Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 11 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 10 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Blutmond Tetraden

Nach unten

Blutmond Tetraden

Beitrag von winzling am Do 02 Apr 2015, 15:49

Hallo liebe Mitglieder,
mich würde brennend interessieren was ihr zu Blutmond- Tetraden für eine Meinung habt. Bei you tube gibt es da wohl gerade eine Predigt drüber, ich hab sie mir noch nicht angeschaut, weil ich keine Lust hab, mir was anzuschauen wovor ich Angst bekomme bzw. was am Ende eh nicht stimmt.
Freue mich über eine Antwort.
avatar
winzling

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 5
Deine Aktivität : 16
Dein Einzug : 13.05.13
Wie alt bist du : 32

Nach oben Nach unten

Re: Blutmond Tetraden

Beitrag von Eaglesword am Do 02 Apr 2015, 22:10

Oooookiiii, "Kleine", denn mal mein weniges Wissen rüberschieben:


Die Blutmonde traten ein zu hohen Feiertagen. Pesach und Schawu-ot fanden MoFi und SoFi statt. Im 6tägigen Verteidigungskampf, am sechsten Tag, war ein besonders großer orangener Blutmond zu sehn. Ich kann seinen Anblick nicht vergessen, trotz dessen dass ich noch klein war. Meine Familie war bei einem befreundeten Ehepaar, als wir ihn bestaunten. Das war in der Nacht zu Pesach, vor Schabat. 


Nur jetzt noch fallen MoFis und SoFis auf die beiden israelischen Feiertage. Ab dann trifft es nie mehr zu.
Die historisch bedeutenden Tage und Nächte IsraEl´s, in Vergangenheit bis jetzt, waren begleitet von MoFis und SoFis. 
Warum das ab dann anders ist, kann kein Mensch wirklich sagen. Alle reden von den "letzten Tagen, in denen wir uns befinden"... Da zweifel ich dran. Schon immer sprach man über das "Ende", ohne dass es je eingetroffen wäre. Erst wenn unser Stern alles Leben hier bedroht, ist es das Ende auf dieser Welt. 

Hier hab ich uns auch etwas mitgebracht, von einer kritischen Sicht


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4296
Deine Aktivität : 4765
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Blutmond Tetraden

Beitrag von winzling am Fr 03 Apr 2015, 18:51

Waren die Blutmonde dann jedes Jahr zu Pesach usw. oder was waren das für bedeutende Tage? Ist schon interessant warum es nun keine Blutmonde mehr geben wird. Hoffentlich bedeutet das nicht böses :-/
avatar
winzling

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 5
Deine Aktivität : 16
Dein Einzug : 13.05.13
Wie alt bist du : 32

Nach oben Nach unten

Re: Blutmond Tetraden

Beitrag von Eaglesword am Fr 03 Apr 2015, 19:13

So weit ich informiert bin, waren IsraEl´s Wendepunkte aus jeweiligen Miseren heraus mit MoFi verbunden (Purim, Tempelweihfest am 8. Tag usw.), um nur zwo zu nennen.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4296
Deine Aktivität : 4765
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

nicht verpassen: Der letzte Blutmond!

Beitrag von Eaglesword am Sa 26 Sep 2015, 19:38

Schauspiel für Nachteulen: Totale Mondfinsternis in Europa zu sehen


heise online

25.09.2015 10:53 Uhr Joachim Baier, dpa

vorlesen
 
(Bild: Mark Gunn, CC BY 2.0 )

Wer in der Nacht zum kommenden Montag ganz früh aufsteht, kann eine totale Mondfinsternis bestaunen. Dabei wird der Erdtrabant aber nicht ganz finster werden – er zeigt sich als stattdessen als tiefroter "Blutmond".
Riesiger "Blutmond" am Himmel: Eine totale Mondfinsternis kann bald in Mitteleuropa beobachtet werden. Der Erdtrabant zeigt sich dann auch als Super-Mond, da er in der Nacht zum 28. September unserem Planeten besonders nahe ist und entsprechend groß wirkt. Und er präsentiert sich zudem noch als sogenannter "Blutmond": Der rote Schimmer rührt von langwelligem Licht, das von der Erdatmosphäre in den Schattenkegel gestreut wird.


Viel Zeit zum Beobachten

Wer den Höhepunkt des mehrere Stunden dauernden Schattenspiels nur mal kurz bestaunen will, "sollte am besten den Wecker auf halb fünf stellen", sagte Alexander Weis von der Vereinigung der Sternfreunde, die ihren Sitz im südhessischen Heppenheim hat. Von 04.11 Uhr bis 05.24 Uhr befindet sich der Mond vollständig im Kernschatten: Die Finsternis ist total. Die Mitte ist somit um 04.47 Uhr.

Die Spannung steigt aber schon um 03.07 Uhr, wenn der Mond in den Kernschatten der Erde eintritt. "Das werden Sie sehen: Da ist was los", sagte Weis. Auch das Verlassen des Kernschattens um 06.27 Uhr sei noch gut erkennbar.


 Darstellung einer Mondfinsternis   Viel Aufwand zum Beobachten des Spektakels ist nicht erforderlich: Einfach Richtung Südwesten gucken, ein Blick aus dem Fenster kann ausreichen. Wer möchte, kann zum Fernglas greifen und gleich die schwachen Sterne sehen, an denen der Mond vorbeizieht.


Schauspiel für Mitteleuropa

Der Mond werde nicht durch die Mitte des Erdschattens ziehen, sagte Michael Khan vom Kontrollzentrum der Europäischen Weltraumorganisation (Esoc), "sondern nur knapp unter" dieser Linie. Beobachtet werden könnte die Mondfinsternis in Deutschland praktisch überall gleich gut. Künstliches Licht dürfte aber stören. "Nicht unter die Straßenlaterne stellen", riet Björn Voss, Leiter des Planetariums im LWL-Museum für Naturkunde in Münster.

In weiten Landesteilen Deutschlands dürfte das Wetter mitspielen – etwas schlechter sind die Aussichten nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes allerdings für die Küste, Norddeutschland, das Erzgebirge und den Alpenrand. "Sonst sollte es doch vielfach gering bewölkt sein", sagte Meteorologe Sebastian Schappert am Freitag. Günstige Bedingungen werde es in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern geben. In Europa ist die Mondfinsternis laut Prognose der Meteorologen im Süden eher schlechter zu sehen, im Westen eher gut.
Das Himmelsschauspiel ist bei gutem Wetter in seiner vollen Länge in vielen Ländern Europas, aber auch etwa in Teilen Afrikas und Amerikas beobachtbar. Im äußersten Osten Europas ist jedoch nur ein Teil der Finsternis zu sehen und nicht der gesamte Verlauf, weil der Mond nach Beginn der Finsternis untergeht. Astronomen gehen davon aus, dass das Ende der Mondfinsternis etwa in den baltischen Staaten und Rumänien nicht zu beobachten sein dürfte.

Nah an der Erde

Ein totale Mondfinsternis entsteht, wenn Sonne, Erde und Mond in einer Reihe liegen, die Erde das Licht der Sonne also abhält und der Mond sich im Schatten der Erde befindet. Der Vollmond ist in dieser Nacht der Erde 356.880 Kilometern auch noch so extrem nah, dass dies Springfluten und Spannungen in der Erdkruste hervorrufen kann.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4296
Deine Aktivität : 4765
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten