Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua, Shomer

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Sarkozy nennt Netanyahu einen „Lügner“

Nach unten

Sarkozy nennt Netanyahu einen „Lügner“

Beitrag von Elischua am Di 08 Nov 2011, 10:24


http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4145266,00.html

Meldung: Sarkozy nennt Netanyahu einen „Lügner“

Die Mikrophone waren nach einer Pressekonferenz der G20-Staaten versehentlich noch angeschaltet, und so war ein Privatgespräch zwischen dem US- Präsidenten und dem französischen Präsidenten zu hören. Dabei gab Sarkozy zu: „Ich kann den Israelischen Premier nicht ausstehen. Obama: „Sie haben die Nase voll von ihm? Ich muss jeden Tag mit ihm fertig werden!“

Der Französische Präsident Nicolas Sarkozy erklärte angeblich gegenüber US Präsident Barack Obama, dass er Premierminister Benjamin Netanyahu nicht ausstehen könne, und dass er der Meinung sei, der israelische Premier „ist ein Lügner “.

Gemäß einem Bericht am Montag auf der französischen Website "Arret sur Images" zogen sich die zwei Präsidenten nach einer G20- Pressekonferenz am Donnerstag in einen privaten Raum zurück, um die Angelegenheiten des Tages weiter zu besprechen.

Das Gespräch begann anscheinend damit, dass Präsident Obama Sarkozy dafür kritisierte, dass er ihn nicht vorher darüber informiert habe, dass Frankreich zugunsten der palästinensischen Mitgliedschaft in der UNESCO stimmen würde, trotz starker Einwände aus Washington gegen diesen Antrag der Palästinenser.

Das Gesprächsthema ging dann über zu Netanyahu, als Sarkozy erklärte: "Ich kann ihn nicht ausstehen. Er ist ein Lügner." Entsprechend dem Bericht antwortete Obama: „Sie haben die Nase voll von ihm? Ich muss jeden Tag mit ihm fertig werden!“

Die Anmerkungen wurden natürlich in dem Glauben der Vertraulichkeit gemacht, aber die Mikrofone der beiden Führer waren versehentlich noch angeschaltet, und so kam peinlicherweise die als privat beabsichtigte Konversation an die Öffentlichkeit.

Dieser „Kommunikations-Fehler“ blieb für einige Minuten unbemerkt, so dass das Gespräch zwischen den zwei Staatsoberhäuptern - das schnell zu anderen Themen umschwenkte – für die Pressevertreter hörbar war, die noch im Besitz der Kopfhörer waren, die vom Elysée-Palast wegen der simultanen Übersetzung während der G20- Pressekonferenz bereitgestellt wurden.

"Bis der Mediendienst des Elysée es merkte, vergingen mindestens drei Minuten“, berichtete ein Journalist auf der Website. Dennoch, so sagte er, hätten die Reporter "vermutlich keine Möglichkeit, Kapital aus diesem Fehler zu schlagen."

Das überraschende Fehlen an Berichterstattung über diesen Vorfall kann möglicherweise durch einen Bericht erklärt werden, in dem behauptet wird, dass die dort anwesenden Pressevertreter gebeten wurden, eine Vereinbarung zu unterzeichnen, wonach sie Stillschweigen über die peinlichen Äußerungen halten sollen.

Ein Mitglied der Medienvertreter bestätigte am Montag, dass es Diskussionen gab unter den Journalisten, und sie waren letztlich damit einverstanden, die Äußerungen wegen der Sensibilität der Angelegenheit nicht öffentlich zu machen.

Er fügte hinzu, dass es einerseits ärgerlich sei, auf die Veröffentlichung der Informationen verzichten zu müssen, dass die Journalisten andererseits aber auch abhängig sind von klaren Spielregeln und Vereinbarungen.


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3078
Deine Aktivität : 5537
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten