Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Ihn kennen...
von Eaglesword Heute um 00:37

» Klassik mit Moderne = Klasse!
von Eaglesword Sa 18 Jan 2020, 13:37

» Wer und was ist ein Messias?
von Elischua Fr 17 Jan 2020, 12:31

» Wofür bist Du JAHWE dankbar?
von Eaglesword Di 07 Jan 2020, 13:16

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword Mo 06 Jan 2020, 02:40

» Schabat-Lesung פרשה ו הפטרה
von Elischua Sa 04 Jan 2020, 09:32

» Weitere schöne Lieder!
von Eaglesword Fr 03 Jan 2020, 20:30

» Renommierter Psychiater bestätigt: Deutsche Spitzenpolitiker psychisch gestört
von Elischua Fr 03 Jan 2020, 08:18

» tierische Kommunikation
von Eaglesword Do 02 Jan 2020, 20:24

» Sollen Juden SYLVESTER feiern
von Eaglesword Mi 01 Jan 2020, 01:10

Wer ist online?
Insgesamt sind 42 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 41 Gäste :: 1 Suchmaschine

CorinNa

Der Rekord liegt bei 295 Benutzern am Di 19 Nov 2019, 23:33
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!


Gesamtbesucher
Besucherzaehler
Ab 14.12.2019

Verheißungen an David - Genealogie

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Verheißungen an David - Genealogie - Seite 2 Empty Re: Verheißungen an David - Genealogie

Beitrag von Eaglesword am Di 27 Jan 2015, 22:57

Ihr überaus wertvollen Mitglieder und Besucher,
lasst mich verkünden, dass G'tt immer schon mit uns gewesen ist und alles getan hat, um unser Erdenleben in Gang zu halten!
Die im Bereich `Kosmologie´zusammengetragenen Ergebnisse zeigen uns überdeutlich, wie genial geschützt unser Planet ist, auch wenn mancher Impakt weltweite Zerstörungen angerichtet hat. Seht hierzu den Beitrag 19 in `Neues von unserem Sonnensysthem´. Unser Schöpfer will uns lebend und nicht als verschmorte Mumien mit hoher Strahlung.
Deshalb gewährt Er uns, alle notwendigen Technologien und Materialien zu finden, rechtzeitig dem Untergang zu entkommen.

Trotz 200 Jahren Darwinismus und noch länger anhaltenden Faschismus haben wir Lebenden alle Zeiten überstanden und werden, trotz großer Verluste, es auch weiter tun. 

Was uns die Forschung bringt, ist nutzbar. Uns obliegt es, die richtigen Methoden zu finden zum Wohl des ganzen Planeten. Dazu liefert uns manche antike Aufzeichnung Anleitungen und wird gleichsam durch die Forschung bestätigt. Altes Wissen ergänzt neue Kenntnisse. Beide Quellen dienen, sinnvoll kombiniert, unserem Wohl.
Das ist möglich, wenn wir die Essenz finden und in sinnvolle Stufen umsetzen.
Alles, was wir dazu brauchen, ist ein Gespür für das Wesentliche.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4739
Deine Aktivität : 4842
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Verheißungen an David - Genealogie - Seite 2 Empty Re: Verheißungen an David - Genealogie

Beitrag von Elischua am Mi 28 Jan 2015, 14:43

Schalom liebe Luluthia und alle Lesenden und Suchenden,
es gefällt mir was du schreibst - du fragst und hinterfragst und das ist gut so und kann dich sehr gut verstehen, deinen Zweifel, oftmals Ratlosigkeit, was ist nun wahr - und so geht es vielen, wenn man fragt, nachdenkt etc.?
Oft meint man vor einer Mauer zu stehen und spürt hinter der Mauer ist mehr und die Mauer muss wegVerheißungen an David - Genealogie - Seite 2 Hallow10 .

@Luluthia schrieb:Was mich aber immer wieder beschäftigt ist und bleibt im Grunde doch dies:

Wie ist alles entstanden?

Antwort: Wissenschaftlich = reiner Zufall
             religiös = durch einen Schöpfer

Wenn es nun einen Schöpfer gibt, hat er dann noch Interesse an uns?
Unser Wissen ist Stückwerk, auch Wissenschaftler wissen nicht alles, auch nur Stückwerk vorallem wenn diese Gottlos sind.
Es gibt nur einen der Alles Wissen - Allwissend ist bis ins kleinste Detail - unser EL JaWHeH!
Viele, vorallem religiöse Christen schreien auf wenn man ihre dogmatische religiöse Bibel mit Wissenschaft erwähnt - nein, dies ist nicht von Gott usw.
Nun, da irren diese gewaltig, denn es gibt Unwissen-Schaft und Wissen-Schaft, aber was bedeutet eigentlich das Wort Wissenschaft?
In dem Wort Wissenschaft stecken 2 Wörter: Wissen und schaft, erschaffen, man schafft, holt sich Wissen.
Man erlernt einen Beruf und holt, erlernt, schaft sich Wissen in diesem Bereich, durch lesen und durch die Praxis. Man kann in seinem Beruf einen gewissen Stand erhalten - mehr oder weniger. Viele sagen ich bin zufrieden mit meinen Beruf und meinen Wissen; andere wollen in diesem Beruf  noch mehr an Wissen haben und suchen, lernen, forschen, gehen in die Tiefe, werden Wissende in ihrem Beruf - ein Wissenschaftler. Auch ein Wissenschaftler kann sich irren weil glaubte er hat Wissen und da gibt es viele.
Ein Wissen zu erlangen kann man theoretisch, durch lesen, studieren, hören und sehen. Dann kommt es auf den Bereich an dessen was man forscht und sich Wissen holt, ob man dies denn auch real in der Praxis durchführt - Theorie und Praxis ist ein Unterschied. Man kann vieles lernen durch lesen etc. aber wie sieht es in der Praxis aus wie z.B.: Der noch nie ein Auto gefahren hat kann nicht Wissen wie es in der Praxis ist z.B. mit dem Gaspedal umgeht... scratch ! Oder es gibt Ernährungswissenschaftler die meinen alles zu Wissen was die Ernährung betrifft und alles Fleisch ist ein muss um Gesund zu bleiben - haben diese es mal in der Praxis umgesetzt ohne Fleisch zu essen um den Unterschied zu erkennen und dann zu wissen - aha....da gebe es noch mehr an Beispielen.
Nun, die Bibel ist auch nur ein Stückwerk von dessen was wirklich geschehen ist, ein Stückwerk, ein Bruchteil von Wissen-schaft - ein Teil von dem man sich Wissen - schaft. Es steht vieles geschrieben, aber wer hat dies aufgeschrieben? Wie hat das jenige es verstanden? War dasjenige Zeuge, kann er dies bezeugen, das was er aufgeschrieben hat - war es selbst anwesend, dabei um dies zu bezeugen, bestätigen, ja es war so? Wer hat wem was gesagt, wie gesagt, betr. seinem Verständnis und sagte: schreibe auf was ich dir sage?

1Kön 18,4 Es geschah nämlich, als Isebel die Propheten des HERRN ausrottete, da nahm Obadja hundert Propheten und versteckte sie, je fünfzig Mann in einer Höhle, und versorgte sie mit Brot und Wasser -.
1Kön 18,13 Ist meinem Herrn nicht berichtet worden, was ich getan habe, als Isebel die Propheten des HERRN umbrachte? Dass ich von den Propheten des HERRN hundert Mann versteckte, fünfzig hier und fünfzig da, jeweils in einer Höhle, und dass ich sie mit Brot und Wasser versorgte?
1Kön 18,19 Und nun sende hin, versammle ganz Israel zu mir an den Berg Karmel und die 450 Propheten des Baal und die 400 Propheten der Aschera, die am Tisch Isebels essen!
1Kön 18,20 Da sandte Ahab unter allen Söhnen Israel umher und versammelte die Propheten an den Berg Karmel.
1Kön 22,22 Da sagte er: Ich will ausgehen und will ein Lügengeist sein im Mund aller seiner Propheten. Und er sprach: Du sollst ihn betören und wirst es auch können. Geh aus und mache es so!
1Kön 22,23 Und nun, siehe, der HERR hat einen Lügengeist in den Mund all dieser deiner Propheten gegeben, denn der HERR hat Unheil über dich geredet.
Neh 9,26 Aber sie wurden widerspenstig und empörten sich gegen dich und warfen dein Gesetz hinter ihren Rücken. Und sie brachten deine Propheten um, die als Zeugen gegen sie auftraten, um sie zu dir zurückzuführen; und sie verübten große Lästerungen.
Neh 9,30 Und du hattest Geduld mit ihnen viele Jahre und tratest als Zeuge gegen sie auf durch deinen Geist, durch das Wort deiner Propheten, aber sie hörten nicht hin. Da gabst du sie in die Hand der Völker der Länder.

Es gab falsche und echte Propheten wie wir lesen können. Es wurden echte Propheten von den Menschen umgebracht. In der Bibel steht vieles geschrieben, aber die es aufschrieben von welchen Propheten haben diese dies erhalten? Nicht immer wenn wir in der Bibel lesen Herr, oder Gott, ist unser Allmächtiger EL JaHWeH gemeint.

Im Christentum wird gelehrt, daß jedes Wort in der Bibel von G´tt sei - man muss sich fragen, von welchem Gott? Nicht alles in der Bibel ist von unseren Schöpfer JaHWeH gesprochen, es sind Widersprüche, und unser EWIGER widerspricht sich nicht - ER ist glaubwürdig.

Wie ich bereits in Beitrag 5 schrieb und ein gutes Beispiel ist wie man das Wort Herr, Gott missverstehen kann und somit Menschen zu G´tt deklariert werden:

Jesaja 43,11: Ich bin Jahweh, ich, und außer mir gibt es keinen Retter.

Joe 3,5 Und es wird geschehen: Jeder, der den Namen des HERRN anruft, wird gerettet werden. Denn auf dem Berg Zion und in Jerusalem wird Rettung sein, wie der HERR gesprochen hat, und unter den Übriggebliebenen, die der HERR berufen wird.
Apg 2,21 Und es wird geschehen: Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet.
Röm 10,13 Denn jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.

Vermerk: Da in den Schriften der Name JaHWeH von Mosche bis Offenbarung gestrichen und durch Herr oder Gott ersetzt wurde, wurde daraus vieles falsch verstanden und gelehrt. Das Christentum machte aus einen Juden Jeschua der einer von vielen Messiasen war zu einem christlichen Gott Jesus Christus zu dem einzigen Messias, zu ihren Gott, der ihr König und Retter sein soll und weil in den oben genannten Versen HERR/HERRN statt JaHWeH steht! Das Wort Herr/Herrn wurde von mir durchgestrichen und hier JaHWeH stehen sollte!
Es gibt ein geistiges Wissen - Wissenschaft die von unserem Allmächtigen, Allwissenden EL JaHWeH kommt! Viele erkennen es nicht!
Es gibt ein geistiges Wissen - Wissenschaft die nicht von unserem Allmächtigen, Allwissenden EL JaHWeH kommt, sondern von den Geistesmächten, Baal, falschen Propheten etc. - Viele erkennen es nicht!
Es gibt ein weltliches Wissen - Weltliche Wissenschaft die von unserem Allmächtigen, Allwissenden EL JaHWeH kommt! Viele erkennen es nicht!
Es gibt ein weltliches Wissen - Weltliche Wissenschaft die nicht von unserem Allmächtigen, Allwissenden EL JaHWeH kommt, sondern von den Geistesmächten, Baal, falschen Propheten etc. - Viele erkennen es nicht!

Um hier zu erkennen was und wer die "Wahrheit" ist, ist nicht einfach. Dies geht nur mit dem einzig wahren Zeugen, unseren Schöpfer EL JaHWeH. ER weiß um alles, kennt alles, und hier müssen wir, wenn wir Wissen haben wollen, uns bemühen, eine tiefe Beziehung und Gemeinschaft aufzubauen - ER kennt uns und unser Herz. ER wird einen Stück für Stück den Schleier wegnehmen - und wir Stück für Stück die Tiefe seiner Schöpfung erkennen.

Die Bibel ist ein von Menschen geschriebenes Buch und sollte aber uns trotzdem weiter veranlassen dort zu lesen, zu forschen, hinterfragen, in die Tiefe gehen und mit Vaters Hilfe wir erkennen werden. Wie ja bekannt ist, wurde auch viel von den Kirchenverdreher hinzugefügt, wegenommen, falsch überliefert und denen die da vorne stehen, es wissen, daß sie falsches widergeben: Dies macht einen traurig und wütend, weil diese teilweise bewusst so gelehrt haben.

Eine gute Bekannte, wir kennen uns ca. 15 Jahre, sie ist evangelisch-gläubig aufgewachsen und ihr Vater war ein Pastor einer ev. Kirchengemeinde. Sie glaubte bis vor kurzem noch alles was die Kirche so von sich gab. Da wir wieder sehr intensiven Kontakt haben und ihr unser Forum gab dort mal zu lesen. Sie las, und las, es machte immer wumm, peng, ups...und die Wände zerbrachen, sie erkannte und vieles wurde aufeinmal klar und erkannte auch, daß vieles falsch gelehrt wurde. Sie war vor kurzem wieder bei mir und unterhielten uns über die Bibel, sie stellte Fragen und sie wurde ganz still und sagte: Jetzt versteht sie ihren Vater, der ja Pastor war, warum er zu ihr sagte, Kind lese nie die Bibel, die könnte dir schaden?!? Was ihr hier zu schaffen macht, hat ihr Vater bewusst oder unbewusst die falschen Lehren gelehrt. Sie kann ihn leider nicht mehr fragen, da er schon Jahre verstorben ist!

Was wissen wir wirklich über die Schöpfung? Wir haben nur Wissen, was wir in Mosche in der Schöpfungsgeschichte lesen und hier nur ein i-Tüpfelchen davon zu lesen ist. Und dann müssen wir uns fragen, wieviel ist wahr in dem i-Tüpfelchen. War Mosche Zeuge betr. der Schöpfung, war er dabei? Wer hat ihm das gesagt bzw.übermittelt betr. der Schöpfung - oder hat es jemand Mosche einfach untergeschoben?
Es gibt 2 Schöpfungsgeschichten - welche ist nun die wahre? Sind alle 2 Schöpfungen stimmig und dies zu einer zusammengefasst werden kann - aber da sind widersprüche - wer hat dies zu wem gesagt: Schreibe dies auf? Auch ich darf hier immer mehr erkennen von dem i-Tüpfelchen!

Es kann nichts von alleine entstehen - somit auch nicht die wundervolle, genau durchdachte liebevolle Schöpfung unsers EL JaHWeH. Da steckt viel drinnen, viel was wir noch nicht sehen, hören, begreifen - hier sind wir noch blind, taub, verschleiert. In Religiösen Kreisen geht man davon aus, das die Erde und Menschheit erst 6000 Jahre besteht - dies glaubte ich auch mal und heute noch den Kopf über mich selbst schüttel und mich aufregte, wenn von Millionen von Jahren davon geredet wurde und dies nun mit anderen Augen sehe. Es weiß nur G´tt JaHWeH wie alt die Schöpfung, das Weltall, die Galaxien, die Sonnensxsteme bestehen und wie viel davon. Wenn wir in den Himmel sehen, sehen wir auch ein i-Tüpfelchen von dem was wirklich ist und wenn die Zeit reif ist, wenn unser Vater kommt, dann wird ER uns in vielen Bereichen die Verschleierung wegnehmen und wir erstaunt sein werden was wir wirklich dann sehen! Hierzu werde ich in einen anderen Themenbereich mehr dazu schreiben!

@Luluthia schrieb:

Wenn es nun einen Schöpfer gibt, hat er dann noch Interesse an uns?

Würde die Antwort darauf "nein" lauten, hätten wir keine Hoffnung und keinen Sinn im Leben.

Lautet sie "Ja", dann können wir doch im Grunde auch davon ausgehen, dass er sich uns offenbaren will, oder?!

Wenn er sich nun offenbaren will, wird er uns da ständig im Dunkeln tappen lassen?
Es gibt IHN unseren Allmächtigen Schöpfer den wir Vater nennen dürfen - denn wenn es IHN nicht geben würde, dann würde es seine Schöpfung nicht geben, und uns würde es nicht geben - ohne IHN sind wir nichts!

Ja, er möchte sich uns offenbaren - aber wie viel lassen wir zu -wollen wir weiterhin unser altes Leben führen und uns weiterhin der Menschenlehre hingeben Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Den falschen Propheten, Lehren, Pastoren etc. vertraut - dem Fleisch nicht dem Geist Gottes! Denkt an die Geschichte in meinen Beitrag 5 betr. Josef in Ägypten erkennt man G`ttes Geistbraus.

@Eaglesword schrieb:
Deshalb gewährt Er uns, alle notwendigen Technologien und Materialien zu finden, rechtzeitig dem Untergang zu entkommen.
Eaglchen, ich weiß das dir meine Antwort nicht behagen wird und kennst ja in dem Fall meine Meinung dazu!

Falls unser EWIGER vor hat die Erde zu vernichten, was ich nicht glaube, dann braucht ER um uns die seinen, seine Gerechten, zu retten keine Technologie - sondern ER wird uns wegnehmen, unseren Geist aus dem Körper und weg sind wir - bei IHM. Wir können nicht mit unseren physischen Körper der Erdgebunden ist in anderen Atmosphären leben - aber unser Geist schon! Warum suchte G´tt als er plante uns Mensch zu machen die Erde und nicht einen anderen Planeten - oder machte unseren pyschichen Körper so, daß wir auf jeden Planeten leben können? Und dies war ja nicht erst vor 6000 Jahren, wie leider gemeint wird, sondern 50000-bis 100000 Jahre oder mehr, dies können wir nicht sagen.

Die notwendigen Technologien etc. sind Menschenwunsch und Vorstellungen. Wir, der Mensch bauen uns die Geräte, und wenn diese Geräte fertig sind, dann G´tt kannst du die Erde vernichten! Nach der Vorstellung des Menschen kann dies noch Jahre viele Jahre dauern. z.B. bei 1 Million von Menschen, wie groß müssen diese Geräte sein um alle unterzubringen, bzw. wie viele Geräte werden hier benötigt?

Nicht wir entscheiden wann und was, sondern G´tt entscheidet - und nur ER weiß um die Stunde - dies kann heute, morgen, in ein paar Monaten, Jahren sein.

Dies ist Menschenwunsch und Werk

Als ich heute morgen aufwachte hat mir dies unser EWIGER nochmal vor Augen gehalten!





 Verheißungen an David - Genealogie - Seite 2 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Verheißungen an David - Genealogie - Seite 2 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3275
Deine Aktivität : 5813
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 67

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Verheißungen an David - Genealogie - Seite 2 Empty Re: Verheißungen an David - Genealogie

Beitrag von Luluthia am Mi 28 Jan 2015, 16:00

Shalom Ihr Lieben,

ja lieber Aba, ich weiß wohl, dass es bei den Wissenschaftlern auch Ausnahmen gibt, die zumindest einen schöpferischen Anstoß in Betracht ziehen, einige auch durchaus mehr. Sie sind allerdings rar und so mancher hat vermutlich auch etwas Angst mit seiner Ansicht an die Öffentlichkeit zu gehen.

Aber genau so ein Physiker hat mich vor ca. 10 Jahren selber vom Gegenteil der Big-Bang-Theory und der Evolutionstheorie gebracht. Bis dahin war ich schon überzeugt dies würde stimmen.

Dieser Physiker (weiß seinen Namen leider nicht mehr) bemerkte, dass man keine Fossilienfunde von den Übergängen der einzelnen Lebewesen gefunden habe. Und er meinte, wenn man eine Uhr in ihre Einzelteile zerlegen würde, in einen Karton packen und dann eine Milliarde Jahre lang schütteln würde, dass ganz sicher keine zusammengesetzte funktionierende Uhr in diesem Karton zu finden sein würde. Auch würde man vermutlich nichts anderes sinnvolles im Karton finden können.

Tja liebe Elishua, Du sprichst die vielen falschen Propheten an. Du sprichst auch vermeintliche Widersprüche, wie z.B. 2 Schöpfungsgeschichten an. Woher haben die Schreiber der Bibel ihre Informationen. Vom Schöpfer oder von sonstwo?

Nun, dass man sich das fragt ist verständlich. Wäre möglich, dass Mose die Steintafeln selber gemacht hat und sich den brennenden Dornbusch nur eingebildet hat. Auch die Flucht durchs Schilfmeer vermutlich mehr Legende, denn Wahrheit. Und die Plagen über Ägypten, vielleicht absolut natürlichen Ursprungs, wie die Pest im Mittelalter.

Und gerade dass es sich widersprechende Stellen in der Schrift gibt, macht sie in vielen Punkten unglaubwürdig.

Soviel, so gut!

Aber wenn wir uns wirklich um die Wahrheit bemühen, warum kommen wir zu unterschiedlichen Erkenntnissen? Haben sich einige nicht wirklich bemüht? Wollen sie nur glauben, was sie für möglich halten?

Tja, wenn ich also glaube, ich muss nur aufrichtig suchen, dann wird Haschem mir schon die richtigen Antworten nennen, dann bleibt so ein ungutes Gefühl in mir, ob ich dem dann trauen kann, wenn andere Menschen, die wie ich genau so aufrichtig suchen, zu völlig anderen Antworten gelangen. Wer hat dann Recht?

Also versuche ich doch lieber ausschließlich die Schrift zu rate zu ziehen.

Und die sich widersprechenden Stellen?

Nun grad die Schöpfungsgeschichte wird in Friedrich Weinrebs Buch "Schöpfung im Wort" sehr schön beschrieben. In ihr ist nämlich eine ganz besondere Systematik zu finden. Wäre also denkbar, dass es zwei Schöpfungsgeschichten geben muss, um eben diese Systematik entstehen zu lassen. Aber auch unabhängig davon, kann man beide Schöpfungsgeschichten auch in gewissen Sinne in sich harmonisch lesen. Während Geschichte 1 eher aufs grobe geht, geht Geschichte 2 ins Detail. Da gibt es zwar Unterschiede und doch kennen wir ähnliches aus dem Alltag.

Nehmen wir ein Rezept. Da gibt auch jeder andere Reihenfolgen,manchmal andere Zutaten an und doch beziehen sich die Angaben auf ein und dasselbe Gericht.

Mir jedenfalls bereitet es mehr Magenschmerzen, mich auf das zu verlassen, was ich so gänzlich ohne die Schrift in mir vernehme, als mich ausschließlich auf die Schrift und in diesem Zusammenhang kommenden Einsichten zu verlassen. So habe ich schon manche Stelle in der Schrift zig mal gelesen und ganz plötzlich kommt ein ganz neuer Gedanke hinzu. Wenn ich dann diesen Gedanken abermals anhand der Schrift überprüfe, bin ich oft erstaunt, wie blind ich bisher an dieser Stelle vorbeigegangen bin.

Jede menschliche Auslegung der Schrift kann nützlich sein, muss aber immer anhand der Schrift geprüft werden. Denn alle Auslegungen, jüdisch oder christlich, sind in jedem Fall ganz sicher auf rein menshclichen Boden gewachsen. Was aber die Schrift angeht, so gehe ich zwar nicht davon aus, dass sie Gott regelrecht diktiert hat, nein, aber er hat denke ich dafür gesorgt, dass letztlich all das Richtige drin steht, was für unsere Fragen wichtig ist. 

LG, Luluthia
Luluthia
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 833
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 53

Nach oben Nach unten

Verheißungen an David - Genealogie - Seite 2 Empty Re: Verheißungen an David - Genealogie

Beitrag von Eaglesword am Mi 28 Jan 2015, 19:15

liebe Elischua, da hast mich aber missverstanden. Ich geh davon aus, dass G'tt uns Lebewesen vor der Auslöschung bewahren will und es auch schon immer tat. Und nicht Er wird aktiv unseren Planeten unbewohnbar machen, wie man meinen könnte, sondern da läuft einfach ein Prozess wie ein Uhrwerk ab und endet im Nullpunkt. In unserm Fall, wenn der Wasserstoff im Innern der Sonne aufgebraucht worden ist. Vorher wird Er uns rechtzeitig entkommen lassen und uns helfen, eine neue Heimat zu finden. Als organische Lebewesen, wohlgemerkt, aber nicht als irgend welche Geisterheere, nachdem alles Leben erloschen ist. Nein, genau das wird nicht geschehn. Das Leben in seiner Vielfalt ist Ihm überaus wichtig und wert, für immer zu bestehn.
Da ist kein Himmel mit "Heiligen" gefüllt, welche fleißig neue Chorlieder anstimmen. 
Da ist auch keine Hölle, welche alle Ungläubigen in Sonntagsbraten verwandelt.
Nein, da ist jenes Weltall mit einer Fülle an Sternen und Planeten, die nicht zum Selbstzweck vorhanden sind, sondern um den Werken Seiner Hände eine schützende Umgebung zu bieten, wenn Er sie, die Lebewesen, auf bewohnbaren Welten Fuß fassen lässt. 

Ich habe gelernt, vorauszuschaun und getrost zu erwarten, dass Er uns nicht aussterben lassen wird. Alles Andere ist unwichtig und verblasst vor dem, auf das es ankommt. Religion, Theologie, Tradition und Lehrsätze sind samt und sonders nur Menschenwerk. Nichts vermag uns überdauern zu lassen, wenn Er nicht mit uns wäre. Er ist unser Schöpfer und hat unbedingt ein großes "Ja!" zu uns. Aber Er knackt nicht auch noch die Nüsse, die Er uns gab, an unserer Stelle. Das überlässt Er uns, eben weil wir keine hilflosen Dummerchen sein sollen, sondern Würde und Eigenverantwortung haben.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4739
Deine Aktivität : 4842
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Verheißungen an David - Genealogie - Seite 2 Empty was wäre so schlimm...?

Beitrag von Eaglesword am Di 03 Feb 2015, 17:08

Mal angenommen, manche Prophetie im Tanach sei Irrtum oder gar durch Wunschträume entstanden, ergo Fabrikation? Würde das den Schöpfer ernsthaft in Misskredit bringen? Er, Der doch so souverän sein soll, auf einmal unglaubhaft?
So lange wir eine deutliche Abgrenzung ziehn zwischen Ihm und uns, wobei wir ehrlich genug sind, kann eine Anzahl biblischer Pannen Sein Ansehn kaum in Verruf bringen, oder? Was, wenn Er Sich manchmal wundert über unsere Anstrengungen, Ihn zu beschreiben und als unseren Superhelden darzustelln? Wer hätte das nötig? Er? Wir? Außenstehende? Suchende? 
Die Frage ist ja, ob dadurch nicht mehr Schaden angerichtet wird als Nutzen herauskommt. Was, wenn die dawidische Dynastie gewissermaßen unterbrochen worden ist und eventuell später irgend wann wieder hergestellt wird? Zumindest stellt es einen Strohalm dar, an den sich manche Enthusiasten klammern. Solch ein Gedanke ist nicht neu im Gerangel um den Anspruch, die reine Wahrheit zu verkünden. 
Fest steht jedenfalls, dass die meisten Wissenschaftler israelitischer Abstammung sind. Warum das jetzt so wichtig ist? G'tt hat uns doch wissen lassen, was Er mit IsraEl vorhat, oder nicht? Ganz realistisch gesehn, ist IsraEl schon lange "ein Licht für die Völker". Aus keiner anderen Ethnie ist so viel Fortschritt und Segen gekommen. Das ist unumstößliche Tatsache. Da beißt keine Maus den Zwirn durch. Wer schon mal Mäuse gepflegt hat, weiß um deren effiziente Zähne. Und nicht einmal der Zahn der Zeit vermag an IsraEl´s Berufung etwas zu ändern. Ansonsten könnten wir uns den ganzen Kram hier sparen und uns einen schönen Tag machen. Was allerdings die Blutlinie des Hauses Dawid betrifft, muss nachgeforscht werden, welcher genealogischen Herkunft IsraEl´s führende Politiker jeweils waren und sind. Meines Wissens ist wohl eine derartige Studie existent. Momentan aber liegen mir keine genauen Daten vor, so dass ich erstmal nichts dazu sagen kann.

Wie auch immer, das Volk IsraEl ist weder "von Elohim verworfen", wie manche Christen und Muslime meinen, das es Fakt sei, noch "dem Untergang preisgegeben", wie es in faschistischen Kreisen heißt. Wie lange kann ein Volk bestehn? Bisherige Chronika haben ergeben, dass im Durchschitt eine Spanne von 2.000 bis maximal 5.000 Jahren zu beobachten ist. Wie lange ein Äon währt? Auch in dem Fall kursieren widersprüchliche Angaben. Wird IsraEl irgend wann wie alle anderen Völker verschwinden und neuen Allianzen weichen bzw. in ihnen aufgehn? Auch das ist partiell geschehn, sei es mittels Entführung der Säuglinge und Kleinkinder, Versklavung oder auch freiwillig durch Anschluss an eine andere Nation. Ob aber das ganze Volk irgend wann Teil anderer Nationen wird, kann aktuell weder verneint noch bejaht werden. Und somit ist auch die Frage nach der Linie Dawid´s offen.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4739
Deine Aktivität : 4842
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Verheißungen an David - Genealogie - Seite 2 Empty Re: Verheißungen an David - Genealogie

Beitrag von Luluthia am Mi 04 Feb 2015, 12:24

Lieber Eagle,

Du fragst: 
Mal angenommen, manche Prophetie im Tanach sei Irrtum oder gar durch Wunschträume entstanden, ergo Fabrikation? Würde das den Schöpfer ernsthaft in Misskredit bringen? Er, Der doch so souverän sein soll, auf einmal unglaubhaft?


Nein, natürlich würde es den Schöpfer nicht unglaubhaft machen, wären Prophetien Irrtum. Aber es würde die Bibel in sich unglaubhaft machen. Und was dann?

Wie kann ich etwas über Gott erfahren? Wie weiß ich, was er will, was er ggf. plant für die Zukunft?

Nehme ich dann nur einige Prophezeiungen der Bibel ernst? Oder am Ende keine? Ist dann die Bibel überhaupt von ihm inspiriert? 

Da stehe ich ja schnell auf der Ebene eines Moslem, der mir sagt, die Bibel ist verfälscht. Deshalb gab Gott uns den Koran und der ist jetzt natürlich nicht verfälscht. Dort steht dann drin, was Gott von uns will und was er plant.

Aber eben das kann ich nicht glauben, weil der Koran sowas von Gewalt aufrufend ist, dass das niemals Gottes Wort sein kann.

Wie gehe ich jetzt also mit der Bibel um?

Glaube ich ihr in allem? Bezweifle ich vieles? Verwerfe ich sie ganz?

Wenn ich vieles bezweifle oder sie ganz verwerfe, verwerfe ich natürlich nicht Gott. Aber ich stehe dann doch irgendwie hilflos da, heraus zu finden, was Gott jetzt wirklich will. Dann nehme ich vllt. dies oder das in mir wahr nach einem Gebet und denke, dass ist von Gott. Was aber, wenn es eben nicht von Gott ist, sondern nur von mir oder schlimmer noch vom Bösen?

Als junges Mädel hab ich viele solche Eingebungen gehabt. Die waren in ihrer Sprache schon ganz eindeutig nicht von mir persönlich, denn so eine ausgefeilte Sprache hatte ich mit 15 Jahren noch nicht. Aber viele Jahre später hab ich einige der Aufzeichnungen, die meine Mutter aufbewahrt hatte angesehen und sie mit der Bibel verglichen. Sie zeigten mir ziemlich das Gegenteil von dem, was in der Bibel steht. Was also soll ich denn nun glauben?

Ist es da nicht sicherer auf die Bibel zu setzen, als auf die Eingebungen, die ich mal eben so bekommen habe?

Denn seit ich das mache, haben sich mir viele Stellen in der Bibel gänzlich neu offenbart.

Also, ich stelle nicht Gott in Frage, wenn die Bibel selbst Fehler enthält, sondern ich stelle dann die Bibel in Frage. Und das führt aber zu einem für mich unlösbarem Problem, weil ich schlichtweg auf meine innere Stimme nicht hören mag. Und die inneren Stimmen vieler vermeintlicher Propheten (s. Zeugen Jehovas, Mormonen etc.) sind sowas von falsch, dass ich mich bestätigt sehe in meiner Vorsicht, diesen Stimmen zu trauen.

Das ist für mich der Grund, die Bibel als Wort Gottes zu sehen und deshalb glaube ich, sie ist letztlich nicht fehlerhaft. Das was wir heute für Fehler halten, sind vllt. nur unsere falschen Interpretationen dazu.

LG, Luluthia
Luluthia
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 833
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 53

Nach oben Nach unten

Verheißungen an David - Genealogie - Seite 2 Empty Re: Verheißungen an David - Genealogie

Beitrag von Eaglesword am Do 05 Feb 2015, 04:06

ich danke dir sehr, liebe Luluthia, für all die guten Einwände! Es ist immer gut, wenn wir differenzieren und lernen, Infos zu unterscheiden.
Antike Schriften kritisch zu betrachten, ist eine Sache. Sie gänzlich zu verwerfen, etwas ganz Anderes. Wie unser ABA schon gesagt hat in manchen Punkten, kann eine Verbalinspiration ausgeschlossen werden, wenn auch keine sinngemäße Inspiration. Doch haben sich manche biblischen Voraussagen als fehlerhaft erwiesen. 
Was will G'tt nun wirklich? Wir sollen erwachsen sein und selbstständig Entscheidungen treffen, durch die Er uns lotst und vor Schaden bewahrt, in dem Maß wie wir mit Ihm interagieren. Ich weiß, dass es für Leute mit spiritistischen Erfahrungen ungleich härter ist, sicher zu sein mit Inputs, da ja eine gewisse Skepsis ihnen gegenüber vorliegt. Es ist klar, dass man sich in dem Bereich dann schwertut, schließlich will man keine Fehler wiederholen.
Mehr dazu bei Tageslicht.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4739
Deine Aktivität : 4842
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten