Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 21 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Der Mann im Mond

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Wahrheit oder Lüge

Beitrag von ABA am Di 13 Dez 2011, 20:10

שלום כולם
Schalom zusammen,
endlich haben wir einmal ein Thema, bei dem wir uns mal nicht einig sind,
ein besonderer Grund, unseren Forumsteilnehmern zu zeigen,
dass im Forum auch ohne Ausfälligkeiten diskutiert werden kann.
Deshalb zuerst meine Entschuldigung, dass ich die Verfechter, bzw. die Gläubigen der
>> Mondlandungs-Lüge <<
als paranoid, diletantisch und schizophren beschimpft habe,
ich ging nämlich davon aus, dass wir alle die Mondlandung als > wahr < annahmen.

So werde ich, der ich die Mondlandung für >wahr< halte, auch die Pro-Argumente vertreten.
Allerdings sind meine Quellen sehr verschieden und ich führe somit nicht alles mit Quell-Herkunft an,
das ist auch in dieser freundschaftlichen Diskussionsrunde nicht notwendig.

So komme ich zuerstmal an Elischuas Frage:
@Elischua schrieb:Wenn man sich die Videos ansieht wo die Astronauten auf dem Mond laufen bzw. etwas hüpfen, ist dies gespielt oder echt?
Wer weiß da mehr darüber?
Die Verfechter der Mondlandung-Lüge argumentieren hierbei z.B.:
... Da die Astronauten trainierte Sportler sind, hätten sie höher als zwei Meter springen müssen."
...Da die Astronauten trainierte Sportler sind, hätten sie trotz Raumanzug mindestens zwei Meter hoch springen müssen.
... Wenn die Sprünge der Astronauten jedoch nur in einer Halle mit simulierter Mondlandschaft auf der Erde stattfanden, dann wäre eine Sprunghöhe von vierzig Zentimetern das logische Ergebnis! "
Dazu stelle ich folgende Gegenargumente in den Raum:
Wie hoch kann ein Mensch auf der Erde aus dem Stand springen?
Die persönliche Bestleistung des Skispringers Sven Hannawald liegt bei 51,6 cm.
Es darf bezweifelt werden, ob Menschen auf der Erde mit einer Raumanzugattrappe - und sei sie noch so leicht, auf sandigem Untergrund und mit nur ca. 20 cm Schwungholen viel höher als 15 cm springen können.
Auf dem Mond kommt zum Körpergewicht des Astronauten noch der 81 kg ! schwere und die Bewegungsfreiheit stark einschränkende Raumanzug hinzu.
Es wird zwar immer die geringe Anziehungskraft als Argument ins Feld geführt, dabei aber unterschlagen, daß bei bei einem Sprung nicht nur gegen die Gravitation Kraft investiert werden muß, sondern auch für die Beschleunigung der Masse. Und die ist auf dem Mond ebenso groß wie auf der Erde.
Die geschätzte Sprunghöhe von 40 cm bei zwar nur 1/6 der Erdanziehungskraft, dafür aber mit einer Masse von ca. 160 kg ist daher durchaus plausibel.

Der Astronaut hier springt 40 cm hoch!
Auf unserer Erde würde er mit einer geschätzten 10 kg leichten Attrappe des Raumanzuges und vergleichbaren Sprungbedingungen nicht annähernd diese Sprunghöhe erreichen.
(Das kann jeder selbst bei euch zuhause ohne großen Aufwand ausprobieren)


Diese beiden Tänzer sprangen hier sicher mit voller Kraft,
und berücksichtigt man ihre Haltung , sprangen sie nicht höher als 50 cm. Sie sprangen zudem aus der Bewegung (Anlauf) von einem ebenen Boden ab und hatten volle Bewegungsfreiheit.
Wie hoch würden diese Tänzer wohl auf der Erde springen, wenn sie:

  • - eine 10 kg schwere Raumanzugattrappe anhätten
  • - zum Schwungholen nur max. 20 cm tief in die Hocke gehen könnten
  • - aus dem Stand ohne Anlauf und
  • - vom sandigen Untergrund aus abspringen müßten ...und
  • - wüßten, daß ein Sturz lebensgefährlich sein kann?
Auf keinen Fall so hoch wie es "der Mann auf dem Mond" vormachte.

Aus diesen Überlegungen und Argumenten ergibt es sich, daß das Foto mit dem springenden Astronauten auf jedem Fall vom Mond stammt. Die Sprunghöhe deutet klar darauf hin, daß das Foto nicht auf der Erde entstand.

שלום אבא
Schalom ABA

PS:
Es folgt sogleich im Anschluß:
Die Fahne flattert ihm voraus !!!

ABA
Co-Admin
Co-Admin

Deine Beiträge : 1455
Dein Einzug : 16.10.09

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Die Fahne im MONDwind ...

Beitrag von ABA am Di 13 Dez 2011, 20:20

(Anschlusposting zum Vorposting -Anziehungskraft-)

... folgt sogleich ___


Zuletzt von ABA am Mi 14 Dez 2011, 10:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : und sie flatter doch!)
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Der Mann im Mond

Beitrag von Eaglesword am Di 13 Dez 2011, 20:26

kurz im Voraus des Anschlusses zur Fahnenflatter im Voraus, auch wenn ABA mir nachträglich zuvorgekommen ist:
Ein Antigravdeck mit eingebauter Mondlandschaft ist schon technisch machbar, und so kann sich dennoch die Faketenlage ergeben...


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

>gibts nicht< - gibts nicht!!!

Beitrag von ABA am Mi 14 Dez 2011, 10:45

Eaglsesword schrieb:Ein Antigravdeck mit eingebauter Mondlandschaft ist schon technisch machbar
1969 wäre es jedoch einfacher gewesen direkt auf dem Mond zu landen ! Laughing
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Der Mann im Mond

Beitrag von Eaglesword am Mi 14 Dez 2011, 16:27

was den Mond aktuell so anziehend macht, ist nicht nur seine geringere Gravitation, sondern reiche Titanvorkommen. So allmählich denkt man über Tagebau nach. Allerdings wäre eine bemenschte Station problematisch, da Luna eine gebundene Rotation aufweist, ergo keine Achsendrehung.
Besser ist noch immer der ferngesteuerte, ansonsten vollautomatische Maschinenpark. Die Marsroboter haben bereits ein modifiziertes Pendant für lunare Zwecke.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Mann im Mond

Beitrag von SaraHanna am Mi 14 Dez 2011, 19:02

Ich find den Thread mitsamt sachlicher Diskussion Klasse
Ich bin leider noch nicht zum Posten gekommen, wobei ich auch sagen muss, dass Eaglesword mir da eh bereits Berge von Argumenten/Verweise zum Voraus abgenommen hat die ich nun nicht mehr zusammenkramen muss Wink

Hier nur ganz kurz, um Eagleswords Vorpost aufzugreifen: Es gibt anscheinend auf dem Mond tatsächlich einiges Vorkommen an Metallen, die auf der Erde inzwischen durch die ganze Computer-und Handyindustrie sehr rar geworden sind.
Wäre es so einfach, da ranzukommen, würde man da nicht bereits ziemlich dran sein? Denn woimmer der Mensch etwas ausbeuten kann, auf der Erde gelingt ihm das sehr schnell.....nur so angedacht!
Um welche Metalle es sich handelt (nebst Titan) muss ich zuerst noch einmal genauer eruieren.

Bis bald und Schalom,
SaraHanna


Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.
       Psalm 119,105
avatar
SaraHanna
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 74
Deine Aktivität : 109
Dein Einzug : 07.11.11
Wie alt bist du : 44

Nach oben Nach unten

Hilfe - Jean Luke Picard - Hilfe

Beitrag von ABA am Mi 14 Dez 2011, 23:03

Mädls - ich glaube mein Hamster bohnert !

Titanabbau auf dem Mond bzw. sonstige Bodenschätze aus dem Weltall Shocked
Da kenne ich allerding 3 Leutchen, die machen dies mal so zwischen Frühstück und Mittagspause.
Es ist James T. Kirk, Montgomery Scotty und Mr. Spock. Allerdings zur Sternzeit 3143,9

Für unsere heutige Zeit ist dies völlig undiskutabel.
Am besten wir holen dan unseren lieben JUPP SCHMITZ hervor,
der hat nämlich folgende Antwort parat!

Doch jetzmal ernsthaft! Cool
Die Meinungen der Spezialisten gehen hier sehr weit auseinander. Normal tendieren sie zu einer Mondbasis:

_ _

oder doch mer die besagten Weltraum-Roboter ?

_ _ _ _

Die geschätzten Kosten für eine Anfangsbasis auf dem Mond beginnt bei 100 000 000 000 $.
Geschweige jetzt von den laufenden Kosten des Abbaus und Transportes kosten dann
1 kg Titan so ca. (natürlich nur so grob gerechnet)


und der ganze Aufwand nur, damit ich besser meine Bohrlächer durch die BKS Schlösser bekomme???
oder mir mein Handy mit Titan-Gehäuße mal wieder versehentlich aus dem 12. Stock fällt !?

Und bis es dann endlich soweit ist. Vor allem bis sich der Aufwand amortisiert hat,
da müssen wir ja noch Jahrhunderte auf den Messias warten! Crying or Very sad

Das einzigste was jemals wichtig und notwendig war es vom Mond zu holen war ...

(nur für eingetragene USER sichtbar:)

Obwohl letzten Endes muß ich mich doch am Kopf kratzen, scratch denn ...
als seinerzeit Jules Vernes seine Utopien niederschrieb, hat es ja auch keiner für Wahr genommen!!!
also genauso wie ich hier und heute Embarassed

euer ABA
(alias Thomas [der Ungläubige])
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Der Mann im Mond

Beitrag von Eaglesword am Mi 14 Dez 2011, 23:28

die Haitäk, ausgeschrieben Hightech, ist wesentlich ausgereifter als in der breiten Öffentlichkeit bekannt. Statt mehrerer Brennstoffstufen und somit Vergeudung an Metall plus einhergehender Orbitalvermüllung denkt man in Raumfahrer.de zum Beispiel über Nuklearantrieb nach, wie er bei russischen Ubooten zum Einsatz kam. Vorteile im All sind ein guter Überhitzungsschutz durch die unter -200°C Umgebungstemperatur.
So ist auch Fusionstechnik auf kalten Welten denkbar.

Jaaaa, Peterchen lernt, Peterchen ist Astronaut...


Zuletzt von Eaglesword am Mo 02 Jan 2012, 13:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Mann im Mond

Beitrag von Eaglesword am Mo 02 Jan 2012, 13:23

neue Untersuchung seiner Anomalien


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Mann im Mond

Beitrag von ABA am Do 12 Jan 2012, 18:13

Habe ganz vergessen heute früh zu posten!

Zu diesem Thema unbedingt anschauen


heute 20 Uhr 15 in:


Die Wahrheit über die Mondlandung


Vor
40 Jahren veränderte Neil Armstrong mit der ersten Mondbegehung die
Welt. Angesichts der begrenzten Technologie und der bevorstehenden
Gefahren war die Mondlandung ein historisches Ereignis, vielleicht sogar
das größte menschliche Unterfangen überhaupt. Wie kommt es also, dass
so viele Jahre danach die Zahl derer steigt, die die Mondlandung für
Schwindel halten? Laut Umfragen schenkt jeder fünfte Amerikaner den
angeblichen Beweisen der Verschwörungstheoretiker Glauben.
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Der Mann im Mond

Beitrag von Eaglesword am Fr 13 Jan 2012, 00:21

vielleicht kann man den Beitrag auch als DVD- Doku bekommen?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten