Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Der Engel und das leere Grab
von Orlando Gestern um 12:43

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Gestern um 09:06

» Ist JHWH Jesus?
von Orlando Do 16 Nov 2017, 20:36

» Die Uneinigkeit über die Dreieinigkeit
von Shomer Mi 15 Nov 2017, 21:30

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 05 Nov 2017, 17:59

» Interessanter Link betr. Israel und Israelreisen
von Elischua So 05 Nov 2017, 08:42

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 02 Nov 2017, 20:19

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mi 01 Nov 2017, 01:01

» Halloween: Ursprung, Bedeutung und rituelle Opferungen
von Elischua Sa 28 Okt 2017, 10:21

» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Eaglesword Fr 27 Okt 2017, 09:07

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Eaglesword Do 26 Okt 2017, 22:53

» Intressante NASA-Fälle
von Eaglesword Di 24 Okt 2017, 21:06

» Unser Forum feiert ....
von Lopileppe So 15 Okt 2017, 10:50

» Klassik mit Moderne = Klasse!
von Eaglesword Mi 27 Sep 2017, 21:56

» Ein quatschender Kakadu - einfach süß!
von Elischua Sa 23 Sep 2017, 20:37

Wer ist online?
Insgesamt sind 17 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 17 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Liebe "Mut zur Wahrheit"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von loki am Fr 08 März 2013, 10:17

Shalom alle zusammen,

Ich habe einige Zeilen die ich gerne mit euch teilen möchte. Das der Inhalt viele Themen in diesen Forum mit einbezieht habe ich leider nicht so richtig gewusst wohin. Darum unter " Neues Thema".
Danke für euer Verständnis.

In den letzten Tagen erlebte ich ein wahres Feuerwerk der Erkenntnis bezüglich der Wahrheit Jahwehs.

Wahre Liebe hat "MUT ZUR WAHRHEIT"

" Wer diese Liebe besitzt, wird nicht der Wahrheit ausweichen, um sich vor den unangenehmen Folgen ehrlicher Worte zu bewahren. Wenn Menschen gefährdet sind, werden Gottes Diener niemals auf sich selbst Rücksicht nehmen, sondern sagen, was ihnen aufgetragen ist, und sich weigern, das Böse zu entschuldigen oder zu beschönigen" E.G.W.

Hes. 33, 6-9
"... Wenn du etwas aus meinem Munde hörst, sollst du sie in meinem Namen warnen. ..."

"Die letzte Täuschung, die sich Satan überhaupt vornimmt, wird darin bestehen, dass das Zeugnis des Geistes G`ttes wirkungslos werden soll." E.G.W.

2. Chr. 20.20
"Glaubet an den HERRN, euren Gott, so werdet ihr sicher sein, und glaubet seinen Propheten, so wird es euch gelingen."

1. Tim. 4,1
"Der Geist aber sagt deutlich, dass in den letzten Zeiten einige von dem Glauben abfallen werden und verführerischen Geistern und teuflischen Lehren anhängen."

"Israel lehnte es ab, in dem gegebenen Licht zu wandeln, sündigte durch Unglauben und wies Gottes Botschaft zurück. Möge er verhüten, dass die Erfahrung des Volkes wird, das an die Wahrheit für diese Zeit, glaubt. Wenn sie sich wie die Kinder Israel angesichts der Warnungen und Ermahnungen verhalten, wird in diesen letzten Tagen dasselbe folgen, was auch den Kindern Israels widerfuhr. ...
Die grosse Sünde der Juden war die gegenwärtigen Gelegenheiten zu vernachlässigen oder zu missachten. Wenn Jesus den Zustand der bekenntlichen Nachfolger heute betrachtet, sieht er niederträchtigen Undank, hohlen Formalismus, heuchlerische Unaufrichtikeit, pharisäischen Stolz und Abfall."
"Der Verstand vieler ist so verfinstert und verwirrt durch weltliche Gebräuche, weltliche Handlungsweisen, dass alle Kraft zwischen Licht und Finsternis und Wahrheit und Irrtum zu unterscheiden, zerstört zu sein scheint." E.G.W.

"Gott will, dass der Prüfstein der Wahrheit an die Öffentlichkeit gebraucht wird, ...

Sucht eure Führung nicht bei Menschen, sondern bei dem Gott Israels."

Wir dürfen die Wahrheit nicht abschwächen oder die Botschaft für diese Zeit dämpfen.

Kapitel 18 der Offenbarung enthüllt die Wichtigkeit der Darstellung der Wahrheit, nicht in begrenzenten Ausdrücken, sondern mit MUT UND KRAFT.
NIEMAND KANN SICH ENTSCHULDIGEN in dem er sagt: "Ich will mit diesen besonderen Bortschaften nichts länger zu tun haben.
... dass sie nicht von den vielen Täuschungen Satans hinweggerissen werden."

Jer. 23,17.20
"... Und des HERRN Zorn wird nicht ablassen, bis er tue und ausrichte, was er im Sinn hat; zur letzten Zeit werdet ihr es klar erkennen."

DIE WAHRHEIT MUSS KLAR GEBRACHT WERDEN

"Wenn du etwas aus meinem Munde hörst, sollst du sie in meinem Namen warnen." (Hes. 33, 6-9)

AUS ANGST SICH FEINDE ZU MACHEN

Die sanften Predigten, die so oft gepredigt werden, hinterlassen keinen bleibenden Eindruck.
Die Trompete gibt keinen deutlichen Ton.
Die Menschen werden nicht ins Herz getroffen mit der klaren, scharfen Wahrheiten des Wortes Gottes.

... Angst Gefühle zu verletzen und nicht höflich zu sein.
So erniedrigen sie das Niveau der Wahrheit und verbergen, wenn möglich, die Besonderheit unseres Glaubens.

Die Wahrheit muss klar gebracht und die Notwendigkeit einer Entscheidung dringend ans Herz gelegt werden.


DAS FLEHEN DES GEISTES GOTTES ...



Sie hören die Worte Christi, aber tun sie nicht.



Gruss loki


Gruss loki
avatar
loki
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 22
Deine Aktivität : 52
Dein Einzug : 19.02.13
Wie alt bist du : 35

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von wh am Sa 09 März 2013, 16:38

Die Parallelität der Ereignisse nimmt beängstigende (Hoffnung machende?) Ausmasse an ... - fast jedes Deiner Worte trifft meine Situation.

In der Praxis des Hier und Jetzt wird das dann wohl so aussehen müssen, den freiheitlichen Rechtsstaat mit den entsprechend angemessenen rechtsstaatlichen Mitteln durchzusetzen, um ihn gegen das Böse zu verteidigen - richtig?

Liebe Grüsse,

Werner
avatar
wh
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 19
Deine Aktivität : 20
Dein Einzug : 06.04.12
Wie alt bist du : 55

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Eaglesword am Sa 09 März 2013, 17:07

ja, Werner, auch das. Allesamt werden wir einbezogen in das Geschehn. Mut? Ja, auch den brauchen wir. Wie ist es den Propheten und Mahnern ergangen? Wenn man an sie denkt, kann man schon Fracksausen bekommen. Aber was wären wir heute ohne den Einsatz der Genannten? Und auch wir haben Verantwortung für die nachrückende Generation und für unsere Zeitgenossen


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Gast am So 10 März 2013, 10:58

E.G.W = Ellen Gould White... Diese ist die Gründerin des Adventismus... Also die Erfahrungen die ich gemacht habe, haltet euch fern von dem Adventismus... Dort sind Irrlehren enthalten, außerdem ist der Adventismus freimaurerisch geprägt...
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Livi am So 10 März 2013, 12:48

Schalom Truthfighter

Mit dem Fernhalten von den 7. Tag Adventisten hast du vollkommen recht. E.G.W rät raus zu gehen aus dem geistlichen Babylon. In den Reihen dieser Kirche versammeln sich blinde, gehörlose und unbekehrte Leute die einander gegenseitig Beifall schenken.

Zu den Schriften Ellens: die Frau hat den Zustand dieser Kirchenbesucher vorausgesagt und warnt davor.
Diejenigen die Ellens Schriften anhand der Bibel überprüfen, erkennen, dass sie den geistlichen Abfall, den Zusammenschluss mit dem Papsttum, dieser ökumenischen, kirchlichen Hure geweissagt hat. In den Reihen der Adventisten wird unreiner Wein getrunken.

Ellen erwähnt auch ganz klar, dass gerade in den eigenen Reihen Abfall ist, und viel Unrecht geschieht.
Sie verstossen gegen jede Form von Nächstenliebe und die Heuchelei ist was sie prägt. Es sind Laodizeaner.

Sogar die theologischen Hochschulen dieser Kirche sind Bastionen Satans.

Ellen hatte einen Weitblick für viel Kommendes. Bisher hat sich alles bewahrheitet.

Also aufgepasst: Kirche Nein! Ellens Schriften Ja!

Es haben sich schon einige, aus Liebe zur Wahrheit von dieser Kirche abgesondert. Sie sind dem Ruf nachgekommen und haben dieses Babylon auch verlassen.

Es grüsst Livi


Zuletzt von Eaglesword am So 10 März 2013, 23:06 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : leichte Gramkorr)
avatar
Livi
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 37
Deine Aktivität : 40
Dein Einzug : 15.02.13
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von loki am So 10 März 2013, 20:23

Shalom,

Ich stimme Livi zu.
Hier geht es um uns alle.
Egal woher, wer oder sonst was wir sind. Auch die Gemeindeangehörigkeit ist unwichtig!
He, Leute hier geht es um den echten Wahrhaftigen Glauben an Jawhew! Und um den Weg zu gehen der echten Wahrheit zu folgen und nicht irgend welchen Meinungen!
Hört was Jawheh euch, jeden einzelnen, sagen will und folgt IHN wie die Kinder den Eltern folgen sollten.
Wir haben doch alles bekommen vom EWIGEN HIMMLISCHEN VATER.
Und ER will das wir es gebrauchen.

Schwester Ellen ist richtig unterwegs.
Ja, aber die Gruppierung die sich daraus entwickelte, hat sich vom Fundament entfernt und ist ihren EIGENWILLE gefolgt. Daher hat man sich von den Adventisten Gemeinde fern zu halten.
Aber so wie es bei den Adventisten läuft ist es in ALLEN Kirchengemeinden so!

Heute folgen alle nur noch ihre Bequemlichkeit und Annehmlichkeiten und haben den Blick auf unseren Schöpfer total verlohren.
Vernebelt!
Betrunken!
Stock Blind und Taub!
Tod! Crying or Very sad



Gruss loki


Gruss loki
avatar
loki
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 22
Deine Aktivität : 52
Dein Einzug : 19.02.13
Wie alt bist du : 35

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Eaglesword am So 10 März 2013, 23:02

auch ich bin überzeugt von `Der große Kampf´, den ich zweimal im Regal stehn habe für den Fall, dass jemand ihr Buch gerne kennenlernen möchte. Ellen war ein äußerst wacher Geist und hatte Scharfsinn bewiesen. Ja, entgegen heutiger Kritik an ihr halte ich sie für eine echte Prophetin


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Livi am Mo 11 März 2013, 07:54

Schalom Eaglesword

Ja ein wacher Geist und gehetzt. Ellen hat noch einiges mehr geschrieben. Die Weissagungen stimmen. Ihr wurde gegeben die Ernsthaftigkeit der Prophetie zu betonen und die Gefahr wahrzunehmen, die weltweit für die "..die da halten die Gebote Gottes" ist.
Ihr wurde gegeben die hinterlistigen Wege des Widersachers zu beschreiben, die von Machthabern ausgehen und auch den Abfall aufgrund von Täuschungen sowie die Heuchelei der vielen Möchtegernteilhaber. In ihren Schriften erkennt man mit welcher Arglist die schleichende Enterbung des wahren Volkes Gottes entstanden ist und wie finster die heutigen Regierungen unterwegs sind. Ja, Ellens Schriften werfen Licht auf vieles.
Ihre Sprache vermengt Das Böse nicht mit dem Guten und das Gute mit dem Bösen!

Es grüsst Livi
avatar
Livi
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 37
Deine Aktivität : 40
Dein Einzug : 15.02.13
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Gast am Mo 11 März 2013, 08:48

Schalom, Livi...

Also was Ellen G.White angeht muss ich dir entschieden widersprechen... ich selbst hatte mal massig Schriften von Ellen G. White/Adventisten... Aber entsorgte dann ALLE Schriften von Ellen G. White, u.
den Adventisten wieder... ich meine, es waren an die 50 Bücher, od.
noch mehr... hat auch ein bisschen "Mammon" gekostet... Also wenn ich
mir nicht sicher wäre, das Ellen G. White eine falsche Prophetin ist,
dann hätte ich mich auch ganz sicherlich nicht von all den Schriften
getrennt...

Denn ich hatte so ziemlich alle Schriften von ihr die es gibt... Bin
dann aber zur Überzeugung gekommen, das sie mit Freimaureren verkehrt
hat... (s. z.B Obelisk auf ihrem Grab) u. sie benutzte auch eindeutig freimaurerische Begriffe in ihren
Schriften... Hab die Schnauze von IRRLEHREN einfach gestrichen voll, u. bin froh das mich Jeschua immer wieder aus diesen Sümpfen herausgezogen hat...

Hoffe du kannst damit etwas anfangen...

http://libertadenjesus.weebly.com/ellen-g-white-masonic-markings.html

Herzliche Grüße, Matthias...

P.S: An Loki... stammt dein Name von einem germanischen "Gott"???

P.S2: Bei A.H. hieß es "Mein Kampf", u. bei E.G.W. heißt es "Der große Kampf"... Aber der Kampf ist doch schon gewonnen, also warum noch kämpfen??? Klar, die inneren Kämpfe sind noch nicht gewonnen, aber gegen Satan kämpfe ich nicht mehr...


Zuletzt von Truthfighter am Mo 11 März 2013, 09:18 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet (Grund : Korrektur...)
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Livi am Mo 11 März 2013, 09:13

Danke Truthfighter

Es sind viele Gerüchte im Umlauf. Es gibt Menschen die verteufeln wo sie nur können. Den Kampf gegen den Widersacher aufzunehmen ist unsinnig, vorallem dann, wenn man weiss, dass das Ego die schlimmste Gefahr ist.
Es sind es die eigenen Erfahrungen die prägen.
Es steht geschrieben wir sollen prüfen.
Das 7. Tag adventistische Kollektiv hält bestimmt keiner Prüfung stand.
Jedoch bleibe ich dabei, Ellens Schriften sind i.O.
Was daraus gemacht wird hat nichts mit deren Klartexten zu tun.
Irrlehre wird vieles genannt, weil die Ohren der Schüler auch ein Jucken haben, welches gestillt werden will.
Ob dies nun beim Lesen der zehn Gebote geschieht, in einer Predigt, oder eben beim Lesen gewisser Schriften wie die von Ellen. Sobald die Wörter: hätten, würden, sollten, täten enthalten sind, laufen die Leute in eine andere Richtung.

Es grüsst Livi
avatar
Livi
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 37
Deine Aktivität : 40
Dein Einzug : 15.02.13
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Gast am Mo 11 März 2013, 09:27

Auch, danke Livi...

Was mich eben sehr skeptisch macht ist diese Gesetzlichkeit der ich selbst mal verfallen war... wenn man so will... Denn ich tu mir schwer nach dem Gesetz zu leben, also den Schabbat halten, den 10ten geben (Wer Steuern zahlt gibt doch da schon mehr als den 10ten, od.???) u. den Messias Jeschua, u. nicht Jesus nennen... Ist das alles nicht nebensächlich, denn es heißt doch...

Kol 2,17 die doch nur ein Schatten der Dinge sind, die kommen sollen, wovon aber der Christus das Wesen hat.

Die Freiheit in Christus und die Verführung der judaistischen Irrlehrer

1 So steht nun fest in der Freiheit, zu der uns Christus befreit hat, und
laßt euch nicht wieder in ein Joch der Knechtschaft spannen!
2 Siehe, ich, Paulus, sage euch: Wenn ihr euch beschneiden laßt, wird euch Christus nichts nützen.
3 Ich bezeuge nochmals jedem Menschen, der sich beschneiden läßt, daß er verpflichtet ist, das ganze Gesetz zu halten.
4 Ihr seid losgetrennt von Christus, die ihr durchs Gesetz gerecht werden wollt; ihr seid aus der Gnade gefallen!
5 Wir aber erwarten im Geist aus Glauben die Hoffnung der Gerechtigkeit;
6 denn in Christus Jesus gilt weder Beschneidung noch Unbeschnittensein etwas,
sondern der Glaube, der durch die Liebe wirksam ist.
7 Ihr lieft gut; wer hat euch aufgehalten, daß ihr der Wahrheit nicht gehorcht?
8 Die Überredung kommt nicht von dem, der euch berufen hat!
9 Ein wenig Sauerteig durchsäuert den ganzen Teig.
10 Ich traue euch zu in dem Herrn, daß ihr nicht anders gesinnt sein werdet;
wer euch aber verwirrt, der wird das Urteil tragen, wer er auch sei.
11 Ich aber, ihr Brüder, wenn ich noch die Beschneidung verkündigte, warum
würde ich dann noch verfolgt? Dann hätte das Ärgernis des Kreuzes
aufgehört!
12 O daß sie auch abgeschnitten würden, die euch verwirren!
13 Denn ihr seid zur Freiheit berufen, Brüder; nur macht die Freiheit nicht zu
einem Vorwand für das Fleisch, sondern dient einander durch die Liebe.
14 Denn das ganze Gesetz wird in einem Wort erfüllt, in dem: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.1
15 Wenn ihr einander aber beißt und freßt, so habt acht, daß ihr nicht voneinander aufgezehrt werdet!

Und ich will wirklich NICHT aus der Gnade fallen, u. wieder unter dem Fluch
des Gesetzes stehen... Also ich zumindest wurde sehr verbittert, u.
lieblos, weil ich auf unreines Fleisch verzichtet habe, die
weltlichen/heidnischen Feste nicht gefeiert habe, den Sonntag nicht
geheiligt habe, u. Jesus, Jeschua nannte... ich glaubte, ich würde den
schmalen Weg gehen, aber weil das Gesetz die Liebe in mir zerstört hat,
bin ich wohl den breiten Weg gegangen... u. ich bin zum Schluss
gekommen, wer bedingungslos den himmlischen Vater, u. seinen Nächsten
liebt der geht auch wirklich den schmalen Weg, unabhängig davon was man
tut, od. was man nicht tut... Aber NICHT solche die wieder unter dem
Gesetz geraten, denn sonst ist JA der Messias umsonst gestorben... Und
daher war ich wirklich verflucht, u. ich hab mich gewundert, warum es
mir so elend geht... dachte ich werde vom Feind angegriffen, weil ich
den schmalen Weg gehe... Aber nix da... ich war verflucht, weil ich ein
verfluchtes Evangelium annahm...

Aber trotzdem wäre es vorsätzlich, wenn ich wieder die
weltlichen/heidnischen Feste feiern würde... Der Schabbat hat wohl aber
keine so große Bedeutung... alleine schon das die falsche Lehre des
Adventismus den Schabbat so hoch hält ist für mich sehr verdächtig...

Herzliche Grüße, Matthias...


Zuletzt von Truthfighter am Mo 11 März 2013, 09:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Korrektur...)
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Livi am Mo 11 März 2013, 10:03

Schalom Truthfighter

Ich zitiere: Was mich eben sehr skeptisch macht ist diese Gesetzlichkeit der ich
selbst mal verfallen war... wenn man so will... Denn ich tu mir schwer
nach dem Gesetz zu leben, also den Schabbat halten, den 10ten geben (Wer
Steuern zahlt gibt doch da schon mehr als den 10ten, od.???) u. den
Messias Jeschua, u. nicht Jesus nennen... Ist das alles nicht
nebensächlich, denn es heißt doch...

Genau! und die STA ist geistliches Babylon. Es gibt Abgesonderte, die sich in Kleingruppen vormatiert haben. Gerade weil sie sich mit den Schriften Ellens befasst und erkannt haben, welch eine Gefahr von diesem Heuchlertum ausgeht.

Es grüsst dich lieber Matthias, die ebenfalls skeptische Livi
avatar
Livi
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 37
Deine Aktivität : 40
Dein Einzug : 15.02.13
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Gast am Mo 11 März 2013, 10:34

Schalom, Livi...

Dann sind wir JA gar nicht so weit auseinander... Aber ich bleibe wirklich nur bei der Bibel "Sola Scriptura"... Das war auch so ein Problem bei mir... so lange ich Schriften von E.G.W. hatte bin ich einfach nicht mehr zum Bibel lesen gekommen...

Herzliche Grüße, Matthias...
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von loki am Mo 11 März 2013, 10:47

Shalom lieber Truthfighter,

Meine Güte, Mathias, du gibst ja ganz schön Gas. Deine Verbitterung ist nicht zu überhören.
Ich möchte dir nur eins mitgeben.
Wir haben nicht den Weltlichen Dingen nach zu gehen. Das steht mal fest!
Nur versucht man es aus EIGENER KRAFT ist es zum scheitern verurteilt.
Mit der Kraft Gottes allein, um die wir zu bitten haben, wird uns gelingen geschenkt.
ER kann alles! Es liegt nur an uns allein ihn darum zu bitten und zu danken.
Die Augen zu salben um zu sehen;
Die Ohren zu salben um zu hören;
Unser Herz beschneiden zu lassen.

Aus Eigenwille und eigener Kraft kommt kein gelingen!

Liebe Grüsse deine loki


Gruss loki
avatar
loki
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 22
Deine Aktivität : 52
Dein Einzug : 19.02.13
Wie alt bist du : 35

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Livi am Mo 11 März 2013, 11:15

Lieber Truthfighter

Ja dies ist genau der Punkt. "Solo Sriptura" -wir dürfen alles prüfen anhand der Scriptura.
Dein Wille hat offenbar bewirkt die Scriptura beiseite zu lassen.

Es grüsst Livi
avatar
Livi
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 37
Deine Aktivität : 40
Dein Einzug : 15.02.13
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Gast am Mo 11 März 2013, 11:27

Liebe Loki

Nun, ich bin nur gegen IRRLEHREN verbittert, aber sonst nicht mehr... war aber mal sehr verbittert... möglich dass, das noch ab, u. zu durchkommt... Entschuldigung dafür...

Liebe Livi

Also es war eben so das ich wegen den vielen Schriften von E.G.W einfach nicht mehr zum Bibel lesen kam... ich war einfach abgelenkt, u. zu beschäftigt mit den Schriften von E.G.W... Aber das ist JA mit den unzähligen christlichen Literaturen auch so... Deswegen kaufe ich mir auch keine weiteren außerbiblischen Schriften mehr... Hab mir sowieso schon viel, zu viele Apokryphe Schriften gekauft, u. Bücher über Verschwörungen, u. Bibel - Übersetzungen, uvm. Very Happy

Herzliche Grüße euch.


Zuletzt von Truthfighter am Mo 11 März 2013, 12:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Livi am Mo 11 März 2013, 11:49

Lieber Truthfighter

Hier noch ein paar wenige Trostwort die uns allen helfen.


Ps 25,5 Leite
mich in deiner Wahrheit und lehre mich! Denn du
bist der Gott, der mir hilft; täglich harre ich auf dich.

Ps 43,3 Sende
dein Licht und deine Wahrheit, dass sie mich
leiten und bringen zu deinem heiligen Berg und zu deiner Wohnung,

Ps 100,5 Denn
der HERR ist freundlich, / und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.

Es grüsst in Liebe Livi
avatar
Livi
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 37
Deine Aktivität : 40
Dein Einzug : 15.02.13
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Eaglesword am Di 12 März 2013, 22:53

ihr zwei,
obwohl ich nicht an einem Opfertod festhalte, kann ich sehr wohl nachvollziehn, wie ihr empfindet. Auf der einen Hand sind biblische Anordnungen, auf der anderen Hand warten Menschengebote auf. An uns liegt es, beide Dinge auseinanderzuhalten. Sonst kann uns jede Seite nasführen.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Livi am Di 12 März 2013, 23:55

Lieber Eaglesword

Bin mir nicht ganz sicher ob du mit ihr zwei, eine davon mich meinst. Für mich ist Jeschua nicht dieses Opfer, als welches er proklamiert ist. Diese Lehre war für mich nie stimmig. Einfach zu billig! Es gibt in fast jeder Religion den billigen Ausweg anderen die Schuld zu auferlegen. Macht fein raus und dient der eigenen Geltung. Bei den Bhuddisten ist es noch perfider, die dürfen sich voll daneben benehmen und in den nächsten Leben Verbesserungen anbringen. Menschen erhöhen und erhalten ihr Leben mit ihren Satzungen. Dies wirkt sich im höchstmass tödlich auf den kindlichen Glauben aus.

Es grüsst dich in Liebe
avatar
Livi
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 37
Deine Aktivität : 40
Dein Einzug : 15.02.13
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Yusuke am Mi 13 März 2013, 08:26

Guten Morgen Livi und Adlerswort! Smile,

es ist interessant mal aus jüdischer Sicht zu erfahren wie ihr das Erlösungswerk Jesu betrachtet. Für mich ist das Erlösungswerk Gottes durch Jesu deshalb so bedeutend, weil die Bibel auch das AT immer wieder betont (Josua 24,4; 5. Mose 9,4), das >alle< Menschen böse sind und niemand erlöst werden kann, außer durch GOTT! Dieses Bild vermittelt auch das NT mit den Worten Jeshuas (Joh. 14,6): "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben und niemand kommt zum Vater als nur durch mich!". Die Bibel lehrt das man nur aus Vertrauen auf GOTT und seinen Gesalbten erlöst wird. Daneben betont das NT auf eine wunderbare Art immer wieder das die Erfüllung der Tora die Liebe zu GOTT und deinem Nächsten ist!

Mich würde jetzt aber interessierren, ob das aus jüdischer Sicht ähnlich gesehen wird oder ob aus nicht-messianischer Sicht die eigene Werksgerechtigkeit eine besondere Rolle spielt?

Liebe Grüße und Shalom,
Artur


"Glückselig ist, wer keinen Anstoß an Mir (Jeshua/Jesus) nimmt."
Mt. 11,6
avatar
Yusuke
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 101
Deine Aktivität : 148
Dein Einzug : 29.10.12
Wie alt bist du : 32

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Livi am Mi 13 März 2013, 11:40

Schalom Yusuke

Die Sicht der jüdischen Personen kenne ich zuwenig. Mir ist bekannt, dass der Mensch im Geist getrennt von G-tt geboren wird. So wie ich es verstanden habe, muss ein Mensch mit dem Ruach Ha Kodesch erfüllt werden um zu erkennen. Als Kleinkind (ich wurde schwer misshandelt) sprach mir "Jemand" in die Gedanken, so dass ich mich umgedreht habe. Ich sah niemanden. Es war eine Männerstimme. Die sagte zu mir: "Kind es wird lange, lange dunkel bleiben, aber wenn etwas ist, sprich mit mir".
Dieses Sprechen(beten) mit IHM hat mir gezeigt, dass ich einen Vater habe. Mir war seit der Begegnung mit jener Stimme bewusst, dass mir G-tt zuschaut und mich hört. Mir war damals auch bewusst, dass ich nicht stehlen und lügen darf. Dass ich nicht
schlagen darf ... - und ich wollte dem G-ottvater gefallen. Einzig erhören tat er mich nicht so wie ich dies gerne gehabt hätte.

Dieser Vater hat mich zu der Bibel geführt und Jeschua zeigt mir wie der Vater möchte, dass wir Menschen leben. Jeschua zeigt auch, dass die Liebe barmherzig und langmütig und die Erkenntnis, Gnade ist.
Jeschua ist für mich der Mensch, der die Unwissenheit des Menschen vergibt und die Menschen mit der Wahrheit konfrontiert. Ein Lehrer und Motivator nicht aufzugeben. Er tat und handelte nach dem wie er den Vater tun sah. Er ist für mich derjenige der mir auf dieser "Brücke des Überwindens" vorausgeht, mich mit seinen Worten nachzieht und mich dazu motivert den Vater kennen zu lernen.
Mein Glaube und mein Vertrauen wären schon längst weg, wenn da nicht JaHWeHs Arm wäre, der nicht zu kurz ist.

Die Gebete haben sich verändert, die Lebensweise verändert sich noch
immer. Die Wirksamkeit der Vergebungskraft erfahre ich oft aufs Neue und und und...
Vertrauen zu den Menschen habe ich nicht. Das Unterscheidungsvermögen wurde und wird durch die prägsamen Schriftstellen geschult, die Ehrfurcht grösser und grösser.
Das Leben hat mich durchgenudelt sprich die Lügereien. Darin durfte ich, oft auch unter sehr schmerzhaften Umständen, die züchtigende Liebe JaHWes wahrnehmen.
Es gibt von der LOgik her keine klareren, beschützenderen, einfacheren Regeln wie die zehn Gebote.

Es grüsst dich Livi Neutral
avatar
Livi
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 37
Deine Aktivität : 40
Dein Einzug : 15.02.13
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Re: Liebe "Mut zur Wahrheit"

Beitrag von Elischua am Mi 13 März 2013, 11:48

Schalom lieber Yusuke,

das Wort "Erlösungswerk" hat so einen faten Beigeschmack das vom Christentum kommt und auch nicht in den Schriften zu finden ist!

Es wird gelehrt, daß Jeshua der Erlöser ist und die Menschheit durch seinen Tod von deren Sünden erlöst!
Was bedeutet das Wort "Erlöser, erlösen"?
Erlösen - Retten, Erlöser - Retter hat nicht immer damit zu tun, daß jemand sterben muss um andere zu retten, sondern, man aus einer "Notsituation" erlöst, gerettet wird - zur Hilfe kommt!

Es gibt viele Situationen wo man in Not gerät und einige schon erlebt haben. Man muss nun auch sich mal Gedanken darüber machen was eine Notsituation sein kann, hat dies nur mit unseren Sünden zu tun? Nein, auch mit Gefahren im täglichen Leben. Oft sind Menschen zur Stelle die helfen, sei es dein Nächster, der Notarzt etc. Es gibt aber auch Situationen im Leben, wo kein Mensch zur Stelle ist - was dann?

Ich war schon in mehreren Notsituationen und mir da kein Mensch hätte helfen können, hier mal 2 Beispiele:
Ich saß im Auto und stand im Stau, mitten in der Stadt, eine Möglichkeit rechts oder links mit dem Auto auszuweichen war nicht möglich. Ich stand im Stau und nichts ging und ganz plötzlich musste ich mal ganz dringend wo hin - aufs Clo! Konnte aber nicht, man es wurde immer knapper, ich rutschte auf dem Sitz und dachte es geht nun in die Hose. Ich schrie zu Papa: Papa bitte greif ein, du siehst doch daß ich nicht aufs Clo kann bitte hilf mir, ich habe schon Bauchschmerzen. Und plötzlich war es weg - ich war befreit, erlöst vor einer nassen Situation! Ich erzählte dies Christen und diese waren beschämt und schimpften mich, sowas kann man doch G´tt nicht bitten, dies ist schmutzig und entheiligt ihren Gott Jesus! Ich sagte zu ihnen: Was hättet ihr in dieser Situation gemacht? Eure Bibel genommen, Verse für diese Situation gesucht und nichts betr. dieser Situation gefunden - was dann - nasse Hose! Sie liesen mich wortlos stehen!
Eine andere Situtation passierte: Ich fuhr mit dem Auto und sah von weiten das die Ampel dort gelb blinkte, aha aufpassen, die Ampel kaputt und ich diese Kreuzung kannte und nicht ungefährlich war. Fuhr also vorsichtig an die Kreuzung ob rechts und links frei ist zu fahren, in diesem Moment fuhr links neben mir ein Auto zu schnell in die Kreuzung und gleichzeitig ein Auto von links mit hoher Geschwindigkeit auf das neben mir stehende Auto zuschoss und voll in dieses Auto fuhr. Ich merkte daß beide Autos auf mich zu kamen und ich gleichzeitig mitbekam, daß jemand mein Auto wegschob und die Autos einige cm vor mir stehen blieben. Es hätte mich voll erwischt wenn Vater nicht eingegriffen hätte. Hier hätte mir kein Mensch helfen können, sondern Vater girff ein. Es ging alles so schnell das ich nicht mal mehr die Möglichkeit hatte Vater zu vor um Hilfe zu bitten!
Auch hier wurde ich erlöst und gerettet durch Vaters Hilfe! Ich bin da wenn ihr mich braucht - sagte JaHWeH damals zu Mosche als dieser ihn als brennenden Busch sah. Damals gab es noch keinen Jeschua und JaHWeH hat viele Wunder durch Menschen getan und auch direkt, und durch seine Diener, Boten (Engel)!

Jeder von uns hat Sünden, keiner ist Vollkommen und ohne Fehler. Es kommt darauf an, sind diese Sünden in uns vererbt und wir diese nicht erkennen, wir können nichts dafür wie wir erzogen wurden etc. Wenn wir erkennen daß wir selbst gesündigt haben, dann Teschuwa (Buße) tun. Sünde ist z.B. anderen Götzen oder Götter was Menschen sind nachfolgen, lügen, stehlen etc. etc.
Jeschua wurde vom Vater zum Haus Israel gesandt um seine verlorenen Schafe einzusammeln. Jeschua kam nicht als Erlöser durch seinen Tod, sondern uns, weil wir entfernt waren vom Vater wieder zum Vater zu bringen. Jeschua hat im Auftrag unsers Vaters Worte der Erlösung, der Auferbauung geredet sowie der Ermahnung und wie wir zum Vater kommen und gezeigt was wir tun müssen. Es hat viel mit glauben und vertrauen an unseren Vater zu tun - glauben und vertrauen sollte man nicht trennen! Die meisten bleiben vor Jeschua / Jesus stehen, gehen nicht durch ihn zum Vater...Jeschua sagte auch: ich bin Tür zum Leben - und wer ist das Leben, der Lebensbaum - unser Allmächtiger EL! Vater ist die Erlösung der Rettet. Durch IHM den Vater kommt alles!

In der Zeit der Tanach, da gab es noch keinen Jeschua, wurden viele Wunder, Menschen von Nöten (wenn jemand in Not ist) gerettet, davon erlöst! Es war JaHWeH der Hilfe sandte, sei es durch Menschen, Boten (Engel)!
Der Vater hat mit Israel einen Bund geschlossen, auch mit einzelnen Menschen siehe z.B. Noah, Abraham, Isaak etc. und Vater hat sich sich an den Bund gehalten und nicht aufgehoben, obwohl sein Volk mehrmals den Bund mit IHM gebrochen hat, indem sie ungehorsam IHM gegenüber waren und noch viele sind! Vater hat nicht seinen Bund mit ihnen gebrochen aber das Volk mit IHM. Vater hat sich zurückgezogen. Vater ist niemand der mit der Hammermethode kommt und sagt, du musst es - weil ich es will! Ok, sagt ER: wenn du deinen Weg ohne mich gehen willst, dann gehe, lerne zu erkennen, ob es dir gut geht und lebe dein Leben und ich ziehe mich von dir zurück. Wenn ich sehe, daß du erkannt hast und mit aufrichtigen Herzen bereust und zu mir zurückkehrst nehme ich dich mit offenen Armen wieder auf und werde dein Vater sein, wie ich es immer sein wollte, und du wirst mein Sohn sein wie ich es immer wünschte. Vater sagt auch: Es tut mir im Herzen weh, wenn ich mit ansehen muss, wie meine Kinder mich verlassen, sie nicht auf mich hören, sondern auf Menschen hören, wie es ihnen dadurch schlecht geht (siehe u.a. Jesaja 53) den sie durchbohrten! Dies ist Vaters Herz, es tat ihm weh, daß sie nicht bei IHM sein wollten, mit IHM gehen wollten! Vater ist nicht gefühllos, Vater hat viel Gefühl und Liebe, und Vater ist Gerecht, er sieht nicht auf die Person, sondern ins Herz!
Auf das wollte auch Jeschua aufmerksam machen, nur keiner hat es erkannt! Denkt auch an die Geschichte des verlorenen Sohnes!!

Hierzu könnte man noch mehr schreiben!!



  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2899
Deine Aktivität : 5321
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten