Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Elischua So 18 Nov 2018, 11:21

» Alles relativ
von Lopileppe Fr 16 Nov 2018, 16:38

» Ähnlichkeiten von Versen in der Bibel und Koran
von maura lofflerova Di 13 Nov 2018, 20:34

» Fragezeichen und ahaeffekte
von Lopileppe So 11 Nov 2018, 00:21

» NT in Deutsche aber nahe am hebr. Urtext
von Elischua Sa 10 Nov 2018, 17:10

» Der verlorene Sohn
von Elischua Sa 10 Nov 2018, 16:59

» auf der Suche nach auswärtigem Leben
von Eaglesword Fr 09 Nov 2018, 19:13

» Einleitung betr. der Essener Schriften
von Elischua Di 06 Nov 2018, 07:48

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mo 05 Nov 2018, 19:53

» auf der Suche nach bewohnbaren Welten
von Eaglesword Sa 03 Nov 2018, 20:44

Wer ist online?
Insgesamt sind 21 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 2 Suchmaschinen

CorinNa

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

VERBOT # 321 -FAQ zu 613 MIZWOT

Nach unten

VERBOT # 321 -FAQ zu 613 MIZWOT

Beitrag von ABA am Mo 24 Mai 2010, 07:41

שלום שניכם
Schalom ihr beiden,

Eure Nachfrage für:

שס'ה (schessah) ___ VERBOT ___ 321.
__________________________________________________________________________

THEMA : > Feiertage <

  • 321. Am Schabat über die Schabatgrenze hinaus zu gehen, (2.Mo 16,29 )

__________________________________________________________________________

Wird bezüglich der Übersicht als FAQ hier gepostet !!!

שלום אבא

Schalom ABA
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

ZITATE der FRAGE-Postings !

Beitrag von ABA am Mo 24 Mai 2010, 07:58

HIER eure Postings !!!
Elishua schrieb:Shalom ihr Lieben

Und nun lieber ABA, meine erste Frage an dich?
Was bedeutet dieses Verbot:
321. Am Schabat über die Schabatgrenze hinaus zu gehen, (2.Mo 16,29 )
___________________________________________________________________________________________

@Eaglesword schrieb:Haha, bin zwar ned ABA, doch erdreiste ich mich mal, wiederzugeben, was ich dazu gelernt habe:
"Schabat werdet ihr keine Reise unternehmen" liegt hier als Fundament. Eine spezielle Regelung musste her,
da wir Menschen gerne die Dinge nach unserem eigenen Geschmack auslegen- wie es uns grade in den Sinn kommt.
Um eine neue Verwirrung mit resultierenden Parteiungen gar nicht aufkommen zu lassen,musste die Entfernungsgrenze
festgelegt werden, wobei "Schritte" hier für eine Art Längenmaß steht, was logisch ist. Falls nämlich wer zu viel geschritten ist,
müsste dieser Pechvogel an Ort und Stelle bleiben, egal wie ungemütlich das dann wäre.
__________________________________________________________________________________________

Elishua schrieb:Was ist dann mit den Menschen, seien es Kranke, Alte und Behinderte die zu ihrer Synagoge möchten,
diese aber nicht ohne Verkehrsmittel zu erreichen ist, weil sie z.B. zu weit weg wohnen, möglicherweise in einer andere
Stadt deswegen fahren müssten, weil sie nicht das "Glück" haben in der Nähe ihrer Synagoge zu leben?
Wie groß ist dann so ein "Längenmaß"?
Dürfen diese Menschen wegen diesem Längenmaß dann nicht in Ihre Synagaoge? Oder besteht hier eine Ausnahme?
_________________________________________________________________________________________


Zuletzt von ABA am Mo 24 Mai 2010, 08:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Reise mit Unterbrechungen !!!

Beitrag von ABA am Mo 24 Mai 2010, 08:02

Schalom Elishua,
Schalom eagle,

die Frage war:
Was bedeutet dieses Verbot:
321. Am Schabat über die Schabatgrenze hinaus zu gehen, (2.Mo 16,29 )
Der Ursprung der Schabatgrenze liegt in > שמות בשלח יז כט < [schemot beschalach, jud-saijn, 29]
sowie im TALMUD – Mischna im Traktat Schabat.

Wichtig ist zum einen, die jeweilige Stadtgrenze und darüber hinaus die Entfernung von 2000 Ellen,
was etwas mehr als einen ½ km entspricht! Jedoch Details von wo aus, mit welcher gespannten
Richtschnur usw. usw. erspare ich uns jetzt.

Wie schon oft von mir betont, ist dies eine außerhalb der TORA liegende Auslegung.
Mose konnte dies auch nicht gut geregelt haben, da das Volk ISRAEL bei seinem 40-jährigen
Wüstenaufenthalt noch keine Stadtgrenzen kannte.

Die Mischna erleichtert allerdings dem streng gesetzestreuen religiösen Juden die Schabatgrenzen,
samt Essenszubereitung und Lastentragen im TALMUD durch eine spezielle Konstruktion in der
Mischna – Eruwim.

wenn jetzt weiter nachgefragt wird:
Was ist dann mit den Menschen, seien es Kranke, Alte und Behinderte die zu ihrer Synagoge möchten
und eagle meint mit Recht !
da wir Menschen gerne die Dinge nach unserem eigenen Geschmack auslegen- wie es uns grade in den Sinn kommt.
So muss ich an dieser Stelle klarstellen, dass es sich um reine menschliche Mischna-Auslegungen handelt,
für die sich nur eine gewisse Gruppe von Gläubigen verantwortlich fühlt.
Wir liberalen Juden, sowie vor allem auch das Reformjudentum und sogar einige Traditionalisten lehnen diese
(un)menschliche Auffassung und Knebelung klar ab !!!

Doch ihr hattet mich ja gefragt ...

... deshalb jetzt ein kurze Anekdote dazu (die auch der Wirklichkeit entspricht)

Eagle riss es kurz an:
Falls nämlich wer zu viel geschritten ist, müsste dieser Pechvogel an Ort und Stelle bleiben ...
Die Ausnahme hierzu war logischerweise eine Seereise!
Bevor also Segel eingezogen wurden und der Anker gesetzt war, erlaubte die menschliche Auslegung
des Schabat-Haltens dass eine Seereise (genauer Wortlaut: Eine Reise auf dem Wasser) erlaubt war !!!
Natürlich rief das sofort die spitzfindigen "Gesetzes-Hüter" zu folgender Regelung auf:
Man füllte ein Schlauch (aus Tierfell) voll mit Wasser, legte ihn auf den Esel, setzte sich darauf
und konnte jedmögliche Reise unternehmen !
Denn treu nach den Vorschriften reiste man ja jetzt auf dem Wasser und das menschliche GESETZ
des TALMUDs wurde peinlich genau erfüllt !!!

(dazu kurz was aus ABAs Sturm- und Drangzeit vor über 40 Jahren)
... als ich mein kurzes Debüt in einer gar Ultra-Orthodoxen Jeschiwa in Jeruschaleijm gab,
ich wollte nämlich anfangs Rabbi werden, überschlug ich mich (schon damals) desöfteren
mit den Lehrern. Ich besorgte mir bei HaMaschbir eine schöne Gummi-Bettflasche, füllte sie
mit Wasser, legte sie mir auf den Autositz und konnte somit locker und gesetzestreu an Schabat
meine geliebten Eilat-Touren reinziehen.

Eines Tages jedoch > ERWISCHT < !!!!!!

Klein ABA jedoch nicht dumm, zog Bettflasche raus,
> Reise durch NEGEV nach EILAT auf dem Wasser < ___ NU ?

Rabbi Schimon jedoch:
... und was ist mit ZINDUNG an Schabat ????????
___ NU ?
(raffinierter Gesetzes-Buckel dachte ich)

sagte dann klein ABA:
Nextes mal werd ich dann ZINDUNG von LADLIK-NER-SCHEL-SCHABAT bis
MOZEIJ-SCHABAT einfach loufen lassen.
unn gejts Delek aus, hol ich mir de Schabat-Goj !
___ NU ? __ NU ? ____

TRANSLATION:
Bei der nächsten Schabat-Reise werde ich das Auto die ganze Zeit
vom Schabat Einbruch, wenn die Frauen die Kerzen anzünden
bis zum Schabat Ausgang , einfach laufen lassen, (ohne zu zünden)
Sollte mir jedoch das Benzin ausgehen, dann werde ich mir einen
Nichtjuden holen, (der mir dann nachtankt und den Wagen wieder anlässt)
!


Diese Begebenheit war dann auch zu ziemlich der Anfang vom Ende für ABA
einmal Ultra-Orthodoxer Rabbi zu werden ! ___ ___

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: VERBOT # 321 -FAQ zu 613 MIZWOT

Beitrag von Eaglesword am Mo 24 Mai 2010, 09:01

un wos is med Eselech wos leufen tut? Bettflaschen kleyne unter Hufe binden? Nu?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4333
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: VERBOT # 321 -FAQ zu 613 MIZWOT

Beitrag von Luluthia am Mo 27 Sep 2010, 14:49

Shalom Aba!

Also Deine Anekdote ist irrsinnig komisch. Auf die Idee muss man erstmal kommen, sich eine Bettflasche unter den Hintern zu packen, um im Auto auf dem Wasser reisen zu können.

Hast Du noch mehr solcher Anekdoten? Vielleicht reichts für ein kleines Buch. Ich würds sicher kaufen.

LG, Luluthia Lach
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 832
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten