Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 23 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 21 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

CHAT-THEMA: >Judeophobie< = Judenfeindlichkeit

Nach unten

CHAT-THEMA: >Judeophobie< = Judenfeindlichkeit

Beitrag von ABA am Sa 17 Feb 2018, 19:19

Schalom ihr Lieben,
dieses mal möchte ich doch etwas früher über den CHAT am kommenden Montag informieren.
Unser THEMA wäre also diesmal eine Erweiterung von letzter Woche:
>>> JUDEOPHOBIE = >Judenfeindlichkeit<

Definition:
Judenfeindlichkeit bezeichnet eine pauschale Ablehnung der Juden und des Judentums.
Dieses Phänomen erscheint seit etwa 2.500 Jahren und hat besonders die Geschichte Europas über weite Strecken begleitet.
Es reicht von Verleumdung, Diskriminierung und Unterdrückung über lokale und regionale Ausgrenzung, Verfolgung
und Vertreibung bis zum Genozid  (Schoah im Nazideutschland)!
Im Einzelnen gesehen unterscheiden wir grob gesehen zwischen 4  Judenfeindlichkeiten:



Also dann bis Montag - am gleichen Ort - an gleicher Stelle !!!
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: CHAT-THEMA: >Judeophobie< = Judenfeindlichkeit

Beitrag von ABA am Sa 17 Feb 2018, 20:00

Schalom an alle CHAT-Teilnehmer,
besonders an unsere New-User AnnaF und Moriah wollte ich informieren,
dass wir uns "zwanglos" wieder am kommenden Montag ab 20:oo Uhr zum CHAT treffen:
Das Thema >Judeophobie / Judenfeindlichkeit< haben wir ein bisschen vorbereitet.
(siehe bei CHAT-THEMA)
Es wäre schön wenn viele daran teilnehmen würden; denn ...
irgendwann ab ca. Mitte März werde ich im CHAT pausieren müssen.
(altersbedingte vorläufig letzte Augen-OP)  Cat.OP LA

Es wäre natürlich auch sehr interessant, dass außer den "Chat-Insider-Teilnehmer"
auch wieder Karlheinz und Shomer dabei wären !!!
(ihr habt ja Vorbereitungszeit)

Schalom ABA
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: CHAT-THEMA: >Judeophobie< = Judenfeindlichkeit

Beitrag von ABA am Di 20 Feb 2018, 22:00

Zur Themen-Abrundung noch ein VIDEO:

avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: CHAT-THEMA: >Judeophobie< = Judenfeindlichkeit

Beitrag von Lopileppe am Di 20 Feb 2018, 22:59

Schalom ABA,
Gutes erklärtes Video, verstand alles soweit.
Und um meinen Senf dazuzugeben: auch ich schrieb damals im Erdkundeunterricht , dass Jerusalem die Hauptstadt von Israel ist und bekam Ärger ( mit dem Lehrkörper). 

Lg dani


Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn alle
Völker!
Denn mächtig über uns ist seine Gnade! Die Treue des HERRN währt
ewig! Hallelujah! Ps.117
avatar
Lopileppe
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 279
Deine Aktivität : 123
Dein Einzug : 11.11.10
Wie alt bist du : 43

Nach oben Nach unten

Re: CHAT-THEMA: >Judeophobie< = Judenfeindlichkeit

Beitrag von Elischua am Mi 21 Feb 2018, 09:24

Danke lieber Zeev für das Video - sehr gut erklärt.


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3117
Deine Aktivität : 5591
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: CHAT-THEMA: >Judeophobie< = Judenfeindlichkeit

Beitrag von AnnaF am Mi 21 Feb 2018, 19:15

Guten Abend!
Danke für die sehr knappen und gleichzeitig inhaltsreichen Videos. Sie fassen zusammen und ergänzen den Chat am vergangenen Montag zum Thema.
Neu und sehr aufschlussreich war für mich die Definition der Begrifflichkeiten Antijudaismus, Antisemitismus, Antizionismus, Antiisraelismus. Bislang habe ich diesbezüglich sehr undifferenziert gedacht und gesprochen. Warum?
Vielleicht liegt‘s am allgemeinen Mangel an Informationen und gleichzeitigen Überfluss an Desinformationen, andererseits liegt‘s vielleicht auch einfach an persönlicher Bequemlichkeit und Unachtsamkeit.
An dieser Stelle ein herzlichen Dankeschön an alle, die mit Herzblut und viel Geduld hier informieren, aufklären, diskutieren, korrigieren, zurechtweisen.
Meine persönlichen Erfahrungen mit ...
Antijudaismus
Begegnet mir unter Christen, da wo christlicher Glaube aktiv gelebt wird. Beispiel: Anlässlich des Reformationsjubiläums wurde viel über Reformbedürftiges in der Kirche nachgedacht. Ich stellte dem Pfarrer aus meinem Wohnort die Frage, warum man seit der Reformation es nicht mehr geschafft habe, den Schabat wieder als Ruhetag zu etablieren. Antwort: Man wolle sich bewusst vom Judentum distanzieren und zwar wegen der Ignoranz und bewussten Ablehnung des "Christus als Messias" durch die Juden. Er war bei seinen Ausführungen plötzlich sehr emotional und empört über die Ungehörigkeit einer derartigen Frage. Das war nur ein Beispiel. Ich stelle allgemein fest: Je überzeugter und „ernsthafter“ der Christ, umso stärker die Ausprägung des Antijudaismus.

Antisemitismus

Nehme ich in der dörflichen Öffentlichkeit nicht mehr wahr. Vandalismus an ehemaligen jüdischen Gebäuden oder Gedenktafeln ist kein Thema, es gibt auch kein negatives Gerede. In meiner eigenen und auch der angeheirateten Sippe sind die Nationalsozialisten mittlerweile gestorben.

Antizionismus

Bei den muslimischen Schülern an meiner Schule erlebe ich zunehmende Stimmungsmache gegen alles aus ihrer Sicht Ungläubige und Nichtmuslimische. Dies betrifft derzeit vorwiegend die christlichen Feste, Formen der Koedukation, Kleidungsstil der Mädchen, Essgewohnheiten. Juden sind nicht im Fokus, da in unserer Schulgemeinschaft keine Juden sind. Ich frage mich, was passieren würde, wenn ein Schüler mit Kippa durch die Schule laufen würde ...

Antiisraelismus

Erlebe ich gelegentlich beim Politisieren mit Kollegen am Arbeitsplatz. Vielfach herrscht da die irrige Meinung vor, israelische Politik müsse auf Dialog aus sein, die israelischen Politiker müssten mit ihren Nachbarn nur lange genug vernünftig reden, dann würden sich Lösungen ergeben. Naja, „Es kann der frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“

Im "Eine Welt Laden" habe ich beim Stöbern Gewürzkräuter aus Palästina entdeckt. Auf Nachfrage, ob es auch Produkte aus Israel gäbe, kam die Erklärung in bösem Ton, dass israelische Produkte nicht unterstützt würden, da die Israelis so reich wären, es nicht nötig hätten und auch noch so böse gegenüber den armen palästinensischen Flüchtlingen wären. Auch das würde ich zum Antiisraelismus zählen.

Gruß AnnaF

P.S. Mein Mann ist der Überzeugung, dass alle Religionen menschengemacht sind und nur zu Unfrieden führen. Normale Menschen gibt’s seiner Meinung nach nur auf dem Tennisplatz. Das werte ich als antijudaistisch?
avatar
AnnaF
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 12
Deine Aktivität : 20
Dein Einzug : 10.01.18
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

Re: CHAT-THEMA: >Judeophobie< = Judenfeindlichkeit

Beitrag von ABA am Mi 21 Feb 2018, 21:22

Schalom liebe Anna F,
Du hast einen großen Bereich des "religiösen Judentums" in Deinem obigem Posting angesprochen!
Dies ist meinerseits nicht mit ein paar kurzen Sätzen zu beantworten!
Allerdings wäre eine Bemerkung erwähnenswert:
WIR/ und ich vom Forum hätten auf alles garantiert auch eine ANTWORT
!!!

(Deshalb wird aus diesem Thread bestimmt auch ein sehr interessanter Diskussionsbeitrag)


PS:

Doch vordringlich muss ich jetzr erst mal mir unserem Hund >raus<!!! (21:25 pm)
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: CHAT-THEMA: >Judeophobie< = Judenfeindlichkeit

Beitrag von Lopileppe am Fr 23 Feb 2018, 23:39

Schalom AnnaF,
 
Richtig viel Arbeit in deinen Beispielen, schön auseinander genommen. Nun hab ich endlich mal konkrete Beispiele gelesen , nicht nur theoretische Begriffe. 
Hab mir nemlich nicht so viel Mühe mit Beispielen gemacht, weil ich seit meinem Umzug vor 7 Jahren nix dergleichen mehr erleben (mußte) tat. 
Was auch daran liegt, dass es hier leider sehr „sauber „ ist. Soweit ich im Internet recherchieren konnte sind hier die Satzungen von damals recht gründlich ausgeführt worden. Leider. 
http://www.alemannia-judaica.de/tiengen_synagoge.htm

http://www.alemannia-judaica.de/stuehlingen_synagoge.htm

Zumindest lt. Obigem Link , den ich fand dazu . 

Lg dani


Zuletzt von Lopileppe am Fr 23 Feb 2018, 23:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Ergänzung)


Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn alle
Völker!
Denn mächtig über uns ist seine Gnade! Die Treue des HERRN währt
ewig! Hallelujah! Ps.117
avatar
Lopileppe
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 279
Deine Aktivität : 123
Dein Einzug : 11.11.10
Wie alt bist du : 43

Nach oben Nach unten

Re: CHAT-THEMA: >Judeophobie< = Judenfeindlichkeit

Beitrag von AnnaF am So 25 Feb 2018, 09:18

Guten Tag zusammen!





In dem Aufsatz „Missionierung der Juden – gibt es die heute eigentlich noch und wenn ja, wie sieht sie aus?“ von Alexandra Amati, veröffentlich am 1.10.2016 auf dieser Seite habe ich einen interessanten Hinweis für die aktuelle Judeophobie unter Christen gefunden. Der Aufsatz ist sehr klar formuliert und lesenswert bis zum letzten Satz.





Gibt es heute, in unserer aufgeklärten Zeit, für die religiös motivierte christliche Judeophobie (= Angst vor Juden) eine reale Grundlage?

Oh ja!

„Juden stellen eine psychisch-spirituelle Bedrohung/Belastung für viele Christen dar.“ (Alexandra Amati)

Mit der Missionierung der Juden gibt man sich sehr große Mühe – mehr als bei jeder anderen Gruppierung, und das nicht ohne Grund:

Denn die "Wiederkunft Jesu", das "erwartete Weltende und die Totenauferstehung" erfolgen laut „NT“ erst nach der Bekehrung der Juden (Mat. 23,39); Judenmission beschleunigt also "das Erscheinen des Sohnes Gottes"; anders ausgedrückt: Die Nichtkonvertierung der Juden steht "der erwarteten Jesus-Rückkehr" im Weg.

Man sucht dringlich nach Erklärungen für den Grund der Nichtkonvertierung.

Vielleicht

… liegt’s an der Verblendung durch den Teufel (2. Kor. 4,3-4)?

… sind die Juden der Teufel selbst? (Über dieses mittelalterliche christliche Weltbild sind die heutigen Christen hoffentlich hinweg!)

aber haben die Juden mit ihrer Ansicht tatsächlich Recht?!

   Demzufolge hätten die Christen mit ihrem „Jesus-Erlöser“ Unrecht,

   und damit schwindet jede christliche Existenzberechtigung für 2,3 Milliarden Christen!

Und das produziert Ärger und Angst!

Gruß
AnnaF


"Es gehört mehr Mut dazu seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben."
(Friedrich Hebbel)
avatar
AnnaF
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 12
Deine Aktivität : 20
Dein Einzug : 10.01.18
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

Re: CHAT-THEMA: >Judeophobie< = Judenfeindlichkeit

Beitrag von Lopileppe am So 25 Feb 2018, 12:14

Schalom Anna F ,

Ich hab mir den Aufsatz gelesen und mir kam noch ein Grund in Sinn weshalb die Christen unrecht hätten mit ihrem Jesuserlöser , wie du auch anführst.
Nämlich Hiob
Kapitel 19
... 25 Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt, und als der Letzte wird er über dem Staub sich erheben. 26 Nachdem meine Haut noch so zerschlagen ist, werde ich doch ohne mein Fleisch Gott sehen. 27 Ich selbst werde ihn sehen, meine Augen werden ihn schauen und kein Fremder. Danach sehnt sich mein Herz in meiner Brust. ....

Nicht zu vergessen : von einem Jesus steht da rein gar nix .

Lg Lopileppe


Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn alle
Völker!
Denn mächtig über uns ist seine Gnade! Die Treue des HERRN währt
ewig! Hallelujah! Ps.117
avatar
Lopileppe
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 279
Deine Aktivität : 123
Dein Einzug : 11.11.10
Wie alt bist du : 43

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten