Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 20 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 18 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Hamas, Gaza-Krieg und was uns von den Medien verschwiegen wird!

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: Hamas, Gaza-Krieg und was uns von den Medien verschwiegen wird!

Beitrag von Elischua am Mi 30 Jul 2014, 09:38

R.L.: Ich gebe zu, mir fallen diese Übersetzungen immer schwerer, nicht aus übersetzungstechnischen Gründen, sondern weil ich dieses extreme Maß an Lüge, Hinterlist, Betrug und Terror einfach nicht mehr ertragen kann.


http://www.gatestoneinstitute.org/4518/media-hamas


Wie die Medien der Hamas helfen

von Bassam Tawil

Wir wissen, dass die Hamas menschliche Schutzschilde verwendet. Aber warum sollte man darüber berichten, wenn man inmitten des Gazastreifens ansässig ist, wo es von Bewaffneten der Hamas wimmelt? — Ein Reporter, der sich bezüglich des Krieges bedeckt hält und anonym bleiben möchte.

Neben der Tatsache der menschlichen Schutzschilde gibt es noch eine andere Geschichte, bei der die internationalen Medien beschlossen haben, sie zu ignorieren: Die außergerichtliche Hinrichtung von palästinensischen "Kollaborateuren" während der letzten zwei Wochen. Die Hinrichtungen wurden, wie verlautet, auf brutalste Weise ausgeführt. Die Hamas hat zudem auch der „Kollaboration“ verdächtigten Palästinensern in die Beine geschossen, um zu verhindern, dass sie sich weiter bewegen können.

Letztlich sind es die Medien, die der Hamas helfen, mit ihren Kriegsverbrechen ungeschoren davonzukommen.

Die Hamas und ihre palästinensischen und westlichen Propagandisten behaupten auch weiterhin, dass die islamistische Bewegung im derzeitigen Krieg angeblich keine Zivilisten im Gaza Streifen als menschliche Schutzschilde missbraucht. Aber Tatsache ist, dass die Hamas ja selbst zugegeben hat, dass sie tatsächlich unschuldige Bürger als menschliche Schultzschilde verwendet, um die Opferzahlen zu erhöhen und Israel in den Augen der internationalen Gemeinschaft zu diffamieren.

Diesem Eingeständnis schenkten jedoch die meisten westlichen Journalisten und Analysten, die über den Krieg im Gazastreifen berichten, keine Beachtung. Viele westliche Journalisten im Gazastreifen haben offensichtlich beschlossen, die Tatsache schlichtweg zu ignorieren, dass die Hamas Zivilisten zwingt, als menschliche Schutzschilde zu dienen. Sie scheinen auch die Tatsache zu ignorieren, dass sich hochrangige Funktionäre der Hamas und Milizionäre Schutz inmitten von Zivilisten und in Krankenhäusern suchen, besonders im Shifa-Krankenhaus von Gaza Stadt. Kann es denn wirklich ein Zufall sein, dass Sprecher der Hamas den arabischen und westlichen Medien Interviews vom Gelände des Shifa-Krankenhauses gaben? Warum hat niemand dies zumindest seltsam gefunden?

Natürlich behaupten die Sprecher der Hamas, dass sie nur Verwundete im Krankenhaus besuchen, um so die Aufmerksamkeit der Medien zu erhöhen, aber in Wirklichkeit sind diese Sprecher der Hamas innerhalb des Krankenhauses geblieben, eingedenk der Tatsache, dass Israel einen solch sensiblen Ort wohl nicht ins Visier nehmen würde.

Erschütternd ist nur, dass sich die ausländischen Journalisten nicht befleißigt haben (oder sich nicht getraut haben), einigen der Führer der Hamas und den selbsternannten Sprechern die Frage zu stellen, ob sie sich innerhalb des Krankenhauses verbergen, unabhängig davon, wie die Antwort auch immer ausfallen würde. Sie haben sich anscheinend diese Frage noch nicht einmal selbst gestellt.

Ein ausländischer Journalist erklärte, dass das Stellen einer solchen Frage „mein Leben gefährdet hätte“. Ein anderer gab durch die Blume zu, dass er und seine Kollegen viel zu erschrocken und eingeschüchtert waren, Nachrichten zu verbreiten, die die Hamas und andere radikale Gruppen verärgern würden.

„Wir wissen, dass die Hamas menschliche Schutzschilde verwendet. Aber warum sollte man darüber berichten, wenn man inmitten des Gazastreifens ansässig ist, wo es von Bewaffneten der Hamas wimmelt?“

Am 22. Juli haben die Hamas und palästinensische „Widerstands-“Gruppen eine Warnung an die Bewohner des Gazastreifens herausgegeben, nach 23:00 Uhr zu Hause zu bleiben. Diese Warnung, die ebenfalls von den meisten Journalisten ignoriert wurde, erschien auch auf mehreren von der Hamas betriebenen Webseiten.  

Hier hat die Hamas den Bewohnern des Gazastreifens also im wörtlichen Sinne eine Ausgangssperre auferlegt, in der Hoffnung, dass möglichst viele von ihnen durch Israel getötet oder verwundet werden. Aber das ist eben eine Geschichte, die offensichtlich nicht lohnt, veröffentlicht zu werden, zumindest was die internationalen Medien betrifft.  

Weitere Hinweise auf den Missbrauch von Zivilisten als menschliche Schutzschilde durch die Hamas sind am 10. Juli aufgetaucht. Das von der Hamas geführte Innenministerium hat eine Verlautbarung auf seiner arabischen Website veröffentlicht mit der Aufforderung an die Bewohner, die israelischen Aufrufe zum Verlassen ihrer Häuser nicht zu beachten, dann würde ihnen durch die IDF angeblich auch kein Schaden zugefügt.

[http://www.moi.gov.ps/]

Diese Warnung erschien natürlich nicht auf der englischsprachigen Webseite des  Ministeriums. Es ist keine Überraschung, denn die Hamas will nicht, dass die Welt weiß, dass seine Führer aus den sicheren Suiten der Luxushotels in Katar und anderswo heraus Bürger als menschliche Schutzschilde missbraucht.

Obwohl fast alle ausländischen Journalisten, die über den Konflikt im Gazastreifen berichten, arabisch sprechende „Verbindungsleute“ haben, hat keiner dieser „Verbindungsleute“ es für notwendig gehalten, die ausländischen Kollegen bezüglich dieser Warnung von Seiten der Hamas zu informieren. Einige westliche Reporter, die später von dieser Warnung erfahren haben, zogen es vor, wegzuschauen. Wer will schon Schwierigkeiten mit der Hamas bekommen, insbesondere wenn seine Führer und Kämpfer extrem nervös und ständig damit beschäftigt sind, von einem sicheren Unterschlupf zum nächsten zu wechseln?

Neben der Tatsache der menschlichen Schutzschilde gibt es noch eine andere Geschichte, bei der die internationalen Medien beschlossen haben, sie zu ignorieren: Die außergerichtliche Hinrichtung von palästinensischen "Kollaborateuren" während der letzten zwei Wochen.

Palästinensische Quellen haben bestätigt, dass die Hamas mindestens 13 Palästinenser wegen des Verdachts der „Kollaboration“ mit Israel hingerichtet hat.

Keiner der Verdächtigen wurde vor Gericht gestellt, und die Hinrichtungen wurden, wie verlautet, auf brutalste Weise, verbunden mit Folter, ausgeführt, einschließlich heftiger Schläge und des Brechens von Armen und Beinen.

[http://www.alquds.com/news/article/view/id/515987]

Gemäß den Berichten hat die Hamas zudem auch der „Kollaboration“ verdächtigten Palästinensern in die Beine geschossen, um zu verhindern, dass sie sich weiter bewegen können. Viele andere, darunter auch Fatah-Aktivisten, wurden von der Hamas unter Hausarrest gestellt.

Das ist natürlich eine Geschichte, von der die Hamas nicht will, dass die internationalen Medien darüber berichten. Auch nicht ein einziger ausländischer Journalist im Gazastreifen hat über die brutalen Tötungen berichtet. Vielleicht hatten sie ja die Befürchtung, dass sie den „Zugang“ verlieren und dorthin beordert werden, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.  

Die Hamas hat auch erfolgreich verhindert, dass die internationalen Medien über eigene Verluste und Opfer berichten. Die einzigen Opfer, über die die Journalisten im Gazastreifen berichten dürfen, sind die Zivilisten. Haben Sie irgendwelche Fotos oder Berichte in den internationalen Medien über irgendwelche Bewaffneten der Hamas gesehen? Natürlich nicht, keiner hat dies gesehen. Die offizielle Geschichte ist, dass sie gar nicht existieren.

Ausländische Journalisten, die im Gazastreifen arbeiten, haben  sich den Forderungen der Hamas untergeordnet und vermeiden auch weiterhin Geschichten oder Fotos, die den zynischen und brutalen Missbrauch von unschuldigen Zivilisten im Zuge dieses Krieges von Seiten der Hamas darstellen. Die Medien haben einmal mehr im israelisch-palästinensischen Konflikt Partei ergriffen. Letztlich sind es in diesem Konflikt die Medien, die der Hamas helfen, mit ihren Kriegsverbrechen ungeschoren davonzukommen.

Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Deine Beiträge : 3131
Dein Einzug : 12.10.09

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hamas, Gaza-Krieg und was uns von den Medien verschwiegen wird!

Beitrag von Elischua am Mi 30 Jul 2014, 20:41

Brandanschlag auf Barmer Synagoge: 18-Jähriger bestreitet Mittäterschaft
mit einem Kommentar von Olaf Steinacker
Drei Männer sollen Molotowcocktails auf das Gebäude geworfen haben. Ein 18-Jähriger wurde festgenommen.

Am frühen Dienstagmorgen gegen 2 Uhr wurde der Anschlag auf die Synagoge verübt.  Holger Battefeld
Am frühen Dienstagmorgen gegen 2 Uhr wurde der Anschlag auf die Synagoge verübt.
Wuppertal. In den frühen Morgenstunden des Dienstag, gegen 2.15 Uhr, meldete eine Anwohnerin der Polizei einen Brand im Bereich der Bergischen Synagoge an der Gemarker Straße in Barmen. Nach bisherigem Ermittlungsstand warfen drei Täter mehrere Molotowcocktails in Richtung des Eingangs der Synagoge. Die alarmierten Einsatzkräfte fanden auf der Fahrbahn der Paul-Humburg-Straße einen brennenden Gegenstand. Im Eingangsbereich der Synagoge lagen zudem mehrere zerbrochene Flaschen.
Im Zuge der Fahndung nach den Tätern wurde ein 18-Jähriger in der Nähe der Synagoge festgenommen. Der junge Mann roch nach Benzin und habe sich auffällig verhalten. Bei seiner Vernehmung gab er laut Staatsanwaltschaft an, er habe mit dem Zwischenfall nichts zu tun. „Der Mann bestreitet die Beteiligung an der Tat“, sagte Oberstaatsanwalt Hans-Joachim Kiskel.
Unbekannte werfen Brandsätze auf Barmer Synagoge






Fotostrecke starten
Über die Staatszugehörigkeit kann nur gemutmaßt werden: „Er bezeichnet sich als Palästinenser, in seinem vorläufigen Ausweis ist aber keine Staatsangehörigkeit eingetragen.“ Seinen Wohnsitz habe der 18-Jährige in Wuppertal. Weitere Einzelheiten zu den mutmaßlichen Tätern - die beiden anderen sind noch flüchtig -  und ihrem Umfeld gab es zunächst nicht.
Verletzt wurde bei dem Brandanschlag niemand, am Gebäude entstand augenscheinlich kein Sachschaden. Ledichlich ein Fleck an der Fassade zeugt von der Tat. Die Synagoge werde aber noch auf mögliche Schäden untersucht. Die umfangreichen Ermittlungen dauern an. 
Vor dem Hintergrund des Gaza-Konflikts war es zuletzt bundesweit zu antisemitischen Ausfällen gekommen. Als reine Spekulation bezeichnet die Staatsanwaltschaft Wuppertal aber Vermutungen, dass es einen Zusammenhang mit dem angedrohten Anschlag auf die Synagoge in Essen gibt. Vor einigen Tagen hatte zudem ein Unbekannter politisch motivierte Schriftzüge an der Außenwand der Wuppertaler Synagoge hinterlassen.

In der Nacht zu Dienstag hatten schwere Bombardements den Gazastreifen erschüttert. Mindestens 43 Palästinenser wurden getötet. Das einzige Elektrizitätswerk wurde von Granaten getroffen. Ein Feuer brach aus, das Kraftwerk fiel aus.
In einer ersten Stellungnahme erklärte sich Oberbürgermeister Peter Jung solidarisch mit der jüdischen Kultusgemeinde: "Ich habe es sehr früh erfahren und bin dort gewesen. Am Gebäude sieht man nur einen Fleck, aber das ist ein ganz schlimmer symbolischer Akt. Das empfinde ich als zutiefst beschämend."
NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) bezeichnete den Brandanschlag als "eine feige und hinterhältige Tat." Die Polizei gehe entschlossen gegen antisemitische Hetze vor. Laut Wuppertaler Staatsanwaltschaft war die Synagoge bisher in den Nachtstunden stündlich von der Polizei kontrolliert worden. Ab sofort gilt eine 24-Stunden-Polizeipräsenz.

Quelle: wz-newsline


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3131
Deine Aktivität : 5606
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hamas, Gaza-Krieg und was uns von den Medien verschwiegen wird!

Beitrag von Elischua am Fr 01 Aug 2014, 06:08

Hier könnt ihr euch mal betr. über die Salafsiten ansehen, die ja immer mehr auch in Deutschland zunehmen - was sagte mal Sarrazin? Deutschland schafft sich ab - wenn du die Regierung nicht aufwacht, ist es wirklich bald soweit:



oder mehr hier zu sehen!!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3131
Deine Aktivität : 5606
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hamas, Gaza-Krieg und was uns von den Medien verschwiegen wird!

Beitrag von Elischua am Sa 02 Aug 2014, 07:38

Sohn des Hamas-Gründers Scheich Hassan Yousef:
"Die Hamas trägt die Alleinschuld am Krieg in Gaza, sie muss zerschlagen werden!"

Mosab Hassan Yousef , Sohn des Gründers der radikal-islamistischen Terrororganisation Hamas, Scheich Hassan Yousef,, hat in einem Interview mit klaren Worten Stellung zur Verteidigungsoffensive der israelischen Streitkräfte (IDF) gegen die Hamas in dem von ihr besetzten Gazastreifen Stellung bezogen.
Unter anderem betonte Yousef, der selber über Jahre hinweg aktives Mitglied der Hamas war, in dem Interview, das es nur einen einzigen Weg gibt, das Leben der palästinensischen Zivilisten zu schützen und das Leiden im Gazastreifen zu beenden, nämlich die restlose Zerschlagung der Terrororganisation Hamas. Er unterstrich in dem Interview weiter, das er die Militäroperation der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF/Zahal) ausdrücklich unterstützt, da diese Militäroperation alternativlos ist, will man zukünftige Kriege vermeiden und den Menschen in Gaza Freiheit bringen.
Der heute 36 Jahre alte und in Ramallah gebohrene Yousef galt lange Zeit als zukünftiger Nachfolger seines Vaters als Führer der Hamas und wurde als "der grüne Prinz" bezeichnet, bevor er sich vom menschenverachtenden Terror abwandte.
Es ist das erklärte Ziel der Hamas, die Menschen im Gazastreifen, insbesondere die Kinder, zu Geiseln ihrer gewalttätigen islamistischen Ideologie zu machen, erklärte er die zynische Terrortaktik der Hamas.
Auf die Frage, warum er und andere ehemalige Kader der Hamas, der Terrororganisation den Rücken gekehrt haben, sagte Yousef: „Die Hamas kümmert sich nicht um das Leben eines Palästinensers, es schert sich nicht um das Leben eines Israeli oder Amerikaners. Die Hamas-Mitglieder interessieren sich nicht einmal für ihr eigenes Leben. Sie wollen für ihre Ideologie sterben, das ist für sie ein Sakrileg. Doch wie kann man in so einer Gesellschaft leben?“, Yousef hatte zuletzt durch seine Mitarbeit beim israelischen Sicherheitsdienst Shin Bet/Shabak mitgeholfen, Terrorstrukturen der Hamas aufzudecken, Anschläge zu verhindern und so das Leben von vielen unschuldigen Israelis - jüdischer wie arabischer - zu retten. Inzwischen lebt er in den USA, die ihm Asyl vor den Killerkommandos der Hamas gewähren.
 
Izi Aharon - Foto: Mosab Hassan Yousef (Foto: von Gonenb1 (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)
 
Lesen Sie hierzu auch:


31.07.2014

Quelle: haOlam


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3131
Deine Aktivität : 5606
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hamas, Gaza-Krieg und was uns von den Medien verschwiegen wird!

Beitrag von Elischua am Sa 02 Aug 2014, 12:54

Hierüber regt sich keiner auf, weder in den Medien oder in den Städten, aber Israel wird als Kindermörder tituliert was absolut nicht stimmt:


ISIS kreuzigt 8 Christen in Syrien für Abfall vom Islam

 

Habe dies mit Google übersetzt:  der Interesse hat, darf gerne dies ins richtige Deutsch übersetzen!

Verschiedene Quellen haben unabhängige Bestätigung von innen Syrien erhalten, dass diese Männer waren ehemalige Muslime, die zum Christentum konvertiert waren, berichtet Illinois Bewertung .  Sie waren nicht ".. Rebellen von einer rivalisierenden Fraktion ..", wie viele Nachrichtenagenturen berichten.
Jeder der acht Männer wurden mit dem Verbrechen des Abfalls für den Verzicht auf den Islam und zum Christentum belastet.  Wenn durch die ISIS-Mitglieder konfrontiert sind, weigerten sie sich, "zurück", um den Islam.
Dies ist das "nur" Grund, warum sie gekreuzigt waren.  Nach der islamischen Jurisprudenz, Kreuzigung ist eine Methode der Tod für Christen vorbehalten.  Sie wissen nicht kreuzigen andere Muslime.

Das Original in Englisch: Hier


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3131
Deine Aktivität : 5606
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hamas, Gaza-Krieg und was uns von den Medien verschwiegen wird!

Beitrag von Eaglesword am Sa 02 Aug 2014, 23:44

ergänzend hierzu auch -> im Bereich Islamismus


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4355
Deine Aktivität : 4770
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hamas, Gaza-Krieg und was uns von den Medien verschwiegen wird!

Beitrag von Elischua am So 03 Aug 2014, 07:04

Habe ich gerade in Facebook gefunden - da findet man keine Worte mehr:



Nur einmal will ich erleben, dass Muslime in Scharen auf die Straße gehen, um gegen diesen Abschaum zu demonstrieren!
Menschen eigenhändig den Kopf abzuschlagen und dann damit in die Kamera zu lächeln ist mitunter das widerwärtigste, was man heute auf der Erde vorfindet. Und all das kann mit dem Koran noch gerechtfertigt werden!




  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3131
Deine Aktivität : 5606
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hamas, Gaza-Krieg und was uns von den Medien verschwiegen wird!

Beitrag von Eaglesword am So 03 Aug 2014, 18:02

gefunden in Postillion

Freitag, 1. August 2014  

Gewerkschaft der Waffen in Nahost fordert striktere Ruhezeiten

Gaza, Jerusalem (dpo) - Nachdem die dreitägige Waffenruhe zwischen Israel und palästinensischen Militanten heute bereits nach wenigen Stunden gescheitert ist, hat sich nun die mitgliederstarke Gewerkschaft der Waffen in Nahost (GWN) zu Wort gemeldet. Die Vereinigung, die sowohl die Interessen von Handfeuerwaffen als auch von Raketenabschusssystemen vertritt, kritisierte beide Kriegsparteien für ihren nahezu ununterbrochenen Waffeneinsatz scharf und mahnte eine striktere Einhaltung von Waffenruhezeiten an.

"Schon seit Wochen sind die meisten von uns pausenlos im Einsatz, einige stehen kurz vor dem Burnout", erklärte Gewerkschaftssprecher Uzi Mp2a1 auf einer heiß umkämpften Pressekonferenz in Gaza-Stadt. "Wenn die sterbenden und leidenden Menschen auf beiden Seiten des Konflikts schon nicht Ihr Herz erweichen, dann haben Sie doch wenigstens Mitleid mit uns völlig überarbeiteten Waffen, gottverdammtnochmal!" so die erboste Handfeuerwaffe, bevor sie wütend in die Luft schoss, um ihren Standpunkt zu bekräftigen. "Arbeitsrecht, hallo!?"
Für den Fall, dass die Kriegsparteien die Rechte der Waffen weiter missachten, hätten beide Seiten mit Streiks und Ladehemmungen zu rechnen. Leider sei die aktuelle Lage diesbezüglich alles andere als vielversprechend: "Immer wenn eine Waffenruhe angekündigt ist, drückt irgendein Idiot wieder den Abzug", klagt Mp2a1. "Anscheinend sind wir jedem scheißegal. Manchmal fühle ich mich wie ein Zivilist."
dan, ssi; Foto [M]: Fotolia, ChameleonsEye / Shutterstock.com


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4355
Deine Aktivität : 4770
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hamas, Gaza-Krieg und was uns von den Medien verschwiegen wird!

Beitrag von Elischua am So 03 Aug 2014, 18:27

Skandal oder freundliche Geste?:  Polizei übergibt Dienst-Megafon an Israelgegner
Von Gabriella Wollenhaupt
In Hagen gab es am Freitag (1.8.2014) eine antiisraelische Demonstration mit etwa 500 Teilnehmern. Die Polizei beobachtete die Veranstaltung. Offenbar hatten die Anmelder der Demo ihr Megafon vergessen. Doch die Hagener Polizei half aus: Sie übergab dem Anführer ein Dienstmegafon, mit dem er israelfeindliche Parolen wie "Kindermörder Israel" skandieren konnte.


Bild 1 vergrößern
"Kindermörder Israel" ruft der Anführer der Hagener Demo durch ein Dienst-Megafon der Hagener Polizei

Mit dabei war der Hagener Polizeipräsident Frank Richter. Er wurde von beobachtenden Journalisten angesprochen, reagierte aber nicht. Die Polizei in Hagen hat diesen Vorfall bestätigt. Warum stellt die Polizei Demonstranten ein Megafon zur Verfügung?
Polizeipräsident: "Kindermörder Israel" darf man rufen


Bild 2 vergrößern
Die Teilnehmer hatten ihr Megafon vergessen - die Polizei half aus

"Kindermörder Israel" - diese Parole durch die Lautsprecheranlage eines Polizeiwagens in Frankfurt hat vor wenigen Wochen zu einem Eklat geführt, in den sich die hessische Landesregierung einschalten musste. Doch in Hagen scheint man den Vorfall entspannt zu sehen.
"Damit alles friedlich bleibt"


Bild 3 vergrößern
Frank Richter, Polizeipräsident von Hagen

In einem WDR-Interview sagte der Hagener Polizeipräsident Frank Richter, dass die Parole "Kindermörder Israel" gerufen werden dürfe. Das Polizei-Megafon habe man ausgeliehen, weil die Demonstranten keins dabei gehabt hätten. Polizeitaktische Gründe seien es gewesen - damit die Veranstaltung friedlich bleibt. "Hagen hat eine Stadt mit einem großen Migrantenanteil, so dass solche Demonstrationen auch aus dem Ufer laufen können. Wir sind mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden."
   Video:  
Polizeieinsatz bei Antiisrael-Demo Hagen

Quelle: wdr.de


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3131
Deine Aktivität : 5606
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten