Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Gestern um 22:54

» CHAT-Info * MATRIX oder >Die Welt am Draht<
von Eaglesword Gestern um 22:40

» Zu eurer Info...betr. Chat am Montag
von ABA Gestern um 22:22

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword Gestern um 20:06

» Ist JHWH Jesus?
von Lopileppe Sa 09 Dez 2017, 23:41

» ist Donald Trump jüdischer Herkunft?
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 20:09

» Von Babylon nach Rom (Originaltitel: The Two Babylons) von Alexander Hislop
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 11:45

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe Fr 08 Dez 2017, 01:20

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Do 07 Dez 2017, 07:57

» Wer hat die Bibel geschrieben?
von Elischua Mi 06 Dez 2017, 10:23

» Der Engel und das leere Grab
von Shomer Di 05 Dez 2017, 17:30

» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
von Shomer Mo 04 Dez 2017, 18:33

» Der Sohn des Josefs und seine Jünger
von Orlando Sa 02 Dez 2017, 19:34

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Di 28 Nov 2017, 16:35

» Für Sünden opfern - geht das überhaupt?
von Shomer So 26 Nov 2017, 21:24

Wer ist online?
Insgesamt sind 18 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 17 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Seite 21 von 22 Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Do 15 Okt 2009, 11:42

das Eingangsposting lautete :

Synkretismus ist Griechisch und bedeutet: Religionsmischerei. Dieser Umstand wurde mir über den christlichen Christus namens Jesus einmal ziemlich eindrücklich vor Augen geführt, als ein italienischer Diplomat mir erklärte, dass der 25. Dezember der Geburtstag von Mithras ist. Daraufhin habe ich mich einmal schlau gemacht, welches "Christkind" ich eigentlich anbete, wenn ich zu Jesus bete. Und dann musste ich zur Kenntnis nehmen, dass diesem Mithras bereits im alten Babylon gedient wurde, damals unter dem Namen Thammuz. Und dann bemerkte ich, dass nur deswegen Jesus an einem Kreuz hing (und nicht am Pfahl), weil das Kreuz in der lateinischen Schrift der Buchstabe "t" ist, die Initiale von Thammuz. Der Jude Jeshua aber wurde an einem Pfahl exekutiert.

Was sonst noch alles bei Jesus vermischt wurde erkennen wir, wenn wir wissen, woher gewisse Namen kommen. Allein der Name "Jesus" ist der Gipfel der römischen Blasphemie. Je-Shua bedeutet JHWH=Retter/Heil. (JHWH ist der Erlöser, nicht Jeshua! - und der katholische Jesus schon mal gar nicht!!!!) Dass JAH' der Shua ist, das war dann bei mir klar, aber wie kommt der Name Jesus zustande? "Je-" ist wiederum ein Hinweis auf JAH. Und "-sus"? Ein Mausklick hilft hier weiter: http://de.wikipedia.org/wiki/Sus_%28Schweine%29 Wenn ich nun Jesus bekenne, dann bekenne ich also, dass JHWH ein sus.... Doch, zugegeben, das klingt sehr nach "messianisch-hebräischem" Denken. Und wenn ich in eine katholische Kirche gehe und dann die heilige Gottesmutter genauer anschaue, dann liegt in ihren Armen ein Knäblein: DAS IST JESUS. Und wenn ich dann etwas weiter gehe dann steht da ein Kruzifix. Und der, der daran angenagelt ist, auch das ist JESUS. Einmal logisch überlegt, ist der christliche Jesus doch ein katholischer Götze, an dem wahrlich nichts jüdisches mehr zu sehen ist. Stünde wenigstens über dem Kreuz die Abkürzung der Inschrift noch in Hebräisch, dann könnte jeder wenigstens die Buchstaben Jod-He-Vav-He lesen (JahShua HaNotzrii VMelech HaJehudim). Oder hätten sie es ausgeschrieben, dann wüsste jeder, dass dieser da oben der König der Juden - was, der (verhassten, bösen) Juden?

Nein, der da oben ist sicherlich nicht der König der Juden, sondern kann nur ein christlicher Götze sein, vor dem man niederfällt um ihn anzubeten. Der Holzjesus am Kruzifix ist denn auch - im Gegensatz zu dem Umstand dass die Römer immer völlig entblösst exekutierten - immer um seine Lenden keusch verhüllt und warum? Damit niemand sieht, ob er beschnitten ist. Was hat das mit dem jüdischen Rabbiner Jeshua Ben Josef von Nazaret zu tun?

Wenn ich die Informationen zu Jesus und von Jeshua einmal sortiere, stosse ich auf eine Fülle von Widersprüchen. Einmal abgesehen davon, dass der eine Jesus und der andere Jeshua hiess (s. o.) war die Mutter von Jesus die heilige Gottesmutter und Himmelskönigin Maria, die Mutter von Jeshua aber eine torahtreue Jüdin namens Mirjam. "Maria" stammt etymologisch von "Mare" ab, vom deutschen Wort "Meer" also, während der hebräische Name Mirjam "Bitterkeit" bedeutet.
Luk 2:41-50 Und seine Eltern gingen alljährlich am Passahfest nach Jerusalem. 42 Und als er zwölf Jahre alt war und sie [nach Jerusalem] hinaufgingen, nach der Gewohnheit des Festes, 43 und die Tage vollendet hatten, blieb bei ihrer Rückkehr der Knabe Jesus in Jerusalem zurück; und seine Eltern wußten es nicht. 44 Da sie aber meinten, er sei unter der Reisegesellschaft, kamen sie eine Tagereise weit und suchten ihn unter den Verwandten und Bekannten; 45 und als sie ihn nicht fanden, kehrten sie nach Jerusalem zurück und suchten ihn. 46 Und es geschah, nach drei Tagen fanden sie ihn im Tempel, wie er inmitten der Lehrer saß und ihnen zuhörte und sie befragte. 47 Alle aber, die ihn hörten, gerieten außer sich über sein Verständnis und seine Antworten. 48 Und als sie ihn sahen, erstaunten sie; und seine Mutter sprach zu ihm: Kind, warum hast du uns also getan? Siehe, dein Vater und ich haben dich mit Schmerzen gesucht. 49 Und er sprach zu ihnen: Was ist es, daß ihr mich gesucht habt? Wußtet ihr nicht, daß ich in dem sein muß, was meines Vaters ist? 50 Und sie verstanden das Wort nicht, das er zu ihnen redete.
Aus dieser Begebenheit entnimmt jeder Jude, dass Jeshua seine Bar Mitzvah am Pessach-Fest in Jerushalajim gefeiert haben musste. Und wenn man an Pessach dreizehn wird, dann wurde man bekanntlich an Pessach geboren - und nicht an Weihnachten, wie der katholische Jesus.

2Kor 11:4 Denn wenn der, welcher kommt, einen anderen Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen anderen Geist empfanget, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so ertrüget ihr es gut.
Hier schreibt bereits der Paulus von einem "anderen Jesus" - oder meinte er etwa einen anderen Jeshua namens Jesus? Ich glaube es fast.

Angenommen, beide trügen denselben Namen, hätten aber zwei verschiedene Geburtstage, dann könnten sie schon nicht dieselbe Identität haben. Wir haben hier also zwei verschiedene Namen und zwei verschiedene Geburtstage. Ferner wurde Jesus nach katholischer Tradion in einem Stall geboren (vielleicht auch in der Geburtskirche?) und nach orthodoxer Tradition in einer Höhle, im Lukasevangelium steht aber nur etwas von einer Krippe (ggf. unter freiem Himmel), und weder ein Stall noch eine Höhle werden erwähnt.

Der christliche Jesus ist der Gott-Sohn der heiligen Dreieinigkeit und ist somit selbst Gott, er ist präexistent. Während die "Präexistenz" von Jeshua nicht weiter als ca. Anno 7 bis 2 vdZ. zurück gehen kann, weil er da geboren wurde. Weil er präexistent war hat der christliche Gott "Jesus" bereits "Gott-Vater" bei der Erschaffung der Welt geholfen, als ob der ALLMÄCHTIGE das nicht hätte allein bewerkstelligen können.

Während Jeshua, wie einige andere Juden oder Christen auch, mit Ruach HaKodesh erfüllt wurde, steht der Heilige Geist als dritte Person der Gottheit gleichberechtigt neben Jesus Christus. Dass allerdings derjenige nicht von "Gott" ist, der nicht bekennt, dass "Christus" d. h. Salbung oder "Heiliger Geist" oder Ruach ins Fleisch gekommen ist, könnte man ja in 1Joh4:2 nachlesen, wenn man es denn sehen wollte.

Wenn ich mir den christlichen Christus namens Jesus, der in meinen christlichen Bibeln genauso als HERR bezeichnet wird wie JHWH auch näher betrachte, schlägt mir so viel Mystik entgegen, dass ich lieber mit meinem Bruder Jeshua Ben Josef vorlieb nehme. Der wurde jedenfalls nicht in einer heiligen Gottesmutter vom Heiligen Geist empfangen, sondern war ein ganz normaler Sohn von Josef. Ich weiss, dass jetzt Heerscharen von Christen hell aufschreien - aber bitte: Im AT und NT steht unmissverständlich, dass Jeshua der Sohn von Josef war - wenn man es sehen will. Aber leider ist es so, dass viele mit sehenden Augen einfach nicht sehen. Dass der christliche Jesus vom Heiligen Geist gezeugt wurde, hat mit Jeshua von Nazaret nichts im geringsten zu tun.

Mat 1:6-16 Isai aber zeugte David, den König. David aber zeugte Salomon von der, die Urias Weib gewesen; 7 Salomon aber zeugte Roboam, Roboam aber zeugte Abia, Abia aber zeugte Asa, 8 Asa aber zeugte Josaphat, Josaphat aber zeugte Joram, Joram aber zeugte Osia, 9 Osia aber zeugte Joatham, Joatham aber zeugte Achas, Achas aber zeugte Ezekia, 10 Ezekia aber zeugte Manasse, Manasse aber zeugte Amon, Amon aber zeugte Josia, 11 Josia aber zeugte Jechonia und seine Brüder um die Zeit der Wegführung nach Babylon. 12 Nach der Wegführung nach Babylon aber zeugte Jechonia Salathiel, Salathiel aber zeugte Zorobabel, 13 Zorobabel aber zeugte Abiud, Abiud aber zeugte Eliakim, Eliakim aber zeugte Asor, 14 Asor aber zeugte Zadok, Zadok aber zeugte Achim, Achim aber zeugte Eliud, 15 Eliud aber zeugte Eleasar, Eleasar aber zeugte Matthan, Matthan aber zeugte Jakob, 16 Jakob aber zeugte Joseph, den Mann der Maria, von welcher Jesus geboren wurde, der Christus genannt wird.
Wenn Jeshua Davids Sohn war, dann war er auch der Sohn von Josef. Auffallend ist nämlich, dass bis zum babylonischen Exil, bis zu Jechonja also, alle Könige Israels aufgeführt sind. Wäre das Exil (und/oder andere Wirren nicht dazwischen gekommen, so wäre Jeshua bereits damals auf dem Thron Davids gesessen und der König der Juden gewesen. Und wenn Jeshua der Mashiach ist und gemäss eigenen Aussagen wieder kommen wird, dann wird er auch die Herrschaft auf dem Thron Davids antreten.

Ein christliches Dogma von der Jungfrauengeburt passt auf keine Art in diese Zusammenhänge hinein. Also lasst uns glauben, dass der Vater von Jeshua der Josef war und der von Jesus der Heilige Geist. Auffallend ist nur, dass Jesus nie sagte, dass der Heilige Geist sein Vater ist, sondern er hat immer nur vom Vater gesprochen, wenn er seinen Vater meinte. Wer war jetzt eigentlich der Vater von Jesus, der Vater oder der Heilige Geist? "Ist doch ganz klar", mag mancher meinen: "Gott ist der Vater von Jesus; denn der Vater ist Gott und der Heilige Geist ja auch." Dann habe ich aber noch ein Problem mehr; denn dann war Jesus ja auch sein eigener Vater, denn der ist ja auch Gott und präexistent und.....

Der Unterschiede zwischen dem christlichen Christus namens Jesus und dem Juden Jeshua Ben Josef von Nazaret gäbe es noch viel mehr. Ich will hier aber mal Schluss und evtl. später Fortsetzung machen und alle Schreibenden ermutigen, ausschliesslich von Jeshua zu schreiben, wenn von Jeshua die Rede ist und von Jesus zu schreiben, wenn von ihm die Rede ist. Leider fällt mir in messianischen Kreisen vermehrt auf, dass man "Jeshua" schreibt, aber den katholischen Götzen Jesus meint - schade. Dann ist wohl auch der christliche Gott-Sohn namens Jesus der Mashiach der Juden....? Was nun - Jesus HaMashiach oder Jeshua Christus?


Zuletzt von Eaglesword am Di 20 Dez 2011, 10:01 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Korrektur)

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 470
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten


Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Di 23 Feb 2010, 21:59

@Orlando schrieb:Keiner von den Schreibern des NT.war Katholik (oder sonst was)
Luther gabs noch nicht
Mohamed kam zu Spät
Punkt 1 ist eine Lüge; denn die Kirche hat die Schriften nachweislich zur Genüge überarbeitet, Punkt 2+3 hat nichts mit unserem Thema zu tun.

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 470
Dein Einzug : 14.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Di 23 Feb 2010, 22:26

Es sagt ja auch niemand ....
Israel ist GOTT
Exodus 4,22; sondern ...Israel ist mein Erstgeborener Sohn.
------------------------------------
Zitat von Shomer
denn die Kirche hat die Schriften nachweislich zur Genüge überarbeitet,
Antwort
Auch nach diesen überarbeiteten Schriften, IST Jesus, der Erstgeborene vor Aller Schöpfung,
und das hat mit Trinität ganz einfach nichts zu tun.
GESCHICHTLICHE - REIHENFOLGE - BITTE - BEACHTEN.
--------------------
Johannes 10,34.... ihr seid Götter.... Jesus nennt Menschen Götter, Psalm 82,xxxxx
--------------------------
Mein Reich ist nicht von dieser Welt.
Joh.18,37; Da fragte Pilatus: So bist du dennoch ein König ?

Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 545
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Mi 24 Feb 2010, 09:14

Orlando, ich habe erfolglos versucht, dein Posting zur Kenntnis zu nehmen. Bitte mache dir keine Mühe; das was du da schreibst, das habe ich früher auch mehr oder weniger geglaubt. Hunde, ja, die fressen wohl das, was sie gespieen haben, ich aber nicht. Säue kannst du abspritzen - und was machen sie: Sie suhlen sich sofort wieder, um möglichst dreckig zu sein, ich aber nicht.
2Petr 2:22 Es ist ihnen widerfahren das wahre Sprichwort: "Der Hund frißt wieder, was er gespieen hat;" und: "Die Sau wälzt sich nach der Schwemme wieder im Kot."
OHNE MICH! Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist blöd, sag' ich dir! Und ich sehe was, das du nicht sehen kannst, und das ist noch viel blöder. Also, jetzt nicht böse sein, wenn ich auf deine Postings nicht mehr antworte, ich will deine Sichtweise nicht mehr sehen, die du "Wahrheit" nennst, weil ich erkennen durfte, dass alles "Christliche" eine gigantische Luftblase ist, heisse Luft. Ein riesiger Heissluftballon, der von einem Junggesellen in Rom pilotiert wird. Aber irgendwann ist das Gas mal 'raus und deine schöne, grosse Luftblase landet unkontrolliert irgendwo.

Das wäre dann die Folge davon, dass man keine Auslegeordnung bei Jesus HaMashiach alias Jeshua Christus hat machen wollen oder bei dem Herrn oder Gott oder dem Dreieinigen einerseits und JHWH andererseits, bei Maria einerseits und Mirjam andererseits. Wer an einem synkretistischen Brei klebt, wie eine Fliege am Fliegenfänger, der muss sich nicht wundern, wenn er nicht mehr weiter kommt.

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 470
Dein Einzug : 14.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Mi 24 Feb 2010, 13:38

Lieber Shomer
Es geht nicht um den Junggesellen ihn Rom.
Es geht um den Erstgeborenen (zweiTauben)
Kolosser 1,15; Erstgeborener
Hebräer 1,2-3; durch den er auch die Welt gemacht hat
Joh.1,18;....der Eingeborene Sohn der in des Vaters Schoß (Luther) Ist.
1.Korinther 15,24....wenn er das Reich Gott, dem Vater,übergeben wird,...

Es geht um den Erstgeborenen, Sohn Gottes, vor aller Schöpfung OHNE Trinität,
Der durch Kraft des Höchsten , Luk 1,35; Menschensohn wurde ,
die Wurzel,der Sproß Davids,
seine Wiederkunft nach Apg 1,11; (Daniel 7,13.14;)

Mohamed hat es vereinfacht 3.Sure ...Werde und er wurde.
43 Sure ...Er (Jesus) diene euch zur Erkenntnis ...Jüngster Tag (Apg.1,11;)
Mohameds Schrift bezieht sich nicht, auf das Evangelium Matthäus. Luk.;....Daniel...

Mfg.Orlando

Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 545
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Luluthia am Mi 24 Feb 2010, 15:10

Shalom Orlando!

Du schriebst:

Joh.1,18 Niemand hat Gott je gesehen; der Eingeborene, der Gott ist und in des Vaters Schoß ist,der hat ihn uns verkündigt.

Denke das man zwischen, der Eingeborene ...und Vaters Schoß unterscheiden kann, ..hier geht es um zwei verschiedene Personen, Gott Vater und Gott Sohn,

Eingeborener ist gleich Gott Sohn, auch wenn er wie im Text hier oben Lutherbibel als Gott in Vaters Schoß bezeichnet wird. Zwei unterschiedliche Personen.

Zu beachten IST
,das es zur Zeit als Johannes lebte ,das Evangelium verfasste,
noch keine Trinität gab.

Meine Antwort:


Kuriose Übersetzungsprobleme



Wir finden in der Bibel - Gottes Wort, wie mancherorts behauptet wird - kuriose Übersetzungsprobleme und Fehler. Dies ist (wie wir an anderer Stelle noch sehen werden) ein ziemlich starker Beweis dafür, dass die Bibel eben nicht das geoffenbarte Wort Gottes sein kann, denn wenn Gott es ernst meint mit einer Offenbarung, dann müsste er genau diese Fehler vermeiden.

Einer der eher kuriosen Fehler hat mich schon in meiner Kindheit beschäftigt. Und zwar der Vers:

Markus 10:25 (Elberfelder Bibel): 25 Es ist leichter, dass ein Kamel durch das Öhr der Nadel geht, als dass ein Reicher in das Reich Gottes hineinkommt.

In der griechischen Sprache (und die vier Evangelien wurden auf Griechisch verfasst) unterscheidet sich das Wort für "Kamel" nur durch einen Vokal vom Wort "Schiffstau". Die Wahrscheinlichkeit für eine Fehlübersetzung ist also ziemlich hoch (das wird aber nicht von der Mehrheit der Bibelforscher gesehen, sie dazu einen →Zeit-Artikel). Auf jeden Fall ist übersetzen auch immer eine spekulative Tätigkeit [1]. Immerhin ist aramäisch, die Sprache, die zum Beginn der Zeitrechnung in der Gegend gesprochen wurde, eine sehr blumige Sprache mit einem Hang zur Übertreibung. Ein Beispiel für diese dramatisierende Ausdrucksweise ist das bekannte Jesus-Zitat von dem Splitter und dem Balken im Auge (→Lukas 6:41-42 oder →Matthäus 7:3-5). Ein "Balken im Auge" ist sicher nicht wörtlich zu nehmen. Also könnte auch das Kamel eine stark übertriebene Ausdrucksweise sein. Die Frage ist dann aber auch, wo Jesus noch übertrieben hat ...

Ernster scheint mir schon das Problem, dass das Wort "Kreuz" in der Bibel nicht ein einziges Mal vorkommt. An den Stellen, wo bei uns das Wort "Kreuz" oder "kreuzigen" steht, wird das griechische Wort stauros (= Pfahl) oder das Wort xylon (= Holz, Baum oder Balken) benutzt. Das Kreuz ist ein heidnisches Symbol und wurde - wie so vieles im Christentum - von den Christen nur übernommen. Einzelheiten dazu siehe auch unter →Ist das Kreuz wirklich ein christliches Symbol? [2]. Allerdings gibt es durch neuere archäologische Forschungen doch durchaus gute Gründe für die Annahme, dass die Kreuzigung zu der damaligen Zeit üblich war, die Debatte hält aber noch an (siehe →Crucification in Antiquity).

Grundlagen der Trinität [3] ist unter anderem folgende Überlegung: Jesus benutzt auf der einen Seite häufiger Ausdrücke wie "Sohn des Menschen" oder "Menschensohn", andererseits bezeichnet er sich als "Gottes Sohn" und nennt Gott seinen "Vater".

Dazu muss man wissen, dass Jesus Aramäisch gesprochen hat, eine blumige und ausdrucksstarke Sprache, in der Floskeln wie "Wahrlich, ich sage Euch" u. ä. gang und gäbe waren (und noch sind). Überhaupt kommen doppelte Bekräftigungen häufig vor.

Was bedeutet nun "Sohn des Menschen"? Im Aramäischen heißt "bar" Sohn und "nasha" heißt Mensch. Im Original hat also Jesus "bar-nasha" gesagt, wenn man dies wortwörtlich übersetzt, dann heißt das "Sohn des Menschen" oder "Menschensohn". Wenn man im Aramäischen aber "bar" einem Wort voranstellt, dann ändert man damit seinen Sinn. "Barabba" heißt wortwörtlich übersetzt "Sohn des Vaters", die korrekte (sinngemäße) Übersetzung aber wäre "er ähnelt seinem Vater". "Bar-Agara" heißt wörtlich übersetzt "Sohn des Dachfirsten", richtig wäre aber "Verrückter". "Bar-hila" heißt wörtlich "Sohn der Macht", sinngemäß aber Soldat. "Bar- nasha" heißt also nicht "Sohn des Menschen" sondern ganz einfach nur - Mensch. Menschensohn ist also eine falsche Übersetzung (ins Griechische, dann wieder zurück in unsere Sprache)!

In arabischen Filmen findet man diese Sprachformel häufiger - "Sohn eines Esels" heißt nicht, dass eine Eselin die Mutter war, sondern das der so bezeichnete sich "störrisch wie ein Esel" verhalten hat, also einem Esel [im Verhalten] ähnlich ist. "Sohn einer Schlange" bezeichnet einen Lügner etc. Keine dieser Beleidigungen bezieht sich auf die Eltern des Beleidigten!

"Bar dahala" heißt wortwörtlich "Sohn Gottes" und wird im Aramäischen in verschiedenen Bedeutungen verwendet - niemals aber in der wortwörtlichen Bedeutung! "Bar dahala" heißt Waise oder sanftmütiger junger Mann (ein sanftmütiger älterer Mann wird als "Mann Gottes" bezeichnet), ein Friedensstifter, ein guter, freundlicher oder frommer Mensch.

"Sohn eines ..." drückt also eine Ähnlichkeit aus. "Sohn Gottes" (bar dahala) sagt aus "wie ein Gott" oder "gottähnlich" (der Sinn geht aus dem Kontext hervor). Sohn drückt im Aramäischen auch nicht unbedingt eine Verwandtschaftsbeziehung aus - ein Lehrer wird einen guten Schüler, den er liebt, auch als seinen "Sohn" bezeichnen. Und umgekehrt: Der Schüler wird seinen Lehrer als "Vater" bezeichnen. Wenn Jesus also Gott als seinen "Vater" bezeichnet, dann drückt er damit seine Verbundenheit mit und seine Liebe zu Gott aus. Dieselbe Verbundenheit (Frömmigkeit) bezeichnet dann auch "bar dahala", Gottes Sohn (in Wahrheit: fromm).

Anders gesagt: Als die Synoptiker den Begriff "bar dahala" hörten, haben sie ihn falsch übersetzt. Jesus hat sich niemals wirklich als Sohn Gottes bezeichnet! Wenn man "bar dahala" im Aramäischen Sinne benutzt, dann kann man dies für jeden Menschen tun, denn laut Bibel schuf Gott den Menschen nach seinem Ebenbild. Wir alle sind "bar dahala" - Gott ähnlich. Manche von uns sind auch "bar dahala" im Sinne von fromm.

Falsch übersetzt wurde auch ehedaya. Das heißt im Aramäischen wörtlich "der besonders geliebte Sohn". Das wurde ins Griechische übersetzt mit "monogenes" ("monos", einzig, "genos", Art, meint also "einen der Art", was korrekt ist). Später wurde daraus "Gottes eingeborener Sohn" statt "einer, der von Gott besonders geliebt wird" gemacht (diesen Ausdruck findet man nur im Johannes-Evangelium). Diese falsche Übersetzung aus dem Griechischen wurde im arianischen Streit benutzt, um die Arianer zu diskreditieren, ist also eine Folge der Kirchenpolitik.

Diese Beispiele (neben einigen anderen) habe ich in dem Buch "The Book Your Church Doesn't Want You To Read" ("Das Buch, von dem Ihre Kirche nicht möchte, dass Sie es lesen", Leedom 1993) ein einem Artikel eines biblischen Sprachwissenschaftlers gefunden (der, nebenbei bemerkt, ordinierter Priester ist und der auf die dortigen Sprachen, besonders Aramäisch, spezialisiert ist - kein Ungläubiger also, der davon sowieso nichts versteht, wie gerne behauptet wird). Herausgeber des Buches ist Tim C. Leedom.


Hier der Link zur Seite:

http://www.dittmar-online.net/religion/bibel/translation.html

Und bitte, bevor Du Dich immer wieder aufs Neue im NT verbeisst:



Lass es einfach mal sacken, dass es im NT schlichtweg ganz viele Fehler und Verfälschungen gibt.

LG, Luluthia

Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 510
Dein Einzug : 21.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Zadok am Mi 24 Feb 2010, 15:16

Schlachter Übers. Niemand hat Gott je gesehen; der eingeborene Sohn, der im Schoß des Vaters ist, der hat Aufschluß über ihn gegeben.

Elberf. Übers. 18 Niemand hat Gott jemals gesehen; der eingeborene Sohn, der in des Vaters Schoß ist, der hat ihn kundgemacht.

Hier ist der Sohn schon mal nich Gott scratch

Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Deine Beiträge : 255
Dein Einzug : 21.01.10

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Eaglesword am Mi 24 Feb 2010, 15:22

Heeeee, halblang, ihr Streithähne, sonst kommt ihr in das Gehege für Streithammel! Ein wichtiges Element gesitteter Streitkultur- ja, Kultur!- ist Wertschätzung des Gegenübers, ohne irgend eine Häme rauszulassen. Wir sind
-kein Kindergarten
-keine Arena für Gladiatoren und weitere Toren
-keine Holzhammerhütte

Wir wollen
-keine Schlagetot- Argumentation
-keine Meinungsdominanz
-kein Verprellen unserer Gäste und Mitglieder

Regeln sind nicht zum Übertreten da. Habt ihr das verstanden? Dann ruft "Ja!" Ansonsten müsst ihr noch in Behandlung unserer Chefärztin Drs. Lisa Cuddy Edelstein.

Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Deine Beiträge : 4113
Dein Einzug : 12.10.09

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Elischua am Mi 24 Feb 2010, 15:29

Eingeborener Sohn bedeutet einzigartig, er ist einzigartig in seiner Art, es gibt keinen außer wie ihn, als einzigartiger geboren in dem Land, der Nation, des Geschlechts, der Generation!

Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Deine Beiträge : 2927
Dein Einzug : 12.10.09

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Elischua am Mi 24 Feb 2010, 15:37

>HIER<
habe ich bereits über Sohnschaft gepostet! LESEN!

Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Deine Beiträge : 2927
Dein Einzug : 12.10.09

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Mi 24 Feb 2010, 17:25

daniEL schrieb:Schlachter Übers. Niemand hat Gott je gesehen; der eingeborene Sohn, der im Schoß des Vaters ist, der hat Aufschluß über ihn gegeben.

Elberf. Übers. 18 Niemand hat Gott jemals gesehen; der eingeborene Sohn, der in des Vaters Schoß ist, der hat ihn kundgemacht.

Hier ist der Sohn schon mal nich Gott scratch


Antwort für Daniel
Hier ist der Sohn schon mal nicht Gott,.......

So viel Wirbel auf einmal,
Wie einst bei ....
und sie dreht sich doch.

Mfg.Orlando
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 545
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Mi 24 Feb 2010, 21:57

Ein Hinweis von Elishua

Eine theologische Bedeutung, wie sie „Menschensohn“ im Neuen Testament als Hoheitstitel Jesu (bibeltext('Mt 10,23','Mt 10,23');Mt 10,23; bibeltext('Mt 20,28','Mt 20,28');Mt 20,28; bibeltext('Mk 2,10','Mk 2,10');Mk 2,10; bibeltext('Lk 12,40','Lk 12,40');Lk 12,40; bibeltext('Joh 1,51','Joh 1,51');Joh 1,51 u.ö.) hat, kommt dieser Bezeichnung im Alten Testament nicht zu. Lediglich in bibeltext('Dan 7,13','Dan 7,13');Dan 7,13
wird die (dort aramäisch belegte) Bezeichnung „Menschensohn“ in einem
Kontext verwendet, der an einen Hoheitstitel denken lässt. Allerdings
soll der Vergleich „wie ein Menschensohn“ das Aussehen der auf den
Wolken daherkommenden himmlischen Gestalt beschreiben.ENDE ///
------------------
Ob das genügt, weisnicht ?
.....
Apostelgeschichte 1,11 fehlt hier....bei bibelwissenschaft.de
Hinweis von Orlando
Präexistenz und Menschensohn gehört zu einem Thema zusammengefasst.
Hinweis von Rolando
.....................

hier bitte weiterlesen, es ist lesenswert:Ein Hinweis von Elishua
http://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/details/quelle/WIBI/referenz/29031///cache/51176bc012/

Hinweis von Rolando
Thema Präexistenz fehlt allerdings HIER bei der BIBELWISSENSCHAFT.DE
-------------
http://weisnicht.forumieren.com
-------------------------------
Zitat von Shomer...Seite EINS
Synkretismus ist Griechisch und bedeutet:
Religionsmischerei. Dieser Umstand wurde mir über den christlichen
Christus namens Jesus einmal ziemlich eindrücklich vor Augen geführt,
als ein italienischer Diplomat mir erklärte, dass der 25. Dezember der
Geburtstag von Mithras ist.

Antwort
Im Nt findet man keinen Hinweis auf den 25 Dezember....(seltsam ? ? ?)
Zitat aus einer Deutschen gut bekannten Bibelausgabe Herder 1965.
Freiburg im Breisgau / (Katholisch)
Über Christus
Einführungen und Anmerkungen - Neues Testament
Der Kolosserbrief
1,15: Christus wird ,,Erstgeborener,, vor aller Schöpfung genannt,weil er vor allem im Himmel und auf Erden Geschaffenen war.

Was man so alles nicht findet !....25. Dezember
--------------

Die Präexistenz Jesu, wurde schon, 200 Jahre ,VOR Konstantin, verstanden.
Die Trinität ist nicht erforderlich um die Präexistenz Jesu zu erklären.

Paulus schreibt in Kolosser 1,15;*
VON der Präexistenz Jesu,
UND NICHT von der Trinität.

Die Präexistenz Jesu ist also, UNABHÄNGIG,von der TRINITÄT,
wenn man die GESCHICHTLICHE REIHENFOLGE beachtet.
* Hebräer 1,2-3; Joh.1,18;

Die Trinität ist nicht erforderlich, um die Präexistenz Jesu zu erklären.
---------------------------------
Joh.10,18....Diesen Auftrag habe ich von meinem Vater empfangen
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 545
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Eaglesword am Mo 01 März 2010, 21:09

Das, lieber Orlando, hört sich intressant an...

Allerdings dreht sich das Ganze in dem Fall nur um "Sohnschaft" und nicht um "Präexistenz"- obwohl deine Gedanken uns unterstützen.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4113
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Di 02 März 2010, 09:20

Ein Gedanke von Eaglesword
In diesem Fall ist Sohnschaft auch auf Engel anzuwenden, auf "die Söhne G'ttes".

Antwort
Die Präexistenz bezieht sich aber nur auf den Sohn Gottes ,,Jesus ,, alleine.
Sprüche 8,22 und 26...; Ko 1,15; Heb 1,1-3;
Joh.1,18 gehört zu Ko 1,15; und Hebräer 1,2-3;danach Hebr 8,1;.... Apg.1,11;
-----------------------------
Die Sohnschaft auf den Menschen angewendet...nach Paulus
Israel Exodus 4,22 Hat die Sohn Kindschaft Gottes ,
die durch den Glauben auch für Heiden (Römer 9,4) ist ,
somit erfüllt sich auch Abrahams Verheissung.
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 545
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Elischua am So 07 März 2010, 13:16


Elishua schrieb:Menschen tragen
Halsketten mit Kreuzen, oft noch mit Jeshua abgebildet oder man sieht
sie in vielen Wohnungen und anderen Gebäuden zu Hauf hängen. Man trägt
in Zeremonien ein Kreuz angeblicher Orginalgröße durch die Gegend.
(Entschuldigung: Das ist jetzt der
katholische Jesus, nicht der Jude Jeshua)
- siehst du nun den Unterschied?

Frage an dich Shomer:

Wie siehst du den Opfertod Jeshuas?
Jesus ist des Kreuzestod /am Pfahl gestorben? Wie ist Jeshua gestorben?
Jesus ist am 3.Tag auferstanden? Ist Jeshua auch auferstanden?
Jesus ist per "Himmelfahrt" zum Vater! Trifft dies auch auf Jeshua zu?

Jeshua und Jesus ist eine Person! Nur was daraus gemacht wurde, das ist die Ursache, daß "mit dem Namen Jesus" alles negative in Verbindung steht!

Du selbst bist eine Person, du hast einen Nicknamen "Shomer"! Du hast einen realen Namen - bist du dann eine andere Person, , oder der gleiche als "Shomer" oder bist du 2 Personen? Kann man nicht auch dich mit einem Namen negativ in Verbindung bringen? Denk mal darüber nach?


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2927
Deine Aktivität : 5350
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am So 07 März 2010, 20:14

Elishua schrieb:
Elishua schrieb: Menschen tragen Halsketten mit Kreuzen, oft noch mit Jeshua (Korrigiere: Mit Jesus Christus)[/font] abgebildet oder man sieht sie in vielen Wohnungen und anderen Gebäuden zu Hauf hängen. Man trägt in Zeremonien ein Kreuz angeblicher Orginalgröße durch die Gegend.
(Entschuldigung: Das ist jetzt der katholische Jesus, nicht der Jude Jeshua) - siehst du nun den Unterschied?
Frage an dich Shomer:

Wie siehst du den Opfertod Jeshuas?
Jesus ist des Kreuzestod /am Pfahl gestorben? Wie ist Jeshua gestorben?
Jesus ist am 3.Tag auferstanden? Ist Jeshua auch auferstanden?
Jesus ist per "Himmelfahrt" zum Vater! Trifft dies auch auf Jeshua zu?

Jeshua und Jesus ist eine Person! Nur was daraus gemacht wurde, das ist die Ursache, daß "mit dem Namen Jesus" alles negative in Verbindung steht!

Du selbst bist eine Person, du hast einen Nicknamen "Shomer"! Du hast einen realen Namen - bist du dann eine andere Person, , oder der gleiche als "Shomer" oder bist du 2 Personen? Kann man nicht auch dich mit einem Namen negativ in Verbindung bringen? Denk mal darüber nach?
Shalom Elishua

Dies ist, leider, perfekte christliche Sichtweise. Da sind Namen dann plötzlich Schall und Rauch und Jesus HaMashiach ist derselbe wie Jeshua Christus und da spielt auch keine Rolle mehr, ob die Wahrheit nur darum die Wahrheit ist, weil das von oben so vorgegeben und mit der Schärfe des Schwertes durchgesetzt wurde - mal grundsätzlich.

Ich persönlich verwehre mich bei Jesus und Jeshua gegen jede christlich gefärbte Schönrederei. Jesus und Jeshua sind nicht derselbe - das ist ausgeschlossen und für diesen Umstand habe ich vielleicht zwei Dutzend von Belege. Eine heidnische Sonnengottheit (Sol Invictus, Bacchus, Mithras, Thammuz - nenne ihn wie du willst) die von der Kirche in "Jesus" umgetauft wurde - Frage: wie kann das derselbe sein wie Jeshua Ben Josef? Die einzige Aussage, die ich von beiden Identitäten als übereinstimmend erkannt habe, das ist der Geburtsort Bethlehem, aber bei der Vaterschaft hört es schon wieder auf: Der Vater von Jesus Christus war die dritte Person der Gottheit, der sogenannte Heilige Geist und der Vater Jeshuas war Josef. Die Mutter von dem einen war die heilige Jungfrau, heilige Gottesmutter und Himmelskönigin Maria und von dem anderen eine torahtreue Jüdin namens Mirjam. Soll ich weiter machen? Wie gesagt: Der Unterschiede wären zu viele, als dass ich sie hier alle anführen könnte.

Du hast da drei Fragen gestellt und zu allen drei Fragen kann ich dir antworten, dass mir die christliche Sichtweise durchaus bekannt und bewusst ist. Ich kann dir aber genauso gut sagen, dass mich die christliche Sichtweise heute nicht mehr interessiert. - Wie es wirklich war? Es ist m. E. ehrlicher zu sagen, dass ich etwas nicht weiss, als dass ich ein christliches Dogma nachplappere. Dass der Jude Jeshua an einem Pfahl exekutiert wurde, dies steht m. E. zweifelsfrei fest und bei damals durchschnittlich 6000 sogenannter Kreuzigungen im Römischen Reich pro Tag wäre das auch kein Wunder. Und es wäre nur allzu verständlich, wenn dieser Jude Jeshua im Gegensatz zu Jesus Christus, erst bei der Auferstehung der Toten zurück käme - ohne Auferstehung und Himmelfahrt vor 2000 Jahren. Ich versteife mich auf nichts, halte aber auch nichts für ausgeschlossen.

Nach Jeshuas Exekution haben wir verschiedene Informationen. Einerseits kann man davon ausgehen, dass Jeshua an einem Mittwoch exekutiert wurde und am Shabbat vor Sonnenaufgang wieder auferstand (Mi-Do-Fr = 3 Tage und 3 Nächte). Es könnte auch so gewesen sein, dass er gen Himmel gefahren ist - wir wüssten sonst vielleicht nämlich nicht, wo er zurückkommen wird.

Vielleicht kommt Jeshua ja auch ohne Christi Himmelfahrt zurück und der Ort seiner Wiederkunft wurde den Jüngern vor dem letzten Rüsttag bekannt gegeben und später den Engeln in den Mund gelegt.... Alles möglich! Dass Jeshua ein "Opfer für die Sünde von denjenigen ist, die sich für "Jesus Christus" entschieden haben - ausschliessen kann ich nichts, aber behaupten will ich auch nichts. Ich halte es aber eher für unwahrscheinlich; denn wenn Israel wegen derselben Sünden ganz schlimm gerichtet wurde, wie die Christen sie begehen, dann wäre JHWH ungerecht, wenn er den Christen die sogenannte Gnade nachwerfen würde.

Wenn ich nämlich sehe, wer sich da auf die angebliche Gnade durch Christi Kreuzestod beruft - ich war früher auch einmal ein solcher Götzendiener, der das ganz gut konnte - dann sehe ich, dass sich ein Haufen Christen die Gnade einreden und weiter sündigen was das Zeug hält. Im Minimum müssen sie einmal pro Woche das vierte Gebot brechen und zusätzlich mindestens zweimal pro Jahr das zweite, beim Ostara-Fest und bei der Wiedergeburt der unbesiegbaren Sonne "Sol Invictus".

Ich beachte einmal diese Aussage von Moses hier:
5Mo 18:15 Einen Propheten aus deiner Mitte, aus deinen Brüdern, gleich mir, wird Jahwe, dein Gott, dir erwecken; auf ihn sollt ihr hören
Und da Moses nicht von den Toten auferstanden ist und da er nicht gen Himmel gefahren ist und da kirchliche Kreise hinreichend nachträgliche Veränderungen am "NT" vorgenommen haben und da Daniel davon sprach, dass der Gesalbte hinweg getan und nachher nicht mehr sein würde, könnte es aber genauso gut ganz anders gewesen sein. Hier hätten wir ein Beispiel für einen Widerspruch in der Bibel, auf den "Ungläubige" sich beziehen, wenn sich sich damit entschuldigen, dass sie nicht an die Bibel glauben können.

Wir müssen uns davor hüten, christliche Dogmen nachzuplappern und dies selbst dann, wenn sie auf viel "geduldiges Papier" gedruckt wurden, das sogar so geduldig ist, dass es auch noch den Schriftzug "Heilige Schrift" annimmt. Wie wichtig ist es zu wissen, wie es wirklich war? Ich kann mich heute nur noch auf ein Evangelium verlassen:
Offb 14:6 Und ich sah einen Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf Erden wohnen, und allen Heiden und Geschlechtern und Sprachen und Völkern
Und so lange ich dieses ewige Evangelium noch nicht kenne, hüte ich mich vor dem "anderen Evangelium", von dem geschrieben steht, dass jeder verflucht ist, der es lehrt, vor dem christlichen Evangelium nämlich.

In der Tat gibt es viele christliche Dogmen, bei denen es besser wäre, wir hätten sie niemals verinnerlicht. Auf jeden Fall ist es m. E. weiser, zu bekennen, dass wir gewisse Dinge nicht wissen, als unwissend das Gegenteil dessen zu behaupten, was JHWH tatsächlich gesagt hat und was z. T. wiederholt von christlichen Redakteuren "nachgebessert" wurde. Und so lange, wie ich das ewige Evangelium nicht kenne, gilt für mich die Tenach und kein "NT" und kein Talmud und keine Mishna und keine Takenot und keine Kirchendogmen und keine Bildzeitung....
Mat 16:6 Jesus aber sprach zu ihnen: Sehet zu und hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer!und der Pfarrer und Pastoren und Priester und so weiter.
Vielleicht, ja wahrscheinlich konnte ich deine Frage nicht zu deiner Zufriedenheit beantworten, aber im Laufe der Zeit wirst du erkennen, was du erkennen sollst. Trübsal wirkt Geduld.

Lehit, Shomer

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 470
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Elischua am So 07 März 2010, 23:12

Shomer schrieb!
aber im Laufe der Zeit wirst du erkennen, was du erkennen sollst.
Trübsal wirkt Geduld.
Shomer geht auf dich zurück - denn auch du wirst erkennen!

Es richtig, du hast meine Fragen nicht wirklich verstanden!

weiter dazu, macht keinen Sinn!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2927
Deine Aktivität : 5350
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Mo 08 März 2010, 11:30

Trübsal wirkt Geduld.

NEIN,NEIN,NEIN und nochmals Nein .
Trübsal ist nicht die Lösung,.....
So darf man das NT nicht behandeln,betrachten.
Nur wenn Katholiken etwas sagen, muß es ja nicht unrichtig sein.
Es ist schon richtig das Shomer sagt was im stört,was nicht mit dem NT zusammenhängt.
----------------------
Das kommen des Messias geschieht ja unabhängig von der Trinität.
Die ganze Schrift ist unabhängig von der Trinität zu verstehen.

Zwei Tauben wurden für Jesus HaMashiach alias Jeshua Christus geopfert.
Himmelfahrt und Wiederkunft. Daniel 7,,13.14 Apg 1,1

Die ganze Schrift kann von Griechen,Römern ,Juden und Moslem unabhängig von der Trinität ,gelesen ,verstanden und gelehrt werden.
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 545
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Eaglesword am Mo 08 März 2010, 15:58

Nu, Shomer, ist, nach der Lektüre der jüdischen Antwort seitens Joela´s Klasse, dein Schwert erstumpft?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4113
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Mo 08 März 2010, 23:20

Shomers Schwert ist nicht erstumpft, Shomer muss sogar auch mal arbeiten und meldet sich bei Gelegenheit wieder zurück. Eine Frage hätte ich aber: Was meinst du mit Joelas Klasse?

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 470
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Seite 21 von 22 Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten