Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Dekalog und Mitzwot
von Eaglesword Do 14 Dez 2017, 00:31

» ist Donald Trump jüdischer Herkunft?
von Lopileppe Mi 13 Dez 2017, 23:40

» Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium
von Orlando Mo 11 Dez 2017, 21:07

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:54

» CHAT-Info * MATRIX oder >Die Welt am Draht<
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:40

» Zu eurer Info...betr. Chat am Montag
von ABA So 10 Dez 2017, 22:22

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 20:06

» Ist JHWH Jesus?
von Lopileppe Sa 09 Dez 2017, 23:41

» Von Babylon nach Rom (Originaltitel: The Two Babylons) von Alexander Hislop
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 11:45

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe Fr 08 Dez 2017, 01:20

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Do 07 Dez 2017, 07:57

» Wer hat die Bibel geschrieben?
von Elischua Mi 06 Dez 2017, 10:23

» Der Engel und das leere Grab
von Shomer Di 05 Dez 2017, 17:30

» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
von Shomer Mo 04 Dez 2017, 18:33

» Der Sohn des Josefs und seine Jünger
von Orlando Sa 02 Dez 2017, 19:34

Wer ist online?
Insgesamt sind 17 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 17 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Aza- Konflikt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Aza- Konflikt

Beitrag von Eaglesword am Fr 04 Jun 2010, 22:02

Was an der Küste geschah. Oder: Was ist Wahrheit?
Die Satireseite Latma hat uns diese gute Munition geliefert:
http://heplev.wordpress.com/2010/06/04/der-flotillen-chor-wir-verladen-die-welt/


Zuletzt von Eaglesword am Mi 31 Okt 2012, 11:37 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4114
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Aza- Konflikt

Beitrag von Luluthia am Di 08 Jun 2010, 20:08

Shalom Eagle!

Schöner Beitrag!

LG, Luluthia
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 830
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

Wir verladen die WELT !

Beitrag von ABA am Fr 11 Jun 2010, 15:14

weiter dazu:

Und >>> HIER <<< ab : > WIR VERLADEN DIE WELT < (Seite 12 / 09.06.10 09.06) in einem christlichen Forum

könnt ihr mal nachlesen, welche Gedanken sich die entschiedenen Christen um diesen Beitrag machen !

Schabat Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1374
Deine Aktivität : 2122
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Aza- Konflikt

Beitrag von Eaglesword am Sa 12 Jun 2010, 02:36

Grade noch konnte ich das Teil sehn und hören, doch kurz darauf ist es von Warner gesperrt worden- zu Recht, wegen des Missbrauchs der Melodie. Jedoch die Lyrik verboten haben zu wollen, zeugt von Ignoranz gegenüber der aufgedeckten Tatsachen. Dat Lied zeigt nu mal die Wahrheit, und eine Maus beißt hier keinen Faden durch.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4114
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Aza- Konflikt

Beitrag von Eaglesword am Di 08 Mai 2012, 13:44

unser treuer des Englischen mächtige Reinhard hat folgenden Artikel übersetzt:

http://www.onejerusalem.org/2012/05/olmert-sells-out-israel-and-th.php

[05.05.2012]

Olmert vertritt den Ausverkauf von Israel und dem jüdischen Volk

Die Verwandlung von Ehud Olmert scheint komplett zu sein, und das ist nicht eben lustig. Wir können uns noch gut erinnern an Ehud Olmert als Bürgermeister von Jerusalem und als vehementen Verteidiger einer geeinten Stadt Jerusalem. Wir erinnern uns, wie er im Jahre 2000 auf einer Versammlung von „OneJerusalem“ vor 400.000 Israelis gesprochen hat.

Traurigerweise gibt es diesen Ehud Olmert nicht mehr. Dass Olmert sich begann zu wandeln, zeigte sich, als er mit an der Spaltung der Partei beteiligt war und dabei fast die Likud-Partei zerstörte, und als er nach Kräften dafür warb, die Juden aus ihren Häusern und Synagogen in Gaza gewaltsam zu vertreiben. Für seine Arbeit als Handlanger von Sharon gelang es ihm sogar, das Amt des Premierministers von Israel zu übernehmen.

Seine Zeit als Premierminister war von 2 Dingen geprägt: Er stand in seinem Amt unter Druck wegen krimineller Aktivitäten, und er plante, Jerusalem zu teilen sowie einen palästinensischen Terror-Staat an den Grenzen von Israel zu errichten.

In der vergangenen Woche tauchte Olmert aus dem Schatten auf, und er fügte seinem Namen noch ein weiteres Maß an Schande hinzu. Aus irgendwelchen geheimnisumwitterten Gründen lud die Zeitung „Jerusalem-Post“ Olmert ein, um auf einer Konferenz zu sprechen, die von der Zeitung gesponsert wurde. (Wer hatte eigentlich das Bedürfnis, etwas zu hören von dieser vorbelasteten Person?) Als er sich erhob, um zu sprechen, wurde er von der Masse kräftig ausgebuht und gedrängt, den Ort zu verlassen.

Traurigerweise blieb er und erwartungsgemäß richtete er seine Angriffe gegen den israelischen Staat und die Amerikaner, die Israel unterstützen. In einem CNN-Interview im Rahmen der JP- Konferenz behauptete er mit heftigen Worten, dass das Geld von Amerika ein Abkommen mit den Palästinensern verhindern würde. Olmert kritisierte das Scheitern einer Vereinbarung und gab die Schuld dafür allen anderen, ausgenommen natürlich den Palästinensern. Er äußerte auch die sehr gewagte Behauptung, dass die israelische Öffentlichkeit angeblich hinter seiner Beschwichtigungpolitik stehen würde.

Wollen wir die Hoffnung haben, dass dies das letztes Mal war, dass wir von diesem jämmerlichen Herrn Olmert hören.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4114
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Aza- Konflikt

Beitrag von Eaglesword am Fr 14 Sep 2012, 04:49

Die Hamas als “Terrorbekämpfer”, daran mag ich wirklich nicht recht glauben. Vielleicht bekommen sie ja auch einfach nur kalte Füße, weil Israel nun endlich mal auf den fortwährenden Raketenbeschuss reagiert! (R.L.)




http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/hamas-to-israel-stop-the-attacks-were-catching-the-salafis-responsible-for-the-rocket-attacks/2012/09/11/


Hamas zu Israel: Stoppen sie die Angriffe, wir kümmern uns im Gegenzug um die Salafisten, die für die Raketenangriffe verantwortlich sind

Es scheint so, dass zum jetzigen Zeitpunkt weder Israel noch die Hamas an einer weiteren Eskalation der Feindseligkeiten interessiert sind.

von Jacob Edelist
veröffentlicht: 11. September 2012

Palästinensische Quellen zitieren Yoni Alpers Website „Terror Watch“, wonach eine Botschaft nach Israel über das Rote Kreuz und andere Kanäle gesandt wurde, in der es heißt, dass die Hamas sich bemühen will, den andauernden Raketenbeschuss zu verhindern, und dass man versuchen will, die Terrorzellen, die für den Raketenbeschuss verantwortlich sind, dingfest zu machen. Die Organisation hatte Israel inzwischen gebeten, die Angriffe im Gazastreifen einzustellen.

Aus den gleichen Quellen wurde bekannt, dass Israel am Montag über das Rote Kreuz eine Warnung an die Hamas sandte, man möge alles Personal aus den militärischen Einrichtungen und von den Sicherheitsdiensten im Gazastreifen auslagern, da die Israelischen Streitkräfte eine Operation wegen der andauernden Raketenangriffe planen. Am Sonntag erlitt ein Haus in Netivot einen direkten Treffer durch eine Rakete, und eine weitere Rakete detonierte im Bereich BeerSheva. Es gab keine Verluste an Menschenleben, aber mehrere Trauma- Opfer.

Es scheint jedoch so, dass zum jetzigen Zeitpunkt weder Israel noch die Hamas an einer weiteren Eskalation der Feindseligkeiten interessiert sind.

Am frühen Montagmorgen griffen die Israelischen Streitkräfte mehrere Hamas- Außenposten und terroristische Ziele im Gaza-Streifen an, wobei es einige Leichtverletzte gab.

Die fundamentalistische Salafistenbewegung, die mit der Al-Qaida und dem Mujahedin-Shura-Rat in der Region von Jerusalem verbunden ist, übernahm die Verantwortung für die Angriffe auf Netiwot und BeerSheva.

Gemäß Berichten in den arabischen Medien konfiszierten Hamas- Sicherheitskräfte Waffen und führten in den vergangenen Tagen mehrere Verhaftungen unter den Salafistischen Terroristen durch, offensichtlich in dem Versuch, einen weiteren Beschuss zu verhindern und gleichzeitig zusätzliche Informationen über das tatsächliche Waffenarsenal dieser Terrorgruppe zu bekommen. Die Hamas konzentrierte sich dabei auf den sogenannten Shura-Rat, eine relativ neue Organisation in der Gazaregion, die erst im Juni dieses Jahres gegründet wurde. Im weiteren Verlauf wurden mehr als 30 Salafistische Terroristen von den Hamas- Sicherheitskräften verhaftet.

Die Salafistischen Organisationen haben die Hamas und den ägyptischen Geheimdienst für die Verhaftung und Folter von Mahmoud Rashwan verantwortlich gemacht, einem Aktivisten des Shura-Rates, der verdächtigt wird, an den Terroranschlägen im August diesen Jahres in Rafiah im Sinai beteiligt gewesen zu sein, bei dem 16 ägyptische Grenzschutzbeamte getötet wurden.

Rashwan gilt auch als einer der Hauptverdächtigen bei der Grenz-Attacke im Juni, bei der Said Fashafsha, ein israelischer Bürger, der auf der Baustelle für den Grenzsicherheitszaun gearbeitet hat, getötet wurde. Rashwan wurde gezielt durch eine israelische Rakete angegriffen und dabei auf seinem Motorrad in Rafiah ernsthaft verletzt.

Die Hamas nahm auch Abu Hafez al Makdisi in Gewahrsam, den Führer der „Nation’s Army Organiztion“, einer weiteren Salafistengruppe mit Verbindungen zur Al-Qaida, sowie zwei hochrangige religiöse Salafisten.

Die salafistischen Organisationen beschuldigen die Hamas, den Weg des Dschihad zu verlassen und Israels Sicherheit zu verteidigen, trotz seiner Angriffe im Gazastreifen und seiner „Verbrechen gegen das palästinensische Volk“. Sie warnten die Hamas vor schwerwiegenden Konsequenzen, sollten sie weiterhin gegen die Salafisten vorgehen.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4114
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Aza- Konflikt

Beitrag von Eaglesword am Mi 31 Okt 2012, 11:41

http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/161462#replies
Aussagen zum Abzug aus Gaza: Stoppt die Versorgung von Gaza auf unsere Kosten

Generalmajor (Reserve) Dan Harel sagt, Israel muss damit aufhören, den Gazastreifen mit Wasser und Strom zu versorgen.

von Gil Ronen, Übersetzung: R.L.

Reserve-Generalmajor Dan Harel sagte am Montag, dass es höchste Zeit für Israel sei, die Verantwortung für die humanitären Zustände in Gaza abzugeben.

Harel, der als Führer des Südlichen Kommandobereiches während des Abzugs aus dem Gazastreifens im Jahre 2005 amtierte, sagte gegenüber IDF- Radio, bevor man über andere Maßnahmen nachdenkt, um das Problem des andauernden Raketenbeschusses zu lösen, sollte das bestehende „Ungleichgewicht in den Beziehungen“ zwischen Israel und dem Gazastreifen geändert werden.

„Wir versorgen Gaza auf unsere Kosten“, sagte er. „Ich weiß nicht, ob sich alle Israelis dieser Tatsache wirklich bewusst sind, aber wir beliefern Gaza mit allem, was dort gebraucht wird. Wir versorgen sie mit Strom und mit Wasser.“

„Die derzeit bestehende Situation ist absurd“, fügte er hinzu. „Sie feuern Raketen aus dem Gazastreifen auf uns, und als Antwort versorgen wir sie mit Wasser und Strom. Dieses völlig absurde Verhalten muss gestoppt werden“.
Er sagte weiter, dass die Blockade des Gaza-Streifens aufgehoben werden müsse. Auf diese Weise würde Israel auch nicht weiter die Verantwortung für die dort vorherrschenden humanitären Bedingungen tragen.

Er sagte in diesem Zusammenhang jedoch nicht, wie Israel dann verhindern könnte, dass schwere Waffen, Raketen und andere Munition in den Gazastreifen gelangen, wenn die Blockade nicht mehr besteht.

Harel sagte, nach seinem Ausscheiden aus den Streitkräften (IDF), dass der „Rückzug“, wie der einseitige Abzug aus Gaza genannt wurde, ein Fehler gewesen sei.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4114
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten