Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 20 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 18 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Dokumentation und Austausch

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Dokumentation und Austausch

Beitrag von Eaglesword am Mi 14 Okt 2009, 22:54

Geliebte Leserschaft, Mitglieder und Besucher,
Vieles ist schon zu den mächtigen Wesen , die kurz vor und noch nach der Flut bekannt waren, gesagt worden, und viel Nonsens wurde drumherum gepflanzt.

Auch wenn die Infoquellen teilweise mystisch sind und nicht unserer gewohnten "sachlich- nüchternen Distanz" entsprechen, haben grade auch antike Erzählungen mehr erstzunehmende Details als uns zunächst auffällt.

Folgende Seite befasst sich im Schwerpunkt mit real existenten Artefakten:
Unterwasserpyramiden


Zuletzt von Eaglesword am So 02 Sep 2012, 21:24 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4240
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

noch größer

Beitrag von Eaglesword am Mi 14 Okt 2009, 23:32

im Buch `Dinge, die es nicht geben dürfte´von Reinhard Habeck, www.ueberreuter.at, ISBN 978-3-8000-7344-3 werden auf S. 151-158 Nomolifiguren gezeigt. Besondere Mermale sind hervortretende Augen und spitze abwärtsgeneigte Nasen.
Folgende Aufnahme zeigt ein gigantisches humanoides Skelett:
Vid war entfernt worden, aber ich werde das Doku wieder finden!

Anhand eines in der Nähe befindlichen Mannes hab ich die Länge des Vogelnasenmonstrums geschätzt und kam auf 14,40m.

Was auch immer das ist- es ist kein Mensch!


Zuletzt von Eaglesword am Sa 14 Apr 2012, 19:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4240
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Fotos von Ausgrabungen

Beitrag von Eaglesword am Mi 14 Okt 2009, 23:54



Zuletzt von Eaglesword am So 02 Sep 2012, 21:16 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4240
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Gottessöhne

Beitrag von Shomer am Do 15 Okt 2009, 13:49

Während ich die Videos betrachte, stellt sich mir eine Frage: Diese Riesen, deren Skelette oder Fussspuren hier gezeigt werden, wurden ja grundsätzlich von Menschenfrauen geboren, und zwar nach einem Sexualkontakt mit sogenannten Gottessöhnen. Im Christentum ist man mit diesem Begriff schnell fertig: Gottessöhne sind gefallene Engel, heisst es da in gewissen Kreisen; denn der Satan gehört beim Hiob ja auch zu ihnen. Dann hätte andererseits Jesus aber gelogen, als er sagte, dass die Engel nicht freien und sich freien lassen können.
Mat 22:30 In der Auferstehung werden sie weder freien noch sich freien lassen, sondern sie sind gleichwie die Engel Gottes im Himmel.
Mir wäre auch nicht bekannt, dass Engel durch ihren (Ab-)fall eine gewisse Zeugungsfähigkeit bekommen hätten, unbekannt ist mir von der Schrift her, dass es "gefallene Engel" überhaupt gibt oder dass es sich bei dieser Spezies um "Dämonen" handeln würde.
1Mo 4:15-16 Aber der HERR sprach zu ihm: Nein; sondern wer Kain totschlägt, das soll siebenfältig gerächt werden. Und der HERR machte ein Zeichen an Kain, daß ihn niemand erschlüge, wer ihn fände. 16 Also ging Kain von dem Angesicht des HERRN und wohnte im Lande Nod, jenseit Eden, gegen Morgen.
....Wer Kain totschlägt? Wer hätte Kain totschlagen wollen, wenn ausser ihm nur noch Adam und Eva lebten? Von woher kommt Kains Weib? Und wo kommt das Land Nod her - zu dem natürlich auch Einwohner gehören - wenn Adam und Eva die ersten Menschen waren? Gab es vielleicht drei verschiedene menschenartige Gattungen - Gottessöhne, Menschen und die daraus entstandenen Riesen? Was ist über die "Gottessöhne" sonst noch bekannt?


Wurde jemals das Skelett eines "Gottessohnes" gefunden? Wie kommen die Riesen, die vor der Sintflut erwähnt wurden, in Kanaan oder bei David erneut vor, obwohl nur die Familie Noahs die Sintflut überlebt hat? Bei all diesen Mythen scheint mir eines als gesichert: Es gab Riesen!
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 708
Deine Aktivität : 716
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Es gibt sie wirklich - Riesenmenschen

Beitrag von Elischua am Do 15 Okt 2009, 18:40

Die Gene kommen verschiedentlich noch durch!

http://de.wikipedia.org/wiki/Riese

Hier eine Auflistung der größten Menschen bis zu 2,72 m
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Personen




Zuletzt von Elischua am Sa 12 Mai 2012, 18:27 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3078
Deine Aktivität : 5537
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nephilim und Flut

Beitrag von Eaglesword am Do 15 Okt 2009, 18:52

"Und es geschah, als die Menschen begannen, sich zu vermehren auf der Fläche des Erdbodens, und ihnen Töchter geboren wurden, da sahn die Söhne G'ttes die Töchter der Menschen, wie schön sie waren, nahmen sich von ihnen allen zu Frauen, welche sie wollten.
Da sprach Adonai: ``Mein Geist soll nicht ewig im Menschen bleiben, wegen ihrer Verfehlungen, denn er ist ja fleischern. Seine Tage sollen 120 Jahre betragen.´´

In jenen Tagen waren die Nephilim auf der Erde, und auch danach, als die Söhne G'ttes die Töchter der Menschen begatteten und sie ihnen gebaren.
Das sind die Helden, die in der Vorzeit waren, die berühmten Männer.

Und Adonai sah, dass die Bosheit des Menschen auf der Erde groß war und alles Sinnen der Gedanken seines Herzen nur böse den ganzen Tag.
Und es reute Adonai, dass er den Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es bekümmerte Ihn in Sein Herz hinein.

Und Adonai sprach: ``Ich will den Menschen, den Ich geschaffen habe, von der Fläche des Erdbodens wegwischen, vom Menschen bis zum Vieh, bis zu den kriechenden Tieren und bis zu den Vögeln des Himmels, denn es reut Mich, dass Ich sie gemacht habe.´´

Noach aber fand Gunst in den Augen Adonai´s"

Die Nephilim, welche in der Flut umkamen, waren verdammt, als Geister ohne Ruhe die Erde zu durchstreifen, doch fanden sie einen Weg, abermals in Körpern zu wohnen. Sie drangen ein und bemächtigten sich ihrer Opfer. Zu späteren Zeiten gründeten solche Zauberer verschiedene Orden, so auch Druiden. Ihre Rituale enthielten die Möglichkeit, willentlich einen Geist aufzunehmen.

Die Geister sind unzerstörbar, nur ihre Behausung vergeht. Sie bleiben, immer auf der Suche nach neuen Heimen. So entstanden Adelsdynastien, gegründet auf überlebende Nephilim, die rechtzeitig emporflogen und so den Wassern entgingen.

Heute haben wir beide Feinde:
Die Geister, welche Menschen besetzen, ruhelose Geister und Nachkommen der "Helden, die in der Vorzeit waren, die berühmten Männer".

Die Nephilim, welche sich gegen Elohim stellten, hielten die Menschen als ihre Sklaven und als Vieh, denn sie aßen deren Fleisch. Alle G'tter der antiken Völker waren in Wahrheit "Helden, die in der Vorzeit waren, die berühmten Männer". Als Mischwesen mit angelischen Fähigkeiten ausgestattet, konnte kein Sterblicher ihnen standhalten und war ihnen hoffnungslos ausgeliefert. Sie ordneten an, dass die Menschen ihnen ihre Säuglinge übergaben. Archäologen fanden Abertausende verkohlter Babyskelette. Die Statuen, welche zu Ehren der G'tter standen, waren aus Metall oder hatten metallene Hände. Darunter befand sich eine Feuerstelle und ließ die Hände glühen. Die Hände stellten einen Grill dar.

Säuglinge und Erwachsene wurden geopfert, um die Gier der Tyrannen zu befriedigen. Säuglinge erlitten den schlimmsten Tod, man legte sie lebend in die Hände der Statuen. Erwachsene wurden entweder geschlachtet, oder die Nephilim bissen ihnen ins Genick, um das Blut zu trinken.
In späteren Zeiten entstanden all die Vampiergeschichten.

Die Nephilim benutzten außerdem die Schädeldecken als Pokale für das Blut.

PLO- Krieger haben israelische Soldaten überwältigt und ihnen Stücke aus den Armen gebissen und geschluckt. In einem ihrer Lieder wird besungen: "Unser Getränk ist das Blut unserer Feinde, ihre Schädel unsere Pokale...".

Seht ihr nu, was ich seh?


Zuletzt von Eaglesword am Mi 31 Okt 2012, 19:06 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4240
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nephilim die Riesen (Goliath)

Beitrag von Elischua am Do 15 Okt 2009, 19:04



Zuletzt von Elishua am Fr 05 Nov 2010, 18:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3078
Deine Aktivität : 5537
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Dokumentation und Austausch

Beitrag von Shomer am Fr 16 Okt 2009, 06:27

Mir scheint, in der aktuellen Phase des Threads sollten wir zwei Fakten auseinander halten, ich nenne sie einmal "Geistriesen" und "Fleischriesen". Grosswüchsige Menschen von heute erreichen zum einen niemals die Körpergrössen der Grossen der Vorzeit, zum anderen sind sie ganz normale Menschen, die in einer bestimmten Phase ihrer Entwicklung gewisse Wachstumsstörungen aufweisen. Als Pendante in Sachen Wachstumsstörungen könnte ich die sogenannten Liliputaner sehen. Sie müssen deshalb keine "Geistriesen" bzw. "Geistzwerge" sein. Andererseits sind "Geistriesen" ganz normal gewachsene Menschen, weisen jedoch gewisse "riesenhafte Verhaltensstörungen", d. h. Gewalttätigkeiten auf. Aber jeder "Fleischriese" in der Antike war auch gleichzeitig ein "Geistriese", ein Gewalt(-tät-)iger nämlich.

Wer einmal bei einem Chef gearbeitet hat, der Mitglied in einer Loge ist, kann auch ein Lied von gewissen (humanistisch verpackten) Gewalttätigkeiten singen.

Die Antwort von Eaglesword ist ja hoch interessant, beantwortet mir aber meine Frage nicht, was das Erscheinen von "Fleischriesen" nach der Sintflut anbelangt. Goliath war nämlich nicht ein normal gewachsener "Geistriese", sondern er war de facto ein "Fleischriese". Gemäss Genesis ist aber "alles Fleisch" in der Flut vernichtet worden, einmal abgesehen von Noah und seiner Familie. Gibt es irgendwo irgendwelche Hinweise darauf, wie die "Fleischriesen" die Flut überlebt haben oder ob nach der Flut derselbe Gräuel zwischen den "Gottessöhnen" und den Menschentöchtern abgelaufen ist wie vorher?

Das Riesenskelett mit der langen Nasenspitze in dem einen Video passt in keiner Weise zur Beschreibung von Goliath; denn Goliath war "nur" ca. 3 - 3 1/2 Meter gross. Somit wäre nicht ausgeschlossen, dass es sogar "grosse" und "kleine" Riesen gab. Ihnen allen scheint aber eines gemein gewesen zu sein: Ihr Hass gegenüber dem Schöpfer aller Dinge, ihre Boshaftigkeit und Gewalttätigkeit.
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 708
Deine Aktivität : 716
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Dokumentation und Austausch

Beitrag von BOAS09 am Fr 05 Nov 2010, 18:05

"In jenen Tagen waren die Nephilim auf der Erde, und auch danach, als die Söhne G'ttes die Töchter der Menschen begatteten und sie ihnen gebaren.
Das sind die Helden, die in der Vorzeit waren, die berühmten Männer."


Hallo Eaglesword ,

dann lässt sich ja auch die griechische Mythologie gut erklären.

Wie z.B.

Herkules

menschliche Mutter und "Götter"vater
avatar
BOAS09
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 26
Deine Aktivität : 63
Dein Einzug : 14.12.09
Wie alt bist du : 62

Nach oben Nach unten

Re: Dokumentation und Austausch

Beitrag von Elischua am Fr 05 Nov 2010, 18:10

Schalom BOAS09,
bitte Zitat-Button verwenden!!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3078
Deine Aktivität : 5537
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten