Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Lopileppe So 22 Okt 2017, 23:03

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe So 22 Okt 2017, 22:56

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 19 Okt 2017, 16:56

» Unser Forum feiert ....
von Lopileppe So 15 Okt 2017, 10:50

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword Di 03 Okt 2017, 13:49

» Klassik mit Moderne = Klasse!
von Eaglesword Mi 27 Sep 2017, 21:56

» Ein quatschender Kakadu - einfach süß!
von Elischua Sa 23 Sep 2017, 20:37

» Zungenreden – Sprachengebet
von Eaglesword Do 21 Sep 2017, 23:01

» Punktierung beim Namen Jeschua?
von ABA Do 21 Sep 2017, 08:31

» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Elischua So 27 Aug 2017, 13:07

» Umfrage wegen geeigneten Chattermin!
von Eaglesword Do 24 Aug 2017, 20:13

» Zugvögel: Kundschafter in fernen Welten
von Elischua Do 24 Aug 2017, 08:31

» Aronia
von Eaglesword So 20 Aug 2017, 14:02

» Johannes 14,9
von Orlando Mo 14 Aug 2017, 09:09

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Eaglesword So 13 Aug 2017, 22:14

Wer ist online?
Insgesamt sind 21 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 19 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua, Karlheinz

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Factum- Vorschau

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Factum- Vorschau

Beitrag von Eaglesword am Fr 13 Nov 2009, 14:01

Was wir im Archiv MF begonnen haben, führen wir hier weiter.
Das wissenschaftliche Magazin `Factum´ bietet einige brauchbare Infos für mehrere Bereiche, nicht nur was die Schöpfung anbelangt.
Anmerkung:
Die kopierten Themen haben keine Linkfunktion, stellen aber die Inhaltsangabe dar. Der jeweils im Anhang befindliche Link zur Seite führt zu einer größeren Auswahl, auch zur Inhaltsangabe. Dortn allerdings funktionieren die Themen als Links.


Zuletzt von Eaglesword am Sa 26 Dez 2009, 02:57 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Heft 8, November 09

Beitrag von Eaglesword am Fr 13 Nov 2009, 14:03

factum online Newsletter
Donnerstag, 12. November 2009


Liebe Leserinnen und Leser

factum 8/2009 kommt mit dem Titelthema über das Kernforschungszentrum CERN bei Genf. Der riesige Teilchenbeschleuniger ist wieder in Betrieb. Erste Ergebnisse werden vor Weihnachten erwartet. Wir blickten näher hin und stellten uns unter anderem die Frage: Ist der Large Hadron Collider eine Urknall-Maschine?

Weitere Themen aus factum 8/2009:

+++ Exklusiv-Interview mit Mark A. Gabriel +++
Nach seiner Abkehr vom Islam lebt der ägyptische Islamgelehrte mit einer neuen Identität in einem westlichen Land. Wir trafen ihn zu einem Gespräch. Während im Heft eine kompaktere Form des Interviews ist, wollen wir Ihnen die ausführliche Fassung nicht vorenthalten. Deshalb steht sie online.

+++ Wirtschaft: Dollar wird gemieden wie die „Pest“ +++
Der Dollar könnte den Status als globale Leit- und Reservewährung verlieren. Was kommt nach dem Dollar?

+++ Mysteriöse Materie +++
Die gängige Theorie über die „Dunkle Materie“ wird in Frage gestellt.

+++ Eine spezifische Blindheit +++
Ahmadinedschad sei «ohne Zweifel» sein Freund, sagt der türkische Premier Erdogan. Verkennen die Politiker Europas die Herausforderung der islamistischen Politik der Türkei?

Weitere aktuelle Themen sind die „95 Thesen gegen die Evolution“, die in Holland bereits hohe Wellen werfen und die wir in der Heftmitte dokumentieren, sowie ein Pro- und Contra zur bevorstehenden Antiminarett-Initiative in der Schweiz.


+++ Ein Wort aus der Bibel +++
„Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung. Denn in ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen. Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm.“ Kolosser 1,15 bis 17 NGÜ


Herzliche Grüsse, Ihre factum-Redaktion


Jetzt aktuell: Geschenk-Abos machen an Freunde und Bekannte! Es gibt zwei Varianten: Entweder ein Jahres-Geschenkabo (9 Ausgaben) für CHF 53.-- + Porto; EUR 35.-- + Porto). Oder ein Schnupper-Geschenkabo (4 Ausgaben) für CHF 20.—inkl. Porto; EUR 15.—inkl. Porto). Bestellungen, die noch vor Weihnachten ausgeführt werden sollen, müssen bis zum 7. Dezember bei uns eintreffen.



FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch ©️ FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Factum- Vorschau

Beitrag von Eaglesword am Sa 26 Dez 2009, 02:51

Heft 9, Dezember 09

factum online Newsletter

Mittwoch, 23. Dezember 2009> Liebe Leserinnen und Leser

Die neunte und letzte factum-Ausgabe in diesem Jahr bringt Ihnen einige sehr aktuelle Berichte, aber auch viel Hintergrund und Besinnliches.

Inhalt factum 09/2009


Ein einziges Wunder

Das Leben in den menschlichen Zellen ist von unvorstellbarer Komplexität und wohlgeordneter Sinnhaftigkeit. Das verweist in grosser Eindringlichkeit auf einen Schöpfergott.


Defizit der Glaubwürdigkeit

Watergate war ein nationaler Skandal. «Climategate» zeigt: Das wissenschaftliche Fundament der global einflussreichen Politik des Weltklimarates ist kritik- und fragwürdig.


Die Nacht ist vorgerückt

Endzeiterwartungen spielen in Medien und Politik eine grosse Rolle – sie ängstigen und verwirren viele Menschen. Die Bibel zeigt auf, was geschieht und wo die Hoffnung, die Rettung ist.


EU-Recht beugt nationales Recht

Europäische Gerichte machen Christen zu schaffen.


Editorial 09/2009

Chefredakteur Rolf Höneisen schreibt: „Resignation ist aber das Letzte, was Christen erfassen sollte! Unsere Gesellschaft braucht ja einen verbindlichen Wertekanon und ethische Überzeugungen, um aus den vielfältigen Krisen herauszukommen. Wer soll diesen prägen, wenn nicht die Christen? Treue zu Christus und weises Bekennen sind in der kommenden Zeit ganz besonders gefragt.“


Ein Wort aus der Bibel

„So spricht der Herr, dein Erlöser, der Heilige Israels: Ich bin der Herr, dein Gott, der dich lehrt, was dir nützlich ist, der dich leitet auf dem Weg, den du gehen sollst.“ Jesaja 48,17 SLT


Mit dieser Verheissung grüssen wir Sie herzlich, danken für die Besuche auf unserer Webseite und das Lesen unseres Magazins.

Bis im nächsten Jahr, Ihre factum-Redaktion


P.S. Jetzt die factum-Jahres-CD 2009 bestellen!


FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.



Zuletzt von Eaglesword am Di 16 Nov 2010, 05:25 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

09.03. 10

Beitrag von Eaglesword am Mi 10 März 2010, 20:47

factum online Newsletter
Dienstag, 09. März 2010


Liebe Leserinnen und Leser

factum 2/2010 ist unterwegs zu Ihnen
Erdbeben und Flutkatastrophen brachten in den vergangenen Wochen Tod und Tränen für Hunderttausende. Das Schulmassaker von Winnenden jährt sich. Die Frage, wo war Gott als das Schlimme passierte, wird wieder lauter. factum 2/2010 geht mit einem theologischen Beitrag darauf ein.


Wo ist Gott?
Das Evangelium verharmlost den Widerspruch zwischen Gottesglauben und Welterfahrung nicht. Der Neutestamentler Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein über das Leid in der Welt und den Gott, der Liebe ist.


CERN: Heisse Teilchen, heisse Diskussionen
US-Labors und das europäische Kernforschungszentrum CERN wollen den Hitzerekord. Die Sicherheitsfrage ist noch immer nicht sauber geklärt.


Die Ahnung des Kommenden
Mit der Einführung des «Internet der Dinge» hat eine erneute revolutionäre Umwandlung aller Lebensbereiche begonnen.


Ein Wort aus der Bibel
„Ich lobe den Herrn, der mir Rat gegeben hat; auch in der Nacht mahnt mich mein Inneres. Ich habe den Herrn allezeit vor Augen; weil er zu meiner Rechten ist, wanke ich nicht. Darum freut sich mein Herz, und meine Seele frohlockt; auch mein Fleisch wird sicher ruhen, denn du wirst meine Seele nicht dem Totenreich preisgeben und wirst nicht zulassen, dass dein Getreuer die Verwesung sieht. Du wirst mir den Weg des Lebens zeigen; vor deinem Angesicht sind Freuden in Fülle, liebliches Wesen zu deiner Rechten ewiglich!“
Psalm 16,7 bis 11 SLT


Mit freundlichen Grüssen
Ihre factum-Redaktion

P.S. Nutzen Sie die Möglichkeit des Schnupper-Abos, das sind 4 Hefte zu einem ausserordentlich günstigen Preis.


FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch ©️ FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


Zuletzt von Eaglesword am Fr 23 Apr 2010, 02:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

22.04. 10

Beitrag von Eaglesword am Fr 23 Apr 2010, 02:51

factum online Newsletter
Donnerstag, 22. April 2010


Liebe Leserinnen und Leser

Demnächst landet factum 3/2010 in den Briefkästen unserer Leserinnen und Leser. Ein Heft mit gewohnt breiter Themenvielfalt und viel Hintergrundwissen. Ich freue mich, Ihnen hier einige Themen der neuen Ausgabe vorstellen zu können.

Ihr
Rolf Höneisen, Chefredakteur


+++ Todesursache Nummer eins in Europa +++
In der Europäischen Union werden täglich 3309 Kinder im Mutterleib getötet. In 15 Jahren wurden 20 Millionen Kinder abgetrieben.

+++ Missbraucht +++
Sexueller Missbrauch ist so alt wie die Menschheit. Und doch: In unserer Zeit findet eine Neubewertung von sexualisierter Gewalt statt.

+++ TITELGESCHICHTE: Intelligente Materie? +++
Wissenschaftler erkennen in der Natur das planvoll, intelligent und kreativ Geschaffene. Aber sie schreiben dies der Materie selbst zu. Damit öffnet sich Wissenschaft naturreligiösem Denken.

+++ Nicht von Menschenhand +++
Das Turiner Grabtuch zeigt den Leichnam eines Gekreuzigten. Dokumentiert die Entstehung des Bildes gar den Augenblick der Auferstehung Jesu?

+++ aus unserem Online-Dienst: Tanz auf den Vulkanen +++
Die Welt ist aus dem Takt geraten. Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull bremste unsere mobile Gesellschaft aus. Dabei ist dieses Vulkanereignis harmlos angesichts der Magma-Blasen, die sich andernorts im Untergrund gebildet haben und eines Tages explodieren werden.

+++ Ein Wort aus der Bibel +++
„Wie steht es denn mit ihnen, den Klugen, den Gebildeten, den Vordenkern unserer Welt? Hat Gott die Klugheit dieser Welt nicht als Torheit entlarvt? Denn obwohl sich seine Weisheit in der ganzen Schöpfung zeigt, hat ihn die Welt mit ihrer Weisheit nicht erkannt. Deshalb hat er beschlossen, eine scheinbar unsinnige Botschaft verkünden zu lassen, um die retten, die daran glauben.“
1. Korinther 1,1,20 und 21 NGÜ


P.S. factum 3/2010 können Sie auch als Einzelheft bestellen: abo@factum-magazin.ch, Telefon +41 71 727 21 25. Das Heft kostet CHF 6.80; EUR 4.50 plus Portokosten. Unser Spartipp zum Kennenlernen ist das Schnupperabo: 4 Hefte für CHF 20.--/EUR 15.—Porto inbegriffen!



FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch ©️ FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

28.05. 10

Beitrag von Eaglesword am Fr 28 Mai 2010, 11:35

factum online Newsletter
Freitag, 28. Mai 2010


Liebe Leserinnen und Leser

„Das Wort und die Kunst“ lautet die Titelgeschichte des soeben an unsere geschätzten Abonnentinnen und Abonnenten verschickten Heftes 4/2010. Über den Umgang mit dem Schönen machte sich Dr. David Jaffin Gedanken. Er meint: „Jesus ist auch für kulturell Interessierte da, nicht nur für Fischer." Und im Interview zum Thema sagt Künstler-Pfarrer Beat Rink: „Der Teufel schert sich nicht um Schönheit.“ Lassen Sie sich herausfordern und – wie denken Sie über die Spannung zwischen Wort und Kunst?

Im neuen factum finden Sie das gewohnte Themenspektrum von Politik, über Natur bis hin zu Glaubensthemen. Hier vier Beispiele aus dem Inhalt:

+++ Ganz ohne Beispiel +++
Nichts spricht dafür, dass sich der Übergang von toter zu belebter Materie mehr als einmal ereignet hat. Der mit Star-Trek aufgewachsene Philosoph Reginald Grünenberg durchlebte einen Erkenntniswandel. Heute ist er überzeugt, dass extraterrestrisches Leben unbegründete Spekulation ist.

+++ Geiselhaft erzwingt Sterilisation +++
Noch immer wird in China die Ein-Kind-Politik unnachgiebig durchgesetzt.

+++ Das Europa-Desaster +++
Die Griechenland-Krise offenbart, wohin es führt, wenn bei Individuen, Wirtschaft und Staat der Gedanke der Verantwortlichkeit verblasst.

+++ Bis an das Ende der Welt +++
Alexander der Grosse fühlte sich als Herr der Geschichte, aber seine Macht war vergänglich. Sein Wirken war eine Voraussetzung dafür, dass sich das Evangelium bereits im 1. Jahrhundert bis nach Indien verbreiten konnte.

+++ Wort aus der Bibel +++
„Ich möchte Christus immer besser kennen lernen; ich möchte die Kraft, mit der Gott ihn von den Toten auferweckt hat, an mir selbst erfahren und möchte an seinem Leiden teilhaben, sodass ich ihm bis in sein Sterben hinein ähnlich werde.“
Paulus im Philipperbrief, Kapitel 3, Vers 10 NGÜ

In diesem Jahr feiert factum sein 30-jähriges Bestehen, das Editorial in factum 4/2010 nimmt darauf Bezug. Seit 1980 machten 270 Magazine die Runde und informierten über Trends in Gesellschaft und Wissenschaft. Das Anliegen der Redaktion ist bis heute das gleiche: Der Schöpfer von Himmel und Erde ist auch der Herr der Geschichte. Gott regiert. Er hat seinen Plan zur Errettung der Menschheit inmitten einer sterbenden Welt offengelegt. Darüber schreiben wir. factum 5/2010 wird auch den 30. Geburtstag unseres Heftes thematisieren.

Bleiben Sie gesegnet und bewahrt!

Ihre factum-Redaktion

P.S. Durch den Bezug unseres Magazins unterstützen Sie aktiv unser Anliegen, das Evangelium von Jesus Christus, die Wahrhaftigkeit der Bibel und die lebensfördernden Ordnungen Gottes hochzuhalten. Um factum besser kennen zu lernen, empfehlen wir unser kostengünstiges Schnupper-Abo.


FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch ©️ FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

07.07. 10

Beitrag von Eaglesword am So 11 Jul 2010, 08:11

factum online Newsletter
Mittwoch, 07. Juli 2010


Liebe Leserinnen und Leser

30 Jahre factum! Medienprofis meinen, dass eine Marktpräsenz über eine derart lange Zeit nur möglich ist mit einem soliden Konzept, mit Inhalten, die immer wieder gefragt sind, und mit professioneller Machart. Wie dem auch sei – wir staunen über den Start wie den Fortbestand von factum und danken Gott, dass er diese Arbeit bis zum heutigen Tag segnete.

factum 5/2010 ist unsere Jubiläumsausgabe. Sie finden darin Grussworte verschiedener Persönlichkeiten und – über das ganze Heft verteilt – sämtliche 274 factum-Titelseiten. Aber was Sie vor allem finden werden, das sind viele aktuelle und gehaltvolle Beiträge. Ganz besonders hinweisen möchten wir auf den Artikel von Prof. Werner Gitt. Er liefert den prophetisch-mathematischen Gottesbeweis!

+++ USA: Freiheit des Glaubens unter Druck +++
Mehrere Gesetzesvorstösse bedrohen die Freiheit der Christen, in den Medien frei ihre Überzeugungen zu bekennen.

+++ Weshalb an diesem Ort? +++
Angehörige von Ermordeten des elften September protestieren gegen den Bau einer Moschee am Ground Zero.

+++ Mount St. Helens und Supervulkane +++
Vor 30 Jahren explodierte der Vulkan Mount St. Helens. Die gemachten Erkenntnisse brachten den Katastrophismus zurück ins geologische Denken.

+++ Ein Wort aus der Bibel +++
"Dankt dem Herrn, denn er ist gütig1, denn seine Gnade währt ewiglich! So sollen sagen die Erlösten des Herrn, die er erlöst hat aus der Hand des Bedrängers und die er gesammelt hat aus den Ländern, von Osten und von Westen, von Norden und vom Meer. Sie irrten umher in der Wüste, auf ödem Weg; sie fanden keine Stadt, in der sie wohnen konnten. Hungrig und durstig waren sie, ihre Seele verschmachtete in ihnen. Da schrieen sie zum Herrn in ihrer Not, und er rettete sie aus ihren Ängsten und führte sie auf den rechten Weg, dass sie zu einer Stadt gelangten, in der sie wohnen konnten. Sie sollen dem Herrn danken für seine Gnade und für seine Wunder an den Menschenkindern!" Psalm 107,1 bis 8 SLT

Seien Sie herzlich gegrüsst,
Ihre factum-Redaktion

P.S. Die Jubliäumsausgabe, factum 05/2010, können Sie auch als Einzelheft bestellen: abo@factum-magazin.ch; (0041) (0)71 727 21 25 begin_of_the_skype_highlighting              (0)71 727 21 25      end_of_the_skype_highlighting, Fax (0041) (0)71 727 21 23. Das Einzelheft (solange Vorrat) kostet CHF 6.80/Euro 4.50, zzgl. Porto.

FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

26.08. 10

Beitrag von Eaglesword am Fr 27 Aug 2010, 03:35

factum online Newsletter
Donnerstag, 26. August 2010


Liebe Leserinnen und Leser

Demnächst erhalten unsere Abonnenten factum 6/2010 direkt ins Haus geliefert. Titelgeschichte ist eine Reportage aus dem Grenzgebiet von Nordkorea und China, wo jährlich Tausende Nordkoreaner über die Grenze flüchten und einer unsicheren Zukunft gegenüberstehen. Die Rückschaffung in ihr Land bedeutet harte Bestrafung.

Im Editorial denkt Rolf Höneisen darüber nach, welche Fragen durch Katastrophen ausgelöst werden. Er zählt auf, dass es in der Regel vier Hauptfragen sind, während die entscheidende fünfte - die für jeden wichtigste - Frage verdrängt werde.

+++ Sehnsucht nach Freiheit +++
Jedes Jahr fliehen Tausende aus Nordkorea nach China. Die Mehrzahl sind Frauen. Unser Report zeigt auf, wie der südkoreanische Christ Chun Ki Won zu helfen versucht.

+++ „Nicht als Vorbild geeignet“ +++
Der Sexualtherapeut Wilf Gasser äussert sich zum Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare.

+++ Glauben fängt mit dem Zweifel an +++
Der postmoderne Skeptizismus hält es für eine Wahrheit, dass nichts wahr ist. Erst wenn auch diese Wahrheit radikal in Zweifel gezogen wird, kommt man zum Grund der Erkenntnis.

+++ Fliegenhirn – besser als jeder Computer +++
Die winzigen Gehirne der Fliegen verarbeiten visuelle Bewegungen in Bruchteilen einer Sekunde.

+++ Ein Wort aus der Bibel +++
„Denn es hat Gott wohlgefallen, dass in Christus alle Fülle wohnen sollte und er durch ihn alles mit sich versöhnte, es sei auf Erden oder im Himmel, indem er Frieden machte durch sein Blut am Kreuz. Auch euch, die ihr einst fremd und feindlich gesinnt wart in bösen Werken, hat er nun versöhnt durch den Tod seines sterblichen Leibes, damit er euch heilig und untadelig und makellos vor sein Angesicht stelle; wenn ihr nur bleibt im Glauben, gegründet und fest, und nicht weicht von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt und das gepredigt ist allen Geschöpfen unter dem Himmel.“ Kolosser 1,19-23 LU

In diesem Sinne grüssen wir Sie ganz herzlich, Ihre factum-Redaktion

P.S. Abonnieren Sie factum. Das günstige Einstiegsabo gibt es für CHF 20.- / Euro 15.- (Porto inbegriffen).



FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

26.09. 10

Beitrag von Eaglesword am Sa 09 Okt 2010, 15:12

factum online Newsletter
Mittwoch, 06. Oktober 2010


Liebe Leserinnen und Leser

Heft 7/2010 ist unterwegs zu unseren Leserinnen und Lesern. In der Titelgeschichte geht es um Babylon und seine Helden. Von der antiken Metropole sind nur Ruinen übrig, doch als Symbol für das Sündige, Verwerfliche und Gottlose war Babylon über die Jahrhunderte hinweg in aller Munde und verkörpert noch heute einen alten Streit: Mensch gegen Gott. Einst waren es mächtige Helden, die gegen Gott rebelliert haben. Heute sind es die Nachwehen des Babel-Bibel-Streits, welche der Wissenschaft und der modernen Theologie das Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Heiligen Schrift entzogen haben. In der Geschichte Babylons manifestiert sich die Auflehnung gegen Gott und sein Wort augenfällig – von Anbeginn bis in die Endzeit.

+++ Babylons Helden +++
Vom Turm, der als Auflehnung gegen Gott gemeint war, sind heute nur noch Fundamente zu sehen – auch das Babylon-System der Zukunft wird fallen.

+++ Fassadenkletterer nach Geckoart +++
US-Wissenschaftler bildeten die Konstruktion eines Echsenfusses nach.

+++ Türkei: Demokratie als Waffe des Islam +++
Weiterer Etappensieg der Islamisierung für Erdogan.

+++ Ein Wort aus der Bibel +++
„Er, dem alle Macht und Herrlichkeit gehören, wird euch mit der ganzen Kraft ausrüsten, die ihr braucht, um in jeder Situation standhaft und geduldig zu bleiben. Freut euch und dankt ihm, dem Vater, dass er euch das Recht gegeben hat, an dem Erbe teilzuhaben, das er in seinem Licht für sein heiliges Volk bereithält. Denn er hat uns aus der Gewalt der Finsternis befreit und hat uns in das Reich versetzt, in dem sein geliebter Sohn regiert. Durch ihn, Jesus Christus, sind wir erlöst; durch ihn sind uns unsere Sünden vergeben.“ Kolosser 1,11 bis 14 NGÜ

Freundliche Grüsse von der factum-Redaktion!

P.S. Wenn Sie für Verteilaktionen grössere Mengen an Heften benötigen, melden Sie sich bitte beim Verlag per Mail info@schwengeler.ch oder direkt per Telefon 0041 (0)71 727 21 20
(Angebot gilt, solange der Heftvorrat reicht.)



FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

12.11. 10

Beitrag von Eaglesword am Di 16 Nov 2010, 04:52

factum online Newsletter
Freitag, 12. November 2010


Liebe Leserinnen und Leser

In factum 8/2010 beleuchtet der US-Theologe R. Albert Mohler den Zusammenhang zwischen Schöpfung und Erlösung. Der Beitrag ist die überarbeitete Fassung eines Referats, in dem Mohler aufzeigt, wie die zunehmend geglaubte theistische Evolution eine grundlegende Wahrheit verdrängt. Im Editorial geht Rolf Höneisen ebenfalls auf dieses Thema ein. Er beschreibt den inneren Kampf, den der in Harvard ausgebildete Geologe Kurt P. Wise, wegen dieser Frage führte, bis er sich zu einer Entscheidung durchrang.

+++ Verlust der Familie, Spass an der Gewalt +++
Warum werden Menschen zu Terroristen? Studie zu den Motiven der Täter.

+++ Die verdrängte Wahrheit +++
Die biblische Urgeschichte ist mit den zentralen Heilsaussagen der gesamten Bibel unauflösbar verwoben. Schöpfung und Erlösung sind nicht zu trennen.

+++ Schneller und schneller +++
Die Mediennutzung verändert sich rasant. Das Internet
wird zunehmend das bevorzugte Informationsmedium. ¬Unterhaltung gewinnt an Bedeutung.

+++ Honig für König Salomo +++
Bei Tel Rehov in Israel wurde eine 3000 Jahre alte Imkerei entdeckt. Hier floss der Honig ganz so, wie die göttliche Verheissung an Mose gelautet hatte.


+++ Ein Wort aus der Bibel +++
„Denn wenn wegen der Sünde des Einen der Tod geherrscht hat durch den Einen, um wie viel mehr werden die, welche die Fülle der Gnade und der Gabe der Gerechtigkeit empfangen, herrschen im Leben durch den Einen, Jesus Christus.“
Römer 5,17


Seien Sie bewahrt und gesegnet. Ihre factum-Redaktion

P.S. Haben Sie Freunde, die factum nicht kennen? Bitte machen Sie auf unser Magazin aufmerksam. Oder verschenken Sie ein 4 Ausgaben zum Sonderpreis!



FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Factum- Vorschau

Beitrag von Eaglesword am Mo 20 Dez 2010, 21:40

factum online Newsletter
Montag, 20. Dezember 2010


Liebe Leserinnen und Leser

Demnächst finden unsere Abonnentinnen und Abonnenten factum 9/2010 in ihrem Briefkasten. Hier einige Auszüge aus dem Inhalt:

+++ das Gute sehen +++
Die Flut der schlechten Nachrichten verstellt den Blick auf die geistliche Wirklichkeit und damit den aufkeimenden Segen Gottes.

+++ kippt der Libanon? +++
Israel gerät politisch und diplomatisch weiter unter Druck.

+++ leuchtende Tatoos +++
Flexible Leucht-Dioden in Miniaturgrösse können in den Körper eingesetzt werden.

+++ Leben ist Beziehung +++
Zielgerichtet oder Zufall, Sinn oder Schicksal? Die Evolutionstheorie im Vergleich mit der Schöpfungs- und Heilsgeschichte.

+++ besorgte Stimmung +++
Anfang Januar stimmt das grösste Land Afrikas über seine Zukunft ab.

+++ Ein Wort aus der Bibel +++
„Die Liebe soll echt sein, nicht geheuchelt. Verabscheut das Böse, haltet euch unbeirrbar an das Gute. Lasst im Umgang miteinander Herzlichkeit und geschwisterliche Liebe zum Ausdruck kommen. Übertrefft euch gegenseitig darin, einander Achtung zu erweisen. Lasst in eurem Eifer nicht nach, sondern lasst das Feuer des Heiligen Geistes in euch immer stärker werden. Dient dem Herrn. Freut euch über die Hoffnung, die ihr habt. Wenn Nöte kommen, haltet durch. Lasst euch durch nichts vom Gebet abbringen.“ Römer 12,9 bis 12 NGÜ

+++ Hinweis in eigener Sache +++
Vom 25. Dezember 2010 bis zum 1. Januar 2011 werden auf factum online keine tagesaktuellen Nachrichten aufgeschaltet werden.

Wir wünschen Ihnen ein frohes Christfest und Gottes Segen im Jahr 2011.

Die factum-Redaktion

P.S. Bitte machen Sie in Ihrem Bekanntenkreis auf unser Magazin aufmerksam oder verschenken Sie 4 factum-Ausgaben zum Kennenlernen. Vielen Dank!


FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.



"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

17.03. 011

Beitrag von Eaglesword am So 10 Apr 2011, 20:51

factum online Newsletter
Donnerstag, 17. März 2011


Liebe Leserinnen und Leser

factum 02-2011 ist auf dem Weg zu Ihnen! Hier einige Auszüge:

+++ Koalition der Mutigen +++
Zwischen Beschwichtigung und klarer Ansage: Die Gesellschaft tut sich schwer mit der Herausforderung Islam.

+++ reflektierter Glanz +++
Messier 78 (auch als NGC 2068 bezeichnet) ist der hellste Reflexionsnebel am nächtlichen Himmel.

+++ Die Meisterin der Provokation +++
Lady Gaga ist der erfolgreichste Popstar aller Zeiten und die Ikone einer technisch hochgerüsteten, aber emotional verarmten Generation – und bezahlt dafür einen hohen Preis.

+++ von einer Fülle zur anderen +++
Die Schöpfung selbst lehrt uns das richtige Verständnis ökologischer Zusammenhänge und ein Wirtschaften, das der Natur nicht schadet, sondern ihr nützt.

+++ Wo ist Gott? +++
Die Katastrophe, die über Japan hereinbrach, wirft bei vielen Menschen die Frage nach Gott auf. Das Evangelium verharmlost den Widerspruch zwischen Gottesglauben und Welterfahrung nicht. Der Theologe Hans-Joachim Eckstein machte sich Gedanken über das Leid in der Welt und den Gott, der Liebe ist. Sein Artikel erschien in der gedruckten Ausgabe von factum 2/2010. Prof. Eckstein stellt sich darin Fragen wie diesen: „Wie können wir daran festhalten, dass Gott zugleich personhaft existiert und allmächtig ist, wenn wir von seiner Liebe in unserer Welt und in unserem eigenen Leben so wenig sehen können? Kann ein liebender Gott, der all das Leid in der Welt zulässt, wirklich als allmächtig gedacht werden, oder ist auch er den lebens- und menschenfeindlichen Ereignissen gegenüber hilflos?“ Aus aktuellem Anlass stellen wir Ecksteins Text nun Online. „Der Glaube hebt die Trauer nicht auf und er will den Verlust nicht erklären“, schreibt Eckstein in seinem Text, „aber er will helfen, am Ende die Hoffnung wiederzufinden, ohne die die Liebe nicht überleben kann.“

Inneren Gewinn beim Lesen wünscht Ihnen die factum-Redaktion!


FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

06.05. 011

Beitrag von Eaglesword am Fr 06 Mai 2011, 14:16

factum online Newsletter
Freitag, 06. Mai 2011


Liebe Leserinnen und Leser

Das aktuelle Heft, factum 3/2011 ist im Umlauf. Was unsere Leserinnen und Leser darin finden, zeigt ein Blick in die Inhaltsübersicht. Im Editorial nimmt Rolf Hoeneisen Bezug auf Weltuntergangsstimmungen und den Ort der Hoffnung.

factum 3/11 enthält gleich zwei aufschlussreiche und spannende Interviews. Das erste führten wir mit dem Journalisten Eugen Sorg. Seine Erfahrungen in Kriegsgebieten erlebte er als Schock, der seine Überzeugungen veränderte. Das zweite Gespräch erfolgte mit dem Theologen Roger Liebi. Er erklärt, weshalb wir mitten in der Endzeit leben und bemängelte die Vernachlässigung der biblischen Prophetie in der Verkündigung.

Weitere Themen im Heft finden Sie in Auszügen auf factum online:

+++ Der Tag, an dem die Erde taumelte +++
Ein Erdbeben und ein Tsunami zerstörten in Japan ganze Küstenstriche und beschädigten Atomanlagen. Die ganze Erde geriet ins Wanken.

+++ Fels der Entscheidung +++
Der Mensch hat die grundlegende Freiheit, sich zu entscheiden. Aber erst in einem persönlichen Bezug zu Gott entfaltet sich ein Leben in tatsächlicher Freiheit.

+++ Angesichts des Todes verblasst die Evolution +++
Menschen, die sich mit dem Tod auseinandersetzen, lehnen die Evolutionstheorie eher ab. Sie verändern ihre Einstellung in der Ursprungsfrage.

+++ Wort aus der Bibel +++
„Wir aber gehören zum Tag und wollen daher nüchtern und zum Kampf bereit sein, gerüstet mit dem Brustpanzer des Glaubens und der Liebe und mit dem Helm der Hoffnung auf Rettung. Denn Gott hat uns dazu bestimmt, durch Jesus Christus, unseren Herrn, gerettet zu werden, und nicht dazu, im Gericht verurteilt zu werden. Christus ist ja für uns gestorben, damit wir, wenn er wiederkommt, für immer mit ihm leben – ganz gleich, ob wir bei seinem Kommen noch am Leben sind oder nicht. Darum macht euch gegenseitig Mut und helft einander ´im Glauben` weiter, wie ihr es ja auch jetzt schon tut.“ 1. Thessalonicher 5,8 bis 11 NGÜ

Wir wünschen allen einen gesegneten Tag.
Die factum-Redaktion

P.S. Nutzen Sie die Gelegenheit und lernen Sie das Magazin factum kennen – mit einem kostengünstigen Schnupperabo, ohne weitere Verpflichtung.


FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

15.10. 11

Beitrag von Eaglesword am Mi 19 Okt 2011, 01:45

factum online Newsletter
Samstag, 15. Oktober 2011


Liebe Leserinnen und Leser

Mit diesem Newsletter informieren wir Sie über neueste Online-Nachrichten und geben Ihnen eine Übersicht über den Inhalt der aktuellen Print-Ausgabe.

News auf factum-online:

+++ Atomkraft: Droht ein iranisches Tschernobyl? +++
Eine Katastrophe wie in Tschernobyl droht durch das im vergangenen Monat in Iran in Betrieb genommene Atomkraftwerk Buschher. Das geht aus einem Dokument hervor, welches der britischen Tageszeitung "The Times" zugespielt wurde.

+++ Über 90000 Unterschriften gegen „Sexualisierung“ +++
Im knappen Zeitraum von etwas mehr als drei Monaten unterschrieben 91816 Schweizer Bürger die Petition „Gegen die Sexualisierung der Volksschule“.

+++ Wie geistlich ist Deutschland? +++
Der „Datenreport 2011“ untersucht die Religiosität in Ost und West und beantwortet die Frage, wie sich das geistliche Leben in Deutschland in den vergangenen 20 Jahren entwickelt hat.

+++ Christen sind wichtig für die chinesische Wirtschaft +++
Deutsche Delegation zieht positives Fazit von christlicher Unternehmerkonferenz im chinesischen Hanzhou.

Aus dem aktuellen Heft 7-2011:

+++ Der Schöpfung abgeschaut +++
Auf der Suche nach der idealen Struktur von Bauteilen dient die Natur als Vorbild. Warum sich Wissenschaftler am inneren Aufbau von Röhrenknochen orientieren.

+++ Alle fünf Minuten ein Mord +++
Der Antidiskriminierungsbeauftragte der OSZE, Massimo Introvigne, bezeichnet die Christenverfolgung als die schlimmste von allen Arten der Diskriminierung und Verfolgung.

+++ Paget-Krankheit bei Sauriern entdeckt +++
Der untersuchte Wirbel des kleinwüchsigen, zweibeinigen Dinosauriers aus Tansania trägt die typischen Spuren der Paget-Krankheit, die von einem masernähnlichen Virus verursacht wird.

+++ Antworten auf «Love wins» +++
Rob Bells diffuse Rhetorik ruft nach Reaktionen. Jetzt sind sie da. Besonders bemerkenswert sind die Arbeiten von Mark Galli und Francis Chan.

+++ Ein Wort aus der Bibel +++

"Ihr alle seid Kinder des Lichtes und Kinder des Tages. Wir sind nicht von der Nacht noch von der Finsternis. So lasst uns nun nicht schlafen wie die andern, sondern lasst uns wachen und nüchtern sein." 1. Thessalonicher 5,5 und 6

Ein gesegnetes Wochenende wünscht Ihnen die factum-Redaktion

P.S. Nutzen Sie die Gelegenheit, für ein speziell günstiges Kurz-Abo (Schnupper-Angebot)!



FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.








"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

27.04. 12

Beitrag von Eaglesword am Fr 27 Apr 2012, 21:23

factum online Newsletter
Freitag, 27. April 2012


Liebe Leserinnen und Leser

In diesen Tagen finden unsere Abonnenten factum 03-2012 in ihrer Post. Titelgeschichte ist einerseits die immer bedrohlicher werdende Situation für Israel und anderseits die Tatsache, dass dieses Land verheissungsvoll aufblüht.
Im Editorial geht Chefredakteur Rolf Höneisen auf die „Generation Maybe“ – die Unentschlossenheit der jungen Generation.

Hier Auszüge aus weiteren Beiträgen:

+++ das falsche Geschlecht +++
Indikation «Mädchen»: Die Abtreibung aufgrund des «falschenm“ (Genderzid) hat auch Kanada erreicht. Jüngste Erhebungen zeigen, dass Immigrantinnen aus Indien, China und Korea unverhältnismässig mehr Buben gebären als Mädchen.

+++ Spinnenseide leitet Wärme besser als Kupfer +++
Spinnenseide ist in vielfacher Hinsicht etwas ganz Besonderes. Nur schrittweise kommt die Wissenschaft hinter ihr Geheimnis.

+++ Rillen und Beulen +++
Weshalb der Panzer ­eines Skorpions alles andere als glatt ist.

+++ wo ist Midian, wo der Horeb? +++
Unsere Bibeln enthalten unterschiedliche Landkarten. Die Route des Exodus des Volkes Israel ist weniger klar als gemeinhin angenommen.

+++ Ein Wort aus der Bibel +++
„Es ist wie Mord in meinen Gebeinen, / wenn mich meine Feinde schmähen und täglich zu mir sagen: Wo ist nun dein Gott? Was betrübst du dich, meine Seele, und bist so unruhig in mir? Harre auf Gott; denn ich werde ihm noch danken, dass er meines Angesichts Hilfe und mein Gott ist.“
Psalm 42,11 und 12 Lu

Mit freundlichen Grüssen von der factum-Redaktion

PS. Jede factum-Ausgabe ist neu auch im eKiosk elektronisch zu kaufen.


FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.









"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

07.05. 12

Beitrag von Eaglesword am Do 07 Jun 2012, 15:06

Liebe Leserinnen und Leser

„Wie das Leben endet“ lautet der Titel des Aufmachers in der neuen Ausgabe von factum. Es geht um die aktuellen Tendenzen in der Sterbehilfe. Aus «Mein Bauch gehört mir» (1971) wurde «Mein Tod gehört mir» (2012). Der Traum von der Selbstbestimmung verkehrt sich in sein Gegenteil. Dabei brauchen Sterbende in erster Linie liebevolle und fachgerechte Begleitung.

Hier ein Blick auf den Inhalt und vier weitere Themen:

+++ China: Drei-Stufen-Plan gegen Hauskirchen +++
In China sollen Hauskirchen keine Zukunft haben. Die kommunistische -Regierung hat einen Drei-Stufen-Plan zur Erfassung und anschliessenden Auflösung von Hauskirchen beschlossen.

+++ Wurmfortsatz ist Abwehrschirm +++
Die vermutete Funktion des Wurmfortsatzes des Blinddarms konnte in einer Studie erfolgreich getestet werden.

+++ Meinungsumschwung bei den Meinungsmachern +++
Bis Ende der 1990er Jahre wurde in den Medien vorwiegend abwertend über das Christentum berichtet. Das hat sich geändert.

+++ Selbstbewusst und offensiv +++
Islamische Missionierungskampagnen im Westen werden inzwischen mit gros­ser Professionalität betrieben. Genutzt werden die Mittel moderner Kommunikation wie Internet, Film, Comic, Plakatkampagnen, Verteilaktionen und Merchandising-Artikel.

+++ Ein Wort aus der Bibel +++
„Vergeltet nicht Böses mit Bösem oder Schmähung mit Schmähung, sondern im Gegenteil segnet, weil ihr wisst, dass ihr dazu berufen seid, Segen zu erben.“
1. Petrus 3,9

Freundliche Grüsse von der factum-Redaktion!


FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

28.08. 12

Beitrag von Eaglesword am Di 28 Aug 2012, 19:12

factum online Newsletter
Dienstag, 28. August 2012


Liebe Leserinnen und Leser

Das neue Heft ist unterwegs zu unseren Abonnenten und bringt viel Interessantes über Mensch, Natur und Glaube. Lesen Sie die Inhaltsübersicht.

+++ wer war Gottes Adam? +++
Die Organisation BioLogos erklärt Adam neu. Er soll sich in die Evolutionstheorie einfügen. Aber Schöpfung, Sündenfall und Erlösung stehen in der Bibel in einem direkten Zusammenhang.

+++ der Weg zum Higgs-Boson +++
Auf der Suche nach den Bausteinen der Materie. Die vermutete Entdeckung des meistgesuchten Teilchens im Rahmen des physikalischen Standardmodells.

+++ der hässliche Planet +++
Die Mission zur Erkundung des Mars bringt die Frage nach Gott auf das gesellschaftliche Tablett.

+++ Joels Heuschrecken +++
Bis heute ist die Deutung der vom Propheten Joel genannten Heuschrecken (Kapitel 1, Vers 4) unvollständig. Wie kann die Botschaft Joels entschlüsselt werden?

+++ Ein Wort aus der Bibel +++
«Durch den Glauben erkennen wir, dass die Welt durch Gottes Wort geschaffen ist, sodass alles, was man sieht, aus nichts geworden ist.»
Hebräer 11,3

Viel Gewinn beim Lesen wünscht Ihnen die factum-Redaktion.

P.S. Mit einem Abonnement erhalten Sie factum 9 mal jährlich direkt in Ihrem Briefkasten.



FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.








"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

04.10. 12

Beitrag von Eaglesword am Do 04 Okt 2012, 18:10

factum online Newsletter
Donnerstag, 04. Oktober 2012


Liebe Leserinnen und Leser

Frisch aus der Druckerpresse ist die aktuelle Ausgabe von factum unterwegs zu unseren Abonennten. Nachrichten aus Politik und Gesellschaft, Wissenschaft und Forschung gibt es vielerorts. factum beleuchtet das Geschehen in der Welt aus einer christlichen Perspektive.

So setzt sich auch unsere Titelgeschichte kritisch mit einer gesellschaftlichen Entwicklung auseinander:

+++ die Entmachtung der Familie +++
Die Verantwortung und die Rechte, welche die Bibel der Familie und den Eltern zuweist, verlagern sich immer mehr zum starken Staat � vor allem da, wo es um Erziehung und Bildung der Kinder geht.


In factum 07/2012 finden Sie unter anderem noch folgende Themen:

+++ Interview: Herzlich aufgenommen +++
Deutsche Homeschooler erhalten Asyl in Amerika. Ein Vater berichtet.

+++ US-Wahl: Der Zeitgeist liegt in Führung +++
Die Obama/Romney-Entscheidung offenbart den Wertewandel in Amerika.

+++ Suchttherapie: Eine neue Hoffnung aus Israel +++
Interview mit dem Suchtexperten Dr. Daniel Beutler-Hohenberger.

+++ Erblühen unter Dornen +++
Eine Reportage aus der Türkei: Vom schwierigen Leben der evangelischen Christen.

+++ Beim Marschieren gebetet +++
Karel Kukals Rückblick auf 14 Jahre in kommunistischer Lagerhaft in der Tschechoslowakei.

+++ Bekenntnisse eines Spinners +++
Die neue Kolumne: Ein journalistisches Urgestein erinnert sich an eine Lebenswende. Von Uwe Siemon-Netto

+++ Parallele der unheimlichen Art +++
Die Welt reagierte mit Wegsehen und Ignoranz auf Hitlers Aufrüstung und seine Drohungen. Und so ist es heute wieder mit Irans Chef-Fanatiker Mahmud Ahmadinedschad. Eine politische Analyse.

+++ Wie die Erde flach wurde +++
Die Meinung, dem Wissenstand des Mittelalters zufolge sei die Erde eine Scheibe gewesen, ist falsch. Erhellendes zum Weltbild der Altvorderen: Schon Aristoteles errechnete den Erdumfang, Hipparch ermittelte präzise die Distanz von der Erde zum Mond.

+++ Historisch vertrauenswürdig +++
Der Theologe Prof. Helmuth Pehlke über das Alte Testament: Glaubhaft nach kritischer Würdigung.


Viel Gewinn beim Lesen und Gottes Segen wünscht Ihnen die factum-Redaktion

P.S. Mit einem Abonnement erhalten Sie factum 9 mal jährlich direkt in Ihrem Briefkasten.

FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

diesmal weniger

Beitrag von Eaglesword am Do 20 Dez 2012, 16:37

verlinkte Titel, werte Besucher und Mitglieder. Leider hat Factum nur noch wenige aktive Links in der Vorschau abrufbar. Das wirkt sich seit Oktober auch auf unser hiesiges Angebot aus. Deshalb wird nur noch die Heftpräsenz vor Ort zu sehn sein, wo man dann weiterschauen kann.
Links zu einzelnen Artikeln erscheinen aber fortan je nach Themenbereich im Forum. Das ist in der Liste der neusten Themen dann zu sehn



factum online Newsletter
Donnerstag, 20. Dezember 2012


Liebe factum-Leserinnen und Leser, Neugierige und Aufgeschlossene,

die vorweihnachtliche Betriebsamkeit und Hektik wird spätestens im Verlauf des 24. Dezember abklingen. Das sind für Leser erfreuliche Aussichten, denn man hat mehr Zeit als sonst zum Lesen. Gut, dass die neue Ausgabe von factum jetzt auf dem Weg zu den Abonnenten ist.

Es ist eine vielfältige Themenmischung, die Sie erwartet. Hier eine kleine Auswahl:

+++ Propaganda über Gebühr +++
Israel in der Medienfalle: Desinformation, Diffamierung und unterschlagene Fakten bestimmen die Berichterstattung über das einzige demokratische Land im Nahen Osten.

+++ «Kämpfen ist mir nicht erlaubt» +++
Kriegsdienst Ja oder Nein: Diese Frage war schon für die frühen Christen ein heisses Eisen.

+++ Der unbewegte Beweger +++
500 Jahre jung: Die Fresken Michelangelos sind genau ein halbes Jahrhundert alt. Und haben noch immer das Zeug, dem Betrachter die Augen zu öffnen.

+++ Kein Leben aus der Ursuppe +++
Widersprüche und Zweifel: 60 Jahre nach dem legendären Experiment, das die Entstehung der Welt erklären sollte, hat sich Ernüchterung eingestellt.

+++ Jesus besser verstehen +++
Im Interview: John Fischer, Rabbi einer messianischen Gemeinde in Florida, über die Wiederbelebung des Jesus-Glaubens unter Juden.

+++ Bibel: Ist Gott unser Versorger? +++
Jesus will die Menschen von ihrer Besorgnis um das tägliche Brot befreien � damit sie sich um das Eigentliche kümmern können.

Liebe Leser: Ich wünschen Ihnen eine gewinnbringende Lektüre und gesegnete, erholsame Weihnachtstage.

Thomas Lachenmaier
Redaktionsleitung factum

PS: Neugierig geworden? Schnuppern Sie doch mal rein, das günstige Schnupper-Abo ist die gute Gelegenheit dazu.



FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.




"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

15.04. 13

Beitrag von Eaglesword am Di 16 Apr 2013, 00:05

factum online Newsletter
Montag, 15. April 2013




Liebe Leserinnen, liebe Leser,

schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten. Das klingt zynisch und ist doch so etwas wie das Grundgesetz des Journalismus. Der Schweizer Fotograf Laurent Gilléron hat jetzt den «Swiss Photo Award» gewonnen für seine Berichterstattung über ein schreckliches Unglück in einem Tunnel bei Sitten. 28 Menschen verloren bei einem Verkehrsunfall ihr Leben, davon 22 Kinder. Bilder des Fotografen zeigen Hubschrauber und Ambulanzen vor dem nächtlichen Tunneleingang und trauernde Angehörige, die sich andertags versammelt haben und zur Unglücksstelle gefahren werden.

Laurent Gilléron ist kein sensationslüsterner Bilderjäger, der Freude am Unglück anderer Menschen hat, weil ihm das die Möglichkeit gibt, eindrucksvolle – und in diesem Fall sogar preiswürdige – Fotos zu schiessen. Er ist sich, wie wohl die meisten Journalisten, der Verantwortung seiner Arbeit bewusst. Unglücke geschehen, Krieg ist in vielen Ländern der Welt Alltag, und es ist sicher richtig, über all das zu berichten. Insofern ist die Arbeit des Journalismus mit jeder anderen Profession zu vergleichen. Sie muss getan werden. Und sie muss gut, nach professionellen und auch ethisch verantworteten Massstäben getan werden. Wo das nicht der Fall ist, haben Berufskollegen die Pflicht, das beim Namen zu nennen und öffentlich zu machen.

Im neuen factum, das heute aus der Druckerei kommt, findet sich ein solcher medienkritischer Kommentar. Der Nahost-Korrespondent Ulrich Sahm schreibt darüber, dass die Berichterstattung westlicher Medien über Israel zunehmend von Einseitigkeit geprägt ist. Er nennt konkrete Beispiele dafür, dass Fakten unterschlagen oder verdreht und ins Gegenteil verkehrt werden. Auch ein weiterer Beitrag im neuen factum thematisiert, dass sich westliche Berichterstattung gravierende Versäumnisse zuschulden kommen lässt, indem sie der Propaganda der Hamas auf den Leim geht.

In vielen Ländern, in denen Christen früher zwar diskriminiert, aber doch in relativer Sicherheit leben konnten, sind sie heute erbarmungsloser Verfolgung ausgesetzt. Das Erstarken des militanten Islam ist für die Christen in Ägypten, im Irak, in Syrien und anderen Ländern eine Katastrophe. Auch im Iran werden Christen brutal verfolgt, sitzen unschuldig in Gefängnissen. In manchen Ländern scheint eine 2000-jährige christliche Tradition in unseren Tagen zu enden. Diese schlechten Nachrichten nicht zu berichten, nicht darüber zu reflektieren, wäre nicht richtig. Das wäre Ausdruck von Teilnahmslosigkeit und Ignoranz. Wir berichten in der aktuellen Ausgabe über Christenverfolgung als globales Phänomen.

Trotz aller negativen Dinge, die auch in factum eine Rolle spielen, wird den Lesern auffallen, dass bei factum etwas anders ist als bei vielen anderen Zeitschriften. Wir legen grossen Wert darauf, dass auch solche Nachrichten gebührend Beachtung finden, in denen von positiven Veränderungen berichtet wird. Wer sich im neuen factum auf die Suche nach Berichten macht, in denen von erfreulichen Dingen die Rede ist, von aufkeimenden positiven Entwicklungen, der wird schnell fündig. Da ist nicht nur die Titelgeschichte «Aufwind über Israel», in der der ebenfalls preisgekrönte Journalist Thomas Krumenacker von einem der grössten Naturschätze der Menschheit berichtet, der in Israel mit grossem Aufwand gehütet wird. Israel ist die bedeutendste Drehscheibe des Vogelzugs der Welt, von manchen Vogelarten trifft sich hier zwei Mal im Jahr der gesamte weltweite Bestand auf dem Weg zur Rast ins Sommer- beziehungsweise ins Winterquartier.

Einem Journalisten, der auch Christ ist, fällt es leichter, das Positive in den Blick zu nehmen. Das Weltgeschehen, das vielen Betrachtern von grausamer Zufälligkeit geprägt zu sein scheint, kann man als Christ in einem grösseren Zusammenhang sehen. Der biblische Werterahmen hilft auch dabei, über die Ursachen der Schuldenkrise Klarheit zu gewinnen. Auch zu diesem Thema findet sich ein Beitrag im neuen factum.

Aus christlicher Perspektive ist die Weltgeschichte ein ganz vom Evangelium durchdrungenes Geschehen und letztlich eine Heilsgeschichte. Die wirklich wichtige Nachricht ist letztlich doch eine gute Nachricht. Sie handelt davon, dass Gott die Welt geschaffen hat und dass er es gut mit den Menschen meint. In Jesus Christus verkörpert sich das Entgegenkommen Gottes. Er lädt ein zur Umkehr, zu einem guten Leben.

Gott beurteilt die Menschen nicht nach Äusserlichkeiten, er sieht das Herz an, wie es in einem Beitrag von Christoph Neuser im neuen factum heisst. Die Wahrheit von Jesus Christus setzt Menschen frei von falschen Gebundenheiten und Konventionen und ermächtigt sie, Salz der Erde zu sein. Thomas Baumann stellt das am Beispiel des entschlossenen Jesus-Nachfolgers Eberhard Arnold vor, dem das ein grosses Anliegen war.

Wir wünschen eine anregende Lektüre!


Mit herzlichem Gruss,

Ihr Thomas Lachenmaier
Redaktionsleiter factum


FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Factum- Vorschau

Beitrag von WOML am Di 16 Apr 2013, 14:29


Schalom,

also nicht Christus alles in allem doch JAH für uns alles in allem! Dies nur kurz zu dem letzten Link in deinem Beitag:
Gott beurteilt die Menschen nicht nach Äusserlichkeiten, er sieht das Herz an, wie es in einem Beitrag von Christoph Neuser im neuen factum heisst. Die Wahrheit von Jesus Christus setzt Menschen frei von falschen Gebundenheiten und Konventionen und ermächtigt sie, Salz der Erde zu sein. Thomas Baumann stellt das am Beispiel des entschlossenen Jesus-Nachfolgers Eberhard Arnold vor, dem das ein grosses Anliegen war.

Der Ewige sieht in unser Herz!
-nicht christus ist GOtt, doch ein Gesalbter GOttes der in Seinem Auftrag handelte und wohl noch handeln kann?! Der Ewige handelt durch Gesalbte Seines Geistbrauses!

Gepriesen und gelobt Adonai El Schadai!

Dies von Jisrael:
Das kleine Land von der Grösse Hessens ist weltweit eine der wichtigsten Drehscheiben des Vogelzugs, eines alljährlichen Naturschauspiels, das die Menschheit seit biblischer Zeit fasziniert …
finde ich Supi


Lehit, Anastasia


..meine Kinder hören auf meine Stimme,
avatar
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 305
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 57

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Re: Factum- Vorschau

Beitrag von Eaglesword am Fr 19 Apr 2013, 21:33

geliebte Mitglieder und Gäste,
die Vorschau ist ja nicht auf unserem Feld gewachsen, so dass wir auch manches kirchliche Dogma hier zu lesen bekommen, das wir selber längst hinter uns gelassen haben. Gut, Manche neu Hinzugekommenen werden es eventuell noch beibehalten, was aber kein Malleur ist. Ich sage: Das entspricht normalen Gegebenheiten, da wir im Weg namens `Teschuwa´gehn. Manche mögen weiter sein als wir, auch das ist gut und hat seinen Platz


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

16.08. 13

Beitrag von Eaglesword am So 18 Aug 2013, 09:43

factum online Newsletter
Freitag, 16. Augst 2013
 

Liebe Leserinnen und Leser

das ist immer ein spannender Augenblick, wenn das neue factum aus der Druckerei kommt. Zuvor können auch wir hier im Verlag die Artikel nur auf dem Bildschirm sehen, allenfalls als Ausdrucke und Kopien. Mit Herzblut ist daran gearbeitet worden. Ein aufregender Prozess. Das erste Blättern geschieht in einer erwartungsvollen Haltung: Wie ist es am Ende tatsächlich geworden? Wird man den hohen eigenen Ansprüchen gerecht? Auch ein Bangen ist dabei: Hat alles geklappt oder entdeckt man jetzt, wo es für eine Korrektur zu spät wäre, noch einen Fehler?

Ich hoffe, dass Sie keine Fehler finden, sondern eine bereichernde,  informative und spannende Lektüre in Händen halten, die auch eine Hilfe in dieser informationsübersättigten Zeit ist.

Die Verlässlichkeit einer Information hängt, unter anderem, von dem Fundament dessen ab, der sie liefert. Wer sich selbst dem flatternden Fähnchen des Zeitgeistes ausgeliefert hat, wird schwerlich belastbare Informationen und Kommentierungen liefern können. Ein Magazin wie factum war schon immer eine gute Sache. Heute ist es geradezu unverzichtbar.

In der Titelgeschichte >>eine neue Sicht<< geht es darum, dass das Weltbild der materialistischen Weltanschauung derzeit so unter Druck kommt, dass es sich wohl nicht mehr lange halten wird. Neue Erkenntnisse von Naturwissenschaftlern zeigen die Grenzen dieses Weltbildes auf. Einer der prominentesten amerikanischen Philosophen, Thomas Nagel, hat ein in den USA vieldiskutiertes Buch geschrieben, er sagt: «Der gegenwärtige Konsens bezüglich Darwin wird in ein oder zwei Generationen lächerlich erscheinen».

In weiteren Beiträgen berichten wir über die politische und gesellschaftliche Entwicklung. Unser Autor Stefan Frank bewertet die Situation in Syrien, die vor allem für die Christen ein Albtraum ist. Um die Lage der verfolgten Christenheit geht es auch in dem Beitrag von Bettina Hahne-Waldscheck: «Jesus ist es wert».

Wie kann der Westen, wie kann Europa auf die Konflikte in der Welt reagieren? Der Politologe Wahied Wahdat-Hagh analysiert die Lage im Iran und liest den Europäern die Leviten. Dass etwas faul ist «im Staate Europa», zeigt auch der Bericht >>Die Sakralisierung Europas<< .

Was Europa abhanden kommt, ist eine Ethik, die ein verlässliches Fundament hat. Aus einer atheistischen Grundhaltung lässt sich keine verbindliche Ethik entwickeln und damit auch keine lebenswerte Gesellschaft. Unser Autor Markus Haller führt das in seinem Beitrag klar vor Augen: >>Schöne, neue, barbarische Welt<<.

Der Titel des neuen factum zeigt einen Jungen vor einer Schultafel mit vielen Fragezeichen. Man sieht, dass er ein «helles Köpfchen» ist, ein «schlaues Bürschle», wie die Schwaben sagen. Er denkt darüber nach, wie sich eine bestimmte Sache wohl wirklich verhält, ein Rätsel tut sich ihm auf. Aber er schaut auch zuversichtlich durch die (übergrosse) Brille.

Diese Zuversicht können wir auch haben, gerade als Christen. «Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Erkenntnis», heisst es in den Sprüchen Salomos. Wer nach Gotteserkenntnis strebt, wem hier Erkenntnis geschenkt worden ist, dem wird sich auch vieles Weitere erschliessen, der wird auch vieles verstehen. Auf diesem Weg will factum den Lesern beistehen, eine Hilfe sein.

Nun wünsche ich Ihnen eine in diesem Sinne gesegnete Lektüre,

Ihr Thomas Lachenmaier
Redaktionsleiter


PS: Wenn Ihnen die Lektüre zusagt, empfehlen Sie factum an jemanden weiter, der Ihnen am Herzen liegt, von dem Sie denken, dass es ihn interessieren könnte. Gerne senden wir dann ein kostenloses Probeexemplar.




FACTUM Redaktion
redaktion@factum-magazin.ch
www.factum-magazin.ch   © FACTUM ONLINE - Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Redaktion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten