Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Alles relativ
von Lopileppe Fr 16 Nov 2018, 16:38

» Ähnlichkeiten von Versen in der Bibel und Koran
von maura lofflerova Di 13 Nov 2018, 20:34

» Fragezeichen und ahaeffekte
von Lopileppe So 11 Nov 2018, 00:21

» NT in Deutsche aber nahe am hebr. Urtext
von Elischua Sa 10 Nov 2018, 17:10

» Der verlorene Sohn
von Elischua Sa 10 Nov 2018, 16:59

» auf der Suche nach auswärtigem Leben
von Eaglesword Fr 09 Nov 2018, 19:13

» Einleitung betr. der Essener Schriften
von Elischua Di 06 Nov 2018, 07:48

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mo 05 Nov 2018, 19:53

» auf der Suche nach bewohnbaren Welten
von Eaglesword Sa 03 Nov 2018, 20:44

» Vulkanismus, Fluten und einhergehende Katastrophen
von Eaglesword Fr 02 Nov 2018, 04:06

Wer ist online?
Insgesamt sind 17 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 16 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Tiere sind was Besonderes

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: Tiere sind was Besonderes

Beitrag von Eaglesword am Fr 07 Jun 2013, 15:48

Bären sind hauptsächlich Herbivoren und jagen, wenn Mangel herrscht. Was die Katzen betrifft, so sind es manche Rassekatzen, auch Mischlinge zum Teil. Gehöftkatzen und fast alle ländlichen Hauskatzen sind Mäuse gewohnt, was auch so sein muss. Ohne Bejagung entstünden Probleme. Grundsätzlich sind Freigänger in der Lage, artgemäßes Verhalten auszuleben. Wir befinden uns weit jener Grenze, welche die Globalflut gezogen hatte. Jetzt erfüllen Beutegreifer eine wichtige Aufgabe, dessen müssen wir uns bewusst sein. Anders verhält sich das mit vielen Wohnungskatzen, denen kein Freigang vertraut ist oder die freiwillig nicht rauswollen. Aber auch unter ihnen sind Exemplare, die bestimmte Diäten brauchen. Sei es Nassfutter, sei es auf ihr Harnsysthem abgestimmt, auf ihr Skelett, auf Allergie. Ja, Auch "sonst robuste" Haustiere leiden zunehmend unter Überempfindlichkeit aufgrund all der Gifte, die uns durch die Konzerne geschenkt werden...
Bis neulich

Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Deine Beiträge : 4333
Dein Einzug : 12.10.09

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Tiere sind was Besonderes

Beitrag von Iddo1 am Sa 08 Jun 2013, 10:05

Schabbat Schalom.

Es ist längst bestätigt das Hunde und Katzen von reinem veganen Futter sehr gut und gesund leben können und auch sehr alt werden. Ich habe dazu Berichte gelesen von Menschen die ihre Tiere so ernährt haben. Hunde vertragen aber manche Gemüsesorten nicht wie zum Beispiel Zwiebeln und noch ein paar andere Sachen, darauf muß man einfach achten, es geht also. Das bestätigt alles ganz klar das die Schöpfungsgeschichte in 1. Mose der Torah absolut wahr ist.

Iddo1
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 85
Deine Aktivität : 131
Dein Einzug : 12.02.10
Wie alt bist du : 47

http://biblischesjudentum.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: Tiere sind was Besonderes

Beitrag von Elischua am Sa 08 Jun 2013, 10:13

Schabbat Schalom lieber Iddo1,

stimme dir 100% zu! !

Es hat mit Erziehung zu tun - sei es Mensch oder Tier!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3123
Deine Aktivität : 5598
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Tiere sind was Besonderes

Beitrag von Eaglesword am Sa 08 Jun 2013, 15:01

allgemein stimmt es auch. Nur ist heute die Lage anders. Bei den Annoncen von `HalloTiere´ steht mitunter zu einzelnen Katzen, welchen Defekt sie haben und was an Diät eingehalten werden muss. Generell sind Getreideprodukte am Geeignetsten für Caniden und Feliden, aber nicht so gut für Bären. Letztere brauchen eher Obst (Beeren) und grasen auch wie Huftiere. Freunde hatten in ihrem Canadaurlaub zwei Bären gefilmt: Einen Braunbären und mit nur wenigen Metern Abstand einen Grizzly. Beide grasten ausgiebig und entfernten sich erst, als ein Hund sein Maul nicht halten konnte und sie durch das Kläffen vergraulte


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4333
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Tiere sind was Besonderes

Beitrag von Iddo1 am So 09 Jun 2013, 09:47

Ich glaube das im messianische Zeitalter am ende der Zeit die Menschen in der Natur und mit der Natur leben werden. Es wird nur noch ein jüdischer Glauben an JHWH weltweit herrschen. Es wird ein weltweiter Frieden herrschen. Man wird sich um die Menschen die Tiere und die Pflanzenwelt kümmern. Krieg und Unfriede wird kein raum mehr haben. Alle werden satt werden wenn das Land seinen gesegneten Ertrag bringt. Die Wildtiere werden vom Menschen so verwöhnt sein das sie jegliche Scheu vor den Menschen verlieren werden und sehr zahm werden.
Der Mensch wird seiner Verantwortung endlich nachkommen.
Möge alles bald stattfinden, ich selbst arbeite heute schon drann.

Iddo1
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 85
Deine Aktivität : 131
Dein Einzug : 12.02.10
Wie alt bist du : 47

http://biblischesjudentum.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: Tiere sind was Besonderes

Beitrag von Eaglesword am Mo 17 Jun 2013, 00:51



"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4333
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Bitte helfe mir!

Beitrag von Elischua am Do 18 Jul 2013, 08:02

Da wir zur Zeit wieder vermehrt Anrufe mit der Problematik erhalten, hier also nochmals mein Hinweis - Eichhörnchenkinder, die auf der Strasse oder im Wald Spaziergängern hinterher laufen bzw sogar versuchen an ihnen hoch zu klettern tun dies aus purer Verzweiflung. Um nicht zu verhungern überwinden sie ihre angeborene Scheu und suchen sich so Hilfe. Dahinter steckt KEINE Erkrankung (Tollwut ect)!! Diese Tiere haben defintiv ihre Mom verloren und leiden seit längerer Zeit unter Hunger und Durst, oftmals haben sie auch eine blutige Nase da sie bei ihren ersten Kletterversuchen abgestürzt sind... Bitte nehmt so ein Tier dann auf und bringt es in eine Wildtierstation, es braucht dringend Hilfe - danke ♥

 

Quelle: Wildtierhilfe-Odenwald


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3123
Deine Aktivität : 5598
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten