Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Dekalog und Mitzwot
von Eaglesword Do 14 Dez 2017, 00:31

» ist Donald Trump jüdischer Herkunft?
von Lopileppe Mi 13 Dez 2017, 23:40

» Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium
von Orlando Mo 11 Dez 2017, 21:07

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:54

» CHAT-Info * MATRIX oder >Die Welt am Draht<
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:40

» Zu eurer Info...betr. Chat am Montag
von ABA So 10 Dez 2017, 22:22

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 20:06

» Ist JHWH Jesus?
von Lopileppe Sa 09 Dez 2017, 23:41

» Von Babylon nach Rom (Originaltitel: The Two Babylons) von Alexander Hislop
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 11:45

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe Fr 08 Dez 2017, 01:20

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Do 07 Dez 2017, 07:57

» Wer hat die Bibel geschrieben?
von Elischua Mi 06 Dez 2017, 10:23

» Der Engel und das leere Grab
von Shomer Di 05 Dez 2017, 17:30

» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
von Shomer Mo 04 Dez 2017, 18:33

» Der Sohn des Josefs und seine Jünger
von Orlando Sa 02 Dez 2017, 19:34

Wer ist online?
Insgesamt sind 18 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 18 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium

Beitrag von Elischua am Mo 01 Feb 2010, 20:31

Auszug aus folgender Website:

Die Apostel von Jesus waren ursprünglich jüdisch und sie lernten vom Königreich Gottes in ihrer Muttersprache – welche aramäisch war. Hebräisch ist als die Heilige Sprache bekannt; Aramäisch war die allgemeine Volkssprache, und die Apostel lernten, diskutierten und schrieben die Gute Nachricht in Hebräisch und Aramäisch, was dann ins Griechische übersetzt wurde. Die Netzarim (Nazarener) – die ursprünglichen Nachfolger von Jesus – nannten unseren Retter “Yeshua”, was “YHWH ist Erlösung” bedeutet.
Während die Gute Nachricht sich in Griechisch nach Westen verbreitete, reiste sie in Aramäisch nach Osten bis nach China, jedoch wurde sie ursprünglich in Aramäisch aufgezeichnet – in der originalen Sprache welche Jesus und Paulus sprachen!
Das Aramäisch-Deutsche Neue Testament (ADNT) beruht auf den Worten, welche Jesus und Paulus gesprochen haben! Ins Deutsche übersetzt von Holger Grimme in Zusammenarbeit mit dem weltbekannten Gelehrten der aramäischen Sprache, Andrew Gabriel Roth, enthält das ADNT in seiner Endversion annähernd 1700 Fußnoten über den Text des originalen Neuen Testaments, welche in keiner anderen Bibel erhältlich sind.
Haben Sie sich jemals gefragt, was bestimmte Verse tatsächlich bedeuten sollen? Jetzt können Sie direkt vom Aramäischen lesen und studieren, auch wenn Sie selbst nicht Aramäisch sprechen!
Das Aramäisch-Deutsche Neue Testament – erarbeitet durch ein Team von Leuten, welche die Schönheit der puren, nicht redigierten Wahrheit lieben – bietet Schülern als auch Gelehrten eine Ressource, welche das Ergebnis jahrelanger Arbeiten darstellt.

DER REALE JESUS
OFFENBART IM ORIGINAL
ARAMÄISCH - DEUTSCHES
NEUES TESTAMENT
Übersetzt von Holger Grimme
Das verborgene Neue Testament, welches für die westliche Kirche über 1800 Jahre verloren war, wurde jetzt WIEDERENTDECKT!
Vielleicht enthält dies die Antworten, nach welchen SIE gesucht haben!

• Archäologie • Geschichte •
• Kirche der Östlichen Tradition •
• Schriftrollen vom Toten Meer •
• Khabouris Codex • Crawford Manuskript •
• Shem Tov’s Matthäus • DuTillet • Munster •
• Peschitta • Peshitto • Syriac • Griechische
Kirchengründer • Jüdische Tradition •
• Die Jünger• Die Apostel • Die Nazarener •
ALLE lehren, dass Jesus Aramäisch sprach (nicht Griechisch), und dass er seine Nachfolger in Aramäisch lehrte, weil sie Sprecher des Aramäischen waren.

weiter könnt ihr hier lesen:
www.rund-um-israel.ch/projekte.php


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2930
Deine Aktivität : 5355
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium

Beitrag von Hadassa am Do 11 Feb 2010, 21:12

Seit Längerem habe ich die Seite von ADNT (ARAMÄISCH - DEUTSCHES
NEUES TESTAMENT) in meinetr Lesezeichen-Liste.
Die Seite ist nicht groß, aber es gibt immer wieder Neues und Interessantes zu lernen.
avatar
Hadassa
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 24
Deine Aktivität : 35
Dein Einzug : 25.01.10
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Re: Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium

Beitrag von Rolf am Fr 04 März 2011, 15:19

die Apostel lernten, diskutierten und schrieben die Gute Nachricht in Hebräisch und Aramäisch

Genau das bestreite ich!

Jawohl, Jesus sprach Aramäisch, Petrus, Andreas, Jakobus, Johannes und all die anderen sprachen aramäisch.
Aber die haben nichts aufgeschrieben! Es gibt nirgendwo ein Schriftstück, das auch nur von ferne auch nur einige Wahrscheinlichkeit für sich hat, von einem der Apostel zu stammen.

Sie wurde auch nicht in aramäisch aufgezeichnet - wenn man mal von der Logienquelle Q absieht, die als eine der Quellen für die Evangelien des Matthäus und des Lukas angesehen wird. Aber die ist eine reine Rekonstruktion, man weiß nicht einmal, ob es die überhaupt in schriftlicher Form gegeben hat oder ob sie nicht nur mündlich überliefert worden ist. Und ebenso ist unbekannt, wann die Sprüche aus dem Aramäischen ins Griechische übersetzt worden sind.

Und Paulus hat nie einen Brief in aramaisch geschrieben.

Insofern ist also die Bezeichnung "Originale Neues Testament" verfänglich, verführerisch und falsch: Sie setzt nämlich einen Zustand voraus, den es nie gegeben hat. Diesen Zustand versucht sie zu rekonstruieren; da es ihn aber nie gegeben hat, kann man den auch nicht re- konstruieren. Man muss ihn konstruieren.

Das alles bedeutet nicht, dass ich die Muttersprache Jesu bestreite. Ich bin auch sicher, dass viele seiner Wort besser verständlich sind, wenn man sie in ihrem ursprünglichen Kontext betrachtet.
Aber dieses Origiunale Neue Testament iun Aramäisch hat es nie gegeben, denn auch die Evangelisten haben von Anfang an griechisch geschrieben.

Rolf

Deine Beiträge : 7
Deine Aktivität : 32
Dein Einzug : 01.12.09

Nach oben Nach unten

Ausnahmslos richtig !

Beitrag von ABA am Fr 04 März 2011, 19:19

שלום כולם
Schalom zusammen,
@Rolf schrieb:Aber dieses Originale Neue Testament in Aramäisch hat es nie gegeben,
denn auch die Evangelisten haben von Anfang an griechisch geschrieben.
Vollkommen richtig, wobei man noch erwähnen sollte,
in wie weit es die Evangelisten überhaupt selbst geschrieben haben!
@Rolf schrieb:wenn man mal von der Logienquelle Q absieht, ...
... Aber die
ist eine reine Rekonstruktion
Das stimmt, obwohl einige Forscher auf das EVANGELIUM - Q - als wahre Quelle schwören,
bleibt es, so schön wie es auch wäre, nur eine Theorie.
Und diese Theorie wird erst Fakt, wenn ein EVANGELIUM - Q - gefunden wird !
Elishua schrieb:Während die Gute Nachricht sich in Griechisch nach Westen verbreitete,
reiste sie in Aramäisch nach Osten bis nach China, jedoch wurde sie
ursprünglich in Aramäisch aufgezeichnet – in der originalen Sprache
welche Jesus und Paulus sprachen!
Dies stimmt zwar, geschah allerdings erst frühestens gut 200 Jahre später !
Andererseits sind die heutigen Methoden der Rückübersetzung in das Hebräische doch sehr erfolgreich, verständlich, real und teilen oft eine Logik mit, die nicht unbedingt im Alt-Griechischen selbst zu finden ist. Manchmal deckt es sogar peinliche Dogmen einiger christlichen Grunsätze auf.

Die Fülle der Bildreden, Sprachgemälde, Gleichnisse und Allergorien, die kein Jude oder Judenchrist je wörtlich genommen hatte, schlugen die frisch getauften Heiden die Warnung Rabbi Schauls (Paulus), dass der -Buchstabe tötet- in den Wind, um sich an Einzelwörter der oft sehr schlecht übertragenen Evangelien zu klammern. Hinzu kommt die Einzigartigkeit der hebräischen, bzw. aramäischen Sprache die all ihre Fähigkeiten auf die Vermittlung des GOtteswortes konzentriert zu haben scheint und jede Übersetzung zu einer teilweisen Vergewaltigung ihrer semitischen Geisteswelt mach. Denn wer in der Bibel der Form den Inhalt zerreißt, der entzweit ein Ganzes, das nur in seiner Gesamtheit den vollen Sinn erschließt.

Angefangen beim nie stattgefunden VERRAT, oder beim LIEBEN und HASSEN, oder dem LOB eines Betrügers, auch die um der "Gerechtigkeit" verfolgt werden, oder das reinigende BAD des "sich selbst taufen" !
Warum war der Schomronit (Samaritaner) barmherziger als der Jude/Levit/Priester. Abgesehen von der Steuer die Jeschua niemals als dem >Kaiser zu geben< ausgedrückt hat. usw. usw. usw.

שבת שלום אבא
Schabat Schalom ABA

PS:
u.a. verwendetes
geistiges Gedankengut
von Pinchas Lapide
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1374
Deine Aktivität : 2122
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium

Beitrag von Micha El am So 23 Okt 2011, 10:51

Hallo Abba,
eine Anmerkung kann ich mir nicht verkneifen:
Die Jerusalemer Kirche missionierte nach der Ueberlieferung der Ostkirche, die ja heute noch existiert sehr fueh, z.B. in Indien und es wurde die Peshitta mitgebracht, in aramaeischer Sprache! Besonders ist der Apostel Thomas hier zu nennen, sein Grab befindet sich in Indien!
Hier eine Info zu einem bekannten Peshitta Text:
The Khabouris (also spelled Khaburis) Codex is a copy of the oldest known Eastern Canon of the
New Testament in its native, and the original language of the Scriptures, Aramaic. The physical
manuscript has been carbondated
at approximately 1000 AD plus or minus 50 years. The colophon
bears the seal and signature of the Bishop at the Church at Nineveh, then capital of the Assyrian
Empire located today in the presentday
Iraqi city of Mosul. According to colophon it is a copy of a
text from approximately 164 AD
(internally documented as 100 years after the great persecution of
the Christians by Nero, in 65AD). It was scribed on lamb parchment and hand bound between olive
wood covers adorned with gold clasps, hinges and cornerbrackets.
The scribe would have been in
ancient Nineveh (presentday
Mosul, Iraq), according to the Colophon signed by a Bishop of the
Church at Nineveh
. Of particular interest, is the fact that the Khabouris is written entirely in
Aramaic, the tongue of Y’Shua, otherwise popularly known as Jesus......

Unbenommen ob nun die aramaeische oder griechische Version zuerst da war! Es fehlen einige Briefe des NT, was darauf hinweist, dass der urspruengliche Text aus einer fruehen Zeit stammen muss, in der die Ostkirche diese Briefe noch nicht als zum Kanon dazugehoerig anerkannte! Die gesamte heute noch existierende aramaeisch sprechende Ostkirche verwendet die Peshitta heute noch und hat nie griechische Texte benuzt, ausser den "zwangsvereinigten Teilen" der Thomaschristen z.B., die der rk Kirche einverleibt wurden und deren aramaeische Texte systematisch von den Jesuiten eingesammelt und verbrannt wurden!
Die Missionierung in China auf die Du Dich offensichtlich beziehst, erfolgete durch die sogenannten "Nestorianer" in der Tat erst spaeter, da stimme ich Dir zu!
Hier noch ein kleiner Leckerbissen, das Glaubensbekenntnis der Nestorianer aus dem 6. Jahrhundert, auffaellig ist, das fehlen jeglicher Trinitaetsformel!!!!

"Wir glauben an die eine goettliche Wesenheit.
Sie ist ewig, ohne Beginn, lebendig, alles belebend.
Maechtig alle Maechte erschaffend. Weise, alle Weisheit schenkend.
Reiner Geist. Unendlich, unfassbar. Nicht zusammengesetzt und ohne Teile.
Unkoerperlich. Unsichtbar und unwandelbar. Leidensunfaehig und unsterblich.
Weder durch sie noch durch andere noch mit anderen kann Leiden und Aenderung eintreten;
denn vollkommen ist sie in ihrem Wesen und ihrem Sein.
Weder Vermehrung noch Verminderung kann sie empfangen;
denn sie ist das Sein fuer sich selbst und Gott ueber alles
."

Liebe Gruesse
Micha EL
avatar
Micha El
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 25
Deine Aktivität : 33
Dein Einzug : 29.05.10
Wie alt bist du : 65

http://www.saint-james-church.net

Nach oben Nach unten

Re: Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium

Beitrag von Orlando am Mo 11 Dez 2017, 21:07

Schalom
Was wird da bei Lukas enthüllt ?

Jahwe sprach durch die Propheten.
Habe gerade etwas herum geblättert im Evangelium
Jesus und die Frauen
Johannes 4,6 am Jakobsbrunnen 25
Joh 12,7 Salbung in Bethanien
Joh.12,44.49.
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/johannes/12/#44
Jesus sagt ja im Evangelium Matthäus 15,24
bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen Israels die kanaaäische Frau
Matthäus 26,6 Salböl
lukas 7,44....Siehst du diese Frau?

Lukas 8,1-3 Magdalena war nicht die Frau die Jesus berührte.8,44.
Matthäus 28.11-15 Die Hohenpriester glaubten nicht an die Auferstehung.

Petrus sah die LeinentücherJoh 20,3-7.

Paulus lebte  im 1.Jahrhundert bis 64
Hab da noch was gefunden

Warum haben Michael und Satan über den Körper von Moses gestritten
https://www.gotquestions.org/Deutsch/michael-satan-moses-korper.html


Das Lamm ist der kommende Messias
Das Lamm wird wurde gedanklich als Messias erkannt,
Joh.21,12 Niemand unter den Jüngern wagte zu fragen:
Wer bist du ?
Deshalb sagt man der Messias war schon da.

Lukas 24,21 Er hat die Erwartungen der Jünger nicht so erfüllt,
wie man es von einen Messias erwartet. Lukas 2,38.

Joh 12,44..Wer an mich glaubt,der glaubt nicht an mich,sondern an den ,der mich gesandt hat
Joh.49 Denn ich habe nicht aus mir selbst geredet,sondern der Vater,der mich gesandt hat,
der hat mir ein Gebot gegeben,was ich tun und reden soll.

Schalom
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 546
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten