Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 23 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 22 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Was versteht das Judentum unter "Erlösung"?

Nach unten

Was versteht das Judentum unter "Erlösung"?

Beitrag von Yusuke am Mo 07 Jan 2013, 15:33

Guten Tag liebe Gemeinschaft der messianischen Stimme! Shalom mit euch!

Bei dem Thema "Fragen an den lieben ABA zu Jesaja 53,8" bin ich auf etwas gestoßen, wo für mich Erklärungsbedarf besteht:


  • nach christlichem Verständnis wird der Gottesknecht in Jesaja 53 auf Jeshua ha Maschiach hininterpretiert.
  • nach jüdischem Verständnis wird hier das ganze Volk Israel als Gottesknecht verstanden.

Aufgrund der unterschiedlichen Perspektiven, möchte ich fragen:
Was versteht das Judentum unter Erlösung?


  • Selbsterlösung durch Werke?
  • Erlösung aus Gnade durch GOTT?

  • oder beides?
  • ...

Was meint ihr?

Liebe Grüße und Shalom,
Artur
avatar
Yusuke
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 101
Deine Aktivität : 148
Dein Einzug : 29.10.12
Wie alt bist du : 33

Nach oben Nach unten

Re: Was versteht das Judentum unter "Erlösung"?

Beitrag von tom4men am Mo 07 Jan 2013, 16:24




_________________

Dies ist ein jüdische FORUM und hat zum Haupt-THEMA:
> Zurück zu den WURZELN des Hauses ISRAEL
...
Dieses Posting fällt nicht unter unseren Forumsbereich, deshalb …
_________
... haben wir diesen Beitrag in unsere Abteilung für SPAM-Prüfung weitergeleitet!!!







(wir werden in Kürze über das Ergebnis informieren)
Weiterhin: > Bitte beachten < (ansonsten erfolgt eine Sperrung!!!)
avatar
tom4men
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 13
Deine Aktivität : 14
Dein Einzug : 01.01.13
Wie alt bist du : 63

Nach oben Nach unten

Re: Was versteht das Judentum unter "Erlösung"?

Beitrag von Yusuke am Mo 07 Jan 2013, 16:59

Guten Tag und shalom lieber tom4men!

Kannst du biblisch begründen warum? Was sagt die Tenach dazu?

LG,
Artur


"Glückselig ist, wer keinen Anstoß an Mir (Jeshua/Jesus) nimmt."
Mt. 11,6
avatar
Yusuke
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 101
Deine Aktivität : 148
Dein Einzug : 29.10.12
Wie alt bist du : 33

Nach oben Nach unten

Alles im Tanach

Beitrag von WOML am Mo 07 Jan 2013, 17:05



Schalom!

Bin vielleicht keine Fachfrau doch soweit ich weiss geht es darum, dass der Jude glaubt und weiss und danach leben sollte, dass er nach dem Ebenbild GOttes geschaffen wurde, so glaubt man z.B. nicht daran, dass ein Neugeborenes schon befleckt ist durch eine Erbsünde.

Weil der Mensch das Ebenbild ist hat er Kraft und Segen des Ewigen einen Ort zu schaffen hier auf Erden an dem der Ewige, gepriesen Sein Name wohnt.. (natürlich der Segen braucht auch den Gehorsam zu GOttes Willen)

Wenn der Mensch sündigt darf er seine Sünde vor dem Ewigen bekennen und Reue zeigen die echt ist und ernst gemeint um durch die Techuwa wieder in das Vertrauensverhältnis mit HaSchem zu kommen.
Es gibt jedoch einen bestimmten Grad der Sünden oder besser ausgedrückt der Vergehen und die dazu gehörigen Strafen oder Verbannungen alles findet man in der mündlichen Überlieferungen der Thora und den Gesetzesbüchern und Studien der Rabbinen. Was bindend betrachtet wird ist in der Halacha. (Alles stützt sich auf die Tora, mindestens zwei mal ausdrücklich darin Erklärt und darin enthalten.)
Dann gibt es den Jom Kippur Fasttag zum Sündenerlass mit seinen Bestimmungen oder besser ausgedrückt Anweisungen und Erklärungen.

Es ist zum Beispiel im Traktat über den Götzendienst auch etwas zu finden darüber, ob man und wann man als Abtrünnig, Götzendiener, Gerechter usw. bezeichnet wird und vieles mehr.. Dort habe ich auch gefunden, dass ein Mensch der im Gleichgewicht ist also ein Mittelmässiger mit gleich viel guten wie schlechten Werken/Taten wenn er sich entscheidet ein Gebot/Mizwa zu achten die ganze Menschheit rettet wenn die Gesellschaft der Menschheit in diesem Mittelmass sich befindet, ebenso wie er für den schlechten Ausgang verantwortlich ist wenn er sich für das Schlechte zu tun entscheidet.. (Kann leider die Stelle nicht ohne Urheberrechtsverletzung hier posten, viell. hat Aba da etwas dazu).

Es ist schade dass man sich nicht mehr mit der Torah befasst und dem Studium des Talmuds, auch Auslegungen der Torah und die Unterhaltungen der Rabbinen nicht mehr studiert dann würde man so viel Feinheit und Feingefühl wie Liebe gegenüber unserem Herrn/Adon und Ewig Barmherzigen (damit meine ich VAter) erkennen. (Rabbi Jeschua verwies auch auf die Sorge um des Himmelreiches wegen oder der zukünftigen Welt, überhaupt hat er jüdisch gedacht, gehandelt und gelebt.. )

Hoffe das hilft schon ein bisschen..

Schalomgrüsse von Anastasia.


..meine Kinder hören auf meine Stimme,
avatar
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 305
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 57

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

גאלה - Erlösung im Judentum

Beitrag von ABA am Mo 07 Jan 2013, 20:00

Schalom lieber Artur,

nicht dass du denkst alles sei auf meinem Mist gewachsen, ich zitiere und beschreibe einiges von meinen Lehrern und deren Lehrer. Weiterhin gebe ich dir noch diesbezüglich Quellen. Es handelt sich u.a. um Abhandlungen von Alfred Jeremias, Leo Baeck, Fritz Trieberger, Max Dienemann

Betrachten als wichtiges Teil wir eingangs die hebräische Wurzel des Wortes und Begriffes ERLÖSUNG!

גאלה = [ge-ulla] (f.)
Die גאלה = [ge-ulla] ERLÖSUNG ist eine materielle rechtliche Auflösung! z.B. von Grund und Boden (ויקרא 3 Mo. 25,24) Und wird im gleichen Sinne weitergeführt, mit der Wiedergewinnung gebraucht. z.B. der Wiedergewinnung des Bodens ISRAEL (גאלת הארץ = [ge-ullat HaArez]).
Der erweiterte Begriff der in dem hebräischen Wurzel-Wort גאלה = [ge-ulla] steckt, ist der Sinn der Errettung Israels aus seinen vielfachen Nöten und Bedrückungen, mit der Hoffnung auf das Zusammenbrechen der Tyrannei und Gewaltherrschaft auf der Welt. Schon in den Gebeten unserer Vorfahren ist die Bedeutung der גאלה = [ge-ulla] ERLÖSUNG verbunden mit dem Aufhören jeglichen Unrechtes im Zusammenleben der Menschen, den sozialen Frieden und der Erlösung ISRAELs von den besonderen Nöten des Volkes.

Allgemein zu ERLÖSUNG müssen wir
… von vorn herein wieder trennen; da die Erlösung im Judentum unterschiedlich gesehen wird. Wir Juden, oder korrekterweise gesagt, wir ISRAELITEN, sind ja entgegen dem Christentum eine ethnische Gruppe, die sich dann erst intern in sakral und säkular unterscheidet. Ich schreibe dir jetzt etwas über die unterschiedliche Auffassung der ERLÖSUNG des religiösen Judentums. Als liberal/progressiver Jude schildere ich unsere allgemeine Auffassung.
Ausschließlich erwarten wir als "nach-tanachisches" Judentum die Erlösung durch das Kommen des Messias und der dadurch eingeleiteten messianischen Zeit. Hier unterscheiden wir allerdings zwischen der >Zeit(den Tagen) des Messias< und der >Olam >HaBah - Olam HaSzeh<< (der jetzigen zukünftigen Welt) welches auch mit der Auferstehung verbunden ist.

Die Erlösung beginnt primär als eine

  • … nationale Erlösung,
  • Befreiung von der Fremdherrschaft, (damals von Rom),
  • Rückkehr aus dem Galut, (Diaspora),
  • Wieder-Gründung des Staates ISRAEL,
  • Aufrichtung eines irdischen Friedensreiches.
Versuche, die Endzeit zu berechnen findet man (leider) im gesamten Judentum. Dies führte oft zu hochangespannten messianischen Erwartungen. Diese erfüllten sich genauso wenig, wie das damalige (in den christlichen Schriften aufgeführte) Versprechen von JeSus, zu Lebzeiten seiner Schüler (bzw. Zuhörer) wiederzukommen. Nach dem Fehlschlag des Bar-Kochba-Aufstandes, wurden diese Endzeit-Erlösungs-Berechnungen massiv von unseren Rabbinen bekämpft. Der Talmud weist klar darauf hin, weder das Kommen des Messias noch die "Endzeit" zu berechnen. Die "Termin" der Erlösung ist von der Umkehr von uns ISRAELITEN und Hinkehr zu JaHWeH, sowie der Bereitschaft nur ihm als priesterliches Volk zu dienen abhängig.
Im Laufe der letzten gut 2000 Jahre habe allerdings auch andere zusätzliche Erlösungs-Erwartungen unser religiöses Leben beeinflusst. Der Aristotelismus und auch der Neuplatonismus im Sinne einer philosophisch-naturalistischen Erlösungslehre hinterließ einige Spuren. Wie z.B. Erlösung als Überwindung der materiellen Existenz und Unsterblichkeit der Seele.
Die Kabbala betont eher den Inneren, geheimnisvolle verborgenen Aspekt des Erlösungsvorganges und erwartet von der Erlösung selbst, die Wiederherstellung der ursprünglichen Einheit und inneren Harmonie der Schöpfung. Insbesondere in der Kabbala nach Isaak BenSchlomo Luria Aschkenasi, hängt diese Wiederherstellung entscheidend von der Mitwirkung des Menschen selbst ab. Die endgültige Erlösung ist damit nichts anderes als die äußere Manifestation dessen, was sich bereits in einem inneren Prozess abgespielt hat.
Die Konsequenzen einer solchen Erlösungsvorstellung führen im Chassidismus (TORAH-Fromme) zu einer Unterscheidung zwischen einer allgemeinen Erlösung im traditionellen Sinn und der individuellen mystischen Erlösung ohne messianische Komponente (Anteil).
שלום אבא
Schalom ABA
זאב ברנובסקי


PS:
Den dilettantischen Verweis von einem Antwortposting am Anfang:
"wir sollten uns an die christliche Erlösungslehre halten"
musste ich allerdings in den SPAM-Ordner verschieben.
Für solche Postings muss ich zu christlichen FOREN verweisen !!!
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Was versteht das Judentum unter "Erlösung"?

Beitrag von Yusuke am Mo 07 Jan 2013, 21:37

Lieber ABA & WOML,

vielen Dank für eure ausführlichen Beiträge!

Liebe Grüße und Shalom,
Artur


"Glückselig ist, wer keinen Anstoß an Mir (Jeshua/Jesus) nimmt."
Mt. 11,6
avatar
Yusuke
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 101
Deine Aktivität : 148
Dein Einzug : 29.10.12
Wie alt bist du : 33

Nach oben Nach unten

Re: Was versteht das Judentum unter "Erlösung"?

Beitrag von Eaglesword am Mo 07 Jan 2013, 23:45

Artur Yusuke,
deine Frage dürfte durch ABA´s vorhergehenden Post hinreichend beantwortet sein. Lese nochmals aufmerksam, besonders die in Blau gehaltene Definition


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

anbei

Beitrag von Eaglesword am Do 10 Jan 2013, 21:56

habe ich uns etwas mitgebracht, an dem wir sehn können, dass Erlösung viele Gesichter hat. Zum Beispiel wird sie oft mittels Menschen durchgeführt und ist in der Art kein Einzelfall


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten