Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 27 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 25 Gäste :: 1 Suchmaschine

Eaglesword, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

LOGIK der JACHAD (Essener) > 2 Messiasse <

Seite 4 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Re: LOGIK der JACHAD (Essener) > 2 Messiasse <

Beitrag von Luluthia am Mo 22 Feb 2010, 13:03

Shalom DaniEl!

Obwohl Deine Ausführungen logisch erscheinen, hier dennoch mal die Frage:

Du beziehst Dich unter anderem auf das Buch Josua.

Josua im Alten Testament wurde von Jesus im griechischen Neuen Testament durch den Namenszusatz Jesus, Sohn des Nave,
griech. Ιησους ο του Ναυη, unterschieden.

Also ich hab nur eine Computerversion des Tnach und dort wird
Josua so geschrieben: יהושע

Das unterscheidet sich doch deutlich von: ישוע

Ich hab leider keine hebräische Fassung des NT, gehe aber davon aus, dass die Schreibweise, die Aba hier für Jeshua angibt, die Richtige ist. Und diese unterscheidet sich eindeutig von der Schreibweise Josuas.

Ist es möglich, dass es hier unterschiedliche Schreibweisen ein und desselben Namens gibt?

LG, Luluthia

Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 510
Dein Einzug : 21.10.09

Nach oben Nach unten

Re: LOGIK der JACHAD (Essener) > 2 Messiasse <

Beitrag von Zadok am Mo 22 Feb 2010, 13:24

יהושׁע Das habe ich jezt von der Hebräischen Bibel kopiert es steht dort für den Namen Josua und in Sacharjah 3,1 für Jeschua. ausgesprochen wird es Yahoschua = Yahveh ist Rettung. Logischer weise würde ja Jehschua oder Jehoschua bedeuten Jehveh oder Jehover ist Rettung, da aber die ersten 3 Buchstaben des Namens elohims mit Jah beginnen ( siehe HaleluJAH und all die Prophetennamen) Kann nicht Jehschua oder Jehoschua Jah ist Rettung bedeuten.
Ich arbeite mit dem Bibelprogramm esword, http://www.e-sword.net/ (kann man kostenlos runter laden) kann ich nur empfehlen


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 43

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: LOGIK der JACHAD (Essener) > 2 Messiasse <

Beitrag von Luluthia am Mo 22 Feb 2010, 15:09

Shalom DaniEl!

Vielen Dank erstmal auch für den Link für das Bibelprogramm.

Hab hier auf einer Seite auch etwas interessantes gefunden.

Jesus - Woher kommt der Name?
Was bedeutet er?

Der Name “Jesus” wird im Hebräischen, in der Sprache der Bibel, anders geschrieben und ausgesprochen: nämlich “Jeschajahu(h)”.
Der Name, den Maria und Joseph ihm gaben, hat eine lange Tradition, aber mehr noch, er hatte eine tiefere Bedeutung.
Der Name ist aus zwei Worten zusammengesetzt:
“Jescha” und “Jahwe(h)” –
das bedeutet übersetzt: “Hilfe Gottes”
“ jescha” bedeutet zudem auch:
“Rettung”, “Heil”, “Glück” aber auch “Befreiung”. –
“Jesus”, auf Hebräisch “Jeschajahu(h)” bedeutet als Name “Hilfe Gottes”.

Die Tradition des Namens ist ebenso von Bedeutung, kommt er doch (in leichter Abwandlung) im Alten Testament dreimal vor:
“Jesse”, der Vater von König David –
dann der Heerführer bei der Eroberung des Gelobten Landes, “Joschua(h)” –
und schliesslich der Prophet “Jesaja”, hebräisch: “Jeschajahu(h)”.
Hier der entsprechende Link:
Da die Schreibweisen oft nur wenig Unterschiede haben, kann ich mir vorstellen, dass es bei Übersetzungen schnell zu Fehlern gekommen sein kann. Auch bei Rückübersetzungen wäre dies dann denkbar.
Jedenfalls scheint mir die Schreibweise, wie Aba sie angibt, die richtige zu sein. Dabei frage ich mich aber, ob der Prophet Jeschajahu tatsächlich so wie Jeshua geschrieben wird. (Muss ich bei Gelegenheit mal prüfen). Ist mir auch nicht wirklich klar, wie man von Jeschajahu auf die Kurzform Jeshua kommt. Bin mir aber sicher, dass Aba sich hier besser auskennt. Ob die Übersetzungen des Namens Jeshua tatsächlich wie in dem Artikel angegeben auf "Jescha" und "Jahwe" zurückzuführen sind, kann ich mangels Hebräischkenntnissen ebenso nicht bestätigen. Aber dies wird ebenfalls Aba sicher genauer wissen.
LG, Luluthia
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 832
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Re: LOGIK der JACHAD (Essener) > 2 Messiasse <

Beitrag von Elischua am Mo 22 Feb 2010, 16:31

Sacharjah 3,1

In der Buber / Rosenzweig Übersetzung steht:

1 Er ließ mich Jehoschua den Großpriester sehn, wie er stand vor SEINEM Boten, und der Hinderer stand ihm zur Rechten, ihn zu behindern.

In folgenden Übersetzungen wird wie folgt übersetzt:

Luther 1905
Und er ließ mich den Hohenpriester Josua sehen, der vor dem Engel Jahwes stand; und der Satan stand zu seiner Rechten, ihm zu widerstehen.

Luther 1912 XML
Und mir ward gezeigt der Hohepriester Josua, stehend vor dem Engel des HERRN; und der Satan stand zu seiner Rechten, daß er ihm widerstünde.

Luther 1984
Und er ließ mich sehen den Hohenpriester Jeschua, wie er vor dem Engel des HERRN stand, und der Satan stand zu seiner Rechten, um ihn zu verklagen.

Die Tafelbibel
Und Er ließ mich Jehoschua, den Hohenpriester[großen Priester]sehen, wie er vor dem Engel Jehovahs stand, und den Satan, der ihm zur Rechten stand, ihm zu widerstehen.

Schlachter 2000 ARS
Und er ließ mich den Hohenpriester Jeschua sehen, wie er vor dem Engel des HERRN stand; der Satan aber stand zu seiner Rechten, um ihn anzuklagen

Einheitsübersetzung
Danach ließ er mich den Hohenpriester Jeschua sehen, der vor dem Engel des Herrn stand. Der Satan aber stand rechts von Jeschua, um ihn anzuklagen.

Nun, wie man unschwer erkennen kann, sind hier verschiedene Schreibweisen betr. Josua erwähnt!
Allein im Vers 1 wird einiges übersehen. Man glaubt zu lesen, daß hier als Hohepriester Jeshua gemeint ist, nein es betrifft hier nur Josua!
Ich denke, das hiermit gemeint ist:
"Ich Josua der Hohepriester sah als ich vor dem Engel (Bote, Diener Jahwes) stand und mir dieser offenbart. Shatach (Satan = ist nicht der Name, sondern eine Berufsbezeichung) stand neben dem Engel um Josua anzuklagen!"

Elberfelder 1905
Sacharja 3,3
Und Josua war bekleidet mit schmutzigen Kleidern und stand vor dem
Engel.


Tafelbibel
Und Jehoschua war angetan mit schmutzigen[unflätigen]Kleidern, und er stand vor dem Engel.

Schlachter 2000 ARS
Jeschua aber hatte unreine Kleider an und stand doch vor dem Engel.

Wie wir hier sehen im Vers 3, sind 3 verschiedene Namen für Josua angegeben. Jeshua in der Schlachter ist für Neulinge und unmüntige sehr irreführend!

Auch wäre es unlogisch, das Jeshua vor einen Engel (Diener, Bote) Jahwes steht, und Engel dies zu Jeshua sagt!

Ihr seht also wie schnell es zu Irrungen und Wirrungen kommen kann, wenn man mal schnell den Namen "ändern" möchte, weil man es so nicht stehen lassen will!

Joshua war ja auch ein Hohepriester, der Nachfolger von Moshe. Es gab viele Hohepriester und Priester.

Eigentlich hatte Joshua einen anderen Namen, den Namen Joshua bekam er von Moshe:
4.Moshe 13,16
Das sind die Namen der Männer, die Mose aussandte, um das Land auszukundschaften. Und Mose nannte Hoschea, den Sohn des Nun, Josua!

Wir sollten also schon uns bemühen aufzupassen, mit den Namen, da wir ja sehen können, sehr schnell eine andere Person daraus gemacht werden kann bzw. verwechselt wird!

Ist es denn so schwer Jeshua, Jeshua sein zu lassen und Josua, Josua sein zu lassen. Ihr seht doch was dies für ein Durcheinander geben kann!

Alle haben wir einen Namen! Einen Namen der uns von unseren Eltern gegeben wurde. Nun, seit mal ganz ehrlich, werdet ihr immer mit euren wahren Namen angesprochen? Oder gibt es da nicht auch mal abkürzungen oder "Spitznamen".
Z.B. Thomas = Tom, Tommy
Daniel = Dani, Dan
Andreas = Andi, Andrew
Elisabeth = Lissy, Eli, Elsbeth, Lisbeth
Georg = Gorgi, Schorschi oder Schorsch
Johannes = Johann, John, Hans, Johnny

Da gäbe es noch mehr zu schreiben, sollte nur ein Beispiel sein! Sind wir dann in dem Moment andere Personen oder noch wir? Aber auch hier kann schon Missverstände passieren. Z.B. jemand hat den Namen Lisbeth als wahren Namen und der Nächste heißt mit wahren Namen Elisabeth, wird aber Lisbeth daraus gemacht. Was ist wenn man beide kennt, wie schnell wird dann von Elisabeth was gesagt, weil man sie auch Lisbeth nennt, aber die wahre Lisbeth betrifft?


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3102
Deine Aktivität : 5578
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Alma oder Batula, - das ist hier die Frage ???

Beitrag von JOELA am Mo 22 Feb 2010, 16:57

nurmalsozwischendurcheinedummefrage

Wo im TENACH soll denn sowas stehn lieber daniEL ? ? ?
von einer Jungfrau geboren
man beachte allerdings den Unterschied zwischen:

בתולה und dann noch עלמה
(ich zum Beispiel bin Beides !!! Mirjam die Mutter Jeschuas nur das 2.)

So - wo bleiben jetzt deine Hebräisten lieber Daniel !
_______________________________________________________________________________________________

und außerdem !!! WO BLEIBT DIE ANTWORT ZU DEN ANDEREN PUNKTEN die ich erfragte lieber Daniel !?

ich wiederhole nochmal:
1. Er muß jüdisch sein. דהרים 17.15

2. Er muß dem Stamm Judah angehören (בראשית 49,10) und ein direkter männlicher Nachkomme (Sohn nach Sohn) von König David
__und König Salomon sein. דברי הימים א 17,11; תהלים 89,29-38 ; ירמיה 33,17 ; שמואל 7,12-16 ; דברי הימים א 22,10 ; דברי הימים ב 7,18 )

3. Er muß das jüdische Volk aus dem Exil versammeln und nach Israel zurückbringen. ישעיה 27,12 ; ישעיה 11,12

4. Er muß den Jüdischen Tempel in Jerusalem wieder aufbauen. מיכה 4,1

5. Er muß den Weltfrieden bringen. ישעיה 2,4 ; ישעיה 11,6 ; מיכה 4,3 ;

6. Er muß die ganze Welt beeinflussen, den einen G-tt anzuerkennen und ihm zu dienen. ישעיה 11,9 ; ישעיה 40,5 ; צפניה 3,9 ;
Wenn ein Mensch nur eine dieser Bedingungen nicht erfüllt, kann er nicht der Messias sein.

NU -
____________________________________________________________________________________________________

Leider seid ihr alle beim Beantworten NICHT über die Geschlechts-Chronik hinausgekommen um die
alleinige Messianität Jeschuas zu beweisen!
(die übrigens tausende Anderer zu dieser damaligen Zeit auch hatten)

Also nicht abweichen, was ist mit den anderen Punkten ?
Besonders Punkt 5 (siehe dazu auch das Posting von ABA in diesem Thread vom 5.11.09 0:04h)
____________________________________________________________________________________________________

WEITERgehts mit den unbeantworteten Fragen !
(bevor mein Bruder [z.Zt Bar-Mizwa Unterricht] den Unterschied zwischen Alef und Bet erklären muß)
Unser ABA fragte nämlich: (wenn man uns Israelis schon in Hebräisch unterrichten will)
Da gibt es in IWRIT das WORT : > מאתים <
und jetzt erkläre mir einer den Unterschied (warum ?) es bei der Aussprache:
mea-teim oder mateim gibt !?
Was ist eigentich richtig und warum ?
Schalom
יואלה oder vielleicht doch besser יהואלה


*************************************************************
GRUNDSATZ der kritischen Vernunft :
Wer wirklich an der Wahrheit Interesse hat, wird so verfahren,
dass er gerade Auffassungen, die er für besonders wichtig hält,
am schärfsten der kritischen Prüfung aussetzt !!!

*************************************************************
avatar
JOELA
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 464
Dein Einzug : 17.10.09
Wie alt bist du : 23

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: LOGIK der JACHAD (Essener) > 2 Messiasse <

Beitrag von Luluthia am Mo 22 Feb 2010, 18:13

Shalom Joela!

1. Er muß jüdisch sein. דהרים 17.15

2. Er muß dem Stamm Judah angehören (בראשית 49,10) und ein direkter männlicher Nachkomme (Sohn nach Sohn) von König David
__und König Salomon sein. דברי הימים א 17,11; תהלים 89,29-38 ; ירמיה 33,17 ; שמואל 7,12-16 ; דברי הימים א 22,10 ; דברי הימים ב 7,18 )

3. Er muß das jüdische Volk aus dem Exil versammeln und nach Israel zurückbringen. ישעיה 27,12 ; ישעיה 11,12

4. Er muß den Jüdischen Tempel in Jerusalem wieder aufbauen. מיכה 4,1

5. Er muß den Weltfrieden bringen. ישעיה 2,4 ; ישעיה 11,6 ; מיכה 4,3 ;

6. Er muß die ganze Welt beeinflussen, den einen G-tt anzuerkennen und ihm zu dienen. ישעיה 11,9 ; ישעיה 40,5 ; צפניה 3,9 ;


Grundsätzlich kann man da zunächst mal nichts gegen sagen. Allerdings gab es im damaligem Judentum durchaus auch den Gedanken, dass es eben zwei Messiasse sind, welche die Prophezeiungen erfüllen werden.

Es gab 5 große und unterschiedliche MESSIAS-ERWARTUNGEN (bzw. Auslegungen)

1. Der militante MESSIAS (z.B. der Zeloten)
2. Der königliche >Sohn< aus Davids-Linie
3. Der Hohepriesterliche, der den Untergang des >falschen< Priestertums herbeiführt
4. Der RETTER des Volkes ersehnt vom Am-HaArez
5. Ein MESSIAS als der priesterliche >Ben Josef< durch den auch die Heiden gläubig werden!
und ein MESSIAS als der königliche >Ben David < (Endzeit-MESSIAS)


Somit scheint es wohl doch eine Uneinheit in damaliger Zeit bezgl. der Auslegung der Prophezeiungen über den Mashiach gegeben zu haben.

LG, Luluthia
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 832
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Re: LOGIK der JACHAD (Essener) > 2 Messiasse <

Beitrag von Elischua am Mo 22 Feb 2010, 19:57

]Unser ABA
fragte nämlich:
Da gibt es in IWRIT das WORT : > מאתים
<
und jetzt erkläre mir einer den Unterschied (warum ?)
es bei der Aussprache:
mea-teim oder mateim gibt !?
Was
ist eigentich richtig und warum ?

Shalom lieber ABA,

ich versuch nun mal dies so halb als Hebräisch-Anfänger zu erklären :

מאתים - dieses WORT heißt 200 = mea-teim ma'tajIm
Für die Zahl 200 wird die Dualform verwendet und hat auch mit weiblicher Form zu tun!

Mehr weiß ich momentan nicht zu erklären und zu wissen - wüßte gerne mehr!


Zuletzt von Elishua am Di 23 Feb 2010, 09:38 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3102
Deine Aktivität : 5578
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: LOGIK der JACHAD (Essener) > 2 Messiasse <

Beitrag von Shomer am Mo 22 Feb 2010, 22:31

@JOELA schrieb:nurmalsozwischendurcheinedummefrage

Wo im TENACH soll denn sowas stehn lieber daniEL ? ? ?
von einer Jungfrau geboren
man beachte allerdings den Unterschied zwischen:

בתולה und dann noch עלמה
(ich zum Beispiel bin Beides !!! Mirjam die Mutter Jeschuas nur das 2.)

So - wo bleiben jetzt deine Hebräisten lieber Daniel!
Bei der christlichen Jungfrauengeburts-irr-lehre gehe ich nur am Rand auf die Diskussion über Bethulah/Almah ein. Für mich ist ausschlaggebend, dass Jeshajahu in Kap 7:14 einen Immanuel geweissagt hat und keinen Jesus und keinen Jeshua und keinen Christus und keinen Mashiach und keinen sonstwas. Und wenn ich dann noch in den Kontext schaue, gilt das Zeichen nämlich für die Deportation des Landes "vor dessen beiden Königen mir graut", niemals aber für einen Mashiach. Eine Erfüllung eines Zeichens für den König Ahaz nach über 700 Jahren hätte diesem wirklich nicht viel genützt. Dieser Immanuel (Das Zeichen des Jeshuajahu) musste demzufolge bei der Deportation Israels 721 vdZ. das ungefähre Alter von 13 Jahren erreicht haben. Demzufolge war Immanuel knapp 700 Jahre tot als Jeshua geboren wurde.

Zu den beiden Messiassen der Jachad: Mir ist bekannt, dass die Essener nicht nur einen hohepriesterlichen und einen königlichen Mashiach in den Schriften erkannt haben, sie haben auch erkannt, dass der eine um das Jahr 4000, der andere um das Jahr 6000 würde erscheinen müssen. Der Schlüsselvers ist dieser hier:
Mal 4:2 Aber euch, die ihr meinen Namen fürchtet, wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen mit Heilung in ihren Flügeln (Knafim/Gebetsmantel-Ecken). (....)
Die Sonne der Gerechtigkeit deutet auf den Mashiach hin. Das nächste Prinzip lautet: ein Tag = tausend Jahre
Ps 90:4 Denn tausend Jahre sind in deinen Augen wie der gestrige Tag, wenn er vergangen ist, und wie eine Wache in der Nacht.
und dann gehen wir nach dem Prinzip der Ersterwähnung zu der Stelle, an der die Sonne erschaffen wurde:
1Mo 1:14-19 Und Gott sprach: Es werden Lichter an der Ausdehnung des Himmels, um den Tag von der Nacht zu scheiden, und sie seien zu Zeichen und zur Bestimmung von Zeiten und Tagen und Jahren; 15 und sie seien zu Lichtern an der Ausdehnung des Himmels, um auf die Erde zu leuchten! Und es ward also. 16 Und Gott machte die zwei großen Lichter: das große Licht zur Beherrschung des Tages, und das kleine Licht zur Beherrschung der Nacht, und die Sterne. 17 Und Gott setzte sie an die Ausdehnung des Himmels, um auf die Erde zu leuchten, 18 und um zu herrschen am Tage und in der Nacht und das Licht von der Finsternis zu scheiden. Und Gott sah, daß es gut war. 19 Und es ward Abend und es ward Morgen: vierter Tag.
Demnach lautet die Rechnung: 1000 Jahre X 4 = 4000 Jahre. Dies würde sich mit dem ersten Erscheinen des Messias decken, selbst, wenn dies heute in weiten jüdischen Kreisen in Abrede gestellt wird.

Dann aber liest man in den Schriften noch dies: Der Mashiach ist auch ein BenAdam, ein Menschensohn. ....dieselbe Rechnung, diesmal jedoch mit dem Schöpfungstag Adams, dem sechsten Tag - 6 x 1000 = 6000. Bekannt ist, dass im aktuellen jüdischen Kalender ca. 240 Jahre fehlen. Addieren wir diese zu der Jahreszahl 5770 hinzu, so befänden wir uns ungefähr bei 6010. Hat der Mashiach den "Zug verpasst"? Wohl kaum! Aber wir erkennen daran, dass es nicht mehr lange gehen dürfte.

Allerdings war um 4000 die Meinung vorherrschend, dass der Davidsohn das Land von den Römern befreien würde. Es wird sogar berichtet, dass man versuchte, Jeshua zum König zu machen. Die Magoi von Osten suchten nach "dem neugeborenen König der Juden" und über dem Pfahl auf Golgatha stand geschrieben: ....der Juden König. Diese Hinweise haben wir einfach mal zur Kenntnis zu nehmen - ohne irgendwelche Interpretationen in die eine oder andere Richtung. Was jetzt, wenn Jeshua bei seinem ersten Kommen der hohepriesterliche und bei seinem nächsten Kommen der königliche Mashiach ist? Dann hätte er bis zuletzt auch das Friedensreich aufgerichtet, das kein Ende haben wird. Ich harre der Dinge, die da kommen und warte ab - wir werden sehen. Und dann werden wir auch sehen, ob diejenigen Juden Recht haben, die behaupten, dass Jeshua nie gelebt habe.
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: LOGIK der JACHAD (Essener) > 2 Messiasse <

Beitrag von Zadok am Di 23 Feb 2010, 00:23

Liebe Joela!

Nurmal so nebenbei: Ich glaube nicht an die Jungfrauengeburt, weil sie nicht biblisch ist, sondern heidnischen Ursprung hat. Blinki
Ich lebe nach der Torah, glaube das Jahoschua ben Josef ha Moschiach ist und lehne jede menschliche Religion, wie das Christentum und das rabbinische Judentum ab.


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 43

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Das messianische Festmahl

Beitrag von ABA am Di 23 Feb 2010, 07:00

Schalom Shomer

RICHTIG!
Jeshajahu in Kap 7:14 einen Immanuel geweissagt hat und keinen Jesus und keinen Jeshua
und keinen Christus und keinen Mashiach und keinen sonstwas.
Genau so ist es! (das müssen wir jetzt nur noch dem Ratzinger klarmachen)

Du schreibst weiter:
... dass die Essener ... einen hohepriesterlichen und einen königlichen Mashiach in den Schriften erkannt haben,
(sie haben auch) ...
Das sehe ich ebenso lieber Shomer ...
... und es ist ja auch als Fakt seit gut 2000 Jahre schriftlich dokumentier! (siehe: 1QS, 4Q255-254a, 5Q11, 1Q28a)

weiterhin meinst du:
(sie haben auch) ...
... auch erkannt, dass der eine um das Jahr 4000, der andere um das Jahr 6000 würde erscheinen müssen.
Dies ist allerdings eine Ansicht die du mir faktisch und schriftlich belegen/erklären müsstest, denn ...
von der JACHAD selbst klingt es etwas anders!
Seinerzeit übersetzte ich 1Q28a Kolumne 11 – 17 (Gemeindeordnung für das ISRAEL der Endzeit) (MOW) folgendermaßen:

Eingangs-Übersicht:
[Das "messianische Festmal", wobei die JACHAD es so sah, dass in den "Letzten Tagen" zwei Messiasse aus ihren
eigenen Reihen hervorgehen würden. der eine ein Priester der andere ein königlicher Befehlshaber für die Heere.
Dies wird folgendermaßen anschaulich gemacht (ca.1/2.Jhdt v.u.Zt.)]
Die Vorgehensweise für das Treffen der Männer von ruf, wenn sie gerufen werden zum Festmahl,
das von der Vereinigung der JACHAD abgehalten wird, wenn GOtt den Messias aus ihrer Mitte offenbart
(oder: geoffenbart hat)
Der PRIESTER als Oberhaupt der Gemeinschaft ISRAELs, soll als ERSTER eintreten, dicht gefolgt von
allen seinen Brüdern, den Söhnen des Aron; jene PRIESTER berufen zum Festmal von den Männern
von Ruf. Sie sollen sich niederlassen vor ihm in der jeweiligen Rangordnung.
Dann soll der Messias ISRAELs eintreten, und die Häupter der Tausenschaften ISRAELs sollen sich
vor ihm niederlassen ihrem Rang entsprechend, so wie es bestimmt ist durch jedes Mannes Aufgabe
in ihren Lagern und auf ihren Feldzügen.
Zuletzt sollen alle Häupter der Gemeinschaftsfamilien der JACHAD zusammen mit ihren weisen und
klugen Männern sich vor ihnen niederlassen ihrem Rang entsprechend.
Wenn sie sich scharen um den gemeinschaftlichen Tisch, nachdem sie Brot und Wein hergereicht haben,
so dass die Gemeinschaftstafel (zum Essen) gedeckt ist und der Wein ausgeschenkt zum Trinken,
darf keiner greifen nachder ersten Portion Brot oder Wein vor dem PRIESTER.
Denn er soll segnen doe erste Portion Brot und Wein, indem er als erster nach dem Brot greift.
Danach der MESSIAS ISRAELs soll greifen nach dem Brot.
Schließlich soll eine Segnung aussprechen jedes Mitglied der ganzen Gemeinschaft der JACHAD
in absteigender Reihenfolge der Ränge.
Diese Vorgehensweise soll maßgebend sein für jedes Mahl, vorausgesetzt, dass mindestens
10 Männer sich zusammenfinden.
Zum Schluß meinst du noch:
... dann werden wir auch sehen, ob diejenigen Juden Recht haben,
die behaupten, dass Jeshua nie gelebt habe ...
Ja - lieber Shomer, das sind Dilettanten die im Sinne von uns Liberalen ein "Rad ab" haben!
Parallel dazu gibt es auch Gläubige die an eine Person des Vaters, des Gottessohnes, und der Person
eines Herren Heiligen Geistes glauben. (Aber da sind wir dann schon wieder bei Razinger)

שלום אבא
Schalom ABA


_______ שמע ישראל יהוה אלהינו יהוה אחד _______
Ακουε Ισραηλ κυριος ο θεος ημων κυριος εις εστιν

______ Höre Israel JaHWeH unser GOtt ist > e i n z i g < ______
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: LOGIK der JACHAD (Essener) > 2 Messiasse <

Beitrag von Elischua am Di 23 Feb 2010, 10:51

Unser ABA
fragte nämlich:
Da
gibt es in IWRIT das WORT : > מאתים
<
und
jetzt erkläre mir einer den Unterschied (warum ?)
es bei der
Aussprache:
mea-teim oder mateim
gibt !?
Was
ist eigentich richtig und warum ?


מתאים= mateim = angemessen, passend, gehörig, adäquat?


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3102
Deine Aktivität : 5578
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten