Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 23 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 21 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua, Lopileppe

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Seite 5 von 22 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 13 ... 22  Weiter

Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Mi 20 Jan 2010, 15:54

@ Eaglesword: Eine scheue Zwischenfrage: Wer wurde hier zur Sünde gemacht? War das Jesus HaMashiach oder war das Jeshua Christus? Oder war es Isa oder wer war das? Und überhaupt: Wo finde ich eine Aussage in der Tenach, dass ich sündigen kann auf Teufel-komm-raus und ein völlig Unbeteiligter muss dann dafür sterben. Dass JHWH Sünden vergibt, war schon in der Tenach bekannt - aber so? Okay, das mit dem Lamm Gottes, das die Sünden der Welt trägt, das könnte ein Hinweis sein. Aber dann trägt es auch die Sünden der Welt, wenn sie sich nicht für den Holzjesus in der Weihnachtskrippe oder am okkulten babylonischen Thammuz-Kreuz entscheidet - davon hätte Jochanan nichts gesagt - vom Jesus-Annehmen als Bedingung, meine ich.

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 731
Dein Einzug : 14.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Eaglesword am Mi 20 Jan 2010, 16:04

Shomer, schau mal Elishua´s Antwort auf S. 2 an.
Du hast eine grundlegende Frage aufgeworfen:
Welchen Zweck hat Yeschua´s Tod?

An dieser Stelle empfehle ich Elishua´s Thema Ist Jeshuahamashiach umsonst gestorben?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Luluthia am Mi 20 Jan 2010, 16:10

Shalom Orlando!

Wir drehen uns im Kreis, wie mir scheint.

Ich kann jetzt Deiner genannten Bibelstelle entgegnen:

Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis alles geschieht. Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich. Matth. 5,17-19

Jetzt kommt das Hauptproblem: Die Auslegung des Textes.

Kommen wir zu Deinem Beispiel: 5. Mos. 21,22-23

Zunächst, empfielt es sich immer den ganzen Abschnitt zu nehmen und nicht Fragmente davon. Dann liest man:

Wenn jemand eine Sünde getan hat, die des Todes würdig ist, und wird getötet und man hängt ihn an ein Holz, so soll sein Leinam nicht über Nacht an dem Holz bleiben, sondern du sollst ihn am selben Tage begraben - denn ein Aufgehängter ist verflucht bei Gott - ,auf dass du dein Land nicht unrein machst, das dir der Herr, dein Gott zum Erbe gibt.

Interessant im Hinblick auf die Übersetzung ist hier das Wort Holz. Richtiger wäre eigentlich

Xi2 [Su.; Pl.-îm] Baum, [coll.:] Bäume, Baumbestand, Baumart,

Keine Ahnung, ob es damals bereits die Hinrichtungsart des uns heute bekannten Hängens gab. In jedem Fall kann man aus dem Text nicht zwangsläufig auf das Kreuzigen schließen.

Dann wird in dem Abschnitt ein Gesetz beschrieben, der den Umgang mit dem Leichnam eines Gehängten erläutert. Auch an dieser Stelle kann ich noch keinen Zusammenhang zu Jeshua erkennen.

Die Anordnungen sind deshalb gegeben worden, damit dass Volk nicht unrein wird, bzw. bleibt.

Zweifelsohne wurde im NT ein Zusammenhang mit Jesus hergestellt. Aber was sagt uns dass dann?

Also, in 5. Mos. 21,22-23 wird von einem Menschen gesprochen, der Sünde begangen hat und deshalb des Todes würdig ist. Also Jeshua ist meines Wissens nach nicht sündig geworden. Wir erinnern uns:

Jesus ist nach einem mehrheitlich akzeptierten christlichen Glaubensverständnis ganzer Gott und ganzer Mensch – mit der Betonung: ganzer Mensch, jedoch ohne menschliche Sünde und von der Erbsünde frei.

Auch wenn er dem christlichen Verständnis nach unsere Sünde auf sich genommen hat und man aus diesem Grunde vielleicht einen Zusammenhang zu ihm herstellen kann, was würde das dann bedeuten?

Schließlich heisst es hier doch auch: Ein Aufgehängter ist verflucht bei Gott!

Also ist Jesus bei Gott verflucht? Und da ja Jesus eigentlich auch Gott selbst ist, hat sich also Gott selbst verflucht?!

Nun zu der möglichen Auslegung von Matth. 5,17-19:

Also, Jeshua sagte, er sei gekommen, das Gesetz und die Propheten zu erfüllen, nicht um dieselbigen aufzulösen, was hat er damit gemeint?

Man kann es zum Einen so deuten: Jesus hielt das gesamte Gesetz und erfüllte sämtliche Prophezeiungen, welche es im Hinblick auf ihn gibt und hat somit das Gesetz beendet.

Oder aber: Jeshua hielt das gesamte Gesetz und bevor nicht alle Prophezeiungen erfüllt sind, welche es im Hinblick auf ihn gibt, bleibt das Gesetz bestehen,denn:

"Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis alles geschieht. Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich."

Haben sich denn schon alle Prophezeiungen bezgl. des Messias erfüllt?

Nein!

Denn:



"In den letzten Tagen aber wird der Berg, auf dem Gottes Haus steht, fest stehen, höher als alle Berge und über alle Hügel erhaben. Und die Völker werden herzulaufen, und viele Heiden werden hingehen und sagen: ‚Kommt, lasst uns hinauf zum Berge des Herrn gehen und zum Haus des Gottes Jakobs, damit er uns lehre seine Wege und wir in seinen Pfaden wandeln!‘
Denn von Zion
wird Weisung ausgehen und des Herrn Wort von Jerusalem. Er wird unter großen Völkern richten und viele Heiden zurechtweisen in fernen Ländern. Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen. Kein Volk wird gegen das andere das Schwert erheben, und sie werden fortan nicht mehr lernen, Krieg zu führen. Ein jeder wird unter seinem Weinstock und Feigenbaum wohnen, und niemand wird sie schrecken.
Denn der Mund des Herrn Zebaoth
hat es geredet.“ Micha 4,1-4

Und auch das steht in der Schrift:

Siehe es kommt die Zeit spricht der Herr, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund schließen,...Jer. 31,31

Diesem Textabschnitt kann ich nicht entnehmen, dass Gott einen Bund mit den Heiden schließen wird. In den Anfängen des Christentums konnte auch nur der sich den Schülern Jeshuas anschließen, der Jude wurde. Da die Heiden Jeshuas Botschaft leichter annahmen, wenn sie sich nicht dem gesamten mosaischen Gesetz unterwarfen, wurde darauf bald verzichtet. Grade das hat eben auch letztlich dazu geführt, dass sich Judentum und Christentum voneinander trennten.

Also, es ist immer eine Frage der Auslegung. Aber wir können ziemlich sicher sein, dass sich eben noch nicht alle Prophezeiungen erfüllt haben und deshalb die Gesetze noch bestehen.

Was die Streifrage der Trinität angeht, kann man sich natürlich auch arg im Kreis drehen. Schaut man jedoch nur im AT nach, so spricht für mich nichts wirklich für die Trinität Gottes. Und im NT wurde eben ne Menge hinzugefügt, weggelassen und falsch übersetzt. Deshalb kann man das NT nicht wirklich gut zur Wahrheitsfindung nutzen.

Ich persönlich kann an eine Trinität nicht glauben. Entweder irre ich mich, oder die Christen irren sich. Im AT kann ich bislang keinerlei Hinweise in diese Richtung finden.

LG, Luluthia
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 832
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Mi 20 Jan 2010, 16:14

@ Elishua
Elishua schrieb:Jeshua wurde nicht an einem Kreuz gekreuzigt, sondern an einem Pfahl angepfahlt! Ferner möchte ich erwähnen, daß das Verehren des Kreuzes, wie es das Christentum tut, reiner Götzendienst ist.
Dies kann ich nur bestätigen. Bekannt ist in gewissen christlichen Kreisen, dass die bronzene Schlange des Moses ein Typus auf das Kreuz war:
Joh 3:14 Und wie Mose in der Wüste eine Schlange erhöht hat, also muß des Menschen Sohn erhöht werden
Hier haben wir das Kreuz Christi - siehst du? Aber oh Je! Was hat der Hiskia nach ein paarhundert Jahren mit der Schlange gemacht, die als Götze verehrt wurde?
2Kön 18:4 Er tat ab die Höhen und zerbrach die Säulen und rottete das Ascherabild aus und zerstieß die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte; denn bis zu der Zeit hatten ihr die Kinder Israel geräuchert, und man hieß sie Nehusthan.
Also, vor diesem Hintergrund habe auch ich das Kreuz Christi "gekreuzigt". Der Hiskia hat mir nämlich so gut gefallen!

Elishua schrieb:Menschen tragen Halsketten mit Kreuzen, oft noch mit Jeshua abgebildet oder man sieht sie in vielen Wohnungen und anderen Gebäuden zu Hauf hängen. Man trägt in Zeremonien ein Kreuz angeblicher Orginalgröße durch die Gegend.
(Entschuldigung: Das ist jetzt der katholische Jesus, nicht der Jude Jeshua) - siehst du nun den Unterschied?
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 731
Deine Aktivität : 723
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Mi 20 Jan 2010, 16:26

@ Luluthia: Ich verstehe deinen Hinweis auf die "heilige Dreieinigkeit" bestens, aber dafür gibt es in jedem Forum mindestens einen Thread. Ich sehe das heute so: Der katholische Jesus Christus ist natürlich der Gott-Sohn der heiligen Dreieinigkeit. Daran können wir nichts ändern - und ich will das auch gar nicht. Bei dem jüdischen Rabbi Jeshua war das allerdings etwas völlig anderes; der hatte nämlich gesagt:
Joh 17:3 Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen.
Okay, von Jesum Christum hatte Jeshua natürlich nichts gesagt - diese katholische Gottheit gehörte niemals in die Aussage eines Juden hinein! Aber dass der Jude Jeshua Ben Josef von Nazareth den VATER, JHWH hier als den allein wahren Elohim bezeichnete, müsste für Trinitarier eigentlich zutiefst gotteslästerlich sein - wenn sie diese Aussage denn überhaupt verstehen könnten. Der Jude Jeshua hat nämlich an dieser Stelle gesagt, dass all diejenigen, die nicht an den ALLEIN WAHREN ELOHIM glauben, nicht das Leben haben können - selbst dann nicht, wenn sie die sogenannte Heilsgewissheit zu haben meinen.
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 731
Deine Aktivität : 723
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Luluthia am Mi 20 Jan 2010, 16:31

Shalom Shomer!

Da stimme ich Dir in jedem Punkt einfach mal nur zu!

Aber es scheint doch nicht jedem so zugänlich zu sein, wie uns - schade!

LG, Luluthia
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 832
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Mi 20 Jan 2010, 16:50

@ alle: Der Jude Jeshua wurde am achten Tag beschnitten - wie jeder andere Jude auch. Der Jude Jeshua bekam an seinem 13. Geburtstag seine BarMitzvah - auch dies ist im Lukas-Evanglium erwähnt. Jeshua ging nach seiner Gewohnheit am Shabbat in die Synagoge und er pilgerte nach Jerusalem hinauf an die Feste von JHWH. Es ist sogar belegt, dass er im Winter am Chanukah-Fest in Jerusalem im Tempel war, ja, sogar die Halle Salomos, in der er sich aufhielt, wird erwähnt. Bei dem Heilungswunder mit der blutflüssigen Frau wird sogar erwähnt, dass er ein Talit, einen jüdischen Gebetsmantel trug, er trug es aber sicherlich nicht nur an diesem einen Tag! Denn "der Saum seines Kleides" war nichts anderes auf hebräisch als die Knafim, die besonders gearbeiteten Ecken des Talit mit den Quasten drin.

Die Mutter von Jeshua war eine torahtreue Jüdin und auch sein Vater Josef lebte in der Torah; denn er opferte zwei Tauben für Mirjams Reinigung nach der Geburt von Jeshua. Und Jeshua wurde von den Römern an einem Pfahl exekutiert, wie die Römer dies in ihrem Imperium ca. 6000 Mal täglich mit missliebigen Zeitgenossen gemacht haben. Innerhalb von 300 Jahren hat sich dann irgendwie aus diesem Juden Jeshua - unter Zuhilfenahme anderer Gottheiten, heidnischer Gottheiten aus der griechischen Mythologie z. B., ein Mythos entwickelt. Und diesen Mythos kennen wir heute als "Jesus Christus". Weitere 300 Jahre später hat Mohamed diesen Mythos dann in den Islam übertragen und nochmals "angepasst". Jeshua - würde er heute irgendwo in Deutschland leben - er ginge mit einer Kippa am Sabbat in eine Synagoge, aber er würde am Sonnen-Tag sicherlich alle Kirchen meiden - nun, die haben ja schliesslich Jesus, wie sie sagen und der ist halt bei ihnen - mystisch, sozusagen.
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 731
Deine Aktivität : 723
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Mi 20 Jan 2010, 18:05

Von shomer
@ alle: Der Jude Jeshua wurde am achten Tag beschnitten - wie jeder andere Jude

Antwort
Und an diesen Juden glauben ja auch die Christen. Katho Luther Ortodox ,die Kopten , u.s.w.
Zu beachten ist zu dieser Zeit gab es noch keine Trinität oder Dreifaltigkeit.
-----------------------------------------

Frage Exodus 17,6; Siehe ich will dort vor dir stehen auf dem Fels am Horeb.Fußnoten dazu 4.Mose 20,11; 1.Korinter 10,4; (Im Koran 7.Sure 161...12 Quellen)



Frage
Wer steht dort oben am Felsen am Horeb.
1.Korinther...welcher war Christus**

Für Christen ist dieser Christus** der Sohn, des Josephs ,der zwei Tauben opferte.


---------------------------------------------------------
Hallo Sohmer du hast hier eine gute zusammenstellung gemacht.



von Shomer Heute um 17:50@
alle: Der Jude Jeshua wurde am achten Tag beschnitten - wie jeder
andere Jude auch. Der Jude Jeshua bekam an seinem 13. Geburtstag seine
BarMitzvah - auch dies ist im Lukas-Evanglium erwähnt. Jeshua ging nach
seiner Gewohnheit am Shabbat in die Synagoge und er pilgerte nach
Jerusalem hinauf an die Feste von JHWH. Es ist sogar belegt, dass er im
Winter am Chanukah-Fest in Jerusalem im Tempel war, ja, sogar die Halle
Salomos, in der er sich aufhielt, wird erwähnt. Bei dem Heilungswunder
mit der blutflüssigen Frau wird sogar erwähnt, dass er ein Talit, einen
jüdischen Gebetsmantel trug, er trug es aber sicherlich nicht nur an
diesem einen Tag! Denn "der Saum seines Kleides" war nichts anderes auf
hebräisch als die Knafim, die besonders gearbeiteten Ecken des Talit
mit den Quasten drin.

Die Mutter von Jeshua war eine
torahtreue Jüdin und auch sein Vater Josef lebte in der Torah; denn er
opferte zwei Tauben für Mirjams Reinigung nach der Geburt von Jeshua.
Und Jeshua wurde von den Römern an einem Pfahl exekutiert, wie die
Römer dies in ihrem Imperium ca. 6000 Mal täglich mit missliebigen
Zeitgenossen gemacht haben. Innerhalb von 300 Jahren hat sich dann
irgendwie aus diesem Juden Jeshua - unter Zuhilfenahme anderer
Gottheiten, heidnischer Gottheiten aus der griechischen Mythologie z.
B., ein Mythos entwickelt. Und diesen Mythos kennen wir heute als "Jesus Christus".
Weitere 300 Jahre später hat Mohamed diesen Mythos dann in den Islam
übertragen und nochmals "angepasst". Jeshua - würde er heute irgendwo
in Deutschland leben - er ginge mit einer Kippa am Sabbat in eine
Synagoge, aber er würde am Sonnen-Tag sicherlich alle Kirchen meiden -
nun, die haben ja schliesslich Jesus, wie sie sagen und der ist halt
bei ihnen - mystisch, sozusagen.

Antwort wird bearbeitet.
Zuviel aufeinmal geht nicht, man verliert die Übersicht

Der Jude Jeshua denn du hier beschreibst ,das ist ,der Jesus, den man aus den Religionsuntericht kennt.

Die Mutter von Jeshua war eine
torahtreue Jüdin und auch sein Vater Josef lebte in der Torah; denn er
opferte zwei Tauben für Mirjams Reinigung nach der Geburt von Jeshua.



---------------------------


Zuletzt von Orlando am Mi 20 Jan 2010, 18:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 603
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Mi 20 Jan 2010, 18:15

@ Orlando: Die Christen glauben, dass sie an diesen Christus glauben - da hast du so ungefähr recht. Nur würden die Juden das anders sehen - Jeshua inklusive.
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 731
Deine Aktivität : 723
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Mi 20 Jan 2010, 18:34

Alles Klar Shomer
Und das allles ohne Trinität, Dreifaltigkeit und was es sonst noch gibt.
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 603
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Mi 20 Jan 2010, 18:41

Der Jude Jeshua denn du hier beschreibst ,das ist ,der Jesus, den man aus den Religionsuntericht kennt.
Das habe ich früher auch einmal geglaubt, aber im Religionsunterricht hatten wir keine Ahnung von der Torah - wir waren doch Christen und hatten mit sowas jüdischem doch nichts zu tun!
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 731
Deine Aktivität : 723
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 22 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 13 ... 22  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten