Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 17 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 16 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Megilat KOHELET מגלת קהלת

Nach unten

Megilat KOHELET מגלת קהלת

Beitrag von ABA am Do 26 Aug 2010, 14:50

Schalom BOAS,
vielen Dank für deine @-PN und ich hoffe, du hast durch meine Vorab-Mail den FORUMS-Link wieder gefunden!

Deine Frage:

Ich hätte da (1) Frage an dich.
Es geht um das Buch "Prediger" im AT - Manchmal wird es auch KOHELET genannt.
Wie heißt dieses Buch in der Original Jüdischen Bibel ?
Und was heißt das dann in das Deutsche Übersetzt. ?

Und im allgemeinen wird dieses Buch dem König Salomon als Verfasser zugeschrieben.
Es gibt da aber einige andere Bibelausleger, die sagen, das dies Buch älter ist und nicht von
Salomon verfasst worden ist.

Was ist deine Meinung dazu. ?
In unserem Synagogen-Dienst nennen wir im > תנ"ך < TENACH, (also dem Alten Teil der "Bibel")
besagte Stelle des PREDIGER > מגלת קהלת < [megilat kohelet] > Die Rolle KOHELET <
und diese Rolle wird zum > סכות < [sukkot] > Laubhüttenfest < in der Synagoge verlesen !

___ _______ _______


Es war erst der "liebe" Dr. Luther der es dann gewöhnlich mit > PREDIGER < übersetzte,
was natürlich nicht der Sache entspricht.
KOHELET gehört also, wie schon angeklungen, zu den 5 MEGILOT (Rollen) des TENACH.
(Möglicherweise ist der Begriff >MEGILAT-ESTHER< (die Rolle Esther) welche zu PURIM verlesen wird, etwas bekannter)

Ebenfalls sagen einige zu KOHELET = > הכל הבל < [hakol hewel] das heißt > Alles ist eitel (besser: unnütz) <
da > הכל הבל < [hakol hewel] der Eingangs-Begriff, sowie das Thema der Rolle letztlich ist.

Die Verfasserschaft ist keinesfalls dem מלך שלמה MELECH SCHLOMO (König Salomo) zuzuschreiben,
obwohl manche meinen, das Kap. 1,1. 12 ; darauf hin deuten. In Wirklichkeit ist die Verfasserschaft SCHLOMOs
jedoch eine Fiktion. KOHELET ist "biblisch" redaktionell unter die PSEUDEPIGRAPHEN einzuordnen!
(das sind die berühmten "Ghostwriter" der Antike, die immer unter einen Patriarchen-Namen ihre Schriften verfassten)

Die Entstehungszeit setzen wir auf das 3.Jhdt. v.u.Z. fest. Späterere Entstehung ist auszuschließen,
da das dann erstarkte makkabäische Nationalgefühl gänzlich in der gesamten pessimistischen
Grundstimmung von KOHELET fehlt!
Außerdem sind die stark >aramäisch< gefärbten Sprachausdrücke auffallend, sowie die griechischen
Einflüsse in Gedanken und Wortbedeutungen (z.B.: 3,11.12; 7,14; 12,12)

Das Wort KOHELET stammt aus der hebräischen Wurzel > קהל < [kahal / kihel]und bedeutet :
- versammeln - / - Zuhörerschaft -

Einige wollen >KOHELET< auf die Weisheit beziehen (vgl. Spr. 1,21; 8.ff) weil dies in 7,21 und 12,8
grammatikalisch weiblich behandelt ist. Dagegen spricht allerdings 1,13 ; denn wir kennen auch weibliche
grammatikalische Formen bei Männernamen. z.B.: bei Esra 2,57 oder bei Nehemia 12,8.
(dort werden männliche Nachkommen aus der Wurzel mit einer femininen Endung erwähnt)

Keinesfalls ist die Rolle KOHELET für eine religiöse Gemeinde bestimmt und will auch nicht Religion lehren
oder bestärken.
Richtig eingeordnet gehört KOHELET zur > חכמה < [chochama] d.i. die Weisheitsliteratur im Judentum.
Also die Lehren der "Weisen" wie sie zuerst in Jeremijahu 8,8; 18,18 neben den Priestern und Propheten
erwähnt wird.

Der Eingang von KOHELET in den TENACH > תנ"ך < (also dem Alten Teil der "Bibel") der um das Jahr
100 u.Z. zusammengestellt wurde, war wesentlich schwieriger.
Noch bei den letzten Beratungen der jüdischen Gelehrten, welche Bücher in den tenachitischen KANON
aufzunehmen seien, sollte KOHELET ausgeschlossen werden.
die vorherrschende Begründung war, außer einiger Widersprüche und Ketzereien in sich, dass seine
WEISHEIT nicht von GOtt sondern aus menschlichem Denken stamme.
Die Aufnahme in den TENACH wurde erst in der MSCHNA (Talmud) siehe JADAJIM 3,5 für positiv und als
tenachitisch entschieden.

שלום אבא

Schalom ABA


Quellen (meiner Lehrer und der Lehrer meiner Lehrer) :
M.Thilo, L.Levy, P.Haupt, P. Menzel, P. Lapide, S. BenChorin


_______ שמע ישראל יהוה אלהינו יהוה אחד _______
Ακουε Ισραηλ κυριος ο θεος ημων κυριος εις εστιν

______ Höre Israel JaHWeH unser GOtt ist > e i n z i g < ______
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

KOHELET Prediger

Beitrag von BOAS09 am Do 26 Aug 2010, 19:12

Shalom ABA ,

hab vielen Dank
für deine Ausarbeitung über KOHELET.

Boas

avatar
BOAS09
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 26
Deine Aktivität : 63
Dein Einzug : 14.12.09
Wie alt bist du : 62

Nach oben Nach unten

„Carpe Diem!“

Beitrag von BOAS09 am Do 26 Aug 2010, 19:56

Shalom Aba,

im Buch Kohelet geht es mir jetzt um

Kohelet 2 :
20 Da wandte ich mich ab und überließ mein Herz der Verzweiflung über all die Mühe, womit ich mich abgemüht hatte unter der Sonne. 21 Denn das Vermögen, das einer sich erworben hat mit Weisheit, Verstand und Geschick, das muß er einem anderen als Erbteil abgeben, der sich nicht darum bemüht hat. Auch das ist nichtig und ein großes Unglück! 22 Denn was hat der Mensch von all seiner Mühe und dem Trachten seines Herzens, womit er sich abmüht unter der Sonne? 23 Denn er plagt sich jeden Tag mit Kummer und Ärger; sogar in der Nacht hat sein Herz keine Ruhe. Auch das ist nichtig!
24 Ist es dann nicht besser für den Menschen, daß er esse und trinke und seine Seele Gutes genießen lasse in seiner Mühsal? Doch habe ich gesehen, daß auch das von der Hand Gottes abhängt. 25 Denn: »Wer kann essen und wer kann genießen ohne mich?« 26 Denn dem Menschen, der vor Ihm wohlgefällig ist, gibt Er Weisheit und Erkenntnis und Freude; aber dem Sünder gibt er die Plage, zu sammeln und zusammenzuscharren, um es dem abzugeben, der Gott wohlgefällig ist. Auch das ist nichtig und ein Haschen nach Wind.


Diese Aussage ist ja ziemlich deprimierend.
Es hat das Leben auf der Erde überhaupt keine Wert.




Kohelet 9 :
7 So geh nun hin, iß mit Freuden dein Brot und trinke deinen Wein mit fröhlichem Herzen, denn Gott hat dein Tun längst gebilligt! 8 Laß deine Kleider allezeit weiß sein, und laß das Öl nicht fehlen auf deinem Haupt! 9 Genieße das Leben mit der Frau,[2] die du liebst, alle Tage deines nichtigen Lebens, das er dir unter der Sonne gegeben hat, alle deine nichtigen Tage hindurch; denn das ist dein Anteil in [diesem] Leben und in der Mühe, womit du dich abmühst unter der Sonne. 10 Alles, was deine Hand zu tun vorfindet, das tue mit deiner ganzen Kraft; denn im Totenreich, in das du gehst, gibt es kein Wirken mehr und kein Planen, keine Wissenschaft und keine Weisheit!


Also erfreue dich deiner Frau ,
Esse und Trinke,
denn Morgen ist alles Vorbei.

??????????

Boas


avatar
BOAS09
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 26
Deine Aktivität : 63
Dein Einzug : 14.12.09
Wie alt bist du : 62

Nach oben Nach unten

Stellenwert ! ?

Beitrag von ABA am Do 26 Aug 2010, 23:49

שלום בעז
Schalom BOAS,
Diese Aussage ist ja ziemlich deprimierend.
Es hat das Leben auf der Erde überhaupt keine Wert.
Also erfreue dich deiner Frau ,
Esse und Trinke,
denn Morgen ist alles Vorbei.

??????????
Da hast du ja gleich ein eindeutiges Beispiel von dem, wie ich schrieb:
Noch bei den letzten Beratungen der jüdischen Gelehrten, welche Bücher in den tenachitischen KANON
aufzunehmen seien, sollte KOHELET ausgeschlossen werden.
die vorherrschende Begründung war, außer einiger Widersprüche und Ketzereien in sich, dass seine
WEISHEIT nicht von GOtt sondern aus menschlichem Denken stamme.

Der TENACH hat nunmal nicht den Stellenwert, den manche Gläubige gerne darin sähen!
Es bleiben nunmal menschlich zusammengestellte Schriften über die Geschichte der Menschen mit ihrem Schöpfer!
Die paar >Verbalinspirationen< dürfen wir zwar nicht vergessen! Die Botschaft GOttes an uns Menschen, dürfen wir
keineswegs missachten! Im Gegenteil !
Jedoch was menschlich ist, bleibt nunmal menschlich ! - Sei es noch so weise - !!!

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Megilat KOHELET מגלת קהלת

Beitrag von BOAS09 am Do 09 Sep 2010, 13:53

Jedoch was menschlich ist, bleibt nunmal menschlich !

Shalom Aba,

dann kann ich es ja als eine Art Tagebuch eines deprimierten Menschen betrachten.

lg
Boas
avatar
BOAS09
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 26
Deine Aktivität : 63
Dein Einzug : 14.12.09
Wie alt bist du : 62

Nach oben Nach unten

Re: Megilat KOHELET מגלת קהלת

Beitrag von Eaglesword am Sa 18 Sep 2010, 19:42

Das erweckt zumindest mal den Eindruck, ja. Erst jetzt kam ich zum Lesen, und ich kann euch sagen, dass die Quintessens (oder -z?) zum Abschluss der Koheletschrift wiederum direkt auf unsere Beziehung zu G'tt hinweist und quasi das Wichtigste darin aufzeigt.
Erfürchten wir Ihn?
Bemühn wir uns, Gutes zu mehren und Schlechtes auszumerzen?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4272
Deine Aktivität : 4761
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten