Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 2 Suchmaschinen

CorinNa, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Jungfrauengeburt - eine falsche Übersetzung und Erfindung?

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Jungfrauengeburt - eine falsche Übersetzung und Erfindung?

Beitrag von Samson am Mo 01 Feb 2016, 22:05

Shalom,
 
zunächst soll zu den Argumenten die gegen die erste Antwort (welche die Jungfrauengeburt belegen sollte) geäußert wurden, Stellung genommen werden.
 
Es wurde davon ausgegangen, dass der Beistand des Vaters zu jener Zeit (etwa 730 v.Chr.) durch die natürliche Geburt eines Sohnes mit dem Namen „Immanuel“ von einer unbekannten Frau offensichtlich werden sollte und dass dies das Zeichen sein sollte wovon Jesaja prophezeite. Des Weiteren, wurde der Name „Immanuel“ ausschließlich als Symbol-Name verstanden.
 
Diese Annahme kann wie folgt widerlegt werden.
 
Im Vers 11 und 12 aus dem siebten Kapitel in Jesaja lesen wir…Fordere ein Zeichen von dem HERRN, deinem Gott, in der Tiefe unten oder droben in der Höhe! Da antwortete Ahas: 12 Ich will nichts fordern, damit ich den HERRN nicht versuche.
 
Ahas lehnte es ab ein Zeichen zu fordern bzw. zu erbitten, darum prophezeite Jesaja in Vers 14…Darum wird euch der Herr selbst ein Zeichen geben: Siehe, die Jungfrau hat empfangen und wird Mutter eines Sohnes, den sie Immanuel nennen wird.
 
Wie zuvor erwähnt ist das Wort für Zeichen (Hebrä.) „Oth“, was auch als „Wunder“ übersetzt werden kann und z.B. in 2. Moshe 4:8 und Richter 6:17 auch in dem Zusammenhang vorkommt. Eine natürliche Geburt ist zwar wie ein Wunder aber kein Wunder in dem eigentlichen Sinne, d.h. kein übernatürliches Ereignis. 
 
Die Bedeutung der Prophetie: Prophetie kann Zeitpunkt und Zeitraum bezogen sein. Auch kann eine einzelne Prophezeiung mehrere Zeitpunkte betreffen. Ein einfaches Beispiel dazu ist die Salbung Davids zum König Israels. Obwohl der junge David noch während König Sauls Regierungszeit zum neuen König gesalbt wurde, übernahm er nicht unmittelbar, sondern erst viel später den Thron Sauls.

  1. Sam. 16:1

Und der HERR sprach zu Samuel: Wie lange trägst du Leid um Saul, den ich doch verworfen habe, daß er nicht mehr König sei über Israel? Fülle dein Horn mit Öl und gehe hin, ich will dich zu Isai, dem Bethlehemiten, senden; denn unter seinen Söhnen habe ich mir einen König ersehen!
      1.   Sam 16:13
Da nahm Samuel das Ölhorn und salbte ihn mitten unter seinen Brüdern. Und der Geist des HERRN geriet über David, von dem Tage an und forthin.
viel später geschah...

  1. Sam 5:1-4

Und alle Stämme Israels kamen zu David gen Hebron und sprachen: Siehe, wir sind dein Gebein und dein Fleisch.  2 Schon je und je, als Saul noch König über uns war, führtest du Israel aus und ein. Dazu hat der HERR dir gesagt: Du sollst mein Volk Israel weiden, und du sollst Fürst sein über Israel!3 Und alle Ältesten Israels kamen zum König gen Hebron. Und der König David machte mit ihnen einen Bund zu Hebron vor dem HERRN. Und sie salbten David zum König über Israel. 4 David war dreißig Jahre alt, als er König ward, und regierte vierzig Jahre lang.
 
Wird der prophezeite Sohn Immanuel, das Zeichen oder Wunder das vom ewigen Vater selbst kommt, nun mit dieser Sichtweise betrachtet wird offenbar von wem prophezeit wurde.
Vom HERRN allein also sollte die Errettung vor der Bedrohung durch Rezin und Pekach kommen, daher auch der Name „Immanuel“ ("G-Ott mit uns"), allerdings war diese Prophezeiung auch auf die Zukunft bezogen denn Yehoshuah ist "G-TT mit uns gewesen". Yehoshuah bedeutet nämlich soviel wie „YHWH ist Errettung“. Die Zeitpunkt bezogene Erfüllung der Prophezeiung noch zur Zeit Ahas wurde auch durch die Geburt eines Sohnes einer bekannten und nicht unbekannten Frau erfüllt.
So steht ein Kapitel weiter in Jes. 8:3,4 geschrieben:
Und ich nahte mich der Prophetin, die empfing und gebar einen Sohn. Da sprach der HERR zu mir: Nenne ihn: «Bald kommt Plünderung, eilends Raub».
4 Denn ehe der Knabe wird sagen können «Mein Vater» und «Meine Mutter», wird der Reichtum von Damaskus und die Beute Samariens vor dem assyrischen König einhergetragen werden
 
Vergleich v. 4 mit Jes. 7:16
Denn ehe der Knabe das Schlechte zu verschmähen und das Gute zu erwählen weiß, wird das Land, vor dessen beiden Königen dir graut, verödet sein;
 
Als nächstes soll auf folgendes aufmerksam gemacht werden. Es ist dringend notwendig die heilige Schrift, wie bereits in der ersten Antwort erwähnt, mit einer hebräischen Sichtweise zu betrachten und die Kultur aus jener Zeit zu berücksichtigen. Aus diesem Grund haben die Schriftgelehrten, die Verfasser der Septuaginta, das Wort „Almah“ auf Jungfrau bezogen, da wie erwähnt junge hebräische Frauen Jungfrauen waren. Darum wird „Almah“ in Strong’s Hebrew 5959 auch mit „junge Frau“ (die in einem heiratsfähigen Alter ist) oder „Jungfrau“ übersetzt.
Auch ist es dringend notwendig nicht zu versuchen den HERRN mit eigenem Verstand zu verstehen, …Denn die Weisheit dieser Welt ist Torheit vor Gott; (1. Kor. 3:19). Wie genau Maria durch den Ruach HaKodesh schwanger wurde ist genauso wenig zu hinterfragen wie der Stab Moshes zur Schlange wurden konnte.
 
Da zu folgendem Punkt keine Stellung genommen wurde, soll an dieser Stelle eine Ergänzende Stellung zu diesem Punkt genommen werden.
 
„Und da bei der Widmung des zweiten Tempels von Serubbabel die Gegenwart des Vaters nicht anwesend war wie bei der Widmung des ersten Tempels durch Shlomo, aber in Haggai prophezeit wird, dass die Herrlichkeit des zweiten Tempels größer sein würde, bin ich persönlich davon überzeugt, dass durch den Geist G-TTES durch Yehoshuah, also Immanuel aus Jes. 7:14, diese Prophezeiung erfüllt wurde als dieser den Tempel betreten hatte.
Haggai 2:9
Es soll die Herrlichkeit dieses letzten Hauses größer werden, als die des ersten war, spricht der HERR der Heerscharen; und an diesem Orte will ich Frieden geben, spricht der HERR der Heerscharen“
 
In Lukas 1:32-35 wird gelesen:
Dieser wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird ihm den Thron seines Vaters David geben;  33 und er wird regieren über das Haus Jakobs in Ewigkeit, und seines Reiches wird kein Ende sein. 34 Maria aber sprach zu dem Engel: Wie kann das sein, da ich keinen Mann kenne? 35 Und der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Darum wird auch das Heilige, das erzeugt wird, Sohn Gottes genannt werden
 
Dieser Text kann mit der Schriftrolle aus dem Totenmeer „Q4Q246“ aus „4Q246“ eindeutig verglichen werden:
English
"[X] shall be great upon the earth. [O King all (people) shall] make [peace], and all shall serve [Him. He shall be called the Son of] the [G]reat [God], and by His Name shall He be hailed (as) the Son of God, and they shall call Him Son of the Most High like a shooting star."
 
Quelle: Q4Q246, 01.02.2016, www.wikipedia.org. Link. https://en.wikipedia.org/wiki/4Q246

Samson

Deine Beiträge : 5
Dein Einzug : 27.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Jungfrauengeburt - eine falsche Übersetzung und Erfindung?

Beitrag von Elischua am Sa 05 Jan 2019, 13:16

Diese Video lohnt sich anzusehen - hier geht es darum - die angebliche Jungfrauengeburt mehrmals gegeben haben soll und nicht nur betr. den von Menschen gemachten J.C.

Siehe hier im Einstellungsbeitrag 1 von mir - Zitat daraus:

Die der Wissenschaft und dem gesunden Menschenverstand widersprechende Kirchenlehre soll das Geschehen um die Zeugung und Geburt von Jesus möglichst weit von den Menschen und ihren Erfahrungen wegrücken. Denn die Kirche lehrt nicht den nahen Gott, sondern einen fernen Gott voller Abstrusitäten, den man den antiken Götzenkulten und ihren Mythen entlehnt hat. Hier eine Aufstellung angeblicher Jungfrauengeburten: 

gautama buddha - um 600 v. Chr. von der Jungfrau MAYA geboren.
dionysos - griechischer Gott, von einer Jungfrau geboren.
quirinus - Heilsbringer der frühen Römerzeit, geboren von einer Jungfrau.
attis - von der Jungfrau NAMA ca. 200 v.Chr. in Phrygien geboren.
indra - um 700 v.Chr. von einer Jungfrau in Tibet geboren.
adonis - babylonischer Gott, Sohn der Jungfrau ISHTAR.
krischna - Hindu-Gottheit, ca. 1200 v.Chr. von der Jungfrau DEVAKI geboren.
zoroaster - ca. 1500 -1200 v.Chr. von einer Jungfrau geboren.
mithras - von einer Jungfrau am 25. Dezember, ca. 600 v. Chr. Geboren. (siehe unten Vermerk)
SAOSCHYANT - von einer im See badenden Jungfrau durch Zarathustra empfangen.
PLATON  - vom Gott Apollon und einer Jungfrau gezeugt.
PERSEUS - die Jungfrau DANAE haben den Samen des Zeus schlafend als Goldregen empfangen.

Und viele mehr. Damit die Jesusfigur der Kirche hier „mithalten“ konnte, haben kirchliche Theologen auch bei Jesus eine solche Geschichte erfunden. 

Im nachfolgenden Video ist mehr darüber zu sehen und wie z.B. das Christentum entstanden ist:



  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3132
Deine Aktivität : 5614
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten