Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 18 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 17 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

"Auch ohne Einwilligung der Eltern"Professor fordert Abtreibungspflicht bei „Missgestalten“

Nach unten

"Auch ohne Einwilligung der Eltern"Professor fordert Abtreibungspflicht bei „Missgestalten“

Beitrag von Elischua am Mo 23 Jun 2014, 09:07

"Auch ohne Einwilligung der Eltern"Professor fordert Abtreibungspflicht bei „Missgestalten“
 



dpa Abtreibung ist weltweit ein heikles Thema. Strenge Reglungen begrenzen, bis zu welchem Zeitpunkt Föten abgetrieben werden dürfen, falls es überhaupt erlaubt ist - in Tschechien schockt ein Jurist nun mit der Forderung, Ärzten zu erlauben, behinderte Embryos auch ohne eine Einwilligung der Eltern abtreiben zu dürfen

Entsetzen in Tschechien: Ein Hochschulprofessor fordert, Ärzte zur Abtreibung schwer behinderter Embryos zu verpflichten - für "eine gesunde Population". Und auch ohne die Einwilligung der Eltern. Jetzt ist er seinen Job los - will aber weiter lehren.
Ein wissenschaftlicher Beitrag über die Abtreibung von behinderten Kindern hat in Tschechien große Empörung ausgelöst. Der Jurist und Professor Miroslav Mitlöhner hatte geschrieben, dass das Gesetz Ärzten die Abtreibung von sehr schwer behinderten Embryos erlauben sollte - und das notfalls auch ohne Einwilligung der Eltern. Sozialministerin Michaela Marksova kündigte an, Mitlöhner aus dem wissenschaftlichen Beirat ihres Ministeriums auszuschließen. Der Behindertenverband des EU-Staats zeigte sich empört.
Als „nazistisches Gedankengut“ verurteilte der Vorsitzende des Verbands, Vaclav Krasa, die Überlegungen Mitlöhners. „Aus Ärzten würden dann Nachfolger von (Nazi-Kriegsverbrecher Josef) Mengele“, sagte Krasa der Zeitung „Pravo“. Besonderen Anstoß nahm er an der Verwendung des Begriffs „Missgestalten“ für behinderte Föten. Mitlöhner entgegnete, es handele sich dabei um ein Zitat. Er habe eine Diskussion anstoßen wollen. 
Beitrag wurde bereits in den 1980er-Jahren veröffentlicht
In seinem Beitrag fordert der Jurist unter anderem auch, mit Blick auf das „gesellschaftliche Interesse an einer gesunden Population“ solle die Abtreibung bei „ernsten Anomalien“ nicht nur rechtlich erlaubt, sondern sogar verpflichtend sein. Der in der Prager Zeitschrift für Medizinrecht und Bioethik veröffentlichte Beitrag ist nicht neu: Inzwischen wurde bekannt, dass er bereits in den 1980er-Jahren schon einmal wortgleich publiziert wurde.
Der 78-Jährige hat seine Stelle als Leiter des Instituts für Sozialarbeit an der Universität Hradec Kralove bereits niedergelegt. Elf Mitarbeiter des Instituts distanzierten sich öffentlich von seinen Äußerungen. Mitlöhner selbst weist die Vorwürfe zurück und will weiter an der Hochschule lehren.
Behinderte Embryos können bis kurz vor Geburt abgetrieben werden
Tschechien hat liberale Gesetze zur Abtreibung. Das sogenannte „Recht auf Abtreibung“ aus Sowjet-Zeiten gilt noch immer. Bis zur zwölften Schwangerschaftswoche können Frauen legal und ohne Angabe von Gründen abtreiben. In besonders problematischen Fällen, wie beispielsweise einer Schwangerschaft als Folge einer Vergewaltigung und auch im Falle einer schweren Behinderung des Embryos kann eine Abtreibung in Tschechien auch noch bis relativ kurz vor der Geburt durchgeführt werden.
kjo/dpa

Quelle


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3117
Deine Aktivität : 5591
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: "Auch ohne Einwilligung der Eltern"Professor fordert Abtreibungspflicht bei „Missgestalten“

Beitrag von Eaglesword am Mo 23 Jun 2014, 20:08

Mitlöhner gehört hingerichtet.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4322
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten