Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 27 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 25 Gäste :: 1 Suchmaschine

Eaglesword, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Seite 6 von 22 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 14 ... 22  Weiter

Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Mi 20 Jan 2010, 18:41

Der Jude Jeshua denn du hier beschreibst ,das ist ,der Jesus, den man aus den Religionsuntericht kennt.
Das habe ich früher auch einmal geglaubt, aber im Religionsunterricht hatten wir keine Ahnung von der Torah - wir waren doch Christen und hatten mit sowas jüdischem doch nichts zu tun!

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 732
Dein Einzug : 14.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Mi 20 Jan 2010, 18:59

Es ist zwar schon lange her aber im Katho Reli hörten wir schon von Josepf in Ägypten,Auch von Simson und so weiter , Sind ja gar nicht so Schlecht die Katholen die Evangelischen sind ja besser drauf.

Frage hattest du christlichen Reliuntericht. ? Welchen.
Was sagst du zur 7.Sure 161
43 Sure 62 Er Jesus diene auch zur Erkenntnis der letzten Stunde, Jüngster Tag
17 Sure 102 Ich glaube o Moses du bist durch Zauberei betört ( 103)
Exodus 4,22..Israel ist mein erstgeborener Sohn 5.Mo32,6;
----------------------------------------------------------

Katholischer Text Herder 1965
Galata
3,13 Christus hat uns von demFluche des Gesetzes losgekauft,indem er
für uns zum Fluche ward; steht doch geschrieben:,,Verflucht ist
jeder,der am Holze hängt."
14 So sollte zu den Heiden der Segen
Abrahams kommen,in Christus Jesus, so sollten wir die Verheißung des
Geistes durch den Glauben empfangen.
(Hat mit Konstantin nichts zu tun)

Bei
Luther steht 3,13 Christus aber hat uns erlöst von dem Fluch des
Gesetzes,da er zum Fluchwurde für uns; denn es steht geschrieben
(5.Mose 21,23;) Verflucht ist jeder der am Holze Hängt Fußnote
2.Korinther 5,21 (Hat mit Konstantin nichts zu tun.)
http://www.bibel-online.net/bibel_1_3/48.galater/3.html
Vers 16 Nun ist die Verheißung Abraham zugesagt und ,,seinen Nachkommen". Es heist nicht: und den Nachkommen,als gälte es vielen,sondern es gilt einem:,,und deinem Nachkommen" (1.Mo22,18) welcher ist Christus.

Einheisübersetzung Schulbibel für den Reli Unterricht
Abrahams Glaube und die Verheißungen des Segens
Galata 3,6-18;
Galata 3,13....: Verflucht ist jeder,der am Pfahl hängt.
(Hat mit Konstantin nichts zu tun)
-------------------------------------------------------

Die Mutter von Jeshua war eine
torahtreue Jüdin und auch sein Vater Josef lebte in der Torah; denn er
opferte zwei Tauben für Mirjams Reinigung nach der Geburt von Jeshua.

Zu beachten ist zu dieser Zeit gab es noch keine Trinität oder Dreifaltigkeit.
Auch nicht zur Zeit von Christi Himmelfahrt.
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 603
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

UND lese im Evangelium Lukas 23,50

Beitrag von Orlando am Do 21 Jan 2010, 15:05

Hallo Shomer
Du schreibst ganz gut aber das mit der Gottesmutter gefällt mir nicht,

Du Schreibst ...
Wenn ich mir den christlichen Christus namens Jesus, der in meinen
christlichen Bibeln genauso als HERR bezeichnet wird wie JHWH auch
näher betrachte, schlägt mir so viel Mystik entgegen, dass ich lieber
mit meinem Bruder Jeshua Ben Josef vorlieb nehme. Der wurde jedenfalls
nicht in einer heiligen Gottesmutter vom Heiligen Geist empfangen,
sondern war ein ganz normaler Sohn von Josef.
Ich weiss, dass jetzt
Heerscharen von Christen hell aufschreien - aber bitte: Im AT und NT
steht unmissverständlich, dass Jeshua der Sohn von Josef war - wenn man
es sehen will. Aber leider ist es so, dass viele mit sehenden Augen
einfach nicht sehen. Dass der christliche Jesus vom Heiligen Geist
gezeugt wurde, hat mit Jeshua von Nazaret nichts im geringsten zu tun.

Antwort
Etwas Reli...
Lukas 1,35 ...Kraft des Höchsten wird dich überschatten;darum wird auch das Heilige,das von dir geboren wird, Gottes Sohn genannt werden.Mt.1,18.20;
Matthäus 1,23...und sie werden seinen Namen Immanuel heißen,
das ist verdolmetscht : Gott mit uns.



Der Begriff Gottesmutter kommt ja erst viel später ,darüber wissen Lutheraner mehr.
Kennst du die TV Serie ,,Krimi,, Der Bulle von Tölz ?
( 20 Uhr 19 /.....21.Jänner 2010)

Du schreibst
Und wenn ich dann etwas weiter gehe dann steht da ein ......

Antwort
Und wenn ich dann etwas weiter gehe, UND lese im Evangelium Lukas 23,50;
Und siehe,da war ein Mann mit Namen Josepf, ein Ratsherr,
der war ein guter frommer Mann
51 und hatte nicht gewilligt in ihren Rat und Handel.
Er war von Arimathia,einer Stadt der Juden,
einer,der auf das Reich Gottes wartete.

Fußn .Kap 2,25.38
52 Der ging zu Pilatus und bat um den Leib Jesu
http://www.bibel-online.net/buch/42.lukas/23.html#23,54

------------------------------------------------------------
Du schreibst
Der christliche Jesus ist der Gott-Sohn der heiligen Dreieinigkeit und ist somit selbst

Antwort
Matthäus 1,23...und sie werden seinen Namen Immanuel heißen,
das ist verdolmetscht : Gott mit uns.

Zu beachten ist ,zur Zeit,wärend all dies geschah ,gab es noch keine Dreieinigkeit.
Geschichtliche Reihenfolge beachten DA gibt es keinen zweifel......

Exodus 17,6; Siehe, ich will dort vor dir stehen auf dem Fels am Horeb
Paulus 1.Korinther 10,4 und haben alle einerlei geistlichen Trank getrunken; sie tranken aber von dem geistlichen Fels,der mit folgte,welcher war Christus.
Exodus 23,20; Siehe,ich sende einen Engel vor dir her,der dich behüte* auf dem Wege und dich bringe an den Ort,den ich bestimmt habe.
2.Mose 17,6 ist auch ein Ort der bestimmt wurde.
*behüte , Johannes Kapitel 10 Der gute Hirte hütet seine Schafe.
Johannes 10,Vers 18 ...Solch Gebot hab ich empfangen von meinem Vater. Joh.5,26;
------------------------------------------
Bei Moslem ist Jesus nach der dritten Sure nicht der Sohn Davids , der Sohn Abrahams.
Jesus wurde nach Mohamed durch das Wort ,,WERDE,, geschaffen.
Dritte Sure (60) Vor Allah ist Jesus Adam gleich,
den er aus Erde geschaffen hat; er sprach: ,,WERDE,,-und er wurde.*(61)

*Erklärung aus dem Deutschen Koran .Die Ähnlichkeit Jesus mit Adam besteht darin,das beide keinen leiblichen Vater haben.

Es ist sicher noch einiges zu sagen ,wenn man es aus jüdischer ,christlicher und moslimischer Sicht betrachtet. Jesus ,Messias ,Sohn der Maria ,......
Präexistenz Jesu ohne Dreifaltigkeit.
(Eintönig klingt das Glöcklein)

Matthäus 1,1 Dies ist das Buch von der Geschichte Jesu Christi,der da ist ein Sohn Davids,des Sohnes Abrahams.
1.Chronik 17,11; 1.Mo 22,18; Galata 3,16;

-------------------
Bei der Quelle am Horeb
Juden, Christen und Moslem ist die Geschichte Moses aus der Thora dem AT. NT. und Mohameds Schrift gemeinsam bekannt.
Exodus 4,22; Exodus 17,6;1.Korinther 10,4; ....der mitfolgte,welcher war Christus. 2.M.17,6;
17.Sure 102 Wir gaben dem Moses neun deutliche Wunderzeichen.
Erkundige dich hierüber nur bei den Kindern Israels.
Was bei Mohamed fehlt, ist der ENGEL der Israel ,
einem Hirten gleich, durch die Wüste führte ,zu der Quelle... 4.Mose 20,11;
Johannes 5,46: Denn wenn Ihr dem Mose glauben würdet,würdet ihr auch mir glauben. Denn von mir hat jener geschrieben.
Fußnoten dazu...1.M3,15; 49,10; 5.Mo18,15;
47 Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt,wie werdet ihr meinen Worten glauben.
Fußnoten dazu Lukas 16,31;
http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/5.html#5,46
-------------------------------------------------------------------------------
Wird noch bearbeitet


Zuletzt von Orlando am Fr 22 Jan 2010, 17:49 bearbeitet; insgesamt 21-mal bearbeitet
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 603
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Schwertlilie am Do 21 Jan 2010, 18:21

Gedankenanstoß:

Das Wort Jungfrau hieß ursprünglich was anderes, als das was wir uns heute darunter vorstellen. Als Jungfrau galt einst mal eine Frau, die nicht verheiratet ist. Ich will nun nicht abstreiten, daß dies in vielen Fällen auch gleichzeitig eine Jungfräulichkeit wie man sie heute versteht bedeutet hat.

Trotzdem sind dies zwei verschiedene Dinge. Als Jeschua geboren wurde war Maria war mit Josef nicht verheiratet, sondern verlobt.

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 73
Dein Einzug : 22.12.09
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Schwertlilie am Do 21 Jan 2010, 18:26

Und noch etwas ist mir eingefallen:

Buddha soll ja auch durch eine unbefleckte Empfängnis zur Welt gekommen sein. Seine Mutter hieß ähnlich wie Maria, ihr Name war Mara. Ein weißer Elefant ist von der einen Seite ihrer Hüfte durch ihren Bauch und zur anderen Seite der Hüfte wieder rausgewandert. Danach war Mara schwanger.

Das hat mir mal eine Buddhistin erklärt.

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 73
Dein Einzug : 22.12.09
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Geschichte eine Volkes

Beitrag von Orlando am Do 21 Jan 2010, 18:29

avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 603
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Di 26 Jan 2010, 22:16

@Schwertlilie schrieb:Und noch etwas ist mir eingefallen:
Buddha soll ja auch durch eine unbefleckte Empfängnis zur Welt gekommen sein. Seine Mutter hieß ähnlich wie Maria, ihr Name war Mara. Ein weißer Elefant ist von der einen Seite ihrer Hüfte durch ihren Bauch und zur anderen Seite der Hüfte wieder rausgewandert. Danach war Mara schwanger.
Das hat mir mal eine Buddhistin erklärt.
Dies wundert mich überhaupt nicht; denn auf Wikipedia liest man unter dem Suchbegriff: "Alexander der Große" dies hier:

Alexander wurde im Jahre 356 v. Chr. als Sohn König Philipps II. von Makedonien und der Königin Olympias geboren. Viele Einzelheiten seiner Biographie, vor allem aus der Kindheit, wurden später legendenhaft ausgeschmückt oder frei erfunden. So erzählt Plutarch, dass Alexanders wahrer Vater der Göttervater Zeus gewesen sei....

Sowas ähnliches ist doch auch von Jesus Christus bekannt; ob da wohl auch ausgeschmückt worden ist?! Jesus Christus - ein Halbgott nach dem Vorbild Buddhas und Alexanders d. Gr. und Pharaos und, und, und.... Dem Synkretismus sind Tür und Tor geöffnet. Wie anders muss man sich da den Juden Jeshua vorstellen, der in seiner jüdischen Tradition lebte - ohne Mystik, rein der Torah und den Neviim (Moses und den Propheten) verpflichtet!
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Sindri1 am Do 28 Jan 2010, 10:22

Shalom,
was mich noch interessieren würde ist:
Warum starb Jesus HaMashiach  den Kreuztod ?
Ich denke darin sind wir uns einig, dass sowohl der christliche Jesus
als auch Jesus HaMashiach ans Kreuz gingen.
Die christliche Sicht nach dem Sinn des kreuzes ist mir bekannt.
Aber wie verhält es sich mit der jüdischen ?


Shalom
Sindri

Sindri1
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 32
Deine Aktivität : 37
Dein Einzug : 26.01.10
Wie alt bist du : 57

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Do 28 Jan 2010, 12:13

Shalom Sindri1

Grundsätzlich steht im griechischen NT nichts von einem Kreuz oder einem Kreuzestod. Das griechische Wort "stauros" darf nur und ausschliesslich mit "Pfahl" übersetzt werden. Wer sich darunter ein "Kreuz" vorstellt, ist einer katholischen Vorstellung (Kruzifix) auf den Leim gegangen. Luther war bis zu seinem Tod ein Katholik, auch, wenn er mit Rom in Clinch lag. Darum hat er das übersetzt, was er als katholischer Doktor der Theologie erkannt hatte.

Jeshua ist gestorben - und zwar freiwillig.
Joh 10:17-18 Darum liebt mich mein Vater, daß ich mein Leben lasse, auf daß ich's wiedernehme. 18 Niemand nimmt es von mir, sondern ich lasse es von mir selber. Ich habe Macht, es zu lassen, und habe Macht, es wiederzunehmen. Solch Gebot habe ich empfangen von meinem Vater.
Die Lüge, dass er von "den Juden" (Gottesmördern) den Römern überliefert worden sei, müssen wir (leider) als gegeben hinnehmen. ABA hat in diesem Forum etwas über den Prozess Jeshuas aus jüdischer Sicht geschrieben - für die christliche Theologie ist dies vernichtend!

Du hattest etwas von Jesus und Jeshua geschrieben. Nun, der christliche Jesus ist ein Mythos und dass der gekreuzigt wurde, und zwar an einem babylonischen Thammuz-Kreuz, das ist auch ein Mythos. Den katholischen Jesus Christus können wir also getrost vergessen. Zurück zu Jeshua: Warum musste er sterben?

Es gibt Fragen, auf die man im Christentum eine dogmatische Antwort gefunden hat, die aber falsch sein muss. Und dann sehen wir, dass das Judentum auf diese Frage keine Antwort gibt. Vielleicht ist es ja so, dass in Anlehnung an das Passahfest Jeshua das "Lamm Gottes" ist bzw. war. Ich kann und will diesbezüglich nichts dogmatisch erklären. Jeshua Ben Josef hat für mich heute bei weitem nicht denselben Stellenwert, den Jesus Christus im Christentum für mich hatte. Jeshua sprach, dass er der Weg zum VATER ist - aber der christliche Christus namens Jesus hat sich als Sackgasse heraus gestellt, aus der heraus niemand den Weg zum VATER finden kann. Schliesslich ist ja Jesus "Gott".

Können wir damit leben, dass wir einige Fragen im Moment noch nicht bzw. nicht mehr letzschlüssig beantworten können? Wer beim VATER angekommen ist, der sieht in der Retrospektive ein katholisches Kruzifix (mit oder ohne Korpus - spielt keine Rolle). Dieses okkulte Symbol gehörte eine Zeit lang zu unserem geistlichen Wachstum und es hatte für uns ein gewisses Gewicht. Nun aber, angesichts des VATERS, zu dem wir Dank Jeshua kommen durften, verblasst es wieder.

Joh 3:14-15 Und wie Mose in der Wüste eine Schlange erhöht hat, also muß des Menschen Sohn erhöht werden, 15 auf das alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
Aber beachten wir doch einmal, was der König Hiskia (Davids Sohn) mit der Schlange des Moses gemacht hat! Beachten wir doch einmal, was Israel/Juda mit dieser Schlange gemacht hat!
2Kön 18:1-6 Und es geschah im dritten Jahre Hoseas, des Sohnes Elas, des Königs von Israel, da wurde Hiskia König, der Sohn Ahas', des Königs von Juda. 2 Fünfundzwanzig Jahre war er alt, als er König wurde, und er regierte neunundzwanzig Jahre zu Jerusalem; und der Name seiner Mutter war Abi, die Tochter Sekarjas. 3 Und er tat, was recht war in den Augen Jahwes, nach allem, was sein Vater David getan hatte. 4 Er tat die Höhen hinweg und zerschlug die Bildsäulen, und rottete die Aschera aus, und zertrümmerte die eherne Schlange, welche Mose gemacht hatte; denn bis zu jenen Tagen hatten die Kinder Israel ihr geräuchert, und man nannte sie Nechustan. 5 Er vertraute auf Jahwe, den Gott Israels; und nach ihm ist seinesgleichen nicht gewesen unter allen Königen von Juda, noch unter denen, die vor ihm waren. 6 Und er hing Jahwe an, er wich nicht von ihm ab; und er beobachtete seine Gebote, die Jahwe dem Mose geboten hatte.
Sehen wir nun die Parallele zwischen Nechustan und Jesus und dem Pfahl und dem Götzendienst? Der Glaube an einen katholischen Jesus Christus kann niemals retten; denn der Jude Jeshua sprach, dass diejenigen das Leben haben, die den VATER erkennen, der ihn gesandt hat:
Joh 17:3 Dies aber ist das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast (an dieser Stelle erscheint in der deutschen Bibel der Name eines heidnischen Götzen) erkennen.
Und dies beinhaltet die Werke, die Jeshua seinen Talmidim vorgemacht hat, die sie nachmachen sollten. (Joh 14:21 Wer meine Gebote hält, der ist es der mich liebt) Der Glaube, der nicht Werke hat, der ist nun einmal tot. Und ein toter Glaube "an" Jesus Christus kann nicht lebendig machen, selbst dann nicht, wenn dies von allen Erdenbewohnern behauptet würde.
Jak 2:17 Also ist auch der Glaube, wenn er nicht Werke hat, an sich selbst tot.
Kann ein toter Glaube lebendig machen? Was ist Glaube überhaupt - ein Fürwahrhalten eines christlichen Dogmas sicherlich nicht, denn Jeshua sprach davon, dass wenn seine Jünger (alles Juden) nur den Glauben eines Senfkorns hätten, ihnen nichts unmöglich sein würde.

Was den Tod Jeshuas anbelangt, habe ich mich von der katholischen Christusmystik (in evangelischem, freikirchlichem Gewand) abgewandt. Wie es wirklich ist - warten wir's ab! Wenn wir die hebräische Bedeutung von "HaPessach" erkennen, ohne Sauerteig, dann ist es nur eine Frage der Zeit, wenn uns vom VATER die Erkenntnis geschenkt wird, wie "es" um den Tod Jeshuas bestellt war. Können wir diese Spannung aushalten?

Lehit, Shomer
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Do 28 Jan 2010, 12:44

Jesus ist gestorben um den ersten Adam durch die Auferstehung zu ersetzen,
Siehe Paulus 1.Korinther 15,45;
-------------------
Finde es gut das du Joh.10,17. 18 gebrauchst.
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 603
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Do 28 Jan 2010, 12:49

Das ist vom christlichen Christus namens Jesus bekannt und braucht hier eigentlich nicht erwähnt zu werden.
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 22 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 14 ... 22  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten