Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Elischua So 18 Nov 2018, 11:21

» Alles relativ
von Lopileppe Fr 16 Nov 2018, 16:38

» Ähnlichkeiten von Versen in der Bibel und Koran
von maura lofflerova Di 13 Nov 2018, 20:34

» Fragezeichen und ahaeffekte
von Lopileppe So 11 Nov 2018, 00:21

» NT in Deutsche aber nahe am hebr. Urtext
von Elischua Sa 10 Nov 2018, 17:10

» Der verlorene Sohn
von Elischua Sa 10 Nov 2018, 16:59

» auf der Suche nach auswärtigem Leben
von Eaglesword Fr 09 Nov 2018, 19:13

» Einleitung betr. der Essener Schriften
von Elischua Di 06 Nov 2018, 07:48

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mo 05 Nov 2018, 19:53

» auf der Suche nach bewohnbaren Welten
von Eaglesword Sa 03 Nov 2018, 20:44

Wer ist online?
Insgesamt sind 24 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 22 Gäste :: 2 Suchmaschinen

CorinNa, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Das Gericht

Nach unten

Das Gericht

Beitrag von DasLetzteSchofar am Mo 24 Sep 2012, 11:52

Hallo Forengemeinde,

zunächst einmal hoffe ich, dass das Thema im richtigen Teil des Forums gelandet ist.

Es geht um Folgendes:

Während meines Bibelstudiums ist mir aufgefallen, dass in den hebr. Texten des Tenach zwei unterschiedliche Worte genutzt werden, die in unseren deutschen (und englischen) Übersetzungen als Gericht (judgement) übersetzt werden. Dies sind die Worte "mischpath" (mit der Wurzel "schaphat") und "din". Beim Vergleich einiger Texte scheint es fast so, als würden sie tatsächlich synonym genutzt werden wie in Psalm 7 Vers 8:

"YHWH wird die Völker richten (din), fälle du, o YHWH, das Urteil (schaphat) über mich nach meiner Gerechtigkeit und nach meiner Unschuld!"

Meine Frage:

Gibt es einen signifikanten Unterschied in der Bedeutung beider Worte bzw. ihrer Wurzeln oder werden diese tatsächlich synonym gebraucht? Wenn es Unterschiede gibt, welche sind es?

Schalom
avatar
DasLetzteSchofar

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 3
Deine Aktivität : 8
Dein Einzug : 24.09.12
Wie alt bist du : 32

Nach oben Nach unten

Re: Das Gericht

Beitrag von Eaglesword am Mo 24 Sep 2012, 19:52

wertes Schofar, willkommen erst mal!
Hier haben wir etwas für dich:
jüdisches Recht
Judaica


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4333
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Recht richten

Beitrag von ABA am Mo 24 Sep 2012, 22:00

שלום השופר האחרון
Schalom DasLetzteSchofar,
שלום כולם
Schalom zusammen,

Wir sollten es uns doch auch heutzutage so einfach machen wie die Übersetzer seinerzeit bei der LXX und nehmen einfach das alt-griechische Wort νομος und die Angelegenheit wäre erledigt.
Damit hätte ich schon die Einleitung, dass manches aus dem hebräischen Denken der Antike nicht unbedingt immer einfach ist. Ein Wort kann demnach mehrere Bedeutungen haben und in diesem Falle auch alle noch im gleichen Bereich des GESETZES = νομος !
(Bemerkung: Beim aufgef. Psalm 7 geht es um Vers 9, nicht um Vers 8)

Zuerst nehmen wir das Wurzel-Wort (Schoresch) > דין < [din]
1. Bedeutung:
Gericht, Urteil, Entscheidung, Rechtssache/angelegenheit, Streit, Zank.

2. Bedeutung:
richten, Recht schaffen, zurechtweisen, walten;
sowie נדון [nadon] mit anderen rechten, sich zanken.

3. Bedeutung: – jedoch dajan ausgesprochen
(man erinnere sich an Mosche Dajan)
Richter, Schiedsrichter, Rechtsvertreter.

Übersetzung des erfragten DIN von Tehalim(Psalm) 7, 9 ; also ידין < [jadin] wäre …:
>> … (in diesem Falle ist es die) Tätigkeit des Richtens aufgrund einer Rechtsnorm ein endgütiges Urteil zu sprechen !!!

Als zweites nehmen wir das Wurzel-Wort (Schoresch) שפט [schafat]

1. Bedeutung:
richten, entscheiden, Recht verschaffen, verurteilen, regieren

2. Bedeutung:
Richter, Regent

3. Bedeutung:
gerichtet werden, sich richten lassen, rechten

4. Bedeutung:
Strafgericht, Strafe

Übersetzung des SCHAFAT von Tehalim(Psalm) 7, 9:
>> Verschaffung des Rechtes in dem man sich richten lässt !

תהלים ז 9
יְהוָה֮ יָדִ֪ין עַ֫מִּ֥ים שָׁפְטֵ֥נִי יְהוָ֑ה כְּצִדְקִ֖י וּכְתֻמִּ֣י עָלָֽי

Insgesamt würde ich den Vers 9 übersetzen:
JaHWeH du richtest Völker,
nach meiner Rechtheit richte mich, J
aHWeH
vergelte mir nach meiner Einfalt :


PS

Sprachlicher Zusatz:
Es ist oft schwierig Hebräisch in einer anderen Sprache darzustellen.
In Deutsch ist es üblich von einer englischen oder amerikanischen Schreibweise abzugehen.
Deshalb gibt es z.B. in der deutschen Darstellung kein > Y < für das hebräische
י [jod],
also kein YHWH sondern nur ein JHWH, auch kein SH für ein
ש [schin]!
also auch kein YESHUA sondern nur ein Jeschua.
(Die Wörterbuch-Verlage für Deutsch/Hebräisch müssten sonst alle ihre Auflagen neu herausgeben)


שלום אבא
Schalom ABA
זאב ברנובסקי
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Das Gericht

Beitrag von DasLetzteSchofar am Di 25 Sep 2012, 22:57

Danke ABA, danke Eaglesword!

Eure Beiträge helfen mir wirklich weiter. Möge Jahweh euch segnen.

Schalom.
avatar
DasLetzteSchofar

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 3
Deine Aktivität : 8
Dein Einzug : 24.09.12
Wie alt bist du : 32

Nach oben Nach unten

Re: Das Gericht

Beitrag von Eaglesword am Di 25 Sep 2012, 23:43

Segen haben wir allesamt bitter nötig, wir schwachen fehlerhaften Menschen...


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4333
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten