Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 21 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Wie ist Joh. 14,6 zu verstehen?

Nach unten

Wie ist Joh. 14,6 zu verstehen?

Beitrag von Elischua am Mi 05 Jan 2011, 16:25

Schalom Ihr Lieben,

Joh. 14,6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater, als nur durch mich

Wie kann dieser Vers wirklich verstanden werden? Ich persönlich habe hierzu noch Schwierigkeiten diesen richtig einzuordnen!

Bei diesen Vers kann ich meine Geschwister aus dem Haus Israel verstehen, wenn sie betr. diesen Verses Jeschua und somit das Christentum und die aus dem Messianischen Haus Israel ablehnen!

Warum? Weil das Haus Israel, bevor Jeschua kam, Vater JaHWeH bereits kannten! Vater hatte sich ihnen ja schon lange ihnen offenbart, wieso soll es nur möglich sein, daß Vater nur durch Jeschua zugänglich und erkennbar sei?!

Hat dies Jeschua wirklich, so wie oben im Vers beschrieben gesagt - bzw. was meinte ER hier wirklich?

Ist hier, was ich fast vermute, wieder mal eine krasse Fehlübersetzung vorhanden? scratch

Wie seht ihr das?


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3088
Deine Aktivität : 5555
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wie ist Joh. 14,6 zu verstehen?

Beitrag von Eaglesword am Do 06 Jan 2011, 03:31

Zu dieser Hauptfrage gesellen sich beim Nachdenken ein paar Nebenfragen:
-zu welchem Zweck soll er das gesagt haben, falls er das gesagt hat?
-in welcher Situation befanden sich die Zuhörenden und er?
-wer sind in dem Zusammenhang der "Türe zum Stall" die "Diebe und Mörder"?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wie ist Joh. 14,6 zu verstehen?

Beitrag von Luluthia am Sa 08 Jan 2011, 12:29

Shalom Elishua!

Wie schon telefonisch angesprochen verstehe ich diesen Vers wie folgt:

Ich bin der Weg = so wie Jeshua gehandelt hat und wie er auch eine Beziehung zum Vater hatte, sollen wir handeln und eine Beziehung zum Vater aufbauen. (z. B. die Liebe Jeshuas anderen Menschen gegenüber, seine Art auf die zuzugehen, die vom Weg abgekommen waren etc.)

und die Wahrheit = Jeshuas Handeln war wahrhaftig, weil er nur tat, was der Vater von ihm verlangte. Somit können wir ihm glauben und vertrauen.

und das Leben = nur wenn wir Handeln wie Jeshua, also mit dieser Liebe zum Nächsten und zum Vater, werden wir Leben haben aus HaSchem. (Also eine Hoffnung auf Auferstehung)

Niemand kommt zum Vater, als nur durch mich = Man kann nur zum Vater kommen, wenn man wie Jeshua seinen Nächsten liebt, dementsprechend handelt und sich mit seinem ganzen Herzen, seiner ganzen Kraft und seinem ganzen Wesen Vaters Willen hingibt.

LG, Luluthia
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 832
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten