Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 23 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 21 Gäste :: 1 Suchmaschine

CorinNa, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Angebliche Prophezeiungen über Rabbi Jeschua dem Sohn Josefs

Seite 17 von 17 Zurück  1 ... 10 ... 15, 16, 17

Nach unten

Re: Angebliche Prophezeiungen über Rabbi Jeschua dem Sohn Josefs

Beitrag von Orlando am Sa 30 Dez 2017, 20:37

Schalom
 Im klartext heisst das G-tt duldet keine Götter neben sich, also lasst,
Jesus das sein was er ist ,er ist das Wort - sein Sohn, König der Könige,.....Strn derSterne....
Schalom

Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 611
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Angebliche Prophezeiungen über Rabbi Jeschua dem Sohn Josefs

Beitrag von Shomer am Sa 30 Dez 2017, 20:45

Jesus ist das Wort? Das ist eine Lüge! Erkundige dich bitte einmal, wer Philon von Alexandrien, der ursprüngliche Verfasser von Joh. 1:1ff war und bei wem "Johannes" diesen Text abgekupfert hat!

Auch diese Lüge wird nicht wahrer, wenn du sie wiederholt wiederholst!
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 66

Nach oben Nach unten

Re: Angebliche Prophezeiungen über Rabbi Jeschua dem Sohn Josefs

Beitrag von Orlando am Sa 30 Dez 2017, 22:02

Schalom
Für uns ändert sich hier nichts ,Jesus ist nicht G-tt es ist eine Kindergeschichte.
Philon war  nicht dabei als sich die Jünger bei verschlossenen Türen versammelten,
als Jesus mitten unter den Jüngern war.
Philon aß auch nicht vom Fisch den  Jesus am Feuer zubereitete, Joh.21,12.

Joh. 6,5-15,  Philippus wo kaufen wir Brot ?
Joh.1,45 Philippus findet Nathanel und spricht zu ihm: Wir haben den gefunden,
von dem Mose im Gesetz und die Propheten geschrieben haben,
Jesus Josefs Sohn,aus Nazareth.
Joh.12,22 Philippus kommt und sagt es  Andreas,
und Philipus und Andreas  sagen es Jesus weiter.

Joh.6,24..hat mich auf diesen Gedanken gebracht.
somal  OBA ganz ohne Dreiheit.ein ganz einfacher realer Gedanke
Kannst du dir das vorstellen der Sohn G-ttes ist kein G-tt,ABA nach seinen Bilde. (1.Mose 26)
man schreibt ihn die Schöpfung zu ..durch ihn wurde die Welt geschaffen,und Petrus freut sich bei der Fußwaschung...

Offb 22,16...Stern der Sterne..
Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids,der helle Morgenstern

Philon hat seine Herrlichkeit nicht gesehen Johannes 1,14;Markus 9,2-10;

Joh 12,44     Jesus aber rief aus: Wer an mich glaubt, glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat,    
Joh 12,45     und wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat.  
Joh.1,9....... Das war das wahre Licht,das alle Menschen  erleuchtet,die in diese Welt kommen
.................10 Er war in der Welt,und die Welt ist durch  ihn gemacht.Kolosser 1,16 Denn inihm ist alles geschaffen... 
Joh 12,46     Ich bin das Licht, das in die Welt gekommen ist, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt.    
Joh 12,47     Wer meine Worte nur hört und sie nicht befolgt, den richte nicht ich; denn ich bin nicht gek    ommen, um die Welt zu richten, sondern um sie zu retten.    
Joh 12,48     Wer mich verachtet und meine Worte nicht annimmt, der hat schon seinen Richter: Das Wort, das ich gesprochen habe, wird ihn richten am Letzten Tag.    
Joh 12,49     Denn was ich gesagt habe, habe ich nicht aus mir selbst, sondern der Vater, der mich gesandt hat, hat mir aufgetragen, was ich sagen und reden soll.    
Joh 12,50     Und ich weiß, dass sein Auftrag ewiges Leben ist. Was ich also sage, sage ich so, wie es mir der Vater gesagt hat.    
       

Schalom
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 611
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Angebliche Prophezeiungen über Rabbi Jeschua dem Sohn Josefs

Beitrag von Orlando am Di 02 Jan 2018, 08:19

Schalom

Lesen allein ist zu wenig
Da erschien dem Zacharias ein Engel des Herrn; er stand auf der rechten Seite des Rauchopferaltars.
Lk 1,12 Als Zacharias ihn sah, erschrak er und es befiel ihn Furcht.
Lk 1,13 Der Engel aber sagte zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias! Dein Gebet ist erhört worden. Deine Frau Elisabet wird dir einen Sohn gebären; dem sollst du den Namen Johannes geben.
Lk 1,14 Große Freude wird dich erfüllen und auch viele andere werden sich über seine Geburt freuen.
Lk 1,15 Denn er wird groß sein vor dem Herrn. Wein und andere berauschende Getränke wird er nicht trinken und schon im Mutterleib wird er vom Heiligen Geist erfüllt sein.


Lk 1,16 Viele Israeliten wird er zum Herrn, ihrem Gott, bekehren.
Lk 1,17 Er wird mit dem Geist und mit der Kraft des Elija dem Herrn vorangehen,
um das Herz der Väter wieder den Kindern zuzuwenden
und die Ungehorsamen zur Gerechtigkeit zu führen und so das Volk für den Herrn bereit zu machen.

Lk 1,18 Zacharias sagte zu dem Engel: Woran soll ich erkennen, dass das wahr ist? Ich bin ein alter Mann und auch meine Frau ist in vorgerücktem Alter.
Lk 1,19 Der Engel erwiderte ihm: Ich bin Gabriel, der vor Gott steht, und ich bin gesandt worden, um mit dir zu reden und dir diese frohe Botschaft zu bringen.
Lk 1,20 Aber weil du meinen Worten nicht geglaubt hast, die in Erfüllung gehen, wenn die Zeit dafür da ist, sollst du stumm sein und nicht mehr reden können bis zu dem Tag, an dem all das eintrifft.

Lk 1,21 Inzwischen wartete das Volk auf Zacharias und wunderte sich, dass er so lange im Tempel blieb.
Der ÖFFENTLICHKEIT dem jüdischen Volk
blieb diese kleine  Geschichte mit dem ENGEL beim Altar,
bis zur Auferstehung VERBORGEN.

Lk 1,22 Als er dann herauskam, konnte er nicht mit ihnen sprechen. Da merkten sie, dass er im Tempel eine Erscheinung gehabt hatte. Er gab ihnen nur Zeichen mit der Hand und blieb stumm.
Lk 1,23 Als die Tage seines Dienstes (im Tempel) zu Ende waren, kehrte er nach Hause zurück.
Lk 1,24 Bald darauf empfing seine Frau Elisabet einen Sohn und lebte fünf Monate lang zurückgezogen. Sie sagte:


Schalom
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 611
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Angebliche Prophezeiungen über Rabbi Jeschua dem Sohn Josefs

Beitrag von Shomer am Mi 10 Jan 2018, 06:42

Orlando, gib es auf! Ich lese nichts mehr von dir; das ist mir zu dumm!
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 66

Nach oben Nach unten

Seite 17 von 17 Zurück  1 ... 10 ... 15, 16, 17

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten