsgeschichte ist voll von Verschwörungstheorien. Hinter allem Geheimnisvollen vermuten wir schnell Betrug. Oft scheint die erfundene Verschwörung glaubhafter als die Wahrheit.

"Die Masken der Verschwörer" begibt sich auf die Spuren einiger der berühmtesten Verschwörungstheorien der Moderne und stößt dabei auf Halbwahrheiten, dreiste Lügen, aber auch auf noch immer ungelöste Fragen.

Gelang es den Amerikanern tatsächlich, in den 1960er Jahren auf dem Mond zu landen, oder wurde dieses bahnbrechende Ereignis in der Wüste von Nevada inszeniert? Waren die Drahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001 wirklich fanatische Muslime oder hatte nicht doch vielleicht die amerikanische Regierung ihre Hand im Spiel? Könnte Jesus Christus tatsächlich Nachkommen gehabt haben, wie von einigen Autoren spekuliert wird?

Als der Amerikaner Bill Kaysing 1976 zum ersten Mal Zweifel an der Mondlandung äußerte und mehrere angeblich untrügliche Beweise dafür anführte, dass die NASA die Mondlandung nachgestellt habe, begannen auf einmal viele seiner Zeitgenossen an dieser Sternstunde der Raumfahrt zu zweifeln. Tatsächlich waren die Russen bei dem Wettlauf zum Mond den Amerikanern am Anfang weit überlegen.

Doch dann gelang es plötzlich den Yankees, diesen Meilenstein in der Geschichte der Raumfahrt zu setzen, während auch in den Folgejahren nicht ein einziger Kosmonaut auf dem Mond landen konnte. Ging es dabei tatsächlich mit rechten Dingen zu, oder handelte es sich um ein Täuschungsmanöver der US-Regierung, die manche sogar als Drahtzieher hinter den Terroranschlägen vom 11. September 2001 vermuten?

Die Ereignisse dieses Tages haben sich in das kollektive Gedächtnis der Menschheit eingebrannt. Bis heute werden immer wieder Stimmen laut, die die offizielle Darstellung anzweifeln, zumal ein Teil der Untersuchungsakten noch immer unter Verschluss ist. So hält sich zum Beispiel das Gerücht, dass der Anschlag Teil der sogenannten jüdischen Weltverschwörung sei, als deren Beweis immer wieder die "Protokolle der Weisen von Zion" herangezogen werden.

Diese Protokolle sollen geheime Treffen einflussreicher Juden wiedergeben, die sich angeblich regelmäßig auf dem Alten Friedhof in Prag treffen, um Pläne zur Übernahme der Weltherrschaft zu schmieden. Unter der Herrschaft der Nazis dienten sie als Rechtfertigung des millionenfachen Mordes. Längst weiß man, dass die Protokolle eine im Auftrag des zaristischen Geheimdienstes ausgeführte Fälschung sind, doch bis heute hält sich in vielen Teilen der Welt hartnäckig der Glaube an ihre Echtheit - und noch immer fordern sie unschuldige Opfer.



  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3093
Deine Aktivität : 5569
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Masken der Verschwörer z.B. sind die Protokolle von Zion Fälschungen

Beitrag von Shomer am Sa 31 März 2018, 00:05

An allem sind die Juden schuld!


An allem sind die Juden schuld!
Die Juden sind an allem schuld!
Wieso, warum sind sie dran schuld?
Kind, das verstehst du nicht, sie sind dran schuld.
Und Sie mich auch! Sie sind dran schuld!
Die Juden sind, sie sind und sind dran schuld!
Und glaubst du’s nicht, sind sie dran schuld,
an allem, allem sind die Juden schuld!
Ach so!
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Die Masken der Verschwörer z.B. sind die Protokolle von Zion Fälschungen

Beitrag von Shomer am Sa 31 März 2018, 08:35

Schabbat Schalom LeKulam
Seit einiger Zeit befasse ich mich mit Verschwörungstheorien - oder sollte ich besser sagen: mit Verschwörungen? Im Video von Elischua wird der Anschein erweckt, dass alles Verschwörungstheorie sei, wobei, wie ich sehe nur ein Teil Theorie ist. In diesem Umnfeld erkenne ich verschiedene Arten von Informationen:

  1. Tatsächliche Verschwörungen, bei denen es unmöglich gemacht wurde, die Verschwörung zu verifizieren und Fakten mit fadenscheinigen Argumenten entkräftet werden sollen. Sie gehen oft einher mit
  2. tatsächlichen Verschwörungen, die von den Verschwörern als "Theorie" abgetan werden, damit ihre Verschwörung nicht ans Licht kommt.
  3. Tatsächliche Verschwörungen, bei denen die "Verschwörungstheoretiker" kopflos die "-theorie" nachplappern ohne sich über die einschlägigen Fakten informiert zu haben erkenne ich genau so wie
  4. tatsächliche Verschwörungstheorien, die so theoretisch sind, dass an der Verschwörung gemäß einschlägiger Fakten nichts bleibt.

Zum letzten Punkt zähle ich die Mondlandungen. Okay, eine einzige Mondlandung könnte man in einem Studio oder in der Wüste drehen, das ist so, aber bei deren sechs ist das sehr schlecht möglich, wenn es nicht hätte auffallen sollen. Wäre die erste Mondlandung in der Wüste gedreht worden, hätten die "unterlegenen" Russen vehement aufgeschrieen. Amateurfunker haben zudem den Funkverkehr zwischen Huston und Mond abgehört, und in der Zeit, als man die Belichtung noch selbst am Fotoapparat einstellen musste, kannte auch ich das Phänomen "fehlender Sterne", d. h. der Über-/Unterbelichtung. Dieses Phänomen sieht man sogar auf der Erde ohne Kamera, da schon der Blick von der Erde aufs Universum bei Lichtsmog unmöglich ist. Kommt hinzu, dass ich mich erinnere, in einer Fernsehdoku über diese Verschwörungstheorie die Spuren von Landefähre, Besatzung und Mondrover auf einer Hubble-Aufnahme gesehen zu haben.
Ob wir es mit einer Verschwörung oder einer Verschwörungstheorie zu tun haben, ich meine, das ist eine Glaubensfrage. Der Eine glaubt an die Verschwörung, der Andere an die Theorie und jeder von beiden meint, an die richtige Version zu glauben.
Als "Verschwörungstheoretiker" habe ich sogar einmal einen Verdacht geäußert, dass die Regierung selbst hinter der Verschwörungstheorie der Mondlandung/en stecken könnte, um von etwas ab zu lenken, das noch viel geheimer ist, als was sich Erdenbürger vorstellen können: von der bereits erfolgten Besiedelung des Mondes durch ein geheimes Mond-/Marsprogramm. Zweck dieser Besiedelung soll es sein, den Fortbestand der Menschheit im Falle weltweiter Katastrophen zu gewährleisten. So lange sich die Öffentlichkeit um eine angebliche Verschwörungstheorie kümmert, muss sich die Regierung darum keine Sorgen mehr machen, dass die Gebäude und Fahrzeuge auf der erdabgewandten Seite des Mondes zum Diskussionsstoff werden und die Punkte 1. und 2. oben aktiv werden müssten. Hierzu könnte ich auch "Geheime UFO-Akten" auf "Welt" empfehlen.
Angeblich aus Kostengründen wurden die ursprünglich geplanten Apollo-Missionen 18-20 gestrichen und dies, obwohl sie schon ziemlich weit fortgeschritten waren. Ist es vielleicht denkbar, dass diese Missionen geheim durchgeführt wurden und zwar wegen der Siedlungen auf der Rückseite? Auch dies könnte eine Verschwörungstheorie sein, aber man macht sich bei einer Fernsehdoku dazu auch so seine Gedanken.
So weit "Verschwörungstheorie", kommen wir nun zu Geheimlogen: Der Name Adam Weishaupt (1748-1830) klingt sehr jüdisch, hängt jedoch mit einer der aktuell einflussreichsten Geheimlogen zusammen, den Illuminati. Er gründete seine Loge in Ingolstadt. mehr Auch dies sollte m. E. in dieser Diskussion erwähnt werden.
Gruß Shomer
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Die Masken der Verschwörer z.B. sind die Protokolle von Zion Fälschungen

Beitrag von Elischua am Sa 31 März 2018, 09:40

Schalomchen Shomer,
ich habe gestern im TV diese Dokus gesehen und fand es interessant - vorallem warum immer die Juden schuld sein sollen und ein Beweis aufgeführt wird betr. das die Protokolle der Weisen von Zion eine Fälschung sind. Dies mit den Geheimbünden ist für mich nichts neues und da steckt schon viel an Wahrheit dahinter - die ganze Wahrheit - ob wir sie je erfahren werden - muss man offen lassen da gibt es mit Sicherheit nochmehr an Geheimnissen.
Weishaupt ist ein "Israelitischer" Name. Ich erwähne bewusst Israel da es ja nicht nur die Juden aus den 12 Stämmen gibt,sondern auch die restlichen 11. Wer wirklich von welchen Stamme ist, weiß nur G´tt allein. Mein Name Weißkopf stammt aus den Stamm Lewi.
Im TV gab es noch weitere Dokus darüber wie hier z.B. über die Illimunaten, daß ich nun mit reinstelle:


Der Geheimbund der Illuminaten wurde 1776 in Ingolstadt gegründet. Der Gründer Adam Weishaupt war ein angesehener Philosoph und Theologe, der die Kirche und das herrschende System verurteilte.
"Geheimbünde: Der Code der Illuminaten" folgt den Spuren des legendären Illuminatenordens und erkundet dabei auch noch andere geheime Organisationen.
Adam Weishaupt und seine Mitverbündeten wollten die herrschenden Gewalten Schritt für Schritt unterwandern und die entscheidenden Positionen im Machtgefüge durch Mitglieder ihrer Bruderschaft besetzen. Der Staat, von dem er träumte, sollte sich am Vorbild der alten Athener orientieren. Seine Ideen erwiesen sich als äußerst populär: Immer mehr Menschen schlossen sich den Illuminaten an.
Viele Mitglieder hatten zuvor bereits anderen Geheimbünden angehört, wie den Freimaurern oder den Rosenkreuzern. Auch bei diesen Bruderschaften ging es um Veränderung, aber eher um die Verwandlung des Individuums in einen besseren Menschen. Die Mitgliedschaft bei den Illuminaten versprach einen aktiven Anteil bei der Gestaltung einer "neuen Weltordnung", die an die Stellen der alten Systeme treten sollte. Als die Regierungsorgane davon Kenntnis bekamen, wurde der Geheimbund sofort bei Strafe verboten.
Nur zehn Jahre operierte die von Weishaupt gegründete Bruderschaft. Doch bis heute halten sich Gerüchte, dass die "Erleuchteten" noch immer existieren und ihre Ziele im Verborgenen weiter verfolgen. Etwa in Geheimbünden wie den "Skull and Bones". Die Anfang des 19. Jahrhunderts gegründete, exklusive Studentenverbindung an der Yale Universität gehört zu den verschwiegensten Orden überhaupt. Ihr Hauptquartier trägt den bezeichnenden Namen "Gruft". Zu ihren Mitgliedern zählen mindestens zwei ehemalige Präsidenten der USA und viele weitere einflussreiche Persönlichkeiten. Und tatsächlich gibt es eine enge Verbindung nach Deutschland.
Die Rosenkreuzer, die damals so viele Mitglieder an die Illuminaten verloren, operieren bis heute ganz offen in vielen Ländern weltweit. Die Bewegung, die im frühen 17. Jahrhundert entstand, vertraute noch ganz den Prinzipien der Alchemie, der Umwandlung eines unedlen in einen edlen Stoff. Dieses Prinzip glaubten sie auch auf den Menschen anwenden zu können. Das Geheimnis um die dafür notwendigen Riten soll dem sagenhaften Gründer Christian Rosenkreuz von altägyptischen Priestern offenbart worden sein. Alle Organisationen, die sich auf den alten Rosenkreuzerorden berufen, haben bis heute eine stark esoterische Ausrichtung.


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3093
Deine Aktivität : 5569
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Masken der Verschwörer z.B. sind die Protokolle von Zion Fälschungen

Beitrag von Lopileppe am Sa 31 März 2018, 21:55

Schalomchen Shomer,
Was genau wolltest du mit dem Beitrag Nummer 2 sagen? Verstehe den Bezug zu elischuas Eingangs—Beitrag nicht.

Lg

Ps was mich an der Mondlandung stutzig macht, ist der Punkt: man hört dazu heute kaum noch was. Müsste der Mond nicht längst Kolonien haben ? Und reger Verkehr herrschen?


Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn alle
Völker!
Denn mächtig über uns ist seine Gnade! Die Treue des HERRN währt
ewig! Hallelujah! Ps.117
avatar
Lopileppe
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 253
Deine Aktivität : 121
Dein Einzug : 11.11.10
Wie alt bist du : 42

Nach oben Nach unten

Re: Die Masken der Verschwörer z.B. sind die Protokolle von Zion Fälschungen

Beitrag von Shomer am Sa 31 März 2018, 23:35

@Lopileppe schrieb:Schalomchen Shomer,
Was genau wolltest du mit dem Beitrag Nummer 2 sagen? Verstehe den Bezug zu elischuas Eingangs—Beitrag nicht.
Lg

Ps was mich an der Mondlandung stutzig macht, ist der Punkt: man hört dazu heute kaum noch was. Müsste der Mond nicht längst Kolonien haben ? Und reger Verkehr herrschen?
Schaloom Lopileppe

Wenn du über dem Lied auf die Überschrift (Link) klickst, erfährst du mehr. Das Lied wurde übrigens vor dem Holocaust geschrieben, wie mir bekannt ist, als die Juden "nur" ideologisch bekämpft wurden. Wer das Lied kennt, weiß, warum ich es in Bezug auf das sogenannte Protokoll der Weisen von Zion gesetzt habe. Also: dir viel Erfolg beim Finden.

Alles, was man über den Mond wissen wollte, oder fast alles, weiß man jetzt. Also, warum noch hinfliegen? Er war nur einer der ersten Schritte auf dem Weg zum Mars.

Shomer
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Die Masken der Verschwörer z.B. sind die Protokolle von Zion Fälschungen

Beitrag von Lopileppe am So 01 Apr 2018, 08:48

Danke Shomer,
Hab’s gegoogelt und sogar Text mit Melodie ( Carmen s habanera ) gefunden.
Yt hat auch die Videos dazu , leider sind die Kommentare nicht so toll, weil die Hälfte ( geschätzt,) nix verstanden hatte.
Ich lass es besser , .....
dennoch gutes Stück ,Shomer, es passt zum Beitrag.


Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn alle
Völker!
Denn mächtig über uns ist seine Gnade! Die Treue des HERRN währt
ewig! Hallelujah! Ps.117
avatar
Lopileppe
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 253
Deine Aktivität : 121
Dein Einzug : 11.11.10
Wie alt bist du : 42

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten