Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Elischua Gestern um 11:21

» Alles relativ
von Lopileppe Fr 16 Nov 2018, 16:38

» Ähnlichkeiten von Versen in der Bibel und Koran
von maura lofflerova Di 13 Nov 2018, 20:34

» Fragezeichen und ahaeffekte
von Lopileppe So 11 Nov 2018, 00:21

» NT in Deutsche aber nahe am hebr. Urtext
von Elischua Sa 10 Nov 2018, 17:10

» Der verlorene Sohn
von Elischua Sa 10 Nov 2018, 16:59

» auf der Suche nach auswärtigem Leben
von Eaglesword Fr 09 Nov 2018, 19:13

» Einleitung betr. der Essener Schriften
von Elischua Di 06 Nov 2018, 07:48

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mo 05 Nov 2018, 19:53

» auf der Suche nach bewohnbaren Welten
von Eaglesword Sa 03 Nov 2018, 20:44

Wer ist online?
Insgesamt sind 24 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 23 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

frühchristliche Apologetik (BKV)

Nach unten

frühchristliche Apologetik (BKV)

Beitrag von Yusuke am So 31 März 2013, 18:25

Guten Tag und Schalom zusammen! Smile

mich würde interessieren, wie im Titel genannt, was ihr über die frühchristliche Apologetik denkt? Z.B. "Erstes Buch: Der Gott der Christen und die Götter der Heiden. Der Glaube; die Auferstehung von den Toten. - An Autolykus (Ad Autolycum)" - In die verschiedenen frühchristichen also 1. Jhr. - 2 Jhr bishin zu den Schriften des 3 - 6 Jhr. könnt ihr euch > HIER < einlesen. Ich finde es höchst interessant, wie das Verständnis der ersten Juden- und Heidenchristen, außerhalb des NTs wirklich gewesen ist. Smile

Ein kleiner Auszug aus dem o.g. Brief an Autolykus:
An Autolykus schrieb:Du wirst nun zu mir sagen: „Beschreibe mir du, der du siehst, die
Gestalt Gottes!“ Höre, o Mensch: die Gestalt Gottes ist unaussprechbar,
unerklärbar und für leibliche Augen unsichtbar. Seine Herrlichkeit ist
unfaßbar, seine Größe unbegreifbar, seine Hoheit dem Denken
unerreichbar; seine Stärke unermeßlich, seine Weisheit unvergleichlich,
seine Güte unnachahmlich, sein herrliches Wirken unbeschreiblich. Denn
nenne ich ihn Licht, so nenne ich ein Geschöpf von ihm; nenne ich ihn
Wort, so nenne ich das Prinzip von ihm1; nenne ich ihn Vernunft, so nenne ich sein Denken; nenne ich ihn Geist, so nenne ich seinen Odem2; nenne ich ihn Weisheit, so nenne ich ein Erzeugnis von ihm3;
nenne ich ihn Kraft, so nenne ich seine Stärke; nenne ich ihn Macht, so
nenne ich seine Wirksamkeit; nenne ich ihn Vorsehung, so nenne ich
seine Güte; nenne ich ihn Herrschaft, so nenne ich seine Herrlichkeit;
nenne ich ihn Herrn, so nenne ich ihn Schöpfer; nenne ich ihn Richter,
so nenne ich ihn gerecht; nenne ich ihn Vater, so nenne ich ihn den
Liebevollen; nenne ich ihn Feuer, so nenne ich seinen Zorn. Wird also
Gott zornig? wirst du nun zu mir sagen. Allerdings! Er zürnet denen, die
Übles tun, gütig aber, gnädig und erbarmungsvoll ist er gegen die, so
ihn lieben und fürchten; denn er ist der Lehrmeister der Frommen und der
Vater der Gerechten, aber der Richter und Rächer der Gottlosen.
QUELLE
Was meint ihr dazu? Smile


"Glückselig ist, wer keinen Anstoß an Mir (Jeshua/Jesus) nimmt."
Mt. 11,6
avatar
Yusuke
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 101
Deine Aktivität : 148
Dein Einzug : 29.10.12
Wie alt bist du : 33

Nach oben Nach unten

Re: frühchristliche Apologetik (BKV)

Beitrag von Eaglesword am So 31 März 2013, 20:57

hört sich gut an soweit. Apologetik bedeutet einfach "Auslegung". Intressant ist es allemal, wie man in der Antike über G'tt gedacht hatte.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4333
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten