Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 28 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 26 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua, Orlando

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Römer 9,5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Römer 9,5

Beitrag von Elischua am Sa 18 Feb 2017, 17:44

Es wird in Römer 9,5: denen auch die Väter gehören und aus denen Christus herkommt nach dem Fleisch. Gott, der da ist über allem, sei gelobt in Ewigkeit. Amen, davon ausgegangen, das dies Jeschua / Jesus sein soll. Nein.
Fleisch bedeutet hier, die aus dem Geschlecht ihrer Vorfahren der Väter und Mütter sind (Vermerk hierzu: In den Schriften lesen wir oft von den Väter, es sind aber auch Mütter gemeint), dies wird leider in den Schriften nicht erwähnt, die aus den 12 Stämmen Israels kommen. Hier geht es um das Geschlecht der Israeliten und aus diesem Geschlecht Jeschua stammt und viele aus den Stämmen Israel sind, auch von uns die hier lesen. Wir sind alle Fleisch, unser Körper und wir haben alle einen Geist.
Was dann zu einer Irrlehre führt ist der anschliesende Satz: Gott, der da ist über allem, sei gelobt in Ewigkeit. Amen. In den meisten Übersetzungen ist nach dem Wort Fleisch ein Komma zu sehen, hier in der neuen Luther 2017 Übersetzung ein Punkt wie z.B. hier zu lesen in Luther 1984 und mir weiteren vorliegenden Übersetzungen: 5 denen auch die Väter gehören und aus denen Christus herkommt nach dem Fleisch, der da ist Gott über alles, gelobt in Ewigkeit. Amen. Dies irritiert die Religionen und beziehen diesen Satz auf Jeschua / Jesus und auf die Jungfrauengeburt und unser G´tt JaHWeH der Erzeuger von Jeschua / Jesus sei. Wenn man genau nachdenkt erkennt man, daß G´tt nicht gleichzeitig eigener Sohn und Vater ist.
Man ist Vater  und Mutter, wenn man eigene Kinder hat. Aber seit ihr gleichzeitig selbst eure Tochter oder Sohn? Jeder von uns hat einen leiblichen Vater und eine leibliche Mutter und nicht anders war dies mit Jeschua / Jesus. Aber keiner ist gleichzeitig der Vater und gleichzeitig Sohn selbst. Wir haben alle eine Mutter und einen Vater, deren Tochter und Sohn wir sind. Aber nicht gleichzeitig sind wir unsere eigene Mutter oder Vater. Denkt mal darüber nach. G´tt JaHWeH muss sich nicht erst durch einen Samen durch den Hl. Geist, also sich selbst  in einem Menschen zeugen, um die Menschen von den Sünden zu erlösen. G´ttvater ist in allen Menschen durch seinen Geistbraus und weis um jeden, was dasjenige denkt, sagt und tut. ER kennt uns wie kein anderer. ER zieht sich aber in uns zurück, wenn wir IHN ablehnen und nicht IHM folgen und anderen Göttern dienen. Wir sind G´ttes Kinder, geistig. So wie es Jeschua auch ist. Nur was die Dunklen Mächte aus G´ttes Schöpfung seinen Werk machten ist nicht übersehbar, nur viele erkennen es nicht. Wir kämpfen nicht mit Fleisch und Blut, sondern mit Geistesmächten dies ist nun mal Fakt. Auch wenn es viele noch nicht wahrhaben bzw. erkennen können und wollen.
Dies hier....der da ist Gott über alles, gelobt in Ewigkeit... betrifft G´ttvater, den Schöpfer über alles, der alles geschaffen hat, seit Ewigkeiten, seit langer, vor langer Zeit und bis heute. G´tt JaHWeH ist hier gemeint und nicht Jeschua / Jesus. Dies hat auch nicht Jeschua / Jesus so gesagt sondern wurde von Paulus an die Römer weitergegeben. Ich bezweifle jedoch, das dies so von Paulus wiedergegeben wurde, sondern von den Machern der Kirchen und Co. KG eingefügt wurde, weil sie sich einen eigenen Gott Namens Jesus Mithras schufen, müssen also die Verse nach ihren Gutdünken so geschrieben werden, daß es die Menschen in ihren Religionen als Wahrheit empfangen. Nochmal: dieser Vers hat Null und Nichts mit unserem jüdischen Bruder Jeschua zu tun. smeily denk

Man sollte immer den ganzen Kontext lesen um die Zusammenhänge zu erkennen.


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2902
Deine Aktivität : 5324
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten