Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua, Shomer

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Erstes Bundesland schließt Verträge mit Muslimen

Nach unten

Erstes Bundesland schließt Verträge mit Muslimen

Beitrag von Elischua am Mi 14 Nov 2012, 09:44

Hamburg (idea) – Hamburg schließt als erstes Bundesland Verträge mit den größten muslimischen und alevitischen Verbänden. Partner sind die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (DITIB), der Rat der Islamischen Gemeinschaften „Schura“, der Verband Islamischer
Kulturzentren (VIKZ) sowie die Alevitische Gemeinde Deutschlands. Sie vertreten etwa 90 Prozent der rund 130.000 Muslime und Aleviten in Hamburg. Der Staatsvertrag, den Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) und Vertreter der Verbände am 13. November unterzeichnen, regelt unter anderem den Moscheebau, die Trägerschaft von Kindertagesstätten, gemeinsamen Religionsunterricht von evangelischen, muslimischen und alevitischen Kindern sowie die Gleichstellung islamischer Feiertage mit den christlichen. Während die beiden großen Kirchen weithin positiv reagiert haben, kommen Bedenken aus der CDU und theologisch konservativen Kreisen des Protestantismus. Der Integrationspolitische Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Nikolaus Haufler, sagte bei einer Informationsveranstaltung in Hamburg-Harburg, fast 20 Hamburger Moscheen in Hamburg gälten als verfassungsfeindlich, weil sie eine islamische Ordnung in Deutschland anstrebten. Man könne auch fragen, warum überhaupt ein Vertrag nötig sei, da die Religionsfreiheit im Grundgesetz ohnehin garantiert sei.
Mehr zu lesen hier: idea-Spektrum

Weiteres zu lesen unter: Kirche begrüßt Zentrum für Islamische Theologie

Und Sarrozin hatte doch Recht mit: Deutschland schafft sich ab!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3078
Deine Aktivität : 5537
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Erstes Bundesland schließt Verträge mit Muslimen

Beitrag von adonai am Mi 14 Nov 2012, 19:21

Jetzt spinnens ganz Sad Die Politiker werden auch immer deppada!!
Sarrazins Worte sind zwar recht radikal aber selbst darin steckt etwas Wahrheit...


Baruch Haba B'Shem Adonai
"Gesegnet sei, der kommt im Namen des HERRN"
AMEN
avatar
adonai
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 16
Deine Aktivität : 24
Dein Einzug : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten