Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 24 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

SCHAITL - פאה נכרית - Perücke der orthodoxen Frau

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: SCHAITL - פאה נכרית - Perücke der orthodoxen Frau

Beitrag von Schwertlilie am So 14 März 2010, 20:36

Die Behauptung daß das schöne lange Haar überal im Weg war, kann ich nicht nachvollziehen. Ich finde lange Haare hygienischer beim Kochen und anderen Verrichtungen, bei denen es auf Reinlichkeit ankommt. Grund: Lange Haare lassen sich immer zusammenbinden oder hochstecken, sie sind damit am Kopf festgehalten. Wenn nun ein Haar ausfällt, ist es immer noch in einem Band oder einer Spange am Kopf fest. Kurze Haare werden nicht zu sammengebunden, geht ein Haar aus, kann es überall hinfallen.

Wenn ich im Restaurant mal ein Haar in der Speise finde, dann ist es auch immer ein kurzes!

Auch ein Kopftuch hält lange Haare eher fest als kurze.

Schwertlilie

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Deine Beiträge : 62
Dein Einzug : 22.12.09

Nach oben Nach unten

- ich bin unschuldig -

Beitrag von ABA am So 14 März 2010, 21:59

Liebe Schwertlilie !
... wenn ich im Restaurant mal ein Haar in der Speise finde, dann ist es auch immer ein kurzes! ...
... aber dann wars aber nicht von mir !!!

Gruß ABA ! ___
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: SCHAITL - פאה נכרית - Perücke der orthodoxen Frau

Beitrag von Eaglesword am So 14 März 2010, 23:49

Bist du das da im Bild? Man dann bist du ja noch nackter als ich...


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4355
Deine Aktivität : 4770
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Viel zu junge der Mann !

Beitrag von ABA am Mo 15 März 2010, 07:28

Nein eagle,

ich bin zum Einen 30 Jahre älter!

Zum Anderen habe ich einen Bart! (nicht solang wie auf dem AVATAR)

Sowie ein bißchen Haarkranz (solange bis mir die Kinder ihn wieder mal wegschneiden)

Gruß ABA
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: SCHAITL - פאה נכרית - Perücke der orthodoxen Frau

Beitrag von Eaglesword am Mo 15 März 2010, 15:23

Was noch offen ist in der Sache mit Scheren der Frauen:
Wie konnte es dazu kommen, dass der offenbare Zwang in Rosinenstadt gegen die "Geweihten" später auf jüdisch orthodoxe Frauen übertragen wurde, obwohl die jüdisch messianischen Frauen ihre schwesterliche Solidarität zu den "Judengenossinnen" zeigten?
Waren die ersten messianischen Gemeinden vielleicht noch orthodox, dass der Brauch des Scherens gar nicht erst zu orthodoxen Gemeinden wechseln musste, sondern umgekehrt von ihnen beibehalten worden ist, während messianische Gemeinden später sich des Scherens entledigt hatten?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4355
Deine Aktivität : 4770
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: SCHAITL - פאה נכרית - Perücke der orthodoxen Frau

Beitrag von Schwertlilie am Di 16 März 2010, 11:45

Schalom Aba,

also gut, von Dir war das Haar dann wirklich nicht, von mir aber auch nicht, denn meine sind nicht kurz.

(Gutes Bild)

LG

Schwertlilie

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 73
Dein Einzug : 22.12.09
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Wilde Spekulationen...

Beitrag von Adlermaedchen am Do 18 März 2010, 17:11



Wenn sich eine solche Frau also nicht verhüllt- dann auch ... > Haare ab < ! ! !
Wenn also eine Frau ihr Haupt kahl schneiden soll!

(weil es das Gesetz den registrieren Liebesdinerinen gebietet)
dann soll sie sich verhüllen !!!

_______ ________

d.h.: Rabbi SCHAUL schlägt 2 Fliegen mit einer Klatsche !!!
Alle Frauen in der Gemeindeversammlung sind gleichgestellt!
Es soll kein Unterschied bestehen zwischen einer biederen Hausfrau und einer sich zu GOtt bekehrten LIEBESDIENERIN.
(die ja lt. römischen Gesetz immer noch verpflichtet ist, sich kahl scheren zu lassen)
Der Gesetzgeber machte auch in Korinth keinen Unterschied, ob jemand gläubig oder ungläubig ist;
ob jemand noch seinen Beruf als HAFEN-PROSTITUIERTE nachging oder jetzt als "Bekehrte" der KRANKENPFLEGE sich ergibt!

Shalom, lieber Aba!

Ich spekuliere mal ganz wild vor mich hin....: Kann es eventuell sein, dass daraus entstanden ist, dass die "heilpflegerischen Berufe" fast alle Hauben / Kopfbedeckungen tragen?

Was für einen Satz hab ich denn da rausgehauen? War das jetzt verständlich?

Dank für Antwort,

Adlermädchen

Adlermaedchen

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2
Deine Aktivität : 4
Dein Einzug : 13.03.10
Wie alt bist du : 54

Nach oben Nach unten

Pflegedienst

Beitrag von ABA am Fr 19 März 2010, 05:43

Schalom Adlermädchen,
Ich spekuliere mal ganz wild vor mich hin....:
Kann es eventuell sein,
dass daraus entstanden ist, dass die "heilpflegerischen Berufe" fast
alle Hauben / Kopfbedeckungen tragen?
-
Was für einen Satz hab ich denn da rausgehauen?
Das würde eigentlich bedeuten das Menschen der "heilpflegerischen Berufe"
vorher im horizontalen Gewerbe dienten!

Jetzt muss ich mich allerdings mit einer Antwort enthalten!
Vielleicht weiß jemand anderes warum das "Krankenpflegepersonal" Hauben/Kopfbedeckung trägt!
Ob dies wirklich auf Rabbi SCHAUL zurückzuführen ist ?

Schalom ABA
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: SCHAITL - פאה נכרית - Perücke der orthodoxen Frau

Beitrag von Elischua am Fr 19 März 2010, 07:34

Was ist mit den "Nonnen, Klosterschwestern" und Co. Die sind ja auch nicht ohne das "Dings" da auf dem Kopf! scratch


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3131
Deine Aktivität : 5606
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

"Hand geben" einer jüdischen Ehefrau bei der Begrüßung...

Beitrag von Adlermaedchen am Fr 19 März 2010, 08:04

Das würde eigentlich bedeuten das Menschen der "heilpflegerischen Berufe"
vorher im horizontalen Gewerbe dienten!

Jetzt muss ich mich allerdings mit einer Antwort enthalten!

Shalom auch wiederum dir, lieber Aba!

Was musste ich eben schon herzlich über deine Antwort lachen! Ich (als naturblondes Adlermädchen!), habe diese Schlussfolgerung natürlich nicht gezogen! Tja... ""Honi soit qui mal y pense", wie die Franzosen zu sagen pflegen...

Jedoch habe ich eine weitere Frage an dich, an das geneigte Forum:

Letztens erzählte mir ein gemeinsamer Freund, dass ein mit einer Frau (irgendwie logisch!) verheirateter, orthodoxer Jude seiner Frau untersagt, anderen Männern zur Begrüßung und / oder Verabschiedung die Hand zu reichen. Warum denn das bloß? Auf welcher Grundlage des Talmuds?

Kamillentee trinkend und nun endlich wach werdend, winkt in deine Richtung

das Adlermädchen


Zuletzt von Adlermaedchen am Fr 19 März 2010, 08:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Überschrift noch nachgereicht! :-))

Adlermaedchen

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2
Deine Aktivität : 4
Dein Einzug : 13.03.10
Wie alt bist du : 54

Nach oben Nach unten

Re: SCHAITL - פאה נכרית - Perücke der orthodoxen Frau

Beitrag von Schwertlilie am Fr 19 März 2010, 13:22

Schalom Adlermädchen,

wenn eine Frau ihre allmonatliche Zeit hat, gilt sie als unrein. Das heißt, daß sie niemanden berühren darf. Auch einige Zeit davor oder danach soll wohl die Unreinheit gelten, das weiß ich aber nicht so genau. Derjenige, der die Hand zum Gruß gereicht bekommt, weiß nicht, in welcher Zeit die Frau gerade ist. Er könnte verunsichert sein. Darum sei es wohl am besten, wenn die Frau gar nicht erst die Hand reicht.

LG

Schwertlilie

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 73
Dein Einzug : 22.12.09
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten