Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 2 Suchmaschinen

CorinNa, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Was haltet ihr generell von den Apokryphen???

Nach unten

Was haltet ihr generell von den Apokryphen???

Beitrag von Gast am Do 06 Dez 2012, 15:29

Shalom, Ihr Lieben...

Also ich pers. halte recht viel von den Apokryphen... Alleine schon deswegen da solche mal in den Bibel - Kanon aufgenommen wurden, u. dann wieder daraus entfernt wurden... Aber auch inhaltlich geht es sehr in die Tiefe, u. ins Detail über alle möglichen Themen bez. G-TT, Himmel, Hölle, Weisheiten, gefallene Engel, usw...

Aber es gibt wohl auch Apokryphen die eindeutige Fälschungen sind... Jedoch schreckt mich das nicht ab diese doch zu lesen, denn ALLE Apokryphen können mMn. nicht gefälscht sein... Und alles will ich weder im NT (Bund) noch in den Apokryphen "verteufeln"... Dazu sind mir insg. die Themen zu stimmig, u. auch nachvollziehbar...

Also haltet ihr die Apokryphen eher für glaubwürdige Quellen, od. hatten auch da die Kirchen ihre schmutzigen Finger im Spiel???
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Es geht doch um jeden Augenblick unseres Lebens

Beitrag von WOML am Do 06 Dez 2012, 16:24


Schalom lieber Truthfinder,

hab ganz kurz deinen 1. Treat dazu überflogen.

Ganz ehrlich und generell, kann ich dir sagen, dass ich davon gar nichts halte. Begriffe wie meine Kirche etc., sind nicht jüdisch und vorsichtig ausgedrückt haben die rein gar nichts mit der Tora zu tun, dann soll sie Jeshua gesagt haben?
.., es sind höchstens fromme oder private Gedanken, Gnostik, Hirnschwangerschaften, Ausgeburten blühender Phantasie zum Teil, eine bunte Kauderwelsch Mischung der unguten Sorte nicht zu empfehlen. Selbst wenn kleine Teile davon annehmbar währen denke ich sind sie nicht von Bedeutung.

Was soll ich sagen, all diese Dinge um in die Zukunft zu schauen bringen uns weg vom Eigentlichen.

Das EIGENTLICHE ist immer schon da und wir haben zu lernen mit grösster Liebe und Hingabe den Willen unseres VAters zu tun.

Was nützt es um ein besserer Mensch zu werden zu weit nach vorn und zu sehr nach hinten zu sehen, sollte man nicht erst lernen jeden einzelnen Schritt zu gehen und darauf zu achten, dass dieser korrekt gesetzt wird im Vertrauen und mit ganzem Blick hin zum VAter.

Es geht doch um jeden Augenblick unseres Lebens. Ein Mensch nach GOttes Herzen und Wohlgefallen zu sein, Sein Kind.

Wer so lebt hat einen Einfluss auf seine Mitmenschen und der VAter kann einem gebrauchen. Wenn wir mit IHM sind geben wir auch rechtes Zeugnis durch Taten und Worte.

Wir werden wer wir wahrhaft sind durch IHN in uns jeden Augenblick sein. Ganz sein, wahr sein, liebe sein.......
Wir sollen ja nicht das Leben eines anderen leben sondern unser eigenes nach der Berufung und den Gaben die jeder erhalten hat. Nach dem Motto was du lebst könnte ich nicht tun und was ich lebe könntest du nicht tun, wenn jeder im Gehorsam zum VAter steht und wir sind in dieser Welt um uns einander zu stärken und zu ergänzen die Barmherzigkeit und Liebe zu lernen und Versöhnung.

Selbst wenn du sagst da ist hie und dort Tiefe drinn, dann prüfe gut und behalte wirklich nur das GUTE, doch der GUTE ist schon da und will dich in Seine Arme nehmen und dich lehren. Very Happy Wäre schade, wenn man das dann nicht bemerken würde und an IHM vorüber ginge..

In diesem Sinne Trost Shalom!
WOML
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 305
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 58

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Re: Was haltet ihr generell von den Apokryphen???

Beitrag von Gast am Do 06 Dez 2012, 20:01

Shalom, Anastasia...

Nun, ich las z.B in den Apokryphen das die Menschen nicht mehr die Gebote G-TTES einhalten, u. diese auch nicht mehr befolgen...

Auch las ich, das die meisten in die IRRE gehen, u. gehen werden...

Also insges. betrachtet bringen mich die Apokryphen eher zur Torah, als das ich mich von dieser entferne...

Und du hast recht, ich sollte gut prüfen, u. auch wirklich nur das gute behalten... Aber ich bin eher positiv von den Apokryphen überrascht... hätte ich nicht gedacht... Vorallem was ich las, ist sehr gegen die Kirche, u. G-TTlosigkeit, usw...

Auch was die letzten Tage, u. die Gerichte, od. DAS Gericht G-TTES angeht, sind sehr eindrücklich in den Apokryphen beschrieben...

In diesem Sinne... Übrigens... Truthfighter, u. nicht Truthfinder. Very Happy
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Was haltet ihr generell von den Apokryphen???

Beitrag von Eaglesword am Do 06 Dez 2012, 20:48

also denn begebe ich mich auch mal ans Mikrofon und sage:
Nach welchem Kriterium auch immer eine Schrift als "G'ttes Wort" angesehn wird, sie ist ein Dokument und Spiegel ihrer Zeit. Unser Wissen basiert auf antiken Aufzeichnungen, die wir zum Teil erst vor Kurzem als wahr bestätigen konnten. Herodot beschrieb treibenden Schlamm im Atlantik, eine noch bis vor wenigen Jahren undenkbare Vorstellung. Mitttlerweile durch Fachleute (besonders Ingineure) bestätigt.
Was wir heute zu wissen meinen, kann morgen schon als brüchig und unsicher gelten. Da wären offenkundige Parallelen zur kirchlichen Höllenlehre und weiteren Dingen, die wir in vorigen Posts erwähnt haben. Macht es die einzelnen Lehren deshalb wahr oder falsch? Ohne das historische, kulturelle und politische Umfeld zu beachten, kommt man einfach nicht voran. Am Zuverlässigsten greift nach wie vor die historisch- kritische Methode als brauchbarer Maßstab. Das ermöglicht uns einen gewissen Durchblick "hinter den Schleier der Geschichte", so zu sagen. Da, wo apokryphe Schilderungen mit Aussagen des Tanach scheinbar übereinstimmen, kann man besagte Texte mit gutem Gewissen als wahr gelten lassen. Doch der Tanach selbst ist ebenfalls durch menschliche Entscheidungen beeinflusst worden, so dass auch er nicht wirklich als das Non Plus Ultra herangezogen werden kann. Wo steckt nun "die meiste Wahrheit"? Wenn eine Mehrzahl an Quellen unabhängig voneinander (!) einen gemeinsamen roten Faden anbieten, macht es ihren Inhalt erst intressant genug, abgesehn von einzelnen zuvor noch übersehenen Hinweisen, die auf neue Pfade deuten. Wissenschaft gleicht einem organisierten Suchen und steht oder fällt mit brauchbaren Indizien. In wie weit Indizien brauchbar sind, stellt sich mitunter erst nach geraumer Zeit heraus, dann wenn sich neue Ansätze auftun.

Wie kann man eine Dokument auf Echtheit prüfen?
Diese Frage tritt meist bei neuerlich bzw. erneut untersuchten Objekten auf. Da erheben sich zum Beispiel Zweifel an bislang als gesichert geltenden Folgerungen, die sie ins Wanken bringen. Bei Schriftstücken vermag man spätere Einschäbe zu enttarnen durch Analyse der chemischen und physikalischen Eigenschaften jeweiliger Materialien (Tinte, Papier usw.), so dass es noch verhältnismäßig einfach ist. Anders gestaltet sich das bei alten Funden, die aus dem Dunkel der Vergangenheit auftauchen und bislang unbekannt waren. Wie lassen sie sich einstufen, wenn man die historisch- kritische Methode nicht anwendet?
Wie auch immer, diese Methode hat sich bis heute als zuverlässig erwiesen. Egal, ob man ein Dokument als "von G'tt eingegeben" ansieht oder nicht, kann es "nützlich zur Lehre" sein, vorausgesetzt man weiß damit umzugehn


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4377
Deine Aktivität : 4770
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Was haltet ihr generell von den Apokryphen???

Beitrag von LukiSchnukkii am Fr 07 Dez 2012, 19:20

Hier hab gibts einen interesantes Video zu dem Thema


avatar
LukiSchnukkii
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 76
Dein Einzug : 06.10.12

http://www.firstfruits.de

Nach oben Nach unten

Re: Was haltet ihr generell von den Apokryphen???

Beitrag von Eaglesword am Sa 08 Dez 2012, 02:53

das ist wirklich intressant, ich danke dir


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4377
Deine Aktivität : 4770
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten