Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 25 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 295 Benutzern am Di 19 Nov 2019, 23:33
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!


Gesamtbesucher
Besucherzaehler
Ab 14.12.2019

Die Unsinnigkeit der Wassertaufe...

Seite 4 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Die Unsinnigkeit der Wassertaufe... - Seite 4 Empty Re: Die Unsinnigkeit der Wassertaufe...

Beitrag von Eaglesword am So 09 Dez 2012, 23:38

Mati, wenn das immer so einfach wäre wie es zu lesen ist! Ein dickes fettes "Aber" steht hierbei im Raum. Es ergibt sich aus der so genannten Religionsgeschichte. Manche vertragen das weniger, da es ihnen die schöne Aussicht verdirbt. Ein Entzaubern der Zauberhaftigkeit bringt Ernüchterung mit sich. Hier setzt ein, was ich einen "Kulturschock" zu nennen pflege: Neue Aspekte, die hart ins Gericht gehn mit ach so liebgewordenen vertrauten Glaubensinhalten. Wer mag schon mit kaltem Wasser übergossen werden?
Doch wir sind verpflichtet, Irrtümer aufzudecken. Dazu ist unser Forum gegründet worden.
Einzig über das "wie" lässt sich verhandeln, aber nicht über verifizierte oder falsifizierte Inhalte. Entweder etwas ist wahr oder falsch. Nichts kann beide Prädikate zugleich haben


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4781
Deine Aktivität : 4848
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Die Unsinnigkeit der Wassertaufe... - Seite 4 Empty Schalom allen und gesegnetes Chanukkah!

Beitrag von WOML am Mo 10 Dez 2012, 01:12



Schalom lieber Mati,

was unser werter Eaglesword sagt beantwortet fast deine Frage, dass wir prüfen müssen und als nicht authentisch würde ich die Einschübe und Sinn-Verfremdungen bezeichnen.

Welches nun die priesterliche Aufgabe Jeshua HaMaschichas ist, war und welche Bedeutung dann noch dazu kommt müssen wir lernen ohne Angst einzuordnen.

Alles was Menschen mit ihm erleben ist zu unterscheiden und richtig ein-zu-orden, ich denke dies braucht Zeit. Sicher ist nicht alles falsch und auch nicht alles richtig. Es wäre sicher nicht richtig alles als Lüge abzuschreiben nur weil manche Machthaber vieles verdreht haben, jetzt geht es auch darum das Verdrehte behutsam zu lösen um an den Kern zu kommen..

Unser geliebter VAter hat für Heiden den Weg frei gemacht und durch Jeshua uns eine Tür geöffnet, doch denke ich sollten wir nicht unnötiges Gepäck mitschleppen damit wir durch diese Türe passen..

Es ist kein leichter Weg, doch man lernt viel diesen beschwerlichen Weg auf sich zu nehmen.

Sowohl Christen als auch Juden haben wir alle noch zu lernen unsere Herzen weiter auf zu tun ohne Angst voreinander. VAter hat versprochen das neue Herz und einen neuen beständigen Geist, den brauchen wir alle und ER giesst in aus, vielleicht anders als die Menschen sich dies vorstellen.

Der Weg ist die Liebe und die Versöhnung das Miteinander in Barmherzigkeit und Verständnis füreinander. Die Sprache und Werke der Liebe versteht jeder Mensch. Wenn ich religiöse Gefühle verletzt haben sollte bitte ich demütigst um Verzeihung, nicht nur dich sondern jeden Menschen wenn ich durch mein Handeln oder Schreiben verletzt haben sollte.

Eine Freundin sagte mir vor vielen Jahren, wenn man die Wahrheit sagt, sollte man auch warten, dass man diese mit Barmherzigkeit sagen kann, in diesem Sinne tut es mir wirklich leid wenn ich ohne Barmherzigkeit gehandelt habe und zwar in jedem Beitrag den ich verfasst habe.

Die ganze Wahrheit ist nur im VAter und wir erkennen nur Teile, gemeinsam jedoch werden wir IHN erkennen und uns auch nicht mehr gegenseitig belehren müssen. Hier im Forum pflegen wir uns auszutauschen und einen Dialog zu führen um näher an die Wahrheit und an Elohim zu kommen.

Nur auf sein eigenes Herz zu hören wäre vermutlich zu einseitig und man könnte der Täuschung unterliegen, denn wer von uns ist ohne Schuld oder Verletzungen, wer von uns ist schon so weit geläutert, dass er von sich sagen kann: reinster Geist GOttes ist in mir. Wir sind alle auf dem Weg und haben noch zu lernen. Hoffe lieber Mati, diese Antwort ist dir dienlich. Drück dich lieb und wünsche dir eine gute neue Woche und natürlich auch allen hier im Forum und allen Lesern.

Leila Tow, Anastasia


..meine Kinder hören auf meine Stimme,
WOML
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 306
Deine Aktivität : 419
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 59

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Die Unsinnigkeit der Wassertaufe... - Seite 4 Empty Re: Die Unsinnigkeit der Wassertaufe...

Beitrag von Mati am Mo 10 Dez 2012, 23:12

Schalom, liebe Anastasia
Authentisch sein ist für mich das Gegenteil von einer Maske, hinter der man etwas anderes vorgibt zu sein, als man ist.
Wer von uns Menschen kann auf die Frage: Wer bist du? wie Jeschua antworten: Durch und durch das, was ich auch zu euch rede Joh 8,25?

Wir finden in Gen 42,11 wie Joseph's Brüder beteuern: Wir sind redlich. Erst nach den 3 Tagen im Gefängnis bekennen sie: Wir sind schuldig wegen unseres Bruders, dessen Seelenangst wir sahen 42,21.

Zum Gleichnis in Lukas 18,9-14 habe ich heute eine interessante alte Geschichte gelesen: Ein Herzog besuchte eine Galeere und fragte die angeketteten Ruderer, was sie verbrochen hätten. Die meisten beteuerten, zu unrecht verurteilt und unschuldig zu sein. Nur ein junger Mann gab zu: Sir, ich habe meine Strafe verdient. Darauf rief der Herzog: Also, was tust du den unter all diesen anständigen Leuten? Er befahl, dass man seine Ketten aufschliesse und ihn entlasse. Da protestierten alle anderen und zerrten zornig an ihren Ketten.
Eine ähnliche Szene berichtet uns Lukas 23,39-43. Interessant zu unserm Thema ist, dass der mitgehängte Verbrecher keine Möglichkeit mehr hatte, sich im Wasser unterzutauchen. Trotzdem erhält er aus dem Mund Jeschua's eine herrliche Zusage. Was er wohl erlebte, war das, was jeder von uns erleben kann, der auf den Tod Jeschua's getauft wird: Er darf so wie Jeschua aus den Toten auferweckt worden ist durch die Herrlichkeit des Vaters, nun in Neuheit des Lebens vorwärtsgehen Röm 6,3-5.
avatar
Mati
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 72
Deine Aktivität : 99
Dein Einzug : 10.12.11
Wie alt bist du : 59

Nach oben Nach unten

Die Unsinnigkeit der Wassertaufe... - Seite 4 Empty Re: Die Unsinnigkeit der Wassertaufe...

Beitrag von WOML am Di 11 Dez 2012, 12:39

Schalom Mati,

ging es nicht um die Schriftstellen? Authentische Schriftstellen, bin dabei di Mischna Torah zu lesen und es ist beeindruckend zu lesen wie von Mosche bis heute alles belegt oder übermittelt wurde.

Maske:
Der Ewige verbarg sich jedoch auch hinter einer Maske oder Wolke und man kann IHM wirklich nichts vorwerfen..

Es ist gefährlich mit unserem Horizont zu richten, deshalb bin ich dafür alles zu prüfen und zu unterscheiden jedoch auch immer im Gebet, aus dem Gespräch und der engen Liebesbeziehung mit EL und auch im Miteinander!

Dann haben wir auch immer noch die Ausnahmefälle und unerklärliches oder nicht einzuordnendes rein aus unserem Geist zu urteilen ist sicher falsch, deshalb die Liebe und auch die Barmherzigkeit die uns der Ewige lehren will und ER muss es ja wissen:-)

Alles Liebe, und schönen Tag..


..meine Kinder hören auf meine Stimme,
WOML
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 306
Deine Aktivität : 419
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 59

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Die Unsinnigkeit der Wassertaufe... - Seite 4 Empty Re: Die Unsinnigkeit der Wassertaufe...

Beitrag von Mati am Fr 14 Dez 2012, 22:23

Schalom liebe Anastasia
Ja, klar ging es um Schriftstellen, und zwar um die Frage, ob sie authentisch oder echt seien. Wenn etwas gefälscht oder unter falschem Namen geschrieben ist, kann es noch so viel Wahrheit enthalten, ich muss ihm das Prädikat FALSCH geben und es taugt nicht als Wahrheitsquelle. Ich habe noch kein stichhaltiges Argument gefunden, dass Bibelstellen nicht authentisch und wahr sind.

Zur Maske:
Eine Maske dient dazu, sein wahres Gesicht zu verbergen. Wir Menschen neigen leider dazu, weil wir das Licht der Wahrheit scheuen wie Adam und Chawa, als sie ihre Nacktheit vor Gott erkannten. Vor dem Ewigen kann sich kein Mensch verbergen oder verstellen. "Er versteht meine Gedanken von ferne", schreibt Mosche in Ps 139,2. Wie der Vater, so kann auch der Sohn unsere Gedanken lesen, wie wir es von dem Sohn des Menschen in Matth 9,4 lesen.

In der Wolke in Ex 14,20
offenbarte sich der Ewige als Licht, Führer und Hirte für sein geliebtes Volk, anderseits aber als Richter gegenüber seinen Feinden. Wie Orlando es weiter oben geschrieben hat,
ereignete sich die erste ,,Wassertaufe,, beim Exodus.
So steht es auch in 1.Kor 10,1: "Unsere Väter sind alle auf Mosche getauft worden in der Wolke und in dem Meer."
In der Wolke hatten Sie Gemeinschaft mit dem Ewigen. Er wollte sie als sein Eigentum auf Adlersflügeln zu sich führen Ex 19,4. Im Durchzug durch das Meer vollzog sich die völlige Trennung von Aegypten. Leider blieb es bei vielen eine äusserliche Sache, weil sie sich im Herzen nach den Fleischtöpfen in Mizraim zurücksehnten Ex 16,3.
Genauso nützt die Taufe auf Jeschua nichts, wenn ihr nicht Wirklichkeit im Innern entspricht, nämlich, dass ich mit dem Messias der Welt ein Gestorbener bin, weil ich nicht mehr ihre Ziele verfolge und mir selbst lebe, sondern dem, der für mich gestorben und auferweckt worden ist 2.Kor 5,15.
avatar
Mati
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 72
Deine Aktivität : 99
Dein Einzug : 10.12.11
Wie alt bist du : 59

Nach oben Nach unten

Die Unsinnigkeit der Wassertaufe... - Seite 4 Empty Re: Die Unsinnigkeit der Wassertaufe...

Beitrag von Eaglesword am Sa 15 Dez 2012, 02:42

werter Mati, all das dachte ich auch lange Jahre über. Es hielt sich bis zur Entscheidung, wem ich letztendlich glauben will. Wenn ich dem G'tt im Tanach glaube, dann verbietet sich ein Menschenopfer von vorne herein. Ja, und was ist jetzt mit Jeschua, der sich im NT für uns geopfert haben soll? Wo stimmt es überein mit G'ttes Abneigung gegenüber Menschenopfern? Wie stimmt es überein, dass Manche sagen, G'tt habe "Sich selbst geopfert, um uns vor der (Höllen-) Strafe zu bewahren"? Auch das ist unsinnig, denn ein Geist kann sich nicht opfern, weil Geister nicht sterben können. Da Er ein Geistwesen ist, war es nicht möglich, im biologischen Körper zu sterben. Weder Jeschua als ein "Lamm", was letztendlich nur eine Ausrede für Menschenopfer wäre, noch G'tt als Mensch verkleidet konnten so etwas durchführen. Immer noch gilt als unumgängliches Gesetz die Unsterblichkeit bei Geistern. Wer sagt, G'ttes Allmacht überbrücke diesen Riegel, ist nicht realistisch. G'tt hat Sich Selber stets an die Regeln gehalten, auch wenn Er das tut, was wir als "Wunder" einstufen. Der Tanach enthält nur Aussagen gegen stellvertretende Menschenopfer und nicht einen Vers dafür.
Was ist jetzt mit unserem behandelten Thema, der Taufe? Sich auf >>jemandes<< Tod einzutauchen, das widerspricht ganz dem Tanach. Sodann ist auch die Verbindung mit Mosche und seinem Durchzug durch das Meer lediglich eine nachträgliche Interpretation, aber nicht wirklich im Einklang mit dem Tanach. Die jüdische Mikwa hat jedenfalls eine andere Bedeutung, nämlich dass jeder Teilnehmer sich >>auf<< seinen bzw. ihren >>eigenen<< Tod ( des bisherigen Lebenswandels!) eintaucht


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4781
Deine Aktivität : 4848
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Die Unsinnigkeit der Wassertaufe... - Seite 4 Empty Re: Die Unsinnigkeit der Wassertaufe...

Beitrag von WOML am Sa 15 Dez 2012, 12:23



Schalom Schabbat allen,

Ja, lieber Eagle und Mati,

Mikwe hat aber rein gar nichts mit Taufe zu tun und Eagleswords Ausführung ist die einzig akzeptable.

Der Ewige gepriesen ist ER, gepriesen sein Name will und führt, dass wir als Sünder umkehren und leben.

ER ist Geist und hat keinen Körper, ER ist Einheit und eins in sich. Wolle man nun eine andere Auslegung gelten lassen hätten wir einen Widerspruch und GOtt wäre nicht eins. Dann hätten wir folglich wieder Götter und das ist für mich unakzeptabel, denn ich diene nur einem einzigen GOtt, DEM DER IST! Und DEM den Israel und ich lieben und DEM wir von ganzem Herzen, mit ganzer Seele und aller Kraft dienen und lieben und auf IHN allein hören. Mit dem inneren Herzen und Ohren, mit dem inneren Auge durch SEINE OFFENBARUNG in TORAH, Seiner Lehre für uns.

Lehit und Schalom, Anastasia


..meine Kinder hören auf meine Stimme,
WOML
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 306
Deine Aktivität : 419
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 59

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Die Unsinnigkeit der Wassertaufe... - Seite 4 Empty Re: Die Unsinnigkeit der Wassertaufe...

Beitrag von Mati am Mo 17 Dez 2012, 23:10

Schalom ihr Lieben
Werter Eaglesword, du schreibst, dass du dich entschieden habest, wem du glauben willst.
Wenn ich dem G'tt im Tanach glaube, dann verbietet sich ein Menschenopfer von vorne herein.
Glaubst du dann auch dem, den er gesandt hat und von dem Mosche geschrieben hat in Deut 18,15-19, Joh 5,46?

Hast du schon die Erfahrung gemacht wie Jeschaijahu, als ihm die Heiligkeit JHWH's bewusst wurde, so dass er sprach: Wehe mir! Denn ich bin verloren; denn ich bin ein Mann mit unreinen Lippen 6,5? Woher hat der Seraph die glühende Kohle genommen, womit er Jesaja's Lippen berührte und sprach: Siehe, dies hat deine Lippen berührt; und so ist deine Ungerechtigkeit gewichen und deine Sünde gesühnt?

Hast du erkannt, dass auch das Adlerschwert, wegen seiner Zielverfehlung, das Gericht eines heiligen Gottes mit Recht verdient hat, wie Dawid es erkannte: Siehe, in Ungerechtigkeit bin ich geboren, und in Sünde hat mich meine Mutter empfangen Ps 51,7?

Was sagt der Ewige über Sühnung in Lev 17,11? Denn die Seele des Fleisches ist im Blut, und ich habe es euch auf den Altar gegeben, dass es Sühnung tut für eure Seelen; denn das Blut ist es, das Sühnung tut durch bzw. für die Seele. Die Söhne Korach's haben recht, wenn sie in Ps 49,8 festhalten, dass kein Mensch seinen Bruder erlösen kann, denn niemand vermag Gott das Lösegeld dafür zu geben. Jawohl, Menschenopfer sind völlig ausgeschlossen.

Doch was sagt der Ewige über seinen Hirten, über den Mann, der sein Genosse ist in Zecharjahu 13,7? Das Schwert soll gegen ihn erwachen. Er soll geschlagen werden. Und was steht über den wahren hebräischen Knecht in der Torah Ex 21,1-6, der seinen Herrn, seine Frau und seine Kinder so sehr liebt, dass er nicht frei ausgehen möchte ohne sie, sondern bereit ist, nicht nur bis ans Lebensende, sondern auf ewig zu dienen? - Sein Herr soll ihn vor die Elohim bringen und ihn an die Tür oder an den Torpfosten stellen, und sein Herr soll ihm das Ohr mit einem Pfriem durchbohren.

Jeschaijahu 50,3-6 spricht von einem, der die Himmel in Schwarz kleidet und spricht: Der Herr, JHWH, hat mir das Ohr geöffnet, und ich bin nicht wderspenstig gewesen, bin nicht zurückgewichen. Ich bot meinen Rücken den Schlagenden und meine Wangen den Raufenden; mein Angesicht verbarg ich nicht vor Schmach und Speichel. Von wem zeugen die Schriften hier Joh 5,39; 13,1?
avatar
Mati
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 72
Deine Aktivität : 99
Dein Einzug : 10.12.11
Wie alt bist du : 59

Nach oben Nach unten

Die Unsinnigkeit der Wassertaufe... - Seite 4 Empty Re: Die Unsinnigkeit der Wassertaufe...

Beitrag von Eaglesword am Mo 17 Dez 2012, 23:55

nun, ich sage es mal so: Dass Mosche von Jeschua gesprochen haben soll, steht einzig im NT, wobei ein entsprechender (und somit entscheidender!) Hinweis im Tanach fehlt. Ergo braucht mich das auch nicht zu beunruhigen.
Die Mühe, ein paar Verse zu suchen, um deine Besorgnis zu betonen, ist je nett. Wo aber keine reale "Hölle" auf uns lauert, brauchen wir auch keine Rettung "vor der ewigen Feuerqual". Zeige mir die Hölle im Tanach, und ich werde sie in mein Weltbild einbeziehn. Bis dahin aber gilt, welche hebräischen Worte da verwendet wurden, wo in anderen Sprachen "Hölle" steht


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4781
Deine Aktivität : 4848
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Die Unsinnigkeit der Wassertaufe... - Seite 4 Empty Re: Die Unsinnigkeit der Wassertaufe...

Beitrag von Mati am Fr 21 Dez 2012, 23:02

Schalom euch allen
Wertes Adlerschwert, weshalb wäre es beunruhigend, wenn Mosche tatsächlich von Jeschua gesprochen hätte, obwohl es "nur" von Jochanan 5,46 oder Lukas 23,26-27; 44-47 steht?

Ich empfehle euch einmal Jeschaijahu 12 hier anzuhören.

Was mir auffällt, ist, dass Jeschua in Joch 5,46 die Worte der Torah sogar über seine eigenen stellt. Ueberhaupt behandeln die NT-Schreiber den Tanach oft mit mehr Respekt und Achtung als manche, die vorgeben, daran zu glauben.
avatar
Mati
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 72
Deine Aktivität : 99
Dein Einzug : 10.12.11
Wie alt bist du : 59

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten