Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 21 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Warum wurde unser Bruder Jeschua ermordet?

Seite 2 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Re: Warum wurde unser Bruder Jeschua ermordet?

Beitrag von Elischua am Do 03 Feb 2011, 18:31

Schalom Johannes,

betr. Jesaja 53 kannst du hier einiges lesen und deine Frage beantwortet wird!

Weitere Fragen und Antworten zu Jesaja bitte dort zu posten!

Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Deine Beiträge : 3117
Dein Einzug : 12.10.09

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Warum wurde unser Bruder Jeschua ermordet?

Beitrag von Eaglesword am Do 03 Feb 2011, 23:02

Hmmm, da sind sich selbst Rabiner nicht ganz einig. Bedenken wir nur mal den Gegensatz von RamBam zu RaSchi. Während Erster den Text sehr wohl auf einen Mann als Maschiach bezog, änderte RaSchi sogar den Text, um jeglichen Denkansatz in RamBam´s Richtung zu verhindern.

Selber seh ich die Beschreibung des "leidenden Knechtes", der "für mein Volk/für unsere Völker" bezahlte, als einen Stellvertreter auf zwei Ebenen:
1. Das Volk in Bezug zu den Völkern
2. den Maschiach in Bezug zum Volk

Da muss nicht unbedingt ein Widerspruch vorliegen, da Prophetien bekanntlich öfter auf zwei oder noch mehr Zeitschinen zugleich zugeschnitten sind und ihre Erfüllung sich dann wiederholt hatte. Nehmen wir mal den Untergang Bawel´s:
Im historischen Land sind gleich 3 Etappen des Unterganges abgelaufen, von Jahrhunderten getrennt. Heute beobachten wir das Finale, denn die Ruinen versinken langsam im Sumpf, bis auch der letzte Rest verschwunden sein wird. Aber damit ist Bawel noch nicht abgeschlossen: In der Offenbarung findet ein Systhem Erwähnung, welches auf Habgier und Ausplünderung basiert. Ja, genau das, was die Weltbevölkerung zunehmend unter seine Knute zwingt. Bawel ist noch immer aktuell...

Allerdings gibt es auch ernstzunehmende Einwände apropos Jeschua´s "Opfertod". Wie kann "ein Mann für einen Anderen sterben?", "ein Menschensohn für Andere"?, werden wir gefragt in ein paar Versen. Auch das ist zu berücksichtigen, wenn wir uns ein möglichst genaues Bild entwerfen wollen zum Dienst Jeschua´s. Auch die Frage nach dem Retter selber hat Gewicht. Ist es G'tt? Ist es der Maschiach?

Im Tanach steht G'tt selber als Retter ein für uns, hat aber auch manchmal "den Geist von Mr. X oder Mr. Y erweckt" und ließ den jeweiligen Mann "als Retter erstehen, das Volk zu retten". Auch hier haben wir Beides zum Preis von Einem. Summa summarum bleibt es immer gleich: Der Vater rettet entweder direkt, oder aber zusätzlich durch bestimmte Helden, die Er dazu ausgesucht und vorbereitet hat.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4322
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Warum wurde unser Bruder Jeschua ermordet?

Beitrag von Zadok am Sa 05 Feb 2011, 18:18

Jahweh hat seinen Bund mit dem Volk Israel geschloßen und NICHT mit den "gläubigen Christen"
Die Heiligen Schriften (sog.A.T.) sprechen daher NICHT zu Christen sondern zu seinem VOLK ISRAEL
Zu sagen, dass die Juden früher durch die Torah nicht das erreichen konnten was die Christen durch "Jesus" erreichen, ist einfach nur TRAURIG
a4
Wenn man aber glaubt, dass das N.T. die Erfüllung (Weiterentwicklung) ist, so wie die Moslems von ihrem Koran denken, dann sehe ich die Diskussion als scratch an.


Zuletzt von Eaglesword am Sa 05 Feb 2011, 19:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : leichte GrammKorr)


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 43

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Warum wurde unser Bruder Jeschua ermordet?

Beitrag von Tanja am Di 22 März 2011, 01:10

Schalom Elishua

Ist JeshuaHaMashiach umsonst gestorben?
von Elishua am Mo 26 Okt - 8:32:46

+
-
Wie sieht eine Nachfolge richtig aus? Wie folgt man jemanden nach?

Wenn wir wirklich Jeshua nachfolgen wollen, so wie es IHM der Vater zeigte, dann müßen wir jüdisch werden, die jüdische Kultur und alle Gesetze und Verbote annehmen. Jeshua war und ist Jude. ER hat alle Gebote und Gesetze gelebt und nicht aufgehoben, sondern erfüllt, indem er sie lebte. ER hat alle Gebote und Satzungen, die IHM sein Vater Jahwe durch Moshe gegeben hat, erfüllt! Er ist unser Priester und Vermittler, was früher das Priestertum war. ER hat für die meisten umsonst gelebt und die Tora gelehrt. Es liegt nun an Jedem selbst, wieviel Opfer jeder Einzelne bringen will- Opfer, das Alte aufzugeben und eingepropft zu werden. Es nützt nicht nur zu reden: "wir sind ja Alle gerettet, er ist für unsere Sünden gestorben, wir sind in seiner Gnade."
Wenn wir IHM nachfolgen, IHM gleich zu werden, jüdisch zu sein und von den Menschen erfundenen Religionen aufgeben, dann sind wir eingepropft, gehören zur Familie und zu seinem JaHWeHs Volk. Dann erst kann gesagt werden: "wir sind sein Volk!!"
Nochmal: Jeshua war nie Christ oder hat das Christentum oder eine andere Religion gegründet, das waren die Menschen selbst! Er war immer Jude, hat Jüdisch gelebt, wurde beschnitten usw.
Solange wir unser Denken nicht ändern, unser Wollen abstellen, und nicht den Willen des Vaters tun, wird nie Frieden sein, da Jeder meint, er denke richtig!

Wie kann ich denn jemanden nachfolgen, der eigentlich für Heiden nichts besonderes ist, wenn er nicht für uns ( für alle Menschen auf dieser Welt )gestorben wäre. ( Und auferweckt ). Dann sind doch auch die Gesetze und Gebote für uns nicht gültig. Ohne Jeschua´s Opfer wäre es allein der Gott Israel´s. Wegen der Gebote und Gesetze allein, hätte Jeschua nicht kommen müssen, denn ich denke da ist die Torah völlig ausreichend. Oder findest Du nicht?


LG Tanja

Tanja
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 233
Dein Einzug : 03.03.11
Wie alt bist du : 45

Nach oben Nach unten

Klare Auslegungen sind wichtig!

Beitrag von ABA am Di 22 März 2011, 11:11

שלום יצרניה
Schalom Tanja,

du schreibst:
Wie kann ich denn jemanden nachfolgen, der eigentlich für Heiden nichts besonderes ist, wenn er nicht für uns ( für alle Menschen auf dieser Welt )gestorben wäre. ( Und auferweckt ).
Wenn wir den christlichen und jüdischen Glauben bezüglich des Messias ansehen, werden wir unweigerlich feststellen, dass hier einige z.T. gewaltige Unterschiede festzustellen sind. Markant zur christlichen Vorstellung bietet die jüdische eine besondere Schwierigkeit:
Nach Daniel 7 erwarten wir einen Messias, der in siegreicher Glorie sein, von GOtt gegebenes Amt, antreten wird. Denn es heißt dort:

עם-ענני שמיא כבר אנש אתה הוא
... er kommt mit den Wolken des Himmels als ein Mensch

Nach Sacharja 9 jedoch wird es ein König sein, der in niedriger Demut zu wirken beginnt, denn es heißt dort:

עני ורכב על-חמור
... arm/demütig auf einem Esel reitend

Da sich hier beide Aussagen eigentlich widersprechen, gibt uns Sacharja 4,14 die talmudische Lösung, da sie nämlich von 2 verschiedenen Messias-Personen berichtet:

אלה שני בני היצהר העמדים על אדון כל הארץ
... das sind die beiden Söhne des hellen Öles (Gesalbte/Messiasse)
die vor dem Herrn der ganzen Erde/Welt stehen!

Schon vor dem Auftreten von Jeschua BenJosef war es bei der jüdischen Messias-Auslegung klar, dass das KOMMEN des "letzt"-Endzeitlichen Heils, über zwei verschiedene messianische Personen zu sehen ist. Über den Priesterlichen-Messias und über den Königlichen-Messias. Der eine aus dem Hause Aaron, der andere aus dem Geschlecht Davids. Der erste stirbt im Kampf mit den Feinden Israels, der zweite führt dann endlich zum Sieg und die messianische Erlösung. (Melechot HaSchameijm, Olam HaSzeh, Olam HaBah).
Das damalige, aus dem Judentum entstandene Christentum, hat diese beiden Aussagen jedoch im übertragenen Sinne zusammengeworfen. Die aus den Heiden kommenden Christen haben die Erfüllung in nur einer Person, in dem Juden Jeschua aus Nazaret gesehen. Dies widerspricht jedoch klar den Schriften des TANACHs, was auch letztlich die gesamte Geschichte des Christentums bis heute beweist.

An dieser Stelle wäre es für den Leser angebracht meine Ausführungen über die Logik der Jachad bezüglich der 2 Messiasse : HIER zu lesen!

Sowie über das angeschnittene Thema von Luluthia > Prophezeiung Jesajas: HIER !!!

שלום אבא
Schalom ABA

PS:
Quellen:
Ich verwendete geistiges Gedankengut von:
Schalom BenChorin, Joseph Klausner, Alfred Burchartz.
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Warum wurde unser Bruder Jeschua ermordet?

Beitrag von Tanja am Di 22 März 2011, 12:56

Schalom ABA

Danke für Deine Hinweise. Aber das ist ja ein völlig anderes Thema. Ob ein oder zwei Messias. Es ging um die Nachfolge Jeschuas. Ohne seinen Tod und Auferstehung wäre es ja gar nicht zu einem Weltgeschehen und Verkündigung gekommen. Es waren Juden, die es verkündeten!
Was die Auslegung des Messias betrifft, gibt es ja auch unterschiedliche unter den Juden.

LG Tanja

Tanja
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 233
Dein Einzug : 03.03.11
Wie alt bist du : 45

Nach oben Nach unten

Grundkonzept bleibt!

Beitrag von ABA am Di 22 März 2011, 15:30

שלום יצרניה
Schalom Tanja,

Aber das ist ja ein völlig anderes Thema. Ob ein oder zwei Messias.
Was die Auslegung des Messias betrifft, gibt es ja auch unterschiedliche unter den Juden.
Genau das wollte ich damit aufzeichnen. In den verlinkten Beiträge erkennt man diesen Unterschied. Es geht doch um eine verfälschte Verkündigung, und zwar die eines heidnisch christlichen Messias und dessen Pseudo Heil sowie Sünden- >Wischi-Waschi-Wegmit< -Vergebung!!!
Wir Liberale und auch die Reformierten sehen hier unseren BRUDER JESCHUA !
Es ging um die Nachfolge Jeschuas. Es waren Juden, die es verkündeten!
Juden waren es garantiert nicht, die eine frisierte Botschaft eines jüdischen Rabbis verkündeten!
Wie es jedoch dazu kam, informierte ich über die ENTSTEHUNG des Christentums und des "NTs"!
Wir brauchen keine Nachfolge zu Rabbi Jeschua, sondern ein Erkennen seiner Lehre, dessen Fundament die TORAH und der TANACH war und ist. Wir sind nicht aufgefordert an Jeschua zu glauben, sondern wie Jeschua zu glauben!!!
Siehe meine Ausführungen: Der Irrtum AN Jeschua zu glauben !

Ohne seinen Tod und Auferstehung ...
... wäre es ja gar nicht zu einem Weltgeschehen und Verkündigung gekommen.
Das stimmt auf der einen Seite, jedoch ist dies für die jüdische Erwartung des königlichen Messias nicht ausschlaggebend.

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Warum wurde unser Bruder Jeschua ermordet?

Beitrag von Micha El am Mo 10 Okt 2011, 22:22

Hallo,
ich moechte mal zu bedenken geben, dass es Christen gibt, die sich zum Urchristentum bekennen, also zu dem was Yeshua lehrte und die judenchristliche Urgemeinde lebte und lehrte, ohne den Paulinismus der das heutige Christentum verkoerpert! Aber ist es dazu noetig zum Judentum zu konvertieren?
Was denkt Ihr darueber?
Micha El
avatar
Micha El
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 25
Deine Aktivität : 33
Dein Einzug : 29.05.10
Wie alt bist du : 66

http://www.saint-james-church.net

Nach oben Nach unten

Re: Warum wurde unser Bruder Jeschua ermordet?

Beitrag von heinz am Di 11 Okt 2011, 12:36

Schalom Micha El,
Die Seite ,hier im Forum Unser Bruder Jeschua könnte ich dir dazu empfehlen steht ,,fast´´ alles drin.Da geht es um die 5 Grundaussagen des Bundes von Sinai,die jeder beherzigen sollte.Auf der anderen Seite müssen sich die Kinder der Israelis bis zum jüngsten Tag beschneiden lassen-so steht es geschrieben.Für die zählt keine Beschneidung der ,,Herzen``allein.Du schreibst an einer Stelle....,,was Jeschua lehrte``hm,da hättest du ,,all inclusive``du müßtest konvertieren, sicher.Er hat kein , der Gesetze aufgehoben !!! Auf der anderen Seite Paulus,Petrus usw. haben die ,,light Version´´ unter die Heiden gebracht,eben die 5 Grundaussagen des Bundes von Sinai.Es gab auch noch nie ,,die``Urgemeinde .Jakobus z.B leiblicher Bruder von Jeschua leitete die Gemeinde in Jerusalem.Er ,wie alle anderen hielten sich penibelst an alle Gesetze ,was ihm den Beinamen der Gerechte einbrachte.Das Leben der Gemeinden außerhalb war da eher von einem, sagen wir mal,, leichtem Durcheinander´´geprägt.Will jetzt jemand ,,genau so``leben wie Jeschua dürfte er kosekventerweise nicht am ,,Sonntag`` sein Schweineschnitzel essen.Jeschua unterschied immer in seiner Lehre, in es steht geschrieben und euch wurde gesagt...Er selbst sprach davon, nicht gekommen zu sein um Gesetze aufzuheben,sondern zu erfüllen.Er war sozusagen der Vorzeigejude schlechthin das Gegenteil eines Religionsstifters.An ,,das``Judentum glaub ich nicht,gibt da solche und solche wie überall.Sehen wir mal unseren Bruder Aba als sehr positives Beispiel an.Bemerkenswert ist aber die Tatsache der Auserwählung der Juden als Volk Gottes,da werden einige Christen ,,eingepropft``werden ,nicht umgekehrt.Bei mir ist die Sache etwas komplizierter da meine Eltern beiderseits jüdischer Abstammung sind aber an nichts glauben.Denke jeder ,,anständige``Christ kommt auf die gleiche Ideen,wie du sie hast.Solche ,,Ideen``führen zur Warheit,die Warheit kommt aber aus Gott.
LG heinz

heinz
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 87
Deine Aktivität : 153
Dein Einzug : 28.07.11
Wie alt bist du : 58

Nach oben Nach unten

Re: Warum wurde unser Bruder Jeschua ermordet?

Beitrag von Iddo1 am Di 11 Okt 2011, 14:31

Schalom.
Bin ich froh, so froh von dem ganzen christlichen Durcheinander endlich frei zu sein. Menschenskinder! Der Tanach und Jahweh reichen vollkommen. Ein wahres jüdisches Leben zu leben reicht mir völlig aus und hat besseres zu geben als die merkwürdige fremde neuzeitliche christliche Religion.
Echtes jüdisches Leben ist einzigartig und ist die ganze vollkommene Wahrheit. Das sogenannte "Neue Testament" ist für die christliche Religion und ihrem christlichen Glauben verfasst worden.
Der jüdische Glaube und der Tanach unterscheiden sich total vom den Aussagen des sogenannten "Neuen Testamentes" und seinen messianischen und christlichen Glaubensansichten. Da soll sich keiner selber was vormachen.
Nur die wenigsten Christen haben es bis heute kapiert, wie irregeführt sie in Wirklichkeit sind.
Wer "die" Tanach wirklich versteht und offen ist, muß es letztendlich auch irgendwann mal ohne Angst einsehen.

Friede.

LG. Iddo1

Iddo1
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 85
Deine Aktivität : 131
Dein Einzug : 12.02.10
Wie alt bist du : 46

http://biblischesjudentum.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: Warum wurde unser Bruder Jeschua ermordet?

Beitrag von Eaglesword am Di 11 Okt 2011, 21:34

werter Iddo1, hier muss differenziert vorgegangen werden. Manches im so genannten "NT" ist hineingeschmuggelt worden, aber längst nicht alle Dinge bedeuten Müll. Nein, da ist aufmerksam zu unterscheiden.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4322
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten