Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 18 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 16 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua, Orlando

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Kain, wohin ging er?

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Das Schutzzeichen KAINs

Beitrag von JOELA am Do 19 Mai 2011, 20:24

Schalom und Erev tov zusammen,

@chiara schrieb:Das Zeichen welches Kain von JHWH bekommen hatte,
diente ihm zur Sicherheit.
So jedenfalls verstehe ich diesen Text
Jawohl liebe Chiara, da liegst du genau richtig.
Ich habe mit DODI in ABA´s Beiträge "ge-googelt" und fanden das Richtige bei wer-weiss-was, ich denke wir sollten es einmal passend hierherbringen. Vermutlich kommt es aus einer Zusammenarbeit mit Herrn BenChorin aus den 70er Jahren.

also:
@ABA schrieb:Zum Thema selbst führe ich vorerst nur mal das berühmte KAINSZEICHEN, das eigentlich kein MAKEL sondern ein Schutzzeichen ist !

Einige von uns Liberalen sehen das so:
(Bem.: ich verwende auch einige Zitate meiner Lehrer)

Kain steht nach dem ersten BruderMORD wie vor Schreck im Angesicht seines toten Bruder ABELS. Die Stimme von OBEN ertönt: > Wo ist dein Bruder Abel < ?
Kain schrie auf: > Meine Schuld ist zu groß zum Tragen(ertragen) <

Jedoch sprachlich gesehen gibt das Wort נשוא (nasso) eine bessere Leseart!
die wir übersetzen müssen mit:
> Ist meine Schuld/Strafe zu groß ums sie zu vergeben/aufzuheben ???

Wir würden hierzu sagen, dass dies ein großer Schrift vorwärts in der Moralgeschichte der Menschheit war!
KAIN hat sein Vergehen zugegeben, wenn auch unbeholfen, und um Vergebung gebeten. Eine Einsicht zu der KAINS Eltern, ADAM und CHAWA, die bei ihren Sünden damals noch nicht herangereift waren.

Und nun kommt das Aufregendste:
GOtt freut sich an Kains REUE und verleit ihm das KAINSZEICHEN !!!
Nich als Zeichen der Strafe, sondern als ein SCHUTZZEICHEN auf Bewährung, auf dass ihn keiner erschlage! (Beraschit 4,15)

Also lehrmäßig für uns:
Schluss mit aller Blutrache, Kollektivschuld und Sippenhaftung, noch bevor sie auf die Weltbühne kamen!

Und nun zu unserem Kainszeichen auf der jüdischen Stirn, das uns allzuoft vom Christentum aufgedrückt wird, weil wir den MESSIAS nicht erkennen und ihn ermordet haben sollen usw. usw.
Selbst in der Kirchenkunst wurde sogar Gesamt-ISRAEL zu KAIN typologisiert und die Kirchezum unschuldigen ABEL erhoben!

Aber es gab Christen die sahen es uns Juden gegenüber anders, ja gar umgekehrt:
(ich zitiere einen uns nahestehenden Pabst der Katholiken in seinem Bußgebet!)
Johannes der XXIII schrieb:Wir erkennen heute, dass viele Jahrhunderte der Blindheit unsere Augen verhüllt haben, so dass wir die Schönheit Deines auserwählten Volkes nicht mehr sehen und in seinem Gesicht nicht mehr die Züge unseres erstgeborenen Bruder wiedererkennen.
Wir erkennen, dass ein KAINSMAL auf unserer Stirne steht.
Im Laufe der Jahrhunderte hat unser Bruder ABEL in dem Blute gelegen, das WIR vergossen! Und er hat tränen geweint, die WIR verursacht haben, weil wir die Liebe vergaßen. Vergib uns den Fluch, den wir zu Unrecht an den Namen der Juden hefteten. Vergib uns, dass wir dich in ihrem Fleische zum zweitenmal ans Kreuz schlugen,
>denn wir wussten nicht, was wir taten !!!

שלום אבא
Schaolom ABA

_ __
Schalom DODI und JOELA
JOELA
JOELA
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 464
Dein Einzug : 17.10.09
Wie alt bist du : 24

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Kain, wohin ging er?

Beitrag von Gast am Do 19 Mai 2011, 21:28

Nun Leute ich will hier nicht Anlass zu Streitigkeiten ueber Definitionen sein.
Jetzt werde ich erst wieder bischen lesen, mich ueber das eine oder andere schlau machen und wenn ich dann Dinge richtig benennen kann wieder schreiben.

Bisher habe ich schon interessantes auf meine Frage gelesen obgleich ich nicht so ganz folgen kann.
Muss erst mal meine Buchlieferung von Amazon abwarten, lesen und dann vor allem darueber nachdenken.

Nicht um sonst nannte mich der Pastor schon in meiner Jugend *Unglaeubiger Thomas*

Ich melde mich wieder, keine Frage.

Sholem y'all
Joe
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

die Lehrer meiner Lehrer

Beitrag von ABA am Do 19 Mai 2011, 23:44

שלום דודי - שלום יואלה
Schalom DODI, Schalom JOELA,

_____

@JOELA schrieb:... vermutlich kommt es aus einer Zusammenarbeit mit Herrn BenChorin aus den 70er Jahren ...
Nicht alles was ich bisher schrieb stammt auch aus Gedanken von dem lieben Schalom BenChorin. Im Falle Kainszeichen - Schutzzeichen lag der Ursprung bei Martin Buber, jedoch am besten ausgearbeitet von meinem "NT"-Lehrer Pinchas Lapide. Seinerzeit hatten wir eine heiße Diskussion bei wer-weiss-was bezüglich des Kainszeichen. Auf jedenfall denke ich, dass wir jüdischen Lehrer die weitaus logischere und bessere Auslegung über TORAH und TENACH ausführen, da die Sprache der "Bibel" gleichzeitig unsere Muttersprache ist. Und das bißchen Altgriechisch ist dann nur noch ein vergleichsweiser Englisch-Crash-Kurs als Ergänzung.

שלום אבא
Schalom ABA
ABA
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2204
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 69

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten