Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 14 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 13 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Gedanken zur wöchentlichen Lesung

Nach unten

Gedanken zur wöchentlichen Lesung

Beitrag von Eaglesword am Di 12 Jul 2011, 20:35

Num. 25:10-30:1 "like they did to u, u do to them!"
Eaglesword in FB, Sonntag, 10. Juli 2011 um 23:33

Is that not against a christian rule? Or could it be that G'd is not a christian at all? Well, He caunts very exactely, caunt on it! There is no place for appeasement in His courts. Look, what had the Midianites done? They fooled us, causing bad consequentes. Chapter 25:10 to 18 reports it very clear what we have to do to those who deceived one of us. Theire malice is hostility towards us and our future, and we have to respond by a clear message to rebuke them and breake them to our feet.



"If grace happens to the wicked, he learns no righteousness. By jugdement he learns", as we find in the book `speeches of the fathers´/proverbs. Remember: In this case we talk about wicked ones and not about normal people. Keep this in mind.

A wicked one is evil by being. It became the main part of those who r called that way. Very aggressive and brutal butchers, full of hate and self- righteousness, they r not intressed to take heed. No, their own will is the only rule they accept. Such sort of people r unworthy and ruthless, destructive right from the start. None can tell them they r the wrong ones. Each one who deviates off their own thaughts is an aniversary in their mind.



Only if they will be broken, there was a glimpse of hope for them. This is well known in the experience of our heavenly Father, and should not He know better than us?





Zuletzt von Eaglesword am Fr 15 Jul 2011, 05:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4322
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Numeri/4. Mo 25:10 bis 30:1

Beitrag von Eaglesword am Di 12 Jul 2011, 21:06

"Wie sie euch getan haben, tut ihr ihnen!"
Widerspricht es nicht christlichem Empfinden? Oder könnte G'tt überhaupt nicht christlich sein?
Nu, Er zählt sehr genau, zähle darauf! Da ist kein Platz für faulen Frieden in Seinen Gerichten.
Schau, was haben die Midianiter getan? Sie betrogen uns, das war mit schweren Konsequenzen verbunden. Kapitel 25: 10-18 berichtet sehr klar, was wir mit Solchen tun sollen, die jemanden von uns verführt haben. Ihre Bosheit ist Feindschaft uns und unserer Zukunft gegenüber, und wir haben zu antworten mit einer klaren Botschaft, sie zurückzuweisen und unter unseren Füßen zu brechen.

"Wird dem G'ttlosen Gnade zuteil, lernt er nicht Gerechtigkeit. Im Gericht lernt er...", wie wir im Buch `Sprüche der Väter´finden. Erinnert euch: In diesem Fall sprechen wir von G'ttlosen und nicht von gewöhnlichen Leuten. Behaltet es im Sinn.

Ein G'ttloser ist böse von Grund auf. Es wurde zum Hauptteil der Persönlichkeit Jener, die wir so nennen. Sehr aggressive und brutale Schlächter, voller Hass und Selbtgerechtigkeit, sind sie nicht intressiert daran, Acht zu geben. Nein, ihr eigener Wille ist, was sie einzig akzeptieren. Solche Leute sind unwürdig und gewissenlos, zerstörerisch von Anfang an. Niemand kann ihnen sagen, sie lägen falsch. Jeder, der von ihren eigenen Ansichten abweicht, gilt ihnen als Gegner.

Nur, wenn sie gebrochen werden, besteht ein Funke Hoffnung für sie. Dies ist sehr bekannt in der Erfahrung unseres himmlischen Vaters, und sollte Er es nicht besser wissen als wir?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4322
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten