Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 23 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 21 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Der Tempel - Epheser 2,21, Joh.2,21

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Der Tempel - Epheser 2,21, Joh.2,21

Beitrag von Orlando am Mo 11 Jul 2016, 14:42

Die menschliche Geburt, seine menschliche Herkunft
verhüllt seinen göttlichen Ursprung.
http://weisnicht.forumieren.com/t240-tempel-heimat

Schalom

Hatte vor ein paar Tagen ein Gespräch
über Heimat..Tempel u.s.w.

Epheser
2,12 Damals wart ihr von Christus getrennt, der Gemeinde Israels fremd
und von dem Bund der Verheißung ausgeschlossen; ihr hattet keine
Hoffnung und lebtet ohne Gott in der Welt. Joh.10, 33-40.42.

Joh2,21.22
Der Messias ist der Tempel,die gesuchte Heimat.

Schalom

,,Jeschua der Sohn,, des Josefs,, ist der Tempel von dem Johannes im Evangelium schreibt Joh.2,19....in drei Tagen werde ich in wieder aufrichten. 20

Die g-ttliche Abstammung Jeschuas... blieb bis zur Auferstehung verhüllt.Joh.20,9.-27;

 Der Sohn des Josefs aus dem Matthäusevangelium 1,18-25
 ist der Tempel im Johannesevangelium Joh. 2,19; Seite 1184
Schriftstellenangabe aus der Schulausgabe Einheitsübersetzung Matthäus 1,15-2,11 ....Seite 1076
Matt.17,9 .... Erzählt niemand von dem,was ihr gesehen habt,bis der Menschensohn von den Toten auferstanden  ist.
Markus 8,27-30 Doch er verbot ihnen,mit jemand über ihn zu sprechen.
Markus 9,9 Während sie den Berg  hinabstiegen,verbot er ihnen irgentjemand zu erzählen,was  sie gesehen hatten ,bis der Menschensohn von den Toten auferstanden sei.
Joh.17,9. 10 Alles,was mein ist,ist dein....der Sohn redet von seinen Vater Jahwe...
Jeschua ist nicht der Sohn G-tes nach Joh.1,14....und hat unter uns gewohnt / und wir haben seine Herrlichkeit gesehen,/  die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater,/ voll Gnade und Wahrheit. 15


Seine g-ttliche Abstammung war noch NICHT bekannt,
man sah in ihm, nur die rein menschliche Abstammung.
Historiker müßten das eigentlich bemerken,ob Jude  Grieche oder Heide.

Jeschua der Sohn des Josefs wird NOCH NICHT als Sohn G-ttes nach dem Matthäusevangelium erkannt.Matt.1,22;
Lukas 2,11..der Messias wurde in der Stadt Davids geboren.
Kolosser 1,15 Er ist das Ebenbild des unsichtbaren G-ttes,/ der Erstgeborene der ganzen Schöpfung.
Thema weiterbearbeiten.
Der Sohn des Zimmermannes wurde nach dem Johannesevangelium  nicht als Messias erkannt.
Joh.7,15 Die Juden wunderten sich und sagten: Wie kann der die Schrift verstehen,
ohne dafür ausgebildet  zu sein?

Joh.7,16; Meine Lehre  stammt nicht von mir,sondern von dem,der mich gesandt hat.

Jerusalemer Bibel Die Seite ist geteilt durch einen dünnen Strich
Der obere Teil Bibeltext unter dem Strich  EINFÜHRUNG und ERKLÄRUNGEN zum Bibeltext
Seite 1524 Seine menschliche  Herkunft verhüllt seinen  g-ttlichen Ursprung.Jo.7,14-52
Woher kommt sein Wissen, da er keinen Unterricht bei den  Rabinen erhalten hat.

Man weiß,woher er stammt - er kann nicht der Messias sein .
2 Man meint,er sei in Nazaret geboren -er kann nicht der Messias sein.
Die Geburt die Mensch Werdung wurde ja erst durch das Evangelium bekannt,das erklärt die Spaltung zum Thema Messias




Anmerkung eines Lesers
Tehma Messias unter dem Volk,Johannes Kapitel 6 und 7

Der Messias,   sein g-ttlicher Ursprung wurde im 1.Jahrhundert durch das jüdische Evangelium für Juden und Heiden bekannt gemacht offenbart.


Der g-ttliche Ursprung wurde  durch die Mensch Werdung verhüllt.Seite 1524
Den Jüngern wurde streng geboten NICHT vor seinen Tod irgentjemand zu sagen das er, der Nazarener in Bethlehem geboren wurde.
Matthäusev u.Lukas waren noch NICHT unter dem allgemeinen Volk, Jude,Grieche und Heide bekannt.

Schalom

Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 603
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Der Tempel - Epheser 2,21, Joh.2,21

Beitrag von Eaglesword am Fr 15 Jul 2016, 14:17

Ihr am Thema Intressierten,
hier ein paar Gedanken zur Diskrepanz, die sich immer mal auftut zwischen christlicher und jüdischer Anschauung:
Der Titel `Herr der Herren´ ist älter noch als IsraEl selbst. Wo taucht er auf? Beispielsweise in den ägyptischen Schriften, wo Horus ihn trägt. An anderer Stelle heißt es `König der Könige´ und wird oft zusammen mit `Herr der Herren´ gefunden. Im Tanach bezieht sich solch ein Titel einzig auf JaHVeH, dem G'tt IsraEl´s.
Wo taucht `Lamm G'ttes´ erstmals auf? Ebenfalls bei Horus. Zusammen mit anderen antiken Helden hatte er die selbe Retterfunktion samt Opfertod und Auferstehung nach den obligatorischen drei Tagen.
Und jetzt auf den Tempel bezogen:
Als Jeschua gesagt haben soll, er werden "den Tempel in drei Tagen wieder aufrichten", hatte der kirchliche Klerus einen geschickten Schachzug eingebaut, um den besagten Drei-Tages-Tod auch bei ihrem Helden "Jesus" glorreich zu besiegen durch Auferstehung.

Der Körper (Leib) als Tempel
Leben ist grundsätzlich heilig! Denn Leben ist erschaffen worden und hat sich niemals aus organischen Verbindungen selber konstruiert. Somit gilt auch der direkte Vergleich mit einem Körper als deutliche Mahnung, ihn zu pflegen und instand zu halten. Dies ist oberstes Gebot im jüdischen Denken und rangiert selbst noch vor den Schabat- und Fastenregeln. Denn ein Kranker wie auch Schwangere dürfen sich nicht am Fasten beteiligen, auch darf ein Kranker nicht bei kaltem Wetter in einer Suka ausharren.
Fazit: Leben geht auf jeden Fall vor.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4272
Deine Aktivität : 4761
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Tempel - Epheser 2,21, Joh.2,21

Beitrag von Orlando am Di 02 Aug 2016, 16:18

Schalom Eagelswort

lese gerade über David und Elija im Schulbuch Matthäusevangelium
-------
12,3 Da sagte er zu ihnen: Habt ihr nicht gelesen  ,was David getan hat,alls er und seine Begleiter hungrig waren  -4 wie er in das Haus G-ttes ging und wie sie die heiligen Brote aßen,die weder er noch seine Begleiter,sondern nur die Priester  essen durften
5 Oder habt ihr nicht im Gesetz  gelesen,dass am Sabbat  die Priester im Tempel den Sabbat entweihen,
OHNE SICH SCHULDIG zu machen 6 Ich sage euch: Hier ist einer,der größer ist als der Tempel.
7 Wenn ihr begriffen  hättet,was es heißt: Barmherzigkeit will ich,nicht Opfer , dann  hättet ihr nicht Unschuldige verurteilt ; 8 denn der Menschensohn ist Herr über den Sabbat.
http://weisnicht.forumieren.com/t241-das-verbot-uber-den-messias-zu-reden#661

----------------------------------------------------------------------
Matthäus 17,10 -13Erklärungen aus dem Schulbuch
Jüdische Kreise vertraten zur Zeit Jesu die Meinung,der Prophet Elija werde am Ende derTage wiederkehren -er galt als zu G-tt entrückt,nicht gestorben (2 Könige 2,1-18) -und das Volk Israel auf das kommende Endgericht vorbereiten  vgl.Mal 3,23f; Sir 48,10).
---------------------------------------------------------------------------

Matt.16,20 dann befahl er den Jüngern,niemand  zu sagen,dass er der Messias sei.
Mark. 8,27-30 Doch er verbot ihnen .mit jemand über ihn zu sprechen.

Denn der Menschensohn ist Herr über den Sabbat.Matt. 12,1-8,
Matt.12,16 Aber er verbot ihnen in der Öffentlichkeit von ihm zu reden.

Aus dem Schulbuch (es wird aber selten gelesen)
Der Jahwe-Engel als Symbol der Offenbarung (1980)

Das Messiasbekenntnis des Petrus und die Antwort Jesu:16,13-20
Schriftstellen angaben die nach dem  Vers   20 kommen.
13-20  II Mk 8,27-30; Lk 9,18-21 * Doch er verbot ihnen streng,es jemand weiterzusagen.
Matt 14,2; Mk 6,14f; Lk 9,7f * 16:14,33; 27,54;Warhaftig,das war  G-ttes Sohn!
Mk 15,39;  11,27 *18:Joh 1,42;Ijob 38,17; Weish.16,13; Jes 38,10 * 19:18:18;
Joh20,23;  21,15-17.

Jahwe spricht durch seinen Sohn zu uns
 Joh.12,49 -50 Was ich sage,sage ich so,wie es der Vater gesagt hat
Hebräer 1,1Jahwe sprach  zu den Vätern durch die Propheten
1,2 in dieser Endzeit aber hat er zu  uns gesprochen durch den Sohn,
denn er zum Erben des Alls  eingesetzt und  durch  den er auch die Welt erschaffen hat;
....zur RECHTEN der Majestät in der Höhe gesetzt;

Schalom


Zuletzt von Orlando am Do 08 Jun 2017, 12:03 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 603
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Der Tempel - Epheser 2,21, Joh.2,21

Beitrag von Orlando am Di 06 Jun 2017, 01:02

Schalom
1.Petrus 2,1-10;Habe heute  1.Petrus gelesen der lebendige Stein.
Und Matthäus wo im Evangelium vor der Auferstehung  gesagt wird,

Das ist mein geliebter Sohn......
---
Und danach liest man...Auferstehung nach .Matt.Kap 27,28; Joh. 20,9;

Man glaubt , dass Jeschua nicht auferstanden  ist ,
 für einen Teil der Juden  war er der Sohn des Josefs aus Nazaret.

Joh.2,22 Als er von den Toten auferstanden war,erinnerten sich seine Jünger,dass er dies gesagt  hatte,
und sie glaubten der Schrift und dem Wort,dass Jesus gesprochen hatte.

http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.1152
Johannesevangelium etwas ausführlicher  betrachten...

Jeschua Mensch/ Menschensohn/ Sohn G-ttes  Auferstehung
ist ein rein jüdisches Thema.

http://weisnicht.forumieren.com/t274-matthaus-markus-lukas-johannes#701

Die Verklärung Jesu

Mt 17,1 Sechs Tage danach nahm Jesus Petrus, Jakobus und dessen Bruder Johannes beiseite und führte sie auf einen hohen Berg.
Mt 17,2 Und er wurde vor ihren Augen verwandelt; sein Gesicht leuchtete wie die Sonne und seine Kleider wurden blendend weiß wie das Licht.
Mt 17,3 Da erschienen plötzlich vor ihren Augen Mose und Elija und redeten mit Jesus.
Mt 17,4 Und Petrus sagte zu ihm: Herr, es ist gut, dass wir hier sind. Wenn du willst, werde ich hier drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija.
Mt 17,5 Noch während er redete, warf eine leuchtende Wolke ihren Schatten auf sie und aus der Wolke rief eine Stimme:

Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe; auf ihn sollt ihr hören.

Mt 17,6 Als die Jünger das hörten, bekamen sie große Angst und warfen sich mit dem Gesicht zu Boden.
Mt 17,7 Da trat Jesus zu ihnen, fasste sie an und sagte: Steht auf, habt keine Angst!
Mt 17,8 Und als sie aufblickten, sahen sie nur noch Jesus.
Mt 17,9 Während sie den Berg hinabstiegen, gebot ihnen Jesus: Erzählt niemand von dem, was ihr gesehen habt, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden ist.



Die Verklärung Jesu

Mk 9,2 Sechs Tage danach nahm Jesus Petrus, Jakobus und Johannes beiseite und führte sie auf einen hohen Berg, aber nur sie allein. Und er wurde vor ihren Augen verwandelt;
Mk 9,3 seine Kleider wurden strahlend weiß, so weiß, wie sie auf Erden kein Bleicher machen kann.
Mk 9,4 Da erschien vor ihren Augen Elija und mit ihm Mose und sie redeten mit Jesus.
Mk 9,5 Petrus sagte zu Jesus: Rabbi, es ist gut, dass wir hier sind. Wir wollen drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija.
Mk 9,6 Er wusste nämlich nicht, was er sagen sollte; denn sie waren vor Furcht ganz benommen.
Mk 9,7 Da kam eine Wolke und warf ihren Schatten auf sie, und aus der Wolke rief eine Stimme:

Das ist mein geliebter Sohn; auf ihn sollt ihr hören.

Mk 9,8 Als sie dann um sich blickten, sahen sie auf einmal niemand mehr bei sich außer Jesus.
Mk 9,9 Während sie den Berg hinabstiegen, verbot er ihnen, irgendjemand zu erzählen, was sie gesehen hatten, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden sei.
Mk 9,10 Dieses Wort beschäftigte sie und sie fragten einander, was das sei: von den Toten auferstehen.




Die Verklärung Jesu

Lk 9,28 Etwa acht Tage nach diesen Reden nahm Jesus Petrus, Johannes und Jakobus beiseite und stieg mit ihnen auf einen Berg, um zu beten.
Lk 9,29 Und während er betete, veränderte sich das Aussehen seines Gesichtes und sein Gewand wurde leuchtend weiß.
Lk 9,30 Und plötzlich redeten zwei Männer mit ihm. Es waren Mose und Elija;
Lk 9,31 sie erschienen in strahlendem Licht und sprachen von seinem Ende, das sich in Jerusalem erfüllen sollte.
Lk 9,32 Petrus und seine Begleiter aber waren eingeschlafen, wurden jedoch wach und sahen Jesus in strahlendem Licht und die zwei Männer, die bei ihm standen.
Lk 9,33 Als die beiden sich von ihm trennen wollten, sagte Petrus zu Jesus: Meister, es ist gut, dass wir hier sind. Wir wollen drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija. Er wusste aber nicht, was er sagte.
Lk 9,34 Während er noch redete, kam eine Wolke und warf ihren Schatten auf sie. Sie gerieten in die Wolke hinein und bekamen Angst.
Lk 9,35 Da rief eine Stimme aus der Wolke:

Das ist mein auserwählter Sohn, auf ihn sollt ihr hören.

Lk 9,36 Als aber die Stimme erklang, war Jesus wieder allein.
Die Jünger schwiegen jedoch über das, was sie gesehen hatten, und erzählten in jenen Tagen niemand davon.


Joh 6,15 Da erkannte Jesus, dass sie kommen würden, um ihn in ihre Gewalt zu bringen und zum König zu machen. Daher zog er sich wieder auf den Berg zurück, er allein.

Jesus läßt sich von Menschen nicht zum König  machen.
Joh. 19,7 -11
Er läßt sich von Menschen nicht zum Sohn des Vaters machen.
Joh.14,24 ...Und das Wort,das ihr hört,stammt nicht  von mir,sondern vom Vater,der mich gesandt hat.
Joh. 12,44 ...Wer an mich glaubt,glaubt nicht an mich,sondern an den,der mich gesandt hat.
Joh 20,9 Denn sie wussten noch nicht aus der Schrift,dass er von den Toten auferstehen musste
1.Petrus lebendige Steine 2 ,5 der dritte Tempel
1.Petrus 2,7- Eckstein 10

Tempel aus lebendigen Steinen  ist ein ,,jüdisches,, Thema.
https://www.teschuwa-hausisrael.org/t1146-tempel-gottes?highlight=tempel
Tempel G-ttes wird auch von Juden gelesen....

koscheren Lebensweise nicht?
Die koschere Lebensweise würde uns auch gut tun


Jeschua Mensch/ Menschensohn/ Sohn G-ttes/  Auferstehung/ König/Ölbaum/Messias/Thron Davids/ ,Tempel/
ist ein rein jüdisches Thema.+ Bereschit 2,7 und so wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen.
Bereschit 5,1;
Schalom
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 603
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten