Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Klassik mit Moderne = Klasse!
von Lopileppe Gestern um 22:41

» "Schöpfungstag" VI. - Stunde der VEGANER
von Elischua Gestern um 16:26

» Hast du einen Jüdischen Nachnamen?
von Lopileppe Mi 16 Okt 2019, 23:10

» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Lopileppe Mi 16 Okt 2019, 23:07

» JOM KIPPUR - גמר חתימה טובה
von JOELA Sa 12 Okt 2019, 14:00

» Inhaltsverzeichnis -ABA- זאב ברנובסקי
von ABA Sa 12 Okt 2019, 00:00

» Unser Forum feiert ....
von Elischua Fr 11 Okt 2019, 10:13

» Sukkotfeste
von Elischua Do 10 Okt 2019, 09:46

» Verwirrt
von Eaglesword Mi 09 Okt 2019, 02:10

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mi 09 Okt 2019, 00:08

Wer ist online?
Insgesamt sind 24 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 23 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Aus Furcht vor Antisemitismus verbergen 22% der europäischen Juden ihre Identität

Nach unten

Aus Furcht vor Antisemitismus verbergen 22% der europäischen Juden ihre Identität Empty Aus Furcht vor Antisemitismus verbergen 22% der europäischen Juden ihre Identität

Beitrag von Elischua am Di 22 Okt 2013, 08:28

Aus Furcht vor Antisemitismus verbergen 22% der europäischen Juden ihre Identität
Aus Furcht vor Antisemitismus verbergen 22% der europäischen Juden ihre Identität 211013075532-b1-
The Times of Israel
Große neun Länder umfassende Umfrage stellt fest, dass 40% der französischen Juden keine jüdischen Symbole tragen, 91% der ungarischen Juden beobachten eine Zunahme des Antisemitismus.
Beinahe ein Viertel der Befragten einer groß angelegten Studie über das Leben von Juden in neun europäischen Ländern teilte mit, dass sie aus Furcht vor Antisemitismus vermeiden, bestimmte Stätten zu besuchen und Symbole zu tragen, die sie als Juden identifizieren könnten.
In Schweden ist die Furcht besonders ausgeprägt, eine Kippa und andere als jüdisch identifizierbare Gegenstände zu tragen; dort sagten 49 Prozent von 800 Befragten, dass sie von solchen Schritten Abstand nehmen. In der Umfrage, die dieses Jahr die Agentur für Grundrechte der Europäischen Union (European Union Agency for Fundamental Rights) durchgeführt hat, wurden insgesamt über 5100 Juden befragt.
Den vorläufigen Ergebnissen der Umfrage zufolge, sagten in Frankreich 40% von circa 1200 Juden, dass sie vermeiden, solche Gegenstände öffentlich zu tragen, gefolgt von Belgien mit 36%. Insgesamt sagten 22 Prozent aller Befragten, dass sie aus Sicherheitsbesorgnis vermeiden würden, “jüdische Veranstaltungen oder Stätten” zu besuchen.
“Die Ergebnisse zeigen, dass eine Mehrheit der europäischen Juden einen Anstieg des Antisemitismus beobachtet,” sagte Gert Weisskirchen am Dienstag bei einer Konferenz in Kiew. Weisskirchen ist ein früherer Repräsentant der Organisation für Sicherheit und Kooperation in Europa zur Bekämpfung des Antisemitismus.
Die Umfrage, die am 3. September 2012 begann und vergangenen Monat abgeschlossen wurde, wurde in Frankreich, Britannien, Belgien, Deutschland, Schweden, Italien, Ungarn, Rumänien und Lettland Online durchgeführt. Der gesamte ausführliche Bericht soll im nächsten Monat in Vilnius veröffentlicht werden.
In Ungarn sagten 91 Prozent von mehr als 500 Teilnehmern der Umfrage, dass der Antisemitismus in den vergangenen fünf Jahren angestiegen sei. In Frankreich sagten dies 88 Prozent, in Belgien 87 Prozent und in Schweden 80 Prozent, In Deutschland, Italien und Britannien sprachen um die 60 Prozent von einem zunehmenden Antisemitismus, verglichen mit 39 Prozent in Lettland.
Die Zahlen für diejenigen der Befragten, die in den vorangegangenen 12 Monaten einen antisemitischen Angriff erlebt hatten, waren 30 Prozent in Ungarn, 21 in Frankreich und 16 Prozent in Deutschland.
Siebenundzwanzig Prozent der Befragten sagten, dass die Angreifer Muslime waren; 22 Prozent waren von Leuten mit “linkgerichteten Ansichten” angegriffen worden, und 19 Prozent sagte, die verantwortlichen Angreifer hatten “rechtsgerichtete Ansichten vertreten.”
Mehr als 75 Prozent aller Befragten teilten mit, antisemitische Belästigungen nicht bei der Polizei zu melden; und 64 Prozent sagten, dass sie nicht einmal körperliche Angriffe bei der Polizei meldeten, wobei 67 Prozent erklärten, dass die Anzeige des Angriffs entweder “die Mühe nicht wert war” oder nutzlos und ergebnislos.
Oleksandr Feldman, ukrainisches Parlamentsmitglied, der zum 100. Jahrestag des antisemitischen Ritualmordprozesses gegen Menachem Mendel Beilis, der schließlich freigesprochen wurde, eine zwei Tage dauernde Konferenz mit dem Thema “Vom Prozess gegen Beilis bis nach Berlin und darüber hinaus” organisiert hat, sagte: “Die jeweiligen Staaten müssen den Antisemitismus nicht nur um der gegenwärtigen Generation willen ansprechen, sondern vor allem um eine Verschlechterung der Situation für die folgende Generation zu verhindern,”
 
Übersetzung von Renate für unseren Partnerblog Aro1.com - Foto: Erst kommt die Dämonisierung durch "Karrikaturen" und "Gedichte", dann die Ausgrenzung und Stigmatisierung und dann .... (Foto: Bundesarchiv, Bild 146-1976-135-37 / CC-BY-SA [<font><font>CC-BY-SA-3.0-de</font></font>], via Wikimedia Commons) -
 
Lesen Sie hierzu auch:
 
haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten
haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen
haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Vermerk von mir:
Haben die Menschen nichts gelernt? Mir sagte vor vielen Jahren Vater zu mir: Die Menschen werden immer dümmer - und es ist so!
Auch möchte ich erwähnen, daß es nicht alle Menschen sind, sondern immer nur einzelne, Gruppen etc.
Es liegt auch an der Politik, die müssten hier mehr durchgreifen - egal aus welcher Nation die Angreifer sind und hier leben, und andere Nationen wie z.B. uns "Juden" angreifen, gehören aus dem Land rausgeworfen.

Die Liebe fragt.....


 Aus Furcht vor Antisemitismus verbergen 22% der europäischen Juden ihre Identität 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Aus Furcht vor Antisemitismus verbergen 22% der europäischen Juden ihre Identität 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3224
Deine Aktivität : 5740
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 67

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten