Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 1 Angemeldeter, 1 Unsichtbarer und 23 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Wie lernt man am sinnvollsten Hebräisch?

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Wie lernt man am sinnvollsten Hebräisch?

Beitrag von Schwertlilie am Fr 22 Jan 2010, 19:51

Schalom Inge,

mit der hebräischen Sprache habe ich keine Erfahrung, allerdings mit dem Erlernen anderer Fremdsprachen. Kurse zu belegen ist immer sinnvoll, allerdings lernt man eine Sprache am besten, wenn man sie im Alltag hört und die Sprechenden beobachten kann. Natürlich auch die eigene Beteiligung am Gespräch ist lehrreich.

Schwertlilie

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Deine Beiträge : 62
Dein Einzug : 22.12.09

Nach oben Nach unten

Bin neugierig

Beitrag von Gast am Sa 23 Jan 2010, 11:30

Schabat Shalom, liebe Schwertlilie!
Wie weit bist Du persönlich mit der hebräischen Sprache gekommen? Hast Du Dir täglich 1 bestimmtes Lernpensum vorgenommen? So versuche ich beispielsweise, täglich 49 Minuten zu lernen. Der Volkshochschulkurs dient zur emotionalen Stabilisierung, der Dozent als muttersprachliches Vorbild ist ein lebendes Beispiel, dass es möglich ist, perfekt hebräisch zu sprechen. Schwertlilien sind übrigens tolle Gewächse. In wiefern würdest Du zwischen dieser Pflanze und Dir Vergleiche ziehen? Ich selbst wäre gerne wie eine Eiche: robust, vielseitig verästelt, aber dennoch um die Basis wissend.
Herzlichst Inge!
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie lernt man am sinnvollsten Hebräisch?

Beitrag von Schwertlilie am Sa 23 Jan 2010, 16:22

Schabat Schalom Inge,

ich habe nie Hebräisch gelernt, allerdings habe ich vor langer Zeit mal Türkisch gelernt, dann ein Jahr lang Ungarisch und jetzt lerne ich Englisch. Englisch habe ich bereits in der Schule gelernt. Das sah dann aber so aus, daß ich mich auf die Klassenarbeiten vorbereitet habe, eine gute Zensur geschrieben habe und anschließend alles wieder vergessen habe, um mich auf die nächste Klassenarbeit vorzubereiten. Auf diese Weise hatte ich immer eine gute Zensur auf dem Zeugnis, konnte allerdings mein Wissen nie beim Sprechen umsetzen, weil ich ja immer alles wieder vergessen habe. In der Schule hat es ab einer bestimmte Klasse auch keine Wiederholungen der vorangegangenen Kapitel im Englischbuch gegeben.

Auf der Arbeit nehme ich nun an einer Fortbildungsmaßnahme teil. D. h. jetzt ist gerade Winterpause. Ein Muttersprachler unterrichtet uns, er achtet sehr darauf, daß wir auch frei sprechen. Außerdem wiederholt er Themen, die er uns schon einmal beigebracht hat. Das ist schon mal besser, als der Schulunterricht damals war. Aber ich möchte diese Sprache gerne besser sprechen können und würde gerne mehr englisch Gespräche erleben.

Vor vielen Jahren, als ich Türkisch gelernt habe, da hatte ich einen türkischen Freund. Er und seine Schwester mit ihren Freunden lebten schon lange hier. Doch sie haben zu Hause immer Türkisch gesprochen. Überhaupt hatte ich damals sehr viele türkische Kontakte. Dann war ich jedes Jahr einmal in der Türkei. Den ganzen Tag hörte ich also Türkisch um micht herum.

So habe ich diese Sprache richtig gelebt. Seit mehr als 15 Jahren habe ich nun kein Wort Türkisch mehr gesprochen, daher habe ich sehr viel vergessen.

Liebe Grüße

Schwertlilie

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 73
Dein Einzug : 22.12.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Re: Wie lernt man am sinnvollsten Hebräisch?

Beitrag von Schwertlilie am Sa 23 Jan 2010, 16:30

Die Lilien gibt es in sehr verschiedenen Farben, das mag ich sehr, weil sie in ihrer Art sehr vielseitig sind. Auch ich bin in meiner Art sehr vielseitig. Manchmal denke ich, daß die Dinge, die mich ausmachen so unterschiedlich sind, daß in meiner Art gar keine gerade Linie drin ist.

Die Schwertlilien haben Blätter, die in der Form von Schwertern gewachsen sind. Schwerter sind böse Waffen, aber in diesem Falle handelt es sich um eine Täuschung, es sind keine Waffen, sondern Blätter einer lieblichen Blume. Es ist nicht immer alles gefährlich, was von weitem so aussieht als ob. Ich finde es gut, mutig, neugierig zu sein und seine Angst zu überwinden.

Liebe Grüße

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 73
Dein Einzug : 22.12.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Re: Wie lernt man am sinnvollsten Hebräisch?

Beitrag von Gast am So 24 Jan 2010, 10:41

Liebe Schwertlilie!
Herzlichsten Dank für Deine sehr interessante Antwort! Wie kommst Du zur ungarischen Sprache? Sie soll angeblich total schwer zu lernen sein, was man aber auch der türkischen Sprache nachsagt. Jedenfalls scheinst Du ein sehr disziplinierter, fleißiger Mensch zu sein. Dafür spricht auch, dass Du Judo machst. Ich besuchte einmal eine Probestunde Taek-wan-Do (richtig geschrieben?) und bemerkte, dass es auch eine absolute Geistesdisziplin ist, die Übungen durchzuführen. Wie kommst Du zum Judo und was gefällt Dir am meisten daran? Taek-wan-Do überlege ich mir immer wieder. Aber auch bei meinen 7 Marathonläufen bemerkte ich den Effekt, dass Sport den Geist stärkt. Empfindest Du es ähnlich? Danke für die Schwertlilien-Analogie zur Scheinverteidigung. Ja, manchmal genügt es, Waffen vorzuzeigen (auch wenn die Waffen Tarnung sind), um Gegner davon abzuhalten, zum Angriff zu schreiten. Schade, dass wir in einer Welt leben, die solche Mechanismen nötig macht, nicht wahr? Aber eines Tages wird Yeshua uns von diesen Mustern befreien. Dir einen schönen Jom Rischon!
Inge
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Falsche Sicht der Dinge

Beitrag von freily am So 24 Jan 2010, 11:11

Schalom Inge,
@Inge schrieb:  Aber eines Tages wird Yeshua uns von diesen Mustern befreien. Dir einen schönen Jom Rischon!
wenn ich Dich auf etwas hinweisen darf.

Der Yeshua wird garnichts tun, sondern nur der YHVH wird alles wieder so gestalten, wie ER es schon bei den alten Propheten ansagte. (Jer. 31,31; Hes.34- 22-24) !!!Warum wollen die Menschen ständig die Worte des EWIGEN außer Kraft setzen und durch einen Yeshua ersetzen?

Sowas nennt der EWIGE Zauberei!

Der Rabbi Yeshua hat dies alles bestätigt und den Untergang durch die Römer bestätigt. Nur werden leider seine Aussagen ständig mißverstanden und verdreht.

Liebe Grüße


freily®️©️
avatar
freily
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 44
Deine Aktivität : 62
Dein Einzug : 08.11.09
Wie alt bist du : 71

Nach oben Nach unten

Re: Wie lernt man am sinnvollsten Hebräisch?

Beitrag von Schwertlilie am Mo 25 Jan 2010, 20:26

Shalom Inge,

für mich gibt es drei Dinge, die mir Kraft geben. Das ist einmal der Glaube, dann die Musik und auch Sport. Lange habe ich keinen Sport mehr gemacht, dann habe ich mich auf die Suche gemacht. Das war im Jahr 2008. Meine Schwägerin hatte damals gerade mit Jui-Jitzu angefangen und berichtet, daß es ihrem Selbstbewußtsein sehr gut tut.

Da war für mich klar, daß ich einen Kampfsport machen will. Judo gefällt mir sehr, weil die Dinge, die man da macht größtenteils ungefährlich sind. Das heißt, man tut nicht so als ob, wie beim Karate z. B., sondern wir kämpfen wirklich. Treten und Boxen ist verboten. Wir bringen unseren Partner aus dem Gleichgewicht und ihn zu Fall. Am Boden versuchen wir ihn zu fixieren.

Dieser Sport ist so vielseitig, man wird gelenkig, bekommt Ausdauer und Kraft. Außerdem werden fast alle Muskelpartien angesprochen.

Mit anderen Kampfsportarten habe ich jedoch keine Erfahrung.

Es ist in der Tat schade, daß die Menschen so sind, daß man ihnen Stärke zeigen muß. Allerdings finde ich es auch friedlich, wenn ich jemanden davor bewahren kann, mir gegenüber aggressiv zu sein. Nicht wegen der Gegenwehr, sondern wegen der Schuld, die derjenigen anschließend mit sich tragen muß. Es geht ja nicht um Aggression, sondern um Verhindern von Gewalt und Verhindern von Schuld. Das sehe ich nicht auf der politischen Ebene immer so. Ein Wettrüsten aus diesem Grund gefällt mir nicht.

Den Judosport praktiziere ich nicht, um andere zu verhauen, sondern weil das als Sport sehr wertvoll ist. Ich mag es gerne einen Partner zu haben, mit dem ich spielerisch raufen kann, ohne daß es Verletzungen oder Aggression gibt. Ein gegenseitiges Kräftemessen, ein Erspüren der Vitalität des Anderen gefällt mir daran.

LG

Schwertlilie

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 73
Dein Einzug : 22.12.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Re: Wie lernt man am sinnvollsten Hebräisch?

Beitrag von Eaglesword am Mo 25 Jan 2010, 21:38

Biiiitte, wieder zum Thema zurück, die Herrschaften.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4250
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wie lernt man am sinnvollsten Hebräisch?

Beitrag von Gast am Di 26 Jan 2010, 08:54

Lieber Freily!
Du hast natürlich recht: So steht es im Wort und so wird es auch eintreffen. Ist es nicht schön, dass wir uns voller Vertrauen in seine Hände begeben können? Für mich ist es das Schönste zu wissen: Wir sind nicht alleine! Und schon gar kein Produkt eines blinden Zufalles! Und: Alles Weltgeschehen hat einen Plan und es wird nicht ewig zu weitergehen.
Herzlichst Inge!
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie lernt man am sinnvollsten Hebräisch?

Beitrag von Zadok am Do 04 Feb 2010, 21:27

avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 43

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Wie lernt man am sinnvollsten Hebräisch?

Beitrag von Gast am Sa 06 Feb 2010, 10:34

Liebe DaniEL!
Das hört sich ja echt gut an. Die Beschreibung der CD-ROM fasziniert mich auch. Ich werde ernsthaft darüber nachdenken und mein Budget daraufhin prüfen (ich bin nicht berufstätig) und dann eine Entscheidung treffen. Du selbst scheinst perfekt Hebräisch zu sprechen? Wie hast Du es gelernt? Mit der CD? Auf der Ulpan in Israel oder durch Besuch eines Volkshochschulkurses?
Inge (sehr interessiert)
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten